Aktuell gelten keine Corona-Schutzmaßnahmen für den Besuch von Kino und Gastronomie. Wir beschränken jedoch freiwillig die Saalkapazität auf 80%.

Wir möchten alle Besucher*innen von Cinema & Kurbelkiste und Café Garbo dringend darum bitten, nur gesund zu erscheinen, die Hygieneregeln einzuhalten und (außer am Sitzplatz) auch weiterhin eine medizinische oder FFP2-Maske als wirksamstes Mittel der Pandemiebekämpfung zu tragen!

Zu unserer und Ihrer Sicherheit tragen alle Mitarbeiter*innen von Kino und Café während der Arbeit weiterhin eine Mund-/Nasebedeckung und führen regelmäßig Schnelltests durch.

Bleiben Sie gesund, wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Ihre Cinemas & Garbos

Unsere Neustarts ab Do 26. Mai

Heikos Welt:
Eine durchgedrehte, liebevolle Ode an die Berliner Eckkneipen mit ihrer ganz eigenen Fauna aus originellen Charakteren, voller unerwarteter Wendungen und mit einer Hauptfigur, die uns auf ihrer biergeschwängerten Heldenreise ans Herz wächst.

Maixabel - Eine Geschichte von Liebe, Zorn und Hoffnung:
Auf wahren Begebenheiten beruhend, erzählt Regisseurin Icíar Bollaín die inspirierende Geschichte einer Frau, die einen mutigen Schritt in Richtung Frieden und Vergebung wagt.

X:
»Produziert vom Ausnahmestudio A24, ist X ein nostalgischer Ritt in schönen Bildern, mit guter Musik und wohlplatzierten Jokes und Kills.« (Fantasy Filmfest)

Nach oben

Mehr...

Heikos Welt: »Heikos Welt ist ein beglückendes Erlebnis. Man wird völlig umfangen von diesem Film, der einen einfach einlädt, sich mal dazuzusetzen – er ist damit vollumfänglich ein Kneipenfilm, sehr witzig, locker und lässig, urgemütlich und nie langweilig.« (kino-zeit.de) // »Beim Filmfest München schwärmte die Jury über das "wunderbare Ensemble", das in diesem Film "mit großen Herzen gegen Kälte, Armut, Demütigung und Einsamkeit ankämpft". Heute sind Hauptdarsteller Martin Rohde und Regisseur Dominik Galizia unsere Gäste und erzählen uns, wie es ihnen per Crowdfunding gelungen ist, dieses authentische, herzerwärmende Kino-Erlebnis umzusetzen.« (rbb-online.de) // »« () // »« () //

Weitere Informationen zum Film

 

Maixabel: »Die Darstellerinnen und Darsteller, allen voran Blanca Portillo und Luis Tosar, zeigen in ihrem beeindruckend feinen Spiel und unterstützt von einer sorgsam geführten Kamera, wie nicht nur die Opfer von Terrorismus oder Krieg unter der Situation leiden, sondern diese sich genauso stark, wenn nicht stärker auf die Täter auswirkt... Maixabel ist auch ein Plädoyer für den Frieden – und kommt zur absoluten richtigen Zeit in die deutschen Kinos.« (kino-zeit.de) // »Bollaíns Spielfilm, in enger Kollaboration mit Lasa und anderen Betroffenen entstanden, zeigt den schwierigen Weg, sich mit der jüngsten Vergangenheit auseinanderzusetzen, in einer Region, die auch nach dem Ende der Gewalt noch immer tief gespalten und von Schweigen und Verdrängen geprägt ist. Ein relevanter, bewegender Film, der nichts verharmlost oder einfache Lösungen anbietet, aber die Chance zu einer überfälligen Debatte bietet« (taz.de) // »hervorragend gespielt, zurückhaltend fotografiert, nie auf eine emotionale Überwältigung aus. Was einen Menschen zum Mörder macht, darüber liefert der Film nur Anhaltspunkte. Ibon erzählt vom Traum eines sozialistischen Baskenlands und von der anonymen Kaderstruktur der ETA. Dass aber die Menschen den Hass überwinden können, dafür plädiert dieser Film.« (epd-film.de) // »« () //

Weitere Informationen zum Film

 
X: »„X“ bietet allen Vintagefans und Genießern des Retro-Horrors einen, im schönsten Sinne, klassischen Slasher voll von Begeisterung für die eigenen erotischen und brutalen Schauwerte. Dass der Film sich dabei nie unter dem eigenen Niveau verkauft, ist ein willkommener Pluspunkt.« (moviebreak.de) // »Der fantastisch aussehende „X“ ragt aus der Masse an mäßigen „Texas Chainsaw“-Nachzüglern meilenweit heraus. Ti West liefert dabei nicht nur einnehmende Figuren und spaßig-fiese Kills, sondern auch die wohl bestinszenierte Wassertier-Horrorszene seit Steven Spielbergs „Der weiße Hai“ – und das hätten wir bei einem Slasher, der mitten im staubigen texanischen Nirgendwo spielt, nun wirklich nicht erwartet.« (filmstarts.de) // »X ist ein Slasherfilm, wie er im Buche steht. Und er bedient sich auch großzügig an so manchem Klassiker des Genres. Und doch schafft er durch sein Setting, seine Charaktere und die an manchen Stellen unglaublich authentische Inszenierung einen ganz eigenen, ja sogar originellen Film. Wer auf Slasherfilme der alten Schule steht, sollte sich X unbedingt ansehen. Denn Spaß hatte ich mit diesem Film definitv.« (filmfreitag.de) // »Ti Wests X kommt launisch daher, bietet einige tolle inszenatorische Spielereien, eine gut aufgelegte Besetzung und zahlreiche unterhaltsame Ideen, sodass das Werk einen hohen Spaßfaktor entwickelt, dabei aber stets spannend und bedrohlich bleibt.« (movie-infos.net) //

Weitere Informationen zum Film

 

Film + Gäst*innen

Sa 28. Mai · 17:00 Uhr : Botev
Der Bulgarischer Kulturverein "Das kleine Bulgarien / Malkata Bulgaria" e.V. zeigt. In Anwesenheit des Filmteams und weiteren Gäst*innen

Nach oben

Mehr...

1876. Die Bulgar*innen erheben sich nach 500 Jahren osmanischer Fremdherrschaft und stehen vor einer schicksalhaften Wahl - Freiheit oder Tod. Junge Revolutionäre versammeln sich in der rumänischen Stadt Giurgiu an der Donau und erarbeiten einen revolutionären Plan, der zur Befreiung Bulgariens von osmanischer Herrschaft führen soll. Hristo Botev, ein weitblickender Publizist, Journalist und Lehrer, eilt seinen aufständischen Brüdern zu Hilfe und organisiert eine mit Idealismus, Heldenmut und Opferbereitschaft erfüllte Freischärlergruppe, um die Befreiung des Landes zusammen einzuleiten.

Weitere Informationen zum Film


Vorpremiere zum Welt-Multiple-Sklerose-Tag

So 29. Mai · 17:00 Uhr: Ein großes Versprechen
Dagmar Manzel und Rolf Lassgård als Ehepaar, das mit der neuen Lebenssituation im Ruhestand zurechtkommen muss - in Kooperation mit DMSG Landesverband NRW

Nach oben

Mehr...

»Es ist ein unbequemer, doch wahrhaftiger Film, der so naturalistisch konzipiert ist, dass es schon fast wie ein Stilbruch wirkt, wenn Juditha einmal einen Brief von Erik liest und man dazu dessen Stimme im Off hört.« (taz.de) // » Judithas und Eriks Weg in die zunehmenden Schwierigkeiten, in ihre Verzweiflung, in ihr Schwanken zwischen Hoffnungslosigkeit und Zuversicht zu begleiten, ist berührend und spannend zugleich. Der Film steht und fällt mit den großartigen darstellerischen Leistungen von Rolf Lassgard als Erik und Dagmar Manzel als Juditha. Vor allem ihre außergewöhnliche Darstellung der unter der Krankheit wachsenden Behinderung leidenden Frau verlangt allergrößte Hochachtung. So drastisch auch manche der Szenen im Film sind, so bleibt den Protagonisten immer ihre Würde. Dies ist auch ein Verdienst der äußerst sensiblen Kameraführung. Die Jury zeigt sich beeindruckt von diesem sehr reifen Film, der gleichermaßen berührt und nachdenklich macht, und zeichnet ihn sehr gerne mit dem höchsten Prädikat aus. « (fbw-filmbewertung.de) // »« () // »« () //

Weitere Informationen zum Film


Arthouse Sneak

Mi 1. Juni · 22:15 Uhr: Arthouse Sneak
Immer Anders. Immer Arthouse. Aktuelle Perlen aus der Welt der Filmfestivals und Programmkinos schon vor Bundesstart. Alle Filme laufen in der Originalsprache

Nach oben

Mehr...

Immer Anders. Immer Arthouse.

Seit April 2013 laden wir zweimal monatlich zur Arthouse Sneak. Immer am 1. und 3. Mittwoch des Monats könnt ihr um 22:15 Uhr aktuelle Perlen aus der Welt der Filmfestivals und Programmkinos schon vor Bundesstart entdecken. Synchronisiertes hat dabei keine Chance: alle Filme laufen in der Originalsprache (bei nicht deutschsprachigen Filmen mit deutschen Untertiteln).

Der Eintritt beträgt 5,00 Euro.

Karten kaufen (cineplex.de)

Die kommenden Arthouse Sneak-Termine:
Arthouse Sneak #194
Arthouse Sneak #196

Mi 1. Juni um 22:15 Uhr

Arthouse Sneak #197

Mi 15. Juni um 22:15 Uhr

Arthouse Sneak #198

Mi 6. Juli um 22:15 Uhr

Arthouse Sneak #199

Mi 20. Juli um 22:15 Uhr

Arthouse Sneak #200

Mi 3. August um 22:15 Uhr

 

 

 

Ewige Sneak-Lieblingsfilme mit Durchschnittsnoten:
„Capernaum – Stadt der Hoffnung“ (amharisch/arab.OmU) – 1,33
„Corpus Christi“ (poln.OmU) - 1,59
„Nur wir drei gemeinsam“ (franz.OmU) – 1,60
„The Party“ (OmU) – 1,63
„Call Me By Your Name" – 1,63
„In meinem Kopf ein Universum“ (poln.OmU) – 1,76

Weitere Informationen zum Filmprogramm

 

Premiere + Gast

Fr 3. Juni · 19:20 Uhr: Rivale
Premiere mit Regisseur Marcus Lenz // Marcus Lenz verschränkt sensible Sozialstudie mit Coming-of-Age, Horror und Thriller zu einer einzigartigen, packenden, kunstvoll komponierten Filmerzählung, die präzise aber unterhaltsam Probleme am gesellschaftlichen Rand erfahrbar macht.

Nach oben

Mehr...

»Von Sprachlosigkeit, dem Gefühl, ein Fremder zu sein, allein gegen die Welt zu stehen erzählt Marcus Lenz in seinem Film „Rivale“, ein Drama, das mit Thrillerelementen spielt, eine Coming-of-Age-Geschichte, die danke surreale Momente bisweilen wie ein Genrefilm wirkt. Ein bemerkenswerter neunjähriger Hauptdarsteller trägt die Geschichte« (programmkino.de) // »„Rivale“ überzeugt mit den unvorhersehbaren Wendungen, spannender Inszenierung und einem äußerst talentierten jungen Hauptdarsteller.« (moviebreak.de) // »als Psychogramm einer kindlichen Flucht entfaltet Rivale einen derart hypnotischen Sog, der in seiner Unmittelbarkeit im deutschen Kino selten ist.« (kino-zeit.de) // »« () //

Weitere Informationen zum Film


Geschichten vom Franz
Ab 0 J.
Kino für Kinder (5,00 Euro): Der kleine Franz will ein echter Kerl werden. Komödie für Kinder und sympathische Geschichte über die Freundschaft nach der Bestsellerreihe von Christine Nöstlinger.

Nach oben

Peterchens Mondfahrt (2022)
ab 0 J.
Kino für Kinder (5,00 Euro): Amüsantes Animations-Update des bereits vielfach verfilmten Märchenklassikers von Gerdt von Bassewitz um zwei Geschwister, die zum Mond reisen.

Nach oben

Ostwind - Aris Ankunft
ab 0 J.
Kino für Kinder (5,00 Euro): Im vierten Film des erfolgreichen Pferde-Franchise rückt mit Ari eine neue, sympathische Heldin ins Zentrum.

Nach oben

Mehr...

Beim Kino für Kinder im Cinema beträgt der Eintritt 5,00 Euro, und Kinder erhalten am Tag ihres Geburtstages mit einem Elternteil freien Eintritt! Bei größeren Gruppen hat jede zehnte Person freien Eintritt! (nach Voranmeldung)

Die Anfangszeiten können sich nach hinten verschieben. Bitte beachten! Es können auch individuelle Termine vereinbart werden.

Weitere Informationen zum Kinderprogramm gibt es auf der CINEMA-Kino für Kinder-Seite.

 

 

 

Mit der Klasse ins Kino: Schulkino im Cinema!

Für Schülerinnen und Schüler haben wir das ganze Jahr über Angebote. Auch für kleinere Gruppen ab ca. 20 Personen öffnen wir schon am Vormittag und bieten individuelle Vorstellungen unserer aktuellen Filme an. Und in den Nachmittagsvorstellungen haben wir bei Voranmeldung für Schulgruppen ermäßigte Eintrittspreise. Bei Interesse an Schulvorstellungen freuen wir uns über Ihren Anruf im Cinema-Büro 0251.30307 oder eine Mail an schulkino(at)cinema-muenster.de.

Einen Überblick über weitere Filme bieten wir auf der Öffnet internen Link im aktuellen FensterSchulkino-Seite

Nach oben

Online Karten kaufen
cineplex.de

Öffnungszeiten der Kinokasse
immer 15 Minuten vor der ersten Vorstellung.

Montag & Dienstag ab ~16:00 Uhr
Mittwoch bis Samstag ab ~15:00 Uhr
Sonntag ab ~10:45 Uhr

Eintrittspreise
Montag bis Donnerstag
€ 8,00 / erm. € 7,00
Treue € 7,00 / Treue erm. € 6,00

Freitag bis Sonntag & an/vor Feiertagen
€ 9,00 / € 7,50 Euro
Treue € 7,50 / Treue erm. € 6,50

unter 16 J.: € 5,50
Kino für Kinder: € 5,00
Soli-Preis: zzgl. € 2,00
Arthouse-Sneak: € 5,00

Tickets: cineplex.de

Bei Sonderveranstaltungen gelten mitunter besondere Preise.

Soli-Ticket "An*Kurbelkiste" zur freiwilligen Unterstützung von Cinema & Kurbelkiste.

Treuekarte "4x zahlen. 4x strahlen." für Vielseher*innen; Gültigkeit 6 Monate, nicht übertragbar. Nach 4x regulärem Eintrittspreis gibt es 4x eine Preisstufe günstiger.

Wir sind Mitglied bei

Spielplan

Freitag, 3. Juni 2022
19:20
Samstag, 4. Juni 2022
15:00
Sonntag, 5. Juni 2022
10:45
Montag, 13. Juni 2022
18:30
Mittwoch, 15. Juni 2022
18:30
22:15
Sonntag, 19. Juni 2022
11:00
Montag, 20. Juni 2022
18:30
Dienstag, 21. Juni 2022
18:30
20:45
Mittwoch, 22. Juni 2022
18:30
Freitag, 24. Juni 2022
18:00
Dienstag, 28. Juni 2022
18:30
Montag, 4. Juli 2022
18:30
Mittwoch, 6. Juli 2022
22:15
Donnerstag, 7. Juli 2022
20:00
Mittwoch, 20. Juli 2022
18:30
Donnerstag, 28. Juli 2022
20:00
Neu!
Montag, 1. August 2022
18:30
Donnerstag, 11. August 2022
20:00
Neu!
Mittwoch, 17. August 2022
18:30
Donnerstag, 18. August 2022
20:00
Donnerstag, 25. August 2022
20:00
Donnerstag, 1. September 2022
20:00
Donnerstag, 8. September 2022
20:00