Unsere Neustarts ab Do 6. August

Sein - gesund, bewusst, lebendig:
Die neue Dokumentation von Bernhard Koch („Stopping – Wie man die Welt anhält“) zeigt, wie wir das Leben verändern und gestalten können, um heilsame Prozesse anzustoßen

Wir beide:
Barbara Sukowa als energische Kämpferin für ihre Liebe

Nach oben

Mehr...

Sein - gesund, bewusst, lebendig: » „SEIN“ zeigt gelassen, unaufgeregt und ausgiebig unterschiedliche Wege der Selbstheilung – ohne zu belehren oder zu übertrieben aufklärerisch wirken zu wollen. « (programmkino.de) // »Die Doku zeigt, wie wir unser Leben verändern können, um Heilungsprozesse anzustoßen – durch Yoga, gesunde Ernährung oder Klangschalen­therapie. Dass manche Aspekte nur angerissen werden, ist schade, und doch entfaltet der Film eine heilsame Wirkung. « (cinema.de) // »„Sein – gesund, bewusst, lebendig“ aber kein missionarischer Ratgeberfilm, kein spiritueller oder nahrungsphilosophischer Wegweiser, sondern vielmehr ein breiter Überblick über unterschiedliche Wege der Heilung und der Selbstheilung. Ein angenehmer Film, der Interesse an weitergehenden Fragen weckt, etwa danach, wie es wohl mit Gesundheit und Krankheit jenseits unserer Wohlstandsblase aussieht und ob die im Film gezeigten Ansätze von Heilung und Selbstfindung auch außerhalb dieser Komfortzone existieren.« (filmdienst.de) // »« () //

Weitere Informationen zum Film

 

Wir beide: »Wir beide ist bemerkenswert... Zu den großen Stärken des Films zählt schließlich die gelungene Besetzung der Hauptrollen. Die theatererfahrene Martine Chevallier spielt Mado als introvertierte Person, die sich stets dazu gezwungen sah, ihre Gefühle zurückzuhalten. Zum Kraftzentrum entwickelt sich Barbara Sukowa, die als entschlossen Kämpfende eine gehörige Portion Forschheit mitbringt. Die beiden bilden ein Paar, das nicht einfach nur tragisch und rührend ist, sondern dem sich bis zum finalen Tanz ganz klar anmerken lässt, dass es auf eine lange Zeit des gemeinsamen Glücks zurückblicken kann.« (kino-zeit.de) // »ein schöner Film über eine späte Liebe und das Plädoyer, Gefühle als solche zu akzeptieren, welche Form auch immer sie haben mögen.« (fim-rezension.de) // »« () // 

Weitere Informationen zum Film

 

Black Lives Matter: USA

Mi 5. August · 18:30 Uhr: I Am Not Yor Negro
Bislang unveröffentlichte Texte James Baldwins // Zusammen mit Die Linse

Nach oben

Mehr...

Black Lives Matter: USA

Black Lives Matter wurde 2013 als Reaktion auf den Freispruch des Mörders an dem 17-jährigen Schüler Trayvon Martin gegründet. BLM setzt sich in den USA, Kanada und Großbritannien gegen die weiße Vorherrschaft ein. Der mutmaßliche Mord an George Floyd durch Polizisten in Minneapolis am 25. Mai führte zu einer weltweiten Protestwelle gegen rassistische Polizeigewalt und rassistische Strukturen, die Veränderungen nicht nur in den USA einfordern. Wir zeigen im Juli fünf Filme, die Anklage erheben und rassistische Strukturen in den USA aufzeigen. Am 5. August schließt I Am Not Your Negro von Raoul Peck die Reihe ab.

Mi 1. Juli 2020 · 18:30 Uhr: Selma

Mi 8. Juli 2020 · 18:30 Uhr: Detroit

Mi 15. Juli 2020 · 18:30 Uhr: Beale Street

Mi 22. Juli 2020 · 18:30 Uhr: L.A. Crash

Mi 29. Juli 2020 · 18:30 Uhr: Nächster Halt Fruitvale Station

Mi 5. August 2020 · 18:30 Uhr:  I Am Not Your Negro

Weitere Informationen zum Filmprogramm

 

Arthouse Sneak – Immer Anders. Immer Arthouse

Mi 5. August · 22:15 Uhr: Arthouse Sneak #168
 Am 1. und 3. Mittwoch des Monats könnt ihr um 22:15 Uhr aktuelle Perlen aus der Welt der Filmfestivals und Programmkinos schon vor Bundesstart entdecken.

Nach oben

Mehr...

Immer Anders. Immer Arthouse.

Zweimal monatlich laden wir seit April 2013 zur Arthouse Sneak. Am 1. und 3. Mittwoch des Monats könnt ihr um 22:15 Uhr aktuelle Perlen aus der Welt der Filmfestivals und Programmkinos schon vor Bundesstart entdecken. Synchronisiertes hat dabei keine Chance: alle Filme laufen in der Originalsprache (bei nicht deutschsprachigen Filmen mit deutschen Untertiteln).

Der Eintritt beträgt 5,00 Euro.

bitte nutzt das Online-Ticketsystem unter cineplex.de und bringt zum Ausfüllen der Abstimmungszettel nach Möglichkeit eigene Stifte mit!

 

Die kommenden Arthouse Sneak-Termine

#168 am Mi 5. August 2020 um 22:15 Uhr

#169 am Mi 19. August 2020 um 22:15 Uhr

Ewige Sneak-Lieblingsfilme mit Durchschnittsnoten:
„Capernaum – Stadt der Hoffnung“ (amharisch/arab.OmU) – 1,33
„Nur wir drei gemeinsam“ (franz.OmU) – 1,60
„The Party“ (OmU) – 1,63
„Call Me By Your Name" – 1,63
„In meinem Kopf ein Universum“ (poln.OmU) – 1,76

 

Kamp-Flimmern – Open-Air am Hawerkamp

Do 6. August· 20:30 Uhr: Porträt einer jungen Frau in Flammen
Den ganzen Sommer lang | Jeden Donnerstag. In diesem Jahr wird es auch bei uns einige coronabedingte Änderungen geben

Nach oben

Mehr...

In diesem Jahr wird es auch bei uns einige coronabedingte Änderungen geben:

  • Es gibt nur Online-Tickets. Erstmalig mit festen Sitzplätzen, die ihr einhalten müsst.
  • Aufgrund der deutlich verringerten Platzkapazität müssen wir den Ticketpreis in diesem Jahr leider auf 10,-€ erhöhen.
  • Auf dem gesamten Gelände müsst ihr Mund-/ Nasenbedeckung tragen, außer am Sitzplatz.
  • Die Möglichkeit zum Grillen können wir dieses Jahr leider nicht anbieten, dafür ist der Eiswagen Kugeldisco mit leckerem selbstgemachten Eis vor Ort! Bitte haltet den Mindestabstand von 1,5m ein.
  • Der Bierwagen mit Getränken zu fairen Preisen ist ebenfalls wieder da. Achtet bitte auch hier auf den Mindestabstand.
  • Der Reihenabstand ist größer als sonst, damit sich alle mit einem sicheren Gefühl bewegen können. Außerdem gibt es einen Mittelgang, um die Zahl der Kontakte auf dem Weg zum eigenen Sitzplatz zu verringern.
  • Die Toiletten der Sputnikhalle können wie gewohnt benutzt werden. Bitte achtet auf den Mindestabstand zur nächsten Person.
  • Desinfektionsmittelspender am Eingang und bei den Toiletten

Der jeweils aktuellen Coronaschutzverordnung des Landes NRW entsprechend kann es im Laufe der Flimmer-Saison zu Änderungen kommen.

Infos und brandheiße News gibt es auch auf der acebook-Seite zu Kamp-Flimmern

Die Termine im Überblick:

Do 9. Juli: Queen & Slim

Do 16. Juli: Jojo Rabbit

Do 23. Juli: Die Wütenden

Do 30. Juli: Wunschfilm: Best-Of-10-Jahre-Kamp-Flimmern

Do 6. August: Porträt einer jungen Frau in Flammen

Do 13. August: We Almost Lost Bochum
(Vorpremiere in Kooperation mit Gleis 22) in Anwesenheit der Filmemacher und weiterer Gäste

Do 20. August: God's own Country – Kamp Flimmern 2020God's Own Country

Do 27. August: 25 km/h

Do 3. September: Publikumswunschfilm

 

CINEMA FLASHLIGHT

So 9. August · 12:30 Uhr: Die Kordillere der Träume
Abschluss einer Trilogie, die der chilenische Dokumentarfilm-Regisseur Patricio Guzmán 2010 mit HEIMWEH NACH DEN STERNEN begann und 2015 mit DER PERLMUTTKNOPF fortführt

Nach oben

Mehr...

DIE KORDILLERE DER TRÄUME ist der Abschluss einer Trilogie, die der chilenische Dokumentarfilm-Regisseur Patricio Guzmán 2010 mit HEIMWEH NACH DEN STERNEN begann und 2015 mit DER PERLMUTTKNOPF fortführte. Im dritten Teil nun betrachtet Guzmán die Natur seiner Heimat als Sinnbild der politischen Geschichte von revolutionärer Utopie, faschistischer Diktatur und neoliberalem Raubbau an der Gesellschaft. Nach der Atacama-Wüste – dem trockensten Gebiet der Welt und wichtigsten Standort für Weltraumteleskope, aber auch Standort von Pinochets Konzentrationslager – und dem Wasser des Pazifiks, in dem tausende Regimegegner an Bahnschienen gefesselt ertränkt wurden, widmet sich Guzmán nun dem Anden-Gebirge. 80% der Oberfläche Chiles macht es aus und ist doch ein blinder Fleck im chilenischen Bewusstsein – ähnlich wie die Gräuel der Diktatur und die ungebrochene Tradition des Widerstands gegen sie. Obwohl diese geschichtlichen Umstände bis heute die politischen und ökonomischen Realitäten des Landes weiterhin maßgeblich beeinflussen, wurden sie dennoch aus der Wahrnehmung der Gesellschaft verdrängt. Guzmáns bildstarker Dokumentarfilm ist darum auch ein Werk der Bewusstmachung und engagierten Aufarbeitung. Am 23.7. mit einer Einführung von Isabel Lipthay: Isabel Lipthay wurde in Santiago de Chile geboren und verbrachte ihre Kindheit imSüden des Landes. Sie studierte Journalismus und Gesang und arbeitete im kulturellen Bereich für das Fernsehen,Radio und verschiedene Zeitschriften. Auf Grund der Militärdiktatur emigrierte sie 1983 in die BRD. Seitdem arbeitet sie als Autorin, Sängerin, Journalistin, Lehrerin und Fotografin.

Weitere Informationen zum Film

 

Vorpremiere

So 9. August · 17:00 Uhr: Il Traditore - Als Kronzeuge gegen die Cosa Nostra
Der Pate stand Pate – Hier nun jedoch ohne Mafia-Glorifizierung // Ab Do 13. August im Wochenprogramm

Nach oben

Mehr...

»Hervorzuheben ist auch das höchst überzeugend und unaufdringlich transportierte Zeit- und Lokalkolorit: Daran beteiligt sind unter anderem die stimmigen Kostüme, das sorgfältige Szenen- und Maskenbild, die präzise ausgewählte Musik und der passende Einsatz des sizilianischen Dialekts. Auf subtile Weise atmosphärisch ist dieser Film, der Buscettas persönliche Lebensgeschichte geschickt mit der historischen Dimension der Maxi-Prozesse (deren absurden Auswüchsen viel Raum gewidmet wird) verküpft, wie überhaupt intime Momente und Massenszenen gut harmonieren.« (filmdienst.de) // »Bemerkenswert ist dabei, dass sich Bellocchio trotz der Stringenz nicht stur an einen Stil und eine Erzählform hält, sondern durchaus variabel inszeniert: Szenen voller Hochspannung (wenn etwa die brasilianische Polizei Buscetta nach dessen Festnahme auf bestialische Weise zu einer Aussage bewegen will) und ausgelassene Feierlichkeiten wie zu Beginn der Films werden kontrastiert von der mit großer Nüchternheit und Ausführlichkeit erzählten Gerichtsverhandlung gegen die Corleonesi, bei der Buscetta als Hauptbelastungszeuge auftritt.« (kino-zeit.de) //

Weitere Informationen zum Film

 

Queer Monday der Linse

Mo 10. August · 20:45 Uhr: Beautiful Thing
Wiederaufführung nach 25 Jahren: Ein Feelgoodmovie, Coming-Out-Klassiker und ein kleines Stück Utopia

Nach oben

Mehr...

Erzählt wird die Geschichte der beiden 15-jährigen Jungs Jamie und Ste, die Tür an Tür in einer Londoner Hochhaussiedlung wohnen. Jamie ist schüchtern und kämpft wie seine alleinerziehende Mutter jeden Tag um Respekt und Anerkennung – in der Schule wird er gehänselt, auch von Ste. Doch auch Ste muss täglich die Schikanen von seinem Vater und seinem Bruder ertragen. Eines Abends landet er, grün und blau geprügelt, im Bett von Jamie – und in dieser aufregenden Situation ist plötzlich alles anders. Nun kommen neue Herausforderungen und Mutproben auf die beiden zu, die bestanden werden wollen. Aber dass am Ende alle Bewohner der Hochhaussiedlung mit ihnen zusammen engumschlungen zu „Dream A Little Dream Of Me“ tanzen werden, daran hätten sie wohl in ihren romantischsten Träumen nicht gedacht …

Weitere Informationen zum Film

 

Canada Now – The Maple Movies Festival

Mi 12. August · 18:30 Uhr: I've Heard the Mermaids Singing
Skurrile Romanze im Kunstbusiness Torontos // Eine Kooperation mit Die Linse

Nach oben

Mehr...

Canada Now | Festival Tour 2019/20

Zum neunten Mal tourt eine einzigartige Werkschau des kanadischen Films durch die Republik. Das Programm repräsentiert und reflektiert die Diversität und den kreativen Reichtum dieses Landes der vielen Sprachen und Kulturen eindrucksvoll.

Unsere Auswahl umfasst vier Arbeiten von stilprägenden Filmemacher*innen und international prämiertes Autorenkino von aufstrebenden Talenten vor und hinter der Kamera, eindringliche Dokumentationen, innovative Kurzfilme und zeitlose Klassiker des kanadischen Kinos.

Die Termine:

Mi 12. August 2020 · 18:30 Uhr: I've Heard the Mermaids Singing

Mi 19. August 2020 · 18:30 Uhr: Meditation Park

Mi 26. August 2020 · 18:30 Uhr: Entre La Mer et L’eau Douce

Weitere Informationen zum Filmprogramm

 

Kamp-Flimmern – Vorpremiere mit Gästen

Do 13. August· 20:00 Uhr: We Almost Lost Bochum n
Den ganzen Sommer lang | Jeden Donnerstag. In diesem Jahr wird es auch bei uns einige coronabedingte Änderungen geben // Vorpremiere in Kooperation mit Gleis 22 in Anwesenheit der Filmemacher und weiterer Gäste

Nach oben

Mehr...

In diesem Jahr wird es auch bei uns einige coronabedingte Änderungen geben:

  • Es gibt nur Online-Tickets. Erstmalig mit festen Sitzplätzen, die ihr einhalten müsst.
  • Aufgrund der deutlich verringerten Platzkapazität müssen wir den Ticketpreis in diesem Jahr leider auf 10,-€ erhöhen.
  • Auf dem gesamten Gelände müsst ihr Mund-/ Nasenbedeckung tragen, außer am Sitzplatz.
  • Die Möglichkeit zum Grillen können wir dieses Jahr leider nicht anbieten, dafür ist der Eiswagen Kugeldisco mit leckerem selbstgemachten Eis vor Ort! Bitte haltet den Mindestabstand von 1,5m ein.
  • Der Bierwagen mit Getränken zu fairen Preisen ist ebenfalls wieder da. Achtet bitte auch hier auf den Mindestabstand.
  • Der Reihenabstand ist größer als sonst, damit sich alle mit einem sicheren Gefühl bewegen können. Außerdem gibt es einen Mittelgang, um die Zahl der Kontakte auf dem Weg zum eigenen Sitzplatz zu verringern.
  • Die Toiletten der Sputnikhalle können wie gewohnt benutzt werden. Bitte achtet auf den Mindestabstand zur nächsten Person.
  • Desinfektionsmittelspender am Eingang und bei den Toiletten

Der jeweils aktuellen Coronaschutzverordnung des Landes NRW entsprechend kann es im Laufe der Flimmer-Saison zu Änderungen kommen.

Infos und brandheiße News gibt es auch auf der acebook-Seite zu Kamp-Flimmern

Die Termine im Überblick:

Do 9. Juli: Queen & Slim

Do 16. Juli: Jojo Rabbit

Do 23. Juli: Die Wütenden

Do 30. Juli: Wunschfilm: Best-Of-10-Jahre-Kamp-Flimmern

Do 6. August: Porträt einer jungen Frau in Flammen

Do 13. August: We Almost Lost Bochum
(Vorpremiere in Kooperation mit Gleis 22) in Anwesenheit der Filmemacher und weiterer Gäste

Do 20. August: God's own Country – Kamp Flimmern 2020God's Own Country

Do 27. August: 25 km/h

Do 3. September: Publikumswunschfilm

 

Die Wiese – Ein Paradies nebenan
Empfohlen ab 6 J.
Kino für Kinder (4,50 Euro): Beeindruckende Aufnahmen von der Vielfalt und Faszination der Blumenwiese

Nach oben

Cinema & Garbo wieder geöffnet!

Wir sind zurück und freuen uns auf euch!
 
Unser Café Garbo ist täglich ab 11:30 Uhr bis 22:00 Uhr geöffnet.
 
Der Kinovorhang öffnet sich wieder für euch. Folgende Regeln gilt es zu beachten, damit ihr euch sicher bei uns fühlt: 

  • Bitte nutzt nach Möglichkeit das Online-Ticket-System
  • Zur Sicherheit: Neben jeder Buchung bleibt ein Platz unbesetzt.
  • Bitte beim Betreten die Hände desinfizieren (Spender befinden sich am Eingang und bei den Toiletten).
  • Im gesamten Gebäude gilt weiterhin die Pflicht zum Tragen einer Mund-/ Nase-Bedeckung, außer am Sitzplatz.
  • Snacks und Getränke dürfen verzehrt werden.
  • zur Gewährleistung der erweiterten Rückverfolgbarkeit muss sich beim Ticketkauf in das entsprechende Formular eingetragen werden (Beim Kauf von Online-Tickets werden die benötigten Daten bereits abgefragt) und sind die gebuchten Sitzplätze zwingend einzuhalten. (Die erhobenen Personendaten werden nach vier Wochen datenschutzkonform vernichtet).
  • Bei Filmende vor 22:00 Uhr: Verlassen der Kinosäle über die Notausgänge und den Hof zur Overbergstraße; nach 22:00 Uhr "normal" durch das Foyer.
  • Abstand halten (mindestens 1,50m).
  • Einlass ab 15 Minuten vorher bis zum Filmstart (Haltet euch bitte nicht im Foyer auf!)

Nach oben

Online Karten kaufen
cineplex.de

Öffnungszeiten der Kinokasse
immer 15 Minuten vor der ersten Vorstellung

Montag bis Samstag ab ~17:00 Uhr
Sonntag ab ~ 11:45 Uhr

Eintrittspreise
€ 8,50* / erm. € 7,00*
Premierentag € 6,-*
Kinderkino € 4,50
Soli-Preis € 10,50*
*online € 0,50 günstiger: cineplex.de

Feiertags keine Ermäßigung,
besondere Preise bei Sonderveranstaltungen,

Soli-Ticket "An*Kurbelkiste" zur freiwilligen Unterstützung von Cinema & Kurbelkiste

Donnerstag = Premierentag
Neustarts kosten donnerstags in allen Vorstellungen nur € 6,- (+evtl. Zuschlag wegen Überlänge)

Telefonische Kartenvorbestellung
(Bitte 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn abholen)
Telefon 0251-30300

Wieder zurück
Folgende Regeln sind für die Wiedereröffnung zu beachten

Wir sind Mitglied bei

Spielplan

Montag, 17. August 2020
18:30
20:00
Dienstag, 18. August 2020
20:30
Mittwoch, 19. August 2020
18:30
22:15
Mittwoch, 26. August 2020
18:30
Donnerstag, 3. September 2020
20:00
Montag, 7. September 2020
18:00
Sonntag, 13. September 2020
11:00
13:00
Mittwoch, 30. September 2020
18:00
Mittwoch, 7. Oktober 2020
18:00
Donnerstag, 15. Oktober 2020
18:00
Montag, 26. Oktober 2020
18:00
Donnerstag, 12. November 2020
18:00