Blau ist eine warme Farbe

:: Zeiten und Karten online reservieren
Franz.OmU:
Alle anderen Vorstellung in deutscher Fassung.

Atemberaubend, intensiv und hautnah: Die Geschichte einer leidenschaftlichen Liebe zwischen zwei jungen Frauen

Mädchen gehen mit Jungs aus – das stellt die 15-jährige Adèle zunächst nicht in Frage. Doch das ändert sich schlagartig, als sie Emma trifft. Die Künstlerin mit den blauen Haaren lässt sie ungeahnte Sehnsüchte entdecken, bringt sie dazu sich selbst zu finden, als Frau und als Erwachsene. Abdellatif Kechiche („Couscous mit Fisch“) erzählt mit einfachen filmischen Mitteln pur und direkt aus dem Leben der jungen Adèle (Adèle Exarchopoulos) und ihrer großen Liebe, der Künstlerin Emma (Léa Seydoux).

Diese faszinierende Erzählweise ist so nah und eindringlich, dass der Betrachter jeden Kuss, jedes Schmatzen und Schluchzen wie am eigenen Leib erfährt. Als Teenager beginnt Adèles Geschichte. Vor den Augen der Zuschauer entwickelt sie sich weiter: Die Schülerin wird zur jungen Frau und geht ihren Weg als engagierte Lehrerin an der Seite von Emma.

Adèle entdeckt sich, ihre Gefühlswelten, ihre sexuelle Orientierung, ihre Ängste und Sehnsüchte und der Zuschauer ergründet all dies gebannt mit ihr, entdeckt Adèle mit jeder Pore und findet den wohl ergreifendsten und ungewöhnlichsten Liebesfilme der letzten Jahren.

Filmfestspiele Cannes 2013: Goldene Palme als Bester Spielfilm

Nach oben

LA VIE D'ADELE – CHAPITRE 1 & 2 • Belgien/Frankreich/Spanien 2012Regie & Drehbuch: Abdellatif Kechiche, Ghalya Lacroix • Kamera: Sofian El Fani • Mit Adèle Exarchopoulos, Léa Seydoux, Jeremie Laheurte, Mona Walravens, Catherine Salée, Aurélien Recoing, Sandor Funtek, Alma Jodorowsky, Fanny Maurin, Karim Saidi u.a. • dF + franz.OmU • 179'

Der Regisseur
Abdellatif Kechiche wurde 1960 in Tunis geboren. 1966 zog er mit seiner Familie nach Frankreich und wuchs in Nizza auf. 1978 startete er zunächst seine Schauspielerkarriere und gab drei Jahre später sein Debüt als Theater-Regisseur. Für seine bisherigen drei Spielfilme erhielt Kechiche zahlreiche Auszeichnungen. Für seinen herausragenden Beitrag zur europäischen Integration wurde ihm darüber hinaus in diesem Jahr gemeinsam mit Fatih Akin der europäische Medienpreis, die Karlsmedaille, verliehen. (Quelle: DIE LINSE zur Werkschau des Regisseurs)

Nach oben

Öffnungszeiten der Kinokasse
immer 15 Minuten vor der ersten Vorstellung

Montag und Dienstag ab ~17:00 Uhr
Mittwoch bis Samstag ab ~15:00 Uhr
Sonntag ab 10:45 Uhr

Telefonische Kartenvorbestellung
Telefon 0251.30300

Online-Kartenvorbestellung
Internet-Reservierung

Reservierte Karten
Bitte 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn abholen,
vormittags und zur 15-Uhr-Vorstellung
15 Minuten vor Vorstellungsbeginn.

Eintrittspreise
€ 8,00 / erm. € 6,50
Premierentag € 5,50
Kinderkino € 4,50

Feiertags keine Ermäßigung,
besondere Preise bei Sonderveranstaltungen

Spielplan

Freitag, 1. Dezember 2017
22:30
Sonntag, 3. Dezember 2017
11:00
14:45
Montag, 4. Dezember 2017
20:00
Mittwoch, 6. Dezember 2017
22:45
Samstag, 9. Dezember 2017
14:45
Sonntag, 10. Dezember 2017
14:45
17:00
Mittwoch, 13. Dezember 2017
19:00
19:00
Freitag, 15. Dezember 2017
14:45
18:00
Samstag, 16. Dezember 2017
14:45
18:00
Dienstag, 19. Dezember 2017
20:30
Mittwoch, 20. Dezember 2017
22:45
Freitag, 29. Dezember 2017
14:45
Samstag, 30. Dezember 2017
14:45
Sonntag, 31. Dezember 2017
14:45
Montag, 1. Januar 2018
14:45
Dienstag, 2. Januar 2018
14:45
Mittwoch, 3. Januar 2018
14:45
Donnerstag, 4. Januar 2018
14:45
Freitag, 5. Januar 2018
14:45
Samstag, 6. Januar 2018
14:45
Sonntag, 7. Januar 2018
14:45
Mittwoch, 10. Januar 2018
19:00
Samstag, 20. Januar 2018
14:45
Sonntag, 21. Januar 2018
14:45
Samstag, 27. Januar 2018
14:45
Sonntag, 28. Januar 2018
14:45
Sonntag, 11. Februar 2018
17:00
Montag, 19. Februar 2018
18:00
Montag, 16. April 2018
18:00