Die Hände meiner Mutter

:: Spielzeiten  :: reservieren und kaufen

Nur noch bis Mittwoch, 21. Dezember 2016!

Ein kluges und hochkarätig besetztes Drama, in dem ein scheinbar idyllisches Familienleben sich Schritt für Schritt als Chronik der Grausamkeit entblößt

Ein Familientreffen auf einem Schiff wird zum Wendepunkt im Leben des 39-jährigen Ingenieurs Markus. Als sein Sohn Adam (4) von der gemeinsamen Toilettenpause mit Großmutter Renate eine kleine Schnittwunde davonträgt, erinnert sich Markus zum ersten Mal daran, was seine Mutter ihm angetan hat, als er selbst noch ein Kind war. Markus und seine Frau Monika sehen sich mit einer undenkbaren Wahrheit konfrontiert, einem Vergehen, das man einer Mutter nicht zugetraut hätte.

»Hier wird von einem Schmerz erzählt, der so immens und so nachvollziehbar ist, dass es umso mehr dieser ganz besonderen und stets feinen Erzählweise bedarf, dieser klugen Psychologie der Figuren, der präzisen Schauspielführung, welche sich in allen Szenen wiederfindet. Ein Film, bei dem uns immer wieder der Atem stockte und der uns am Ende dennoch einen Weg aus der Ausweglosigkeit weist.« (Förderpreis Neues Deutsches Kino – Beste Regie für Florian Eichinger, Filmfest München 2016)

Deutschland 2016 · R & Db: Florian Eichinger · K: Timo Schwarz • Mit Andreas Döhler, Jessica Schwarz, Katrin Pollitt, Heiko Pinkowski, Peter Maertens u.a. · ab 12 J. · dt. + dt.OmeU · 106'

Der Regisseur
Florian Eichinger (*1971 in Ludwigsburg) arbeitete nach seiner Ausbildung in den 1990ern als TV-Redakteur. Später besuchte er Workshops bei Wojciech Marczewski und Mogens Rukov (DAS FEST) und inszenierte diverse Werbespots und Musikvideos. Seine Kinospielfilme BERGFEST (2008) und NORDSTRAND (2013) wurden auf zahlreiche Filmfestivals eingeladen und gewannen mehrere nationale und internationale Preise. Eichingers Filme hinterfragen Gender Stereotype und sind manchmal schmerzlich intim, was er einmal so begründet hat: „Der Blick muss oft weit unter die Oberfläche reichen, um hinter der Ichbezogenheit eines Menschen auch seine Tragik und Schönheit zu erfassen.“ DIE HÄNDE MEINER MUTTER (2016) ist der letzte Teil einer Trilogie über die Verstrickungen von Familiengewalt. (Quelle: Presseheft)

Nach oben

Online Karten kaufen
cineplex.de

Öffnungszeiten der Kinokasse
immer 15 Minuten vor der ersten Vorstellung.

Montag & Dienstag ab ~16:00 Uhr
Mittwoch bis Samstag ab ~15:00 Uhr
Sonntag ab ~10:45 Uhr

Eintrittspreise
Montag bis Donnerstag
€ 8,00 / erm. € 7,00
Treue € 7,00 / Treue erm. € 6,00

Freitag bis Sonntag & an/vor Feiertagen
€ 9,00 / € 7,50 Euro
Treue € 7,50 / Treue erm. € 6,50

unter 16 J.: € 5,50
Kino für Kinder: € 5,00
Soli-Preis: zzgl. € 2,00
Arthouse-Sneak: € 5,00

Tickets: cineplex.de

Bei Sonderveranstaltungen gelten mitunter besondere Preise.

Soli-Ticket "An*Kurbelkiste" zur freiwilligen Unterstützung von Cinema & Kurbelkiste.

Treuekarte "4x zahlen. 4x strahlen." für Vielseher*innen; Gültigkeit 6 Monate, nicht übertragbar. Nach 4x regulärem Eintrittspreis gibt es 4x eine Preisstufe günstiger.

Spielplan

Freitag, 8. Juli 2022
18:00
Montag, 11. Juli 2022
20:45
Mittwoch, 13. Juli 2022
18:30
Montag, 18. Juli 2022
18:30
Mittwoch, 20. Juli 2022
18:30
22:15
Sonntag, 24. Juli 2022
11:00
Dienstag, 26. Juli 2022
18:30
Mittwoch, 27. Juli 2022
18:30
Montag, 1. August 2022
18:30
Dienstag, 2. August 2022
18:30
Mittwoch, 3. August 2022
22:15
Montag, 8. August 2022
20:45
Mittwoch, 10. August 2022
18:30
Montag, 15. August 2022
18:30
Mittwoch, 17. August 2022
18:30
Donnerstag, 18. August 2022
20:00
Mittwoch, 24. August 2022
18:30
Donnerstag, 25. August 2022
20:00
Sonntag, 28. August 2022
17:00
Donnerstag, 1. September 2022
20:00
Donnerstag, 8. September 2022
20:00