Die Flügel der Menschen

ab Do 28. Dezember im Wochenprogramm

Nach Der Dieb des Lichts, Aktan Arym Kubats neuer Film aus Kirgisistan, voll märchenhafter Dichte und Direktheit

Hoch oben in den Bergregionen Kirgisistans geht ein Pferdedieb um. Auf die edelsten Tiere hat er es abgesehen, die den Oligarchen die liebsten Statussymbole sind. Doch dem Pferdedieb geht es nicht um Geld. Er reitet die Tiere in die Freiheit und entlässt sie in die offenen Täler des Alatau-Gebirges – bis sie dort unweigerlich von ihren Besitzern wieder aufgegriffen werden. Zentaur heißt der Pferdedieb, der mit seiner Frau und seinem Sohn in einem kleinen Dorf lebt, in dem es außer dem Gerede der Dorfbewohner nicht mehr viel gibt. Nur sein altes Kino, das heute als Moschee genutzt wird, erinnert noch an die Zeit, als hier Filme aus Russland und Bollywood von einer anderen Welt erzählten.

Zentaur sieht mit Sorge, wie sich die Zeiten geändert haben – die Pferde, einst untrennbar mit der Identität und der Freiheit der Kirgisen verwoben, sind heute eine Ware, von menschlicher Profitgier in einen Stall verbannt. Doch die Oligarchen haben Macht und wollen sich nicht länger auf der Nase herumtanzen lassen. Und so wird der Kleinkriminelle Sadyr beauftragt, den Dieb zu fangen und auszuliefern.

Mit Bildern, die uns weit in den Himmel und die wilde Landschaft eintauchen lassen, erzählt DIE FLÜGEL DER MENSCHEN sehr gefühlvoll von der Distanz, die sich zwischen die Gegenwart und die Zeit der Mythen geschlichen hat.

CENTAUR · Kirgisistan/Niederlande/Deutschland/Frankreich/Japan 2017 · R: Aktan Arym Kubat · Db: Aktan Arym Kubat, Ernest Abdyjaparow · K: Khasan Kydyraliyew • Mit Nuraly Tursunkojoew, Zarema Asanaliewa, Aktan Abdykalykow, Taalai Abazowa, Ilim Kalmuratow, Bolot Tentimischow, Maksat Mamyrkanow u.a. · ab 6 J. · 90'

Der Regisseur
Aktan Arym Kubat, geboren 1957 in Kirgisistan, auch bekannt als Aktan Abdikalikow, machte 1980 seinen Abschluss an der Kunstakademie in Bischkek, arbeitete anschließend als Bühnenbildner und führte Regie bei einigen Kurzfilmen. Sein Spielfilm BESHKEMPIR (1998), für den er auch das Drehbuch schrieb, gilt als erste Filmproduktion des unabhängigen Kirgisistans und gewann zahlreiche internationale Preise wie den Silbernen Leoparden in Locarno. Drei Jahre später wurde DER AFFE ( MAIMIL ) in der Sektion Un Certain Regard in Cannes gezeigt und von der Europäischen Filmakademie für den Discovery Award nominiert. DER DIEB DES LICHTS (2010) wurde in der Quinzaine des Réalisateurs in Cannes uraufgeführt, gewann zahlreiche Auszeichnungen und wurde auf vielen großen Filmfestivals gezeigt wie Locarno, Toronto, Montreal, Viennale, Doha und Tribeca. Die FLÜGEL DER MENSCHEN ist Kubats sechster abendfüllender Spielfilm (Quelle: Presseheft).

Nach oben

Links
Offizielle Homepage
Filminfos Neue Visionen
Internet Movie DB
Presseschau moviepilot.de
acebook-Seite zum Film

Online Karten kaufen und reservieren
www.kinoheld.de

Reservierte Karten
Bitte 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn abholen,
vormittags und zur 15-Uhr-Vorstellung
15 Minuten vor Vorstellungsbeginn.

Öffnungszeiten der Kinokasse
immer 15 Minuten vor der ersten Vorstellung

Montag und Dienstag ab ~17:00 Uhr
Mittwoch bis Samstag ab ~15:00 Uhr
Sonntag ab 10:45 Uhr

Telefonische Kartenvorbestellung
Telefon 0251.30300

Eintrittspreise
€ 8,00 / erm. € 6,50
Premierentag € 5,50
Kinderkino € 4,50

Feiertags keine Ermäßigung,
besondere Preise bei Sonderveranstaltungen

Spielplan

Freitag, 15. Dezember 2017
14:45
18:00
Samstag, 16. Dezember 2017
14:45
18:00
Dienstag, 19. Dezember 2017
20:30
Mittwoch, 20. Dezember 2017
22:45
Freitag, 29. Dezember 2017
14:45
Samstag, 30. Dezember 2017
14:45
Sonntag, 31. Dezember 2017
14:45
Montag, 1. Januar 2018
14:45
Dienstag, 2. Januar 2018
14:45
Mittwoch, 3. Januar 2018
14:45
Freitag, 5. Januar 2018
14:45
Samstag, 6. Januar 2018
14:45
Sonntag, 7. Januar 2018
14:45
Mittwoch, 10. Januar 2018
19:00
Dienstag, 16. Januar 2018
20:30
Samstag, 20. Januar 2018
14:45
Sonntag, 21. Januar 2018
14:45
Samstag, 27. Januar 2018
14:45
Sonntag, 28. Januar 2018
14:45
17:00
Sonntag, 11. Februar 2018
17:00
Montag, 19. Februar 2018
18:00
Montag, 16. April 2018
18:00