Die Spur

ab Do 4. Januar in einzelnen Vorstellungen

Nach ihrem Ausflug in die Welt der Serien meldet sich Regisseurin Agnieszka Holland mit einem subversiven Krimi auf der großen Leinwand zurück.

Janina Duszejko, eine pensionierte Brückenbauingenieurin, lebt zurückgezogen in einem Bergdorf an der polnisch-tschechischen Grenze. Sie ist charismatisch, exzentrisch, eine leidenschaftliche Astrologin und strikte Vegetarierin. Eines Tages sind ihre geliebten Hunde verschwunden. Wenig später entdeckt sie in einer verschneiten Winternacht ihren toten Nachbarn und bei dessen Leiche eine Hirschfährte. Weitere Männer sterben auf mysteriöse Weise.

DIE SPUR spielt in einer Landschaf, deren wilde Schönheit nicht über Korruption, Grausamkeit und die Dummheit ihrer Bewohner hinwegtäuscht. Fest verwurzelt in der polnischen Provinz, ist der Film so anarchistisch wie seine Heldin. Ein waghalsiger Genremix aus komischer Detektivstory, spannendem Ökothriller und feministischem Märchen, der im Wettbewerb der Berlinale 2017 seine Weltpremiere feierte und mit einem Silbernen Bären ausgezeichnet wurde.

POKOT · Tschechische Republik/Deutschland/Polen/Schweden 2017 · R: Agnieszka Holland · Db: Agnieszka Holland, Olga Tokarczuk · K: Jolanta Dylewska, Rafal Paradowski • Mit Agnieszka Mandat, Wiktor Zborowski, Miroslav Krobot u. a. · ab 12 J. · poln.OmU + dF · 128'

Die Regisseurin Agnieszka Holland
Geboren 1948 in Warschau. Nach dem Studium an der Prager Filmhochschule FAMU begann sie ihre Karriere als Assistentin von Krzysztof Zanussi und Andrzej Wajda. Zusammen mit Krzysztof Kieslowski arbeitete sie an den Drehbüchern zu dessen Drei-Farben- Trilogie. Mit "Gorczka" wurde sie 1981 zum Wettbewerb der Berlinale eingeladen. Im gleichen Jahr emigrierte sie nach Paris. Seither realisierte sie über 30 Filme, die unter anderem mit dem Emmy Award, dem Golden Globe, dem Goldenen Löwen und dem BAFTA ausgezeichnet wurden. Ihre Filme "In Darkness", "Hitlerjunge Salomon" und "Bittere Ernte" wurden für den Oscar® nominiert. (Quelle: filmportal.de).

Nach oben

Links
Offizielle Homepage
Filminfos Film Kino Text
Internet Movie DB
Presseschau moviepilot.de
acebook-Seite zum Film

Online Karten kaufen und reservieren
www.kinoheld.de

Reservierte Karten
Bitte 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn abholen,
vormittags und zur 15-Uhr-Vorstellung
15 Minuten vor Vorstellungsbeginn.

Öffnungszeiten der Kinokasse
immer 15 Minuten vor der ersten Vorstellung

Montag und Dienstag ab ~17:00 Uhr
Mittwoch bis Samstag ab ~15:00 Uhr
Sonntag ab 10:45 Uhr

Telefonische Kartenvorbestellung
Telefon 0251.30300

Eintrittspreise
€ 8,00 / erm. € 6,50
Premierentag € 5,50
Kinderkino € 4,50

Feiertags keine Ermäßigung,
besondere Preise bei Sonderveranstaltungen

Spielplan

Freitag, 15. Dezember 2017
14:45
18:00
Samstag, 16. Dezember 2017
14:45
18:00
Dienstag, 19. Dezember 2017
20:30
Mittwoch, 20. Dezember 2017
22:45
Freitag, 29. Dezember 2017
14:45
Samstag, 30. Dezember 2017
14:45
Sonntag, 31. Dezember 2017
14:45
Montag, 1. Januar 2018
14:45
Dienstag, 2. Januar 2018
14:45
Mittwoch, 3. Januar 2018
14:45
Freitag, 5. Januar 2018
14:45
Samstag, 6. Januar 2018
14:45
Sonntag, 7. Januar 2018
14:45
Mittwoch, 10. Januar 2018
19:00
Dienstag, 16. Januar 2018
20:30
Samstag, 20. Januar 2018
14:45
Sonntag, 21. Januar 2018
14:45
Samstag, 27. Januar 2018
14:45
Sonntag, 28. Januar 2018
14:45
17:00
Sonntag, 11. Februar 2018
17:00
Montag, 19. Februar 2018
18:00
Montag, 16. April 2018
18:00