Fühlen Sie sich manchmal ausgebrannt und leer?

:: Spielzeiten  :: bei „Kinoheld“ reservieren und kaufen

»Irre skurril und rasend komisch erzählt der Film von den Überforderungen des modernen Lebens.« (filmfesthamburg.de)

Luisa (Lina Beckmann) rast durch ihr Leben. Vom Job nach Hause, vom Ehemann zum Liebhaber, von den Erdnussflips zur Rohkost-Diät. Wem wird das nicht irgendwann zu viel? Als die Paartherapeutin eines Morgens aufwacht, gibt es sie plötzlich doppelt. Sie hat sich über Nacht aufgespalten in die alte Luisa und in die neue Ann (Lina Beckmann). Äußerlich sehen die beiden völlig gleich aus, ansonsten aber sind sie grundverschieden.

Luisa steht ständig unter Strom und macht sich über alles Gedanken. Ann ist tiefenentspannt und stopft alles in sich hinein, worauf sie gerade Lust hat. Nach dem ersten Schock erkennt Luisa die ungeahnten Möglichkeiten, die ihr das zweite Ich eröffnet: Endlich kann sie mit ihrem Lover Leopold (Benno Fürmann) durchbrennen, während Ann sich um ihren Mann Richard (Charly Hübner) kümmert. Ein perfekter Vierer, so scheint es.

Doch dann gefallen Richard die neuen Seiten seiner Frau mehr als es der Kontrolle liebenden Luisa lieb sein kann. Zwischen Luisa und ihrer Abspaltung kommt es zu einem Kampf mit harten Bandagen. Lina Beckmann wirft sich mit Verve in ihre Doppelrolle. So fulminant wie virtuos macht sie aus Luisa – zwischen unerfüllter Sehnsucht und überbordender Schizophrenie – eine so tragische wie hochkomische Person.

»Vielleicht kann ich überhaupt nur deswegen einen komischen Film darüber machen, weil ich selbst betroffen bin. Ich mache mich nicht darüber lustig, sondern versuche nur, da herauszukommen. Daraus entsteht die Komik. Also eigentlich eher unfreiwillig. Aber weil ich das alles auch so denke, ist es absichtsvoll, eine seltsame Mischung. Eigentlich ist es genau die seltsame Mischung, die den Film ausmacht.« (Regisseurin Lola Randl)

Deutschland/Niederlande 2017 · R & Db: Lola Randl · K: Philipp Pfeiffer • Mit Lina Beckmann, Charly Hübner, Benno Fürmann, Traute Hoess, Inga Busch, Sebastian Weber, Rainer Egger u.a. · ab 0 J. · 94'

Die Regisseurin Lola Randl
Von 2001 bis 2006 studierte Lola Randl an der Kunsthochschule für Medien in Köln und absolvierte 2007 die Drehbuchwerkstatt München. Während ihrer Ausbildung entstanden mehrere, zum Teil preisgekrönte Kurzfilme. Ihr Spielfilmdebüt gab sie mit DIE BESUCHERIN, der 2008 in der Sektion Perspektive Deutsches Kino der Berlinale uraufgeführt wurde. Es folgten weitere Kurzfilme und 2012 der Film DIE LIBELLE UND DAS NASHORN mit Mario Adorf und Fritzi Haberlandt. 2013 kam DIE ERFINDUNG DER LIEBE in die Kinos. Zurzeit entwickelt Lola Randl eine Kinoversion von LANDSCHWÄRMER. FÜHLEN SIE SICH MANCHMAL AUSGEBRANNT UND LEER? mit Lina Beckmann, Charly Hübner und Benno Fürmann in den Hauptrollen feiert seine Weltpremiere auf dem 35. Filmfest München 2017. (Quelle: Presseheft).

Nach oben

Online Karten kaufen und reservieren
www.kinoheld.de

Reservierte Karten
Bitte 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn abholen,
vormittags und zur 15-Uhr-Vorstellung
15 Minuten vor Vorstellungsbeginn.

Öffnungszeiten der Kinokasse
immer 15 Minuten vor der ersten Vorstellung

Montag und Dienstag ab ~17:00 Uhr
Mittwoch bis Samstag ab ~15:00 Uhr
Sonntag ab 10:45 Uhr

Telefonische Kartenvorbestellung
Telefon 0251.30300

Eintrittspreise
€ 8,00 / erm. € 6,50
Premierentag € 5,50
Kinderkino € 4,50

Feiertags keine Ermäßigung,
besondere Preise bei Sonderveranstaltungen

Spielplan

Freitag, 26. Oktober 2018
14:45
Dienstag, 30. Oktober 2018
20:00
Mittwoch, 31. Oktober 2018
22:45
Dienstag, 6. November 2018
20:00
Mittwoch, 7. November 2018
19:00
22:45
Samstag, 10. November 2018
14:45
Sonntag, 11. November 2018
14:45
17:00
20:15
Montag, 12. November 2018
19:00
21:00
Dienstag, 13. November 2018
20:00
Mittwoch, 14. November 2018
21:00
Samstag, 17. November 2018
14:45
Montag, 19. November 2018
18:45
Dienstag, 20. November 2018
20:00
20:30
Samstag, 24. November 2018
14:45
Dienstag, 27. November 2018
20:00
Mittwoch, 28. November 2018
19:00
Samstag, 8. Dezember 2018
14:45
Mittwoch, 12. Dezember 2018
19:00
Samstag, 15. Dezember 2018
14:45
Sonntag, 16. Dezember 2018
14:45
Donnerstag, 20. Dezember 2018
14:45
Freitag, 21. Dezember 2018
14:45
Samstag, 22. Dezember 2018
14:45
Sonntag, 23. Dezember 2018
14:45
Mittwoch, 26. Dezember 2018
14:45
Donnerstag, 27. Dezember 2018
14:45
Freitag, 28. Dezember 2018
14:45
Samstag, 29. Dezember 2018
14:45
Sonntag, 30. Dezember 2018
14:45
Montag, 31. Dezember 2018
14:45
Dienstag, 1. Januar 2019
14:45
Mittwoch, 2. Januar 2019
14:45
Sonntag, 13. Januar 2019
17:00
Mittwoch, 16. Januar 2019
19:00
Sonntag, 10. Februar 2019
17:00
Sonntag, 10. März 2019
17:00