Historische Fakten treffen auf Fiktion: Der Filmemacher George Owaschwili erzählt die Geschichte des ersten georgischen Präsidenten im Exil inmitten von schöner und gewaltiger Natur

Der Präsident Zviad Gamsakhurdia (Hossein Mahjoub), einst Volksheld und Befreier seines Landes, flieht nach einem Militärputsch mit einigen Vertrauten in die Berge im Westen des Landes. In der Hoffnung auf loyale Unterstützende zu stoßen und die Macht wiederzuergreifen, ziehen sie über schneebedeckte Berge und unwegsame Pässe, durch tiefe Wälder und reißende Ströme – voll Schönheit und Gefahren.

Durch den ständigen Wechsel der Verstecke versucht die Gruppe, ihren Gegnern zu entkommen, doch ein unsichtbarer Verfolger setzt sie unter unerschütterlichen psychologischen Druck. Die all umschließende Natur, ihr Zufluchtsort, stellt sich als unberechenbare Gewalt heraus, die sich jederzeit gegen sie wenden kann. Und auch nicht jedes abgelegene Heim ist von verbündeten Seelen bewohnt. Die Reise wird zu einer rastlosen – zwischen Vertrauen und Misstrauen, zwischen Hoffnung und Zweifel. Wem kann der Präsident noch trauen? Seine Träume, die Vergangenes heraufbeschwören, beginnen sich mit der Wirklichkeit zu verweben. Langsam verschwimmt das Ziel vor seinen Augen und das frühere Staatsoberhaupt muss sich einer folgenschweren Entscheidung stellen.

In dichten Bilderströmen und im wechselvollen Takt von Aufbruch und Stillstand erzählt VOR DEM FRÜHLING eine poetische Geschichte über die Zusammenhänge von Macht und ihre Auswirkungen auf die Menschen. Regisseur George Owaschwili kehrt nach Die Maisinsel mit einer allegorischen Reise in die Tiefen der menschlichen Seele und in die Schönheit und Urgewalt der Natur zurück.

»Ich möchte das menschliche Wesen ergründen, welches zuerst Macht hat und diese dann verliert. Es ist eine Art Verwandlung. Macht bringt eine Illusion hervor, die dich denken lässt, dass dir alles gegeben ist, sie löst dich aus der Realität. Und auf einmal ist die Macht wieder verloren.« (Regisseur George Owaschwili)

KHIBULA · Georgien/Deutschland/Frankreich 2017 · R: George Owaschwili · Db: Roelof Jan Minneboo, George Owaschwili · K: Enrico Lucidi • Mit Hossein Mahjoob, Kishvard Manvelishvili, Nodar Dzidziguri, Lika Babluani u.a. · georg.OmU + dF · 98'

Der Regisseur
George Ovashvili
ist ein georgischer Filmregisseur, Drehbuchautor und Produzent. 1996 machte er seinen Abschluss an der staatlichen Film- und Theaterhochschule Tiflis im Fach Regie. Er führte bei einigen viel beachteten Kurzfilmen Regie, unter anderem bei WAGONETTE, der mit einer besonderen Erwähnung beim Molodist International Film Festival 1997 geehrt wurde. Sein Kurzfilm EYE LEVEL wurde 2005 mit dem New York Film Academy Scholarship Award der Berlinale und dem Special Prize of the International Jury beim Odense International Film Festival ausgezeichnet. 2009 feierte Ovashvili sein Langfilmdebüt mit dem Drama DAS ANDERE UFER auf der Berlinale in der Sektion „Generation“. Der Film wurde zu über 80 internationalen Filmfestivals in 50 Ländern eingeladen und mit mehr als 50 Preisen ausgezeichnet. Sein zweiter Spielfilm DIE MAISINSEL, auf internationalen Filmfestivals vielfach prämiert, gewann 2014 den Crystal Globe, den Hauptpreis des Karlovy Vary International Film Festival, und schaffte es auf die Shortlist für eine Oscar®-Nominierung als Bester nicht-englischsprachiger Film. 2017 wurde George Ovashvili mit VOR DEM FRÜHLING erneut in den Wettbewerb des Karlovy Vary International Film Festival eingeladen. (Quelle: Presseheft).

Nach oben

Links
Offizielle Homepage
Filminfos Neue Visionen
Internet Movie DB
Presseschau moviepilot.de
acebook-Seite zum Film

Online Karten kaufen und reservieren
www.kinoheld.de

Reservierte Karten
Bitte 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn abholen,
vormittags und zur 15-Uhr-Vorstellung
15 Minuten vor Vorstellungsbeginn.

Öffnungszeiten der Kinokasse
immer 15 Minuten vor der ersten Vorstellung

Montag und Dienstag ab ~17:00 Uhr
Mittwoch bis Samstag ab ~15:00 Uhr
Sonntag ab 10:45 Uhr

Telefonische Kartenvorbestellung
Telefon 0251.30300

Eintrittspreise
€ 8,00 / erm. € 6,50
Premierentag € 5,50
Kinderkino € 4,50

Feiertags keine Ermäßigung,
besondere Preise bei Sonderveranstaltungen

Spielplan

Freitag, 26. Oktober 2018
14:45
Dienstag, 30. Oktober 2018
20:00
Mittwoch, 31. Oktober 2018
22:45
Dienstag, 6. November 2018
20:00
Mittwoch, 7. November 2018
19:00
22:45
Samstag, 10. November 2018
14:45
Sonntag, 11. November 2018
14:45
17:00
20:15
Montag, 12. November 2018
19:00
21:00
Dienstag, 13. November 2018
20:00
Mittwoch, 14. November 2018
21:00
Samstag, 17. November 2018
14:45
Montag, 19. November 2018
18:45
Dienstag, 20. November 2018
20:00
20:30
Samstag, 24. November 2018
14:45
Dienstag, 27. November 2018
20:00
Mittwoch, 28. November 2018
19:00
Samstag, 8. Dezember 2018
14:45
Mittwoch, 12. Dezember 2018
19:00
Samstag, 15. Dezember 2018
14:45
Sonntag, 16. Dezember 2018
14:45
Donnerstag, 20. Dezember 2018
14:45
Freitag, 21. Dezember 2018
14:45
Samstag, 22. Dezember 2018
14:45
Sonntag, 23. Dezember 2018
14:45
Mittwoch, 26. Dezember 2018
14:45
Donnerstag, 27. Dezember 2018
14:45
Freitag, 28. Dezember 2018
14:45
Samstag, 29. Dezember 2018
14:45
Sonntag, 30. Dezember 2018
14:45
Montag, 31. Dezember 2018
14:45
Dienstag, 1. Januar 2019
14:45
Mittwoch, 2. Januar 2019
14:45
Sonntag, 13. Januar 2019
17:00
Mittwoch, 16. Januar 2019
19:00
Sonntag, 10. Februar 2019
17:00
Sonntag, 10. März 2019
17:00