Im Rahmen des Afrika Festival Münster 2018

Global Family

So 10. Juni 2018 · 17:00 Uhr mit Melanie Andernach und Andreas Köhler

Zu Gast im Cinema:

Melanie Andernach Die promovierte Juristin Melanie Andernach studierte kreatives Produzieren an der ifs internationale filmschule köln. Anfang 2007 gründete sie die MADE IN GERMANY Filmproduktion.

Andreas Köhler Nach einem Studium der Rechtswissenschaften folgte ein Studium der Filmkamera in Dortmund. Seitdem arbeitet er als freier Kameramann. 2012 gewann er den Deutschen Kamerapreis.

Nach oben

Aufgrund des brutalen Bürgerkrieges lebt eine somalische Familie auf der ganzen Welt verteilt: In Deutschland, Kanada, Äthiopien, Italien, Saudi-Arabien

Die Familie Shaash lebt auf der ganzen Welt verteilt. Der Bürgerkrieg in Somalia hat sie dazu gezwungen. Plötzlich muss die Älteste, Imra (88), ihr Exil in Äthiopien verlassen. Die Familie muss schnell eine Lösung finden. Doch wo soll sie hingehen? Und wohin darf sie gehen? Nach Deutschland, Italien oder Kanada? Dorthin, wo die anderen Familienmitglieder längst ihren eigenen Träumen von Heimat und Zukunft nachgehen? Basierend auf diesen Fragen entspinnt sich ein transnationales Familiendrama, in dem die Familie alles versucht und doch scheitert, eine neue Heimat für Imra zu finden. Am Ende ist ihr einziger Ausweg die Rückkehr in das vom Krieg zerrüttete Somalia.

GLOBAL FAMILY bietet einen Ausblick in das zukünftige Schicksal vieler Menschen, die ihre Heimat verlassen - aus welchen Gründen auch immer. Sie hoffen auf ein gemeinsames Leben mit ihrer Familie, müssen aber stattdessen getrennt voneinander auf der Welt verteilt leben. Höchst wahrscheinlich für immer.

»Wenn ein Dokumentarfilm ein gesellschaftlich hochrelevantes Thema behandelt, das er über seine Protagonisten so entwickelt, dass den Zuschauern ein Ausbrechen aus einer Empathie unmöglich macht, dann ist den Filmemachern etwas gelungen, was man allgemeinhin von einem guten Spielfilm erwartet. In der erzählerischen Konzentration auf eine Familie entwickelt der Preisträger-Film eine ungewöhnliche Präsenz, die das Drama von Migration spürbar macht und uns gleichzeitig unsere eigenen Erfahrungen mit Familie spiegelt. Darüber hinaus konfrontiert der Film uns auf fesselnde Art mit dem Thema des Fremdseins auf doppelte Weise: wenn die Geflüchteten zu Fremden in der eigenen Heimat werden. Das Ausmaß der Veränderung der Welt wird unmittelbar konkret.« (Begründung Max Ophüls Preis: Bester Dokumentarfilm 2018)

Deutschland/Niederlande 2018 · R & Db: Andreas Köhler, Melanie Andernach · K: Andreas Köhler · ab 12 J. · dt./som./ital.OmU · 91'

Nach oben

Online Karten kaufen und reservieren
www.kinoheld.de

Reservierte Karten
Bitte 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn abholen,
vormittags und zur 15-Uhr-Vorstellung
15 Minuten vor Vorstellungsbeginn.

Öffnungszeiten der Kinokasse
immer 15 Minuten vor der ersten Vorstellung

Montag und Dienstag ab ~17:00 Uhr
Mittwoch bis Samstag ab ~15:00 Uhr
Sonntag ab 10:45 Uhr

Telefonische Kartenvorbestellung
Telefon 0251.30300

Eintrittspreise
€ 8,00 / erm. € 6,50
Premierentag € 5,50
Kinderkino € 4,50

Feiertags keine Ermäßigung,
besondere Preise bei Sonderveranstaltungen

Spielplan

Samstag, 2. Juni 2018
14:45
Sonntag, 3. Juni 2018
14:45
17:00
Dienstag, 5. Juni 2018
20:00
Samstag, 9. Juni 2018
14:45
Dienstag, 12. Juni 2018
20:00
Donnerstag, 21. Juni 2018
20:00
Sonntag, 1. Juli 2018
14:45
Mittwoch, 4. Juli 2018
19:00
Donnerstag, 5. Juli 2018
20:00
Samstag, 7. Juli 2018
14:45
Sonntag, 8. Juli 2018
14:45
Montag, 9. Juli 2018
20:00
Samstag, 14. Juli 2018
14:45
Sonntag, 15. Juli 2018
14:45
Donnerstag, 19. Juli 2018
14:45
20:00
Freitag, 20. Juli 2018
14:45
Samstag, 21. Juli 2018
14:45
Sonntag, 22. Juli 2018
14:45
Donnerstag, 26. Juli 2018
14:45
20:00
Freitag, 27. Juli 2018
14:45
Samstag, 28. Juli 2018
14:45
Sonntag, 29. Juli 2018
14:45
Donnerstag, 2. August 2018
20:00
Donnerstag, 16. August 2018
20:00
Donnerstag, 23. August 2018
20:00
Donnerstag, 6. September 2018
20:00