Teilhabe und Film mit Lebens(t)raum e.V. (1)

The Sessions – Wenn Worte berühren

Do 27. September 2018 · 19:00 Uhr im neben*an – rolligerecht
:: Spielzeiten  :: bei „Kinoheld“ reservieren und kaufen

Eine warmherzige, lebensbejahende Geschichte über einen Mann, der mit 38 Jahren endlich Sex haben möchte

THE SESSIONS ist eine warmherzige, lebensbejahende Geschichte über einen Mann, der sein Leben in einer Eisernen Lunge verbringen musste. Doch diese Einschränkung hielt Mark O’Brien nicht davon ab zu studieren, als Journalist zu arbeiten und – wie Ben Lewin in seinem Film beschreibt – Sex zu haben. Von Hohn Hawkes und der Oscar-Preisträgerin Helen Hunt wunderbar glaubwürdig gespielt.

In dem kurzen Input von Dr. Petra Anders, TU Dortmund, soll der Frage nachgegangen werden, wie es der behinderten Hauptfigur Mark gelingt, sich auch mit z.B. einer sogenannten eisernen Lunge, die gemeinhin als sehr einschränkend wahrgenommen wird und die für Mark doch überlebenswichtig ist, den Freiraum zu schaffen, das eigene Leben zu leben. Dabei kommt Petra Anders insbesondere auf die Aspekte Assistent*innen, Behinderung und Sexualität sowie den Körper zu sprechen.

Nach oben

USA 2012 · R & Db: Ben Lewin · K: Geoffrey Simpson • Mit John Hawkes, Helen Hunt, William H. Macy, Moon Bloodgood u.a. · ab 12 J. · 96'

Nach oben

Online Karten kaufen und reservieren
www.kinoheld.de

Reservierte Karten
Bitte 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn abholen,
vormittags und zur 15-Uhr-Vorstellung
15 Minuten vor Vorstellungsbeginn.

Öffnungszeiten der Kinokasse
immer 15 Minuten vor der ersten Vorstellung

Montag und Dienstag ab ~17:00 Uhr
Mittwoch bis Samstag ab ~15:00 Uhr
Sonntag ab 10:45 Uhr

Telefonische Kartenvorbestellung
Telefon 0251.30300

Eintrittspreise
€ 8,00 / erm. € 6,50
Premierentag € 5,50
Kinderkino € 4,50

Feiertags keine Ermäßigung,
besondere Preise bei Sonderveranstaltungen

Teilhabe und Film

Auf welche Weise und in welcher Qualität ist es behinderten Menschen möglich am gesellschaftlichen Leben teilzuhaben? Können wir selbst bestimmen wie wir lernen, arbeiten, oder wohnen möchten? In welchem Spannungsfeld findet Selbstbestimmung für Menschen mit Behinderung statt? Mit dieser Filmreihe möchte sich die neue Beratungsstelle Lebens t raum Teilhabe Beratung Münster -, der Öffentlichkeit vorstellen.

Drei Filme, drei Blickwinkel. Nach jedem Film freuen wir uns auf einen regen Austausch.

Die Beratungsstelle Lebens t raum bietet im Rahmen des Bundesteilhabegesetztes seit Mai 2018 „Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung (EUTB)“ an. Als Ansprechpartner für alle Anfragen und für alle Beeinträchtigungsformen möchten wir die Selbstbestimmung von Menschen mit Behinderung stärken. Wir verstehen uns als Ergänzung zum bestehenden Beratungsangebot. Unsere Methode ist das Peer Counseling, Betroffene beraten Betroffene.

Nach oben

Teilhabe und Film mit Lebens(t)raum e.V. (2)

Ben X

Do 11. Oktober 2018 · 19:00 Uhr
Mit anschließender Diskussion zum Thema Autismus/Mobbing mit Mieke Pinke von der Beratungsstelle Lebens t raum (EUTB).
mit anschl. Beisammensein im neben*an
:: Spielzeiten  :: bei „Kinoheld“ reservieren und kaufen

Furioses, bewegendes Drama aus Belgien über einen Außenseiter zwischen Wirklichkeit und Online-Welt.

BEN X ist ein beeindruckender, ergreifender Film über einen Autisten, der sich nicht wehren kann und es ist auch die Geschichte von Eltern, die alles daran setzen, ihr Kind vor einer grausamen Außenwelt zu schützen.

BEN X zieht den Zuschauer in eine faszinierende Welt und behandelt dabei einige hochaktuelle Themen wie Mobbing, Selbstmord unter Jugendlichen, Drogen, Isolation, das Gefühl, nicht verstanden zu werden, Scheidung, Anderssein, Aggression und die Probleme derer, die nicht ganz in die gesellschaftlichen Normen passen. Die rasante Collage aus Realfilm- und Onlinespielsequenzen und der überraschende Schluss ermöglichen die Teilnahme an einer ungewöhnlichen Wahrnehmung und Erfahrung.

Nach oben

Belgien/Niederlande 2007 · R & Db: Nic Balthazar · K: Lou Berghmans · Musik: Paul Cantelon • Mit Greg Timmermans, Laura Verlinden, Titus De Voogdt, Marijke Pinoy, Pol Goossen, César Pinoy · ab 12 J. · 94'

Nach oben

Teilhabe und Film mit Lebens(t)raum e.V. (3)

Hedi Schneider steckt fest

Di 23. Oktober 2018 · 19:00 Uhr im neben*an – rolligerecht
Mit anschließender Diskussion zum Thema Angststörung und Depression mit Norbert Arndt von der Beratungsstelle Lebens t raum (EUTB).
:: Spielzeiten  :: bei „Kinoheld“ reservieren und kaufen

Regisseurin Sonja Heiss verblüfft mit ihrem besonderen Gespür für den schmalen Grat zwischen Tragik und Komik

Die Mittdreißigerin Hedi Schneider lebt mit ihrem Partner Uli und ihrem Sohn Finn zusammen und träumt in den Alltag hinein. Doch Hedi steckt plötzlich fest. Nicht nur im Fahrstuhl, sondern auch im Leben. Auf einmal ist nichts mehr wie es mal war. Hedi und Uli versuchen aneinander festzuhalten, doch trotzdem gerät ihre Welt aus den Fugen.

Hedi und Uli starten einen letzten Versuch ihre Liebe zu retten und reisen nach Norwegen. Ein Film, der sich auf heitere Weise dem Thema Angststörung und Depression nähert. Eine Komödie von Sonja Heiß mit Laura Tonke in der Hauptrolle.

Nach oben

Deutschland 2015 · R: Sonja Heiss · Db: Sonja Heiss · K: Nikolai von Graevenitz • Mit Laura Tonke, Hans Löw, Leander Nitsche, Melanie Straub, Simon Schwarz u.a. · ab 12 J. · 92'

Nach oben

Spielplan

Samstag, 29. September 2018
14:45
Sonntag, 30. September 2018
14:45
19:00
Montag, 1. Oktober 2018
20:00
Dienstag, 2. Oktober 2018
20:00
Samstag, 6. Oktober 2018
14:45
18:45
Montag, 8. Oktober 2018
21:00
Dienstag, 9. Oktober 2018
18:45
20:00
Freitag, 12. Oktober 2018
Neu!
Samstag, 13. Oktober 2018
14:45
Montag, 15. Oktober 2018
18:45
21:00
Freitag, 19. Oktober 2018
14:45
Samstag, 20. Oktober 2018
14:45
Dienstag, 23. Oktober 2018
19:00
19:30
Mittwoch, 24. Oktober 2018
14:45
19:00
Freitag, 26. Oktober 2018
14:45
Dienstag, 30. Oktober 2018
20:00
Mittwoch, 31. Oktober 2018
22:45
Donnerstag, 1. November 2018
14:45
Samstag, 3. November 2018
14:45
Sonntag, 4. November 2018
14:45
17:00
Mittwoch, 7. November 2018
19:00
Samstag, 10. November 2018
14:45
Sonntag, 11. November 2018
14:45
17:00
Samstag, 17. November 2018
14:45
Samstag, 24. November 2018
14:45
Sonntag, 25. November 2018
14:45
Mittwoch, 28. November 2018
19:00
Samstag, 8. Dezember 2018
14:45
Sonntag, 9. Dezember 2018
14:45
17:00
Mittwoch, 12. Dezember 2018
19:00
Samstag, 15. Dezember 2018
14:45
Sonntag, 16. Dezember 2018
14:45
Donnerstag, 20. Dezember 2018
14:45
Freitag, 21. Dezember 2018
14:45
Samstag, 22. Dezember 2018
14:45
Sonntag, 23. Dezember 2018
14:45
Mittwoch, 26. Dezember 2018
14:45
Donnerstag, 27. Dezember 2018
14:45
Freitag, 28. Dezember 2018
14:45
Samstag, 29. Dezember 2018
14:45
Sonntag, 30. Dezember 2018
14:45
Montag, 31. Dezember 2018
14:45
Dienstag, 1. Januar 2019
14:45
Mittwoch, 2. Januar 2019
14:45
Sonntag, 13. Januar 2019
17:00
Mittwoch, 16. Januar 2019
19:00
Sonntag, 10. Februar 2019
17:00
Sonntag, 10. März 2019
17:00