Die Sehnsucht der Schwestern Gusmão

So 22. Dezember · 13:00 Uhr: Vorpremiere

Ab Do 26. Dezember im Wochenprogramm
Jetzt Karten kaufen und reservieren (cineplex.de)

Ein tropisches Melodram in schillernden Farben – scharfsinnig, antirassistisch und die Mechanismen einer patriarchalen Gesellschaft entlarvend

Die introvertierte und talentierte Eurídice findet in ihrer älteren extrovertierten Schwester Guida den Rückhalt, den sie in einer patriarchalischen Gesellschaft so dringend benötigt. Während Guida ihre kleine Schwester darin bestärkt, ihren Traum vom Leben als professionelle Pianistin ernsthafter nachzugehen, vertraut sie ihr immer wieder ihre neuesten romantischen Abenteuer an.

Als diese jedoch mit ihrem Freund, einer abenteuerlichen Romanze mit einem Seemann, nach Griechenland durchbrennt und Monate später schwanger und ohne Mann zurückkehrt, sieht sie sich mit einer neuen Realität konfrontiert: Ihr Vater Manuel verbannt Guida aus ihrem einstigen Zuhause und teilt ihr gleichzeitig mit, dass ihre Schwester für ein Musikstudium nach Wien gezogen ist und von ihrer großen Schwester nichts mehr wissen will. Eurídice, die inzwischen geheiratet hat, lässt er über den Verbleib ihrer Schwester im Dunkeln. Unabhängig voneinander, versuchen die beiden, wieder die Kontrolle über ihr eigenes Schicksal zu erlangen.

»Karim Aïnouz’ Romanverfilmung ist ein scharfsinniges, antirassistisches und die Mechanismen einer patriarchalen Gesellschaft entlarvendes Melodram. Hinter der historischen Kulisse scheint metaphorisch und rebellisch der Traum eines von Gerechtigkeit, Gleichheit und Diversität bestimmten Brasiliens hervor – von einer Freiheit, welche die Regierung des amtierenden Präsidenten in ihren offen faschistischen Tendenzen zu ersticken sucht. Das ebenso berührende wie engagierte Werk gewann bei den Filmfestspielen in Cannes in der Sektion Un certain regard den Hauptpreis.« (Filmfest München)

A VIDA INVISíVEL DE EURíDICE GUSMÃO · Brasilien/Deutschland 2019 · R: Karim Aïnouz · Db: Murilo Hauser, Inés Bortagaray, Karim Aïnouz · K: Hélène Louvart • Mit Carolina Duarte, Júlia Stockler, Flávia Gusmão u.a. · port.OmU + dF · 139'

Nach oben

Online Karten kaufen und reservieren
cineplex.de

Reservierte Karten
Bitte 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn abholen,
vormittags und zur 15-Uhr-Vorstellung
15 Minuten vor Vorstellungsbeginn.

Öffnungszeiten der Kinokasse
immer 15 Minuten vor der ersten Vorstellung

Montag und Dienstag ab ~17:00 Uhr
Mittwoch bis Samstag ab ~15:00 Uhr
Sonntag ab 10:45 Uhr

Telefonische Kartenvorbestellung
Telefon 0251.30300

Eintrittspreise
€ 8,50* / erm. € 7,00*
Premierentag € 6,00*
Kinderkino € 4,50
*online € 0,50 günstiger: cineplex.de

Feiertags keine Ermäßigung,
besondere Preise bei Sonderveranstaltungen

Spielplan

Freitag, 13. Dezember 2019
22:15
Sonntag, 15. Dezember 2019
13:00
20:15
Montag, 16. Dezember 2019
18:30
Dienstag, 17. Dezember 2019
18:30
20:30
Samstag, 21. Dezember 2019
19:45
Sonntag, 22. Dezember 2019
13:00
Montag, 23. Dezember 2019
21:00
Freitag, 3. Januar 2020
22:15
Sonntag, 12. Januar 2020
17:00
Mittwoch, 15. Januar 2020
19:00
Sonntag, 9. Februar 2020
17:00
Sonntag, 8. März 2020
17:00