Drehbuch Geschichte: 14/18 – Der Erste Weltkrieg im Film

Der Erste Weltkrieg, dessen Beginn sich im August 2014 zum 100. Mal jährt, gilt als der erste Medienkrieg der Geschichte. Neben der Fotografie spielte schon zeitgenössisch auch der Film eine wichtige Rolle in der Darstellung und Inszenierung des Krieges. Nach 1918 übernahmen Spielfilme dann eine Schlüsselrolle im „Krieg der Erinnerung“, der über Jahrzehnte um die Deutung der „Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts“ tobte. Bis heute wird das Jahrhundertereignis im Kino immer wieder in Szene gesetzt.

Die Reihe „Drehbuch Geschichte“ präsentiert deshalb in diesem Jahr sechs ausgewählte Filme, die das Völkerschlachten der Jahre 1914 bis 1918 zum Thema machen und in ganz unterschiedlicher Weise deuten: zum Teil propagandistisch verherrlichend, zum Teil schonungslos kritisch.

Alle Filme werden durch Fachleute eingeführt und in ihren historischen Kontext eingeordnet.

Eine Filmreihe mit dem LWL-Medienzentrum für Westfalen und dem Geschichtsort Villa ten Hompel – in Kooperation mit dem Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V., Bezirksverband Münster und Gegen Vergessen – Für Demokratie, RAG Münsterland

Eintritt: 7,50 € / ermäßigt 6 € | Abo für die ganze Reihe: 28,50 € / ermäßigt 22,50 €

Öffnungszeiten der Kinokasse
immer 15 Minuten vor der ersten Vorstellung

Montag und Dienstag ab ~17:00 Uhr
Mittwoch bis Samstag ab ~15:00 Uhr
Sonntag ab 10:45 Uhr

Telefonische Kartenvorbestellung
Telefon 0251.30300

Online-Kartenvorbestellung
Internet-Reservierung

Reservierte Karten
Bitte 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn abholen,
vormittags und zur 15-Uhr-Vorstellung
15 Minuten vor Vorstellungsbeginn.

Eintrittspreise
€ 8,00 / erm. € 6,50
Premierentag € 5,50
Kinderkino € 4,50

Feiertags keine Ermäßigung,
besondere Preise bei Sonderveranstaltungen

Drehbuch Geschichte: 14/18 – Der Erste Weltkrieg im Film

The Battle of the Somme

Mi 12. März 2014 · 19:00 Uhr
Mit einer Einführung von Dr. Volker Jakob, Historiker und Prof. Dr. Markus Köster, Historiker
:: Karten online reservieren

Die Schlacht an der Somme 1916 war eines der blutigsten Gemetzel des Ersten Weltkriegs. Der britische Dokumentar- und Propagandafilm, ein Stummfilm in fünf Akten, zeigt mit bis dahin unbekannter Empathie und Realitätsnähe die ersten Tage dieser Schlacht. Er gilt bis heute als einer der wichtigsten Filme in der Geschichte des britischen Kinos und wurde 2005 in die Unesco-Liste „Memory of the World“ aufgenommen.

Großbritannien 1916Regie und Kamera: Geoffrey Malins, John McDowell • ab 12 J. • stumm • 74'

Nach oben

Drehbuch Geschichte: 14/18 – Der Erste Weltkrieg im Film

Im Westen nichts Neues

Mi 19. März 2014 · 19:00 Uhr
Mit einer Einführung von PD Dr. Thomas F. Schneider, Erich Maria Remarque-Friedenszentrum, Osnabrück
:: Karten online reservieren

Die Verfilmung des gleichnamigen Romans von Erich Maria Remarque gilt als einer der beeindruckendsten Antikriegsfilme überhaupt. Sie erzählt die Geschichte des deutschen Gymnasiasten Paul Bäumer, der sich 1914 mit seiner gesamten Klasse als Kriegsfreiwilliger meldet und bald die Grauen des Stellungskrieges an der Westfront erleben muss.

Der Oscarprämierte Film wurde in Deutschland schon 1930 und erneut 1933 verboten und auch nach 1945 lange nur in einer verstümmelten Fassung gezeigt.

USA 1930Regie: Lewis Milestone • Drehbuch: Maxwell Anderson, George Abbott • Kamera: Arthur Edeson • Musik: Sam Perry, Heinz Roemheld • Mit Lew Ayres, Louis Wolheim, John Wray, Arnold Lucy, Ben Alexander • ab 12 J. • 136'

Nach oben

Drehbuch Geschichte: 14/18 – Der Erste Weltkrieg im Film | In der Villa ten Hompel:

An der „Heimatfront“. Westfalen und Lippe im Ersten Weltkrieg

Veranstaltungsort: Villa ten Hompel, Kaiser-Wilhelm-Ring 28, 48145 Münster!

Mo 31. März 2014 · 19:00 Uhr
Mit einer Einführung von Markus Schröder, Filmemacher und Dr. Silke Eilers, Historikerin

Die neue Dokumentation beleuchtet die Geschehnisse der Jahre 1914 bis 1918 ganz aus der Perspektive der Zivilbevölkerung: von Hurrapatriotismus und Spionagehysterie am Kriegsbeginn über den zunehmenden Arbeitseinsatz von Frauen und Kriegsgefangenen bis zu Hungerrevolten am Kriegsende. Zeitzeugenaussagen und zahlreiche Fotografien, Dokumente und Objekte machen die Kriegserfahrungen der Menschen in Münster und Westfalen unmittelbar nachvollziehbar.

Nach oben

Drehbuch Geschichte: 14/18 – Der Erste Weltkrieg im Film

Wege zum Ruhm

Mi 9. April 2014 · 19:00 Uhr
mit einer Einführung von PD Dr. Lutz Unterseher, Politikwissenschaftler, Berlin
:: Karten online reservieren

Im erstarrten Stellungskrieg an der Westfront will ein ehrgeiziger französischer General eine von den Deutschen verteidigte Höhe erobern. Als seine Truppe ihm nach horrenden Verlusten den Befehl verweigert, stellt er drei einfache Soldaten vor ein Kriegsgericht. Regisseur Kubrick hat hier ganz am Anfang seiner Karriere ein Meisterwerk geschaffen, das kompromisslos die Sinnlosigkeit und Inhumanität des Krieges geißelt. „Realistisch, zeitlos, erschütternd, glaubhaft“ (Lexikon des Internationalen Films)

PATHS OF GLORY • USA 1957Regie und Drehbuch: Stanley Kubrick • Drehbuch: Stanley Kubrick, Calder Willingham, Jim Thompson • Kamera: Georg Krause • Mit Kirk Douglas, Ralph Meeker, Adolphe Menjou, George MacReady, Wayne Morris u.a. • ab 12 J. • 86'

Nach oben

Drehbuch Geschichte: 14/18 – Der Erste Weltkrieg im Film

Gallipoli

Mi 16. April 2014 · 19:00 Uhr
Mit einer Einführung von Horst Wiechers, Gegen Vergessen – Für Demokratie
:: Karten online reservieren

1915 melden sich zwei australische Sportler als Freiwillige für die Armee des British Empire. Nach einer abenteuerlichen Reise landen sie schließlich auf der türkischen Halbinsel Gallipoli und werden gleich in einen Angriff gegen die Türken geschickt. Peter Weirs preisgekrönter Film rückt in eindrucksvollen Bildern den oft vergessenen Kriegsschauplatz auf dem Balkan in den Blick und enthüllt zugleich die globalen Dimensionen, die das Völkerschlachten der Jahre 1914 bis 1918 hatte.

Australien 1981Regie und Drehbuch: Peter Weir • Kamera: Russell Boyd • • Mit Mel Gibson, Mark Lee, Bill Hunter, Robert Grubb, Bill Kerr u.a. • ab 12 J. • 107'

Nach oben

Der Flyer zum Download

Spielplan

Montag, 27. November 2017
19:00
20:00
Freitag, 1. Dezember 2017
22:30
Sonntag, 3. Dezember 2017
11:00
14:45
Montag, 4. Dezember 2017
20:00
Mittwoch, 6. Dezember 2017
22:45
Samstag, 9. Dezember 2017
14:45
Sonntag, 10. Dezember 2017
14:45
17:00
Mittwoch, 13. Dezember 2017
19:00
19:00
Freitag, 15. Dezember 2017
14:45
18:00
Samstag, 16. Dezember 2017
14:45
18:00
Dienstag, 19. Dezember 2017
20:30
Mittwoch, 20. Dezember 2017
22:45
Freitag, 29. Dezember 2017
14:45
Samstag, 30. Dezember 2017
14:45
Sonntag, 31. Dezember 2017
14:45
Montag, 1. Januar 2018
14:45
Dienstag, 2. Januar 2018
14:45
Mittwoch, 3. Januar 2018
14:45
Donnerstag, 4. Januar 2018
14:45
Freitag, 5. Januar 2018
14:45
Samstag, 6. Januar 2018
14:45
Sonntag, 7. Januar 2018
14:45
Mittwoch, 10. Januar 2018
19:00
Samstag, 20. Januar 2018
14:45
Sonntag, 21. Januar 2018
14:45
Samstag, 27. Januar 2018
14:45
Sonntag, 28. Januar 2018
14:45
Sonntag, 11. Februar 2018
17:00
Montag, 19. Februar 2018
18:00
Montag, 16. April 2018
18:00