Das Cinema schwelgt


Seid frisch verliebt oder tief enttäuscht, seid gänzlich verwirrt oder noch am Zögern, spürt das Drama oder die Sehnsucht! Den Stoff liefern wir. Seit Ende Juli gehört der späte Freitagabend den gnadenlosen Romanzen. Klassiker des Liebesfilms mischen sich mit denen, die es werden sollten."

Friday In Love

William Shakespeare‘s Romeo + Julia

Fr 20. Juli · 22:30 Uhr
:: Karten online reservieren

Leo und Claire machen’s bombastisch und bunt

„Hat mein Herz je geliebt? Nein, schwört es ab ihr Augen, denn wahre Schönheit sah ich erst heut Nacht.“ Romeo hat die Erleuchtung und wir schauen zu, wie er und die anderen Liebestollen mit Straßenkreuzern und großen Wummen das Städtchen Verona Beach zum Schlachtfeld machen. So poppig wird nicht oft geliebt, gemeuchelt und gestorben!

Silberner Bär der Berlinale 1997 für Leonardo DiCaprio und vier British Academy Awards 1998

WILLIAM SHAKESPEARE'S ROMEO + JULIET • USA 1996Regie: Baz Luhrmann • Drehbuch: Craig Pearce, Baz Luhrmann • Kamera: Donald M. McAlpine • Mit Leonardo DiCaprio, Claire Danes, John Leguizamo, Harold Perrineau Jr., Pete Postlethwaite u.a. • ab 12 J. • 120‘

Trailer in OF, im Cinema in dt. Fassung

Nach oben

Friday In Love

Der Englische Patient

Fr 27. Juli · 22:30 Uhr
:: Karten online reservieren

Liebe, Verrat und Verlust (nicht nur in der Wüste)

„Frisch Verliebte sind nervös und zärtlich. Doch sie brechen alles entzwei, denn das Herz ist ein Organ aus Feuer.“ Es wird kräftig gelitten und begehrt, allein, zu zweit, zu dritt: Katharine und Almasy, Geoffrey und Katharine, Hana und ihre Gespenster, Kip und Hana, Major Müller und Caravaggio, Caravaggio und die Eier. Die verschiedenen Zeitebenen der Erzählung werden durch den Einsatz von Ton und Schnitt wundervoll miteinander verknüpft und machen den Film zu einem besonderen Erlebnis.

Silberner Bär der Berlinale 1997 für Juliette Binoche und neun Oscars 1997

THE ENGLISH PATIENT • USA 1996Regie und Drehbuch: Anthony Minghella nach dem Roman von Michael Ondaatje • Kamera: John Seale • Schnitt: Walter Murch • Mit Ralph Fiennes, Juliette Binoche, Willem Dafoe, Kristin Scott Thomas, Naveen Andrews, Colin Firth u.a. • 162‘

Nach oben

Friday In Love

Before Sunrise

Fr 3. August · 22:30 Uhr
:: Karten online reservieren

Celine und Jessie sind das Taumpaar der Generation X

„Ich mache mich zwar immer darüber lustig, aber tun wir nicht alles im Leben, um etwas mehr geliebt zu werden?“ Eigentlich wird in der Indie-Romanze von Richard Linklater („Slacker", „Dazed and Confused") nur geredet. Doch das so natürlich und faszinierend, dass es schmerzt, wenn die Französin und der Amerikaner ihren Spaziergang durch Wien beenden müssen. Ein paar Stunden zwischen Begegnung und Trennung.

Silberner Bär der Berlinale 1995 für die Beste Regie

USA 1995Regie: Richard Linklater • Drehbuch: Richard Linklater, Kim Krizan • Kamera: Lee Daniel • Mit Ethan Hawke, Julie Delpy u.a. • ab 6 J. • 101‘

Trailer in engl.OF, im Cinema in dF Fassung

Nach oben

Öffnungszeiten der Kinokasse
immer 15 Minuten vor der ersten Vorstellung

Montag und Dienstag ab ~17:00 Uhr
Mittwoch bis Samstag ab ~15:00 Uhr
Sonntag ab 10:45 Uhr

Telefonische Kartenvorbestellung
Telefon 0251.30300

Online-Kartenvorbestellung
Internet-Reservierung

Reservierte Karten
Bitte 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn abholen,
vormittags und zur 15-Uhr-Vorstellung
15 Minuten vor Vorstellungsbeginn.

Eintrittspreise
€ 8,00 / erm. € 6,50
Premierentag € 5,50
Kinderkino € 4,50

Feiertags keine Ermäßigung,
besondere Preise bei Sonderveranstaltungen

Friday In Love / am Donnerstag beim Kampflimmern

Dirty Dancing – am Donnerstag beim Kampflimmern

Do 9. August · Einlass 20:00 Uhr, Filmstart ca. 21:30 Uhr · Am Hawerkamp 31

„Mein Baby gehört zu mir. Ist das klar?“ Johnny darf dank seiner Berufung als Tanzlehrer ganz nah ran an die Melone.

Hüftenschwingen mit Patrick Swayze zum 25-jährigen Leinwandjubiläum: Herzensbrecher Johnny ist Tanzlehrer in einem Feriencamp und lehrt dort langweilige Standardtänze. Nachts jedoch rotieren seine Hüften, was auch der 17jährigen „Baby“, die mit ihren Eltern im Camp ein, nicht verborgen bleibt...

USA 1987Regie: Emile Ardolino • 97'

Nach oben

Friday In Love

Brokeback Mountain

Fr 17. August · 22:30 Uhr
:: Karten online reservieren

Jake und Heath liefern den Filmkuss des Jahrzehnts

„Wenn ich doch nur wüsste, wie ich von dir loskomme.“ Nicht ohne, aber auch nicht miteinander können die beiden jungen Männer, die in der rauen Bergwelt Wyomings zueinander finden. Die Gesellschaft ist nicht bereit für ihre Liebe. Und so erzählt diese Love-Story im Westerngewand von Sehnsüchten, Zweifeln und der lebenslangen Suche nach einem Platz zu zweit.

Goldener Löwe der Internationalen Filmfestspiele Venedig 2005 und drei Oscar 2005

USA 2005Regie: Ang Lee • Drehbuch: Larry McMurtry, Diana Ossana nach dem Roman von E. Annie Proulx • Kamera: Lee Daniel • Musik: Gustavo Santaolalla • Mit Heath Ledger, Jake Gyllenhaal, Anne Hathaway, Michelle Williams, Randy Quaid u.a. • ab 12 J. • 134‘

Nach oben

Friday In Love

Im Juli

Fr 24. August · 22:30 Uhr
:: Karten online reservieren

Moritz lernt Löffeln

„Wenn dir etwas gefällt, warum kämpfst du dann nicht dafür?“ Mit diesem Ratschlag von Juli beginnt für einen spießigen Referendar die abenteuerliche Reise von Hamburg nach Istanbul. Die zweite Regiearbeit von Fatih Akin („Gegen die Wand“, „Soul Kitchen“) ist ein sommerlich-romantisches Roadmovie über die turbulente Suche nach der einen großen Liebe.

Deutscher Filmpreis 2001 für Moritz Bleibtreu

Deutschland 2000Regie und Drehbuch: Fatih Akin • Kamera: Pierre Aïm • Musik: Ulrich Kodjo Wendt • Mit Moritz Bleibtreu, Christiane Paul, Mehmet Kurtulus u.a. • ab 12 J. • 110‘

Nach oben

Friday In Love

Vergiss mein nicht!

Fr 31. August · 22:30 Uhr
:: Karten online reservieren

Der süße Schmerz der Erinnerung

„Mein Name ist Joel Barish. Und ich bin hier um Clementine Kruczynski löschen zu lassen.“ Der Plan, seine verflossene Liebe ein für alle Mal aus seinem Hirn zu beseitigen, klingt nach einer guten Lösung. Doch die surreal-verspielten Bildwelten von Michel Gondry und Charlie Kaufman („Adaption“) beweisen, dass tiefe Gefühle unsterblich sind.

Oscar 2004 für das beste Originaldrehbuch und zwei British Academy Awards 2005

ETERNAL SUNSHINE OF THE SPOTLESS MIND • USA 2004Regie: Michel Gondry • Drehbuch: Charlie Kaufman • Kamera: Ellen Kuras • Musik: Jon Brion • Mit Jim Carrey, Kate Winslet, Kirsten Dunst, Mark Ruffalo, Elijah Wood, Tom Wilkinson u.a. • ab 12 J. • 108‘

Nach oben

Friday In Love

Harold und Maude

Fr 7. September · 22:40 Uhr
:: Karten online reservieren

… brechen mit Tabus und lieben das Leben

„Maude, ich liebe dich.“ Ein 18-jähriger teilt sein morbides Interesse an Beerdigungen mit einer Zufallsbekanntschaft und erfährt dadurch wirkliche Liebe. Dass seine vor Fantasie und Lebensfreude übersprudelnde Seelenverwandte 60 Jahre älter ist als er, stellt dabei kein Hindernis dar, sondern ist eine Notwendigkeit. Untermalt durch die Songs von Cat Stevens („Tea for the Tillerman“) ist diese Groteske ein besonderer Klassiker des Liebesfilms.

HAROLD AND MAUDE • USA 1971Regie: Hal Ashby • Drehbuch: Colin Higgins • Kamera: John A. Alonzo, Joe Marquette jr. • Musik: Cat Stevens • Mit Bud Cort, Ruth Gordon, Vivian Pickles u.a. • ab 12 J. • 91‘

Trailer in engl.OF, im Cinema in dt. Fassung

Nach oben

Friday In Love

Secretary

Fr 14. September · 22:30 Uhr
:: Karten online reservieren

Mr. Grey versohlt seiner Lee liebevoll den Hintern

„Wir können das nicht 24 Stunden am Tag machen.“ Aus einem Arbeitsverhältnis zwischen Sekretärin und Anwalt wird ein obsessives Spiel mit der Lust. Einer der wenigen Filme, der eine provokative SM-Geschichte in eine ernstzunehmende Liebeskomödie verwandelt und der die Abweichung von der sexuellen Norm mit einem Happy-End beschenkt.

USA 2002Regie: Steven Shainberg • Drehbuch: Erin Cressida Wilson, Steven Shainberg • Kamera: Steven Fierberg • Musik: Angelo Badalamenti • Mit Maggie Gyllenhaal, James Spader, Jeremy Davies u.a. • ab 16 J. • 111‘

Nach oben

Friday In Love

Sometimes Happy, Sometimes Sad

Fr 21. September · 22:30 Uhr
:: Karten online reservieren

Familie Raichand streitet, liebt, leidet und tanzt, dass es das reinste Vergnügen ist

„Wir leben nur einmal, wir sterben nur einmal, wir heiraten nur einmal und die große Liebe gibt es auch nur einmal.“ Der erste Original-Bollywoodfilm der in den deutschen Kinos lief, ist eine klassische Seifenoper im Gewand der Moderne. Die Jungen rebellieren aus Gründen der grenzüberschreitenden Gefühle, die Alten können nicht anders als zu Verstoßen. Kein Kuss auf den Mund, kein Sex, keine Nacktheit. Dafür treibende Musik, bombastische Gesangs- und Tanzeinlagen, überlebensgroße Emotionen, ein Rausch der Bilder und Farben. Kino als emotionale Überwältigung.

KABHI KHUSHI KABHIE GHAM... • Indien 2001Regie und Drehbuch: Karan Johar • Kamera: Kiran Deohans • Musik: Jatin-Lalit, Sandesh Shandilya • Mit Amitabh Bachchan, Jaya Bachchan, Shah Rukh Khan u.a. • ab 6 J. • 210

Nach oben

Friday In Love

Die Farbe der Milch

Im Kino für Kinder - Ab Do 13. September • ca. 15:00 Uhr

Selma fordert: Wissenschaft statt Liebe

„Jungen sind sowieso ein Auslaufmodell der Natur und werden bald nicht mehr gebraucht.“ Die 12-jährige Selma ist fest entschlossen, sich niemals zu verlieben, denn das macht nur Probleme. Der mehrfach preisgekrönte Kinderfilm nimmt sich der Themen Zuneigung, Sexualität und Tod an und beweist nebenbei, dass die Angst vor Hingebung nicht nur für Erwachsene ein Thema ist. Offensiv und auf amüsante Art werden wir daran erinnert: Von allen Naturkatastrophen ist die Liebe die größte. Und die beste!

IKKE NAKEN • Norwegen 2004Regie und Drehbuch: Torun Lian • Kamera: John Christian Rosenlund • Musik: Øyvind Staveland • Mit Julia Krohn, Bernhard Naglestad, Andrine Saether u.a. • ab 0 J., empf. ab ca. 8 J. • 94‘

Nach oben

Friday In Love

Außer Atem

Fr 28. September · 22:30 Uhr
:: Karten online reservieren

Michel Poiccard mordet, raucht und endet mit gebrochenem Herzen

„Es ist idiotisch, aber ich liebe Dich.“ Die Liebe eines Ganoven führt zu seinem Tod und macht Belmondo über Nacht zum Star. Für den 28-jährigen Godard wird der Film Ausdruck der Liebe zum Kino. Und die junge Jean Seberg bleibt für immer im Gedächtnis, wie sie mit ihrem Kurzhaarschnitt und ihrem Lächeln die Champs-Élysées entlangschlendert. Einmalige Hommage an den klassischen Gangsterfilm und existenzialistische Suche nach der Liebe.

À BOUT DE SOUFFLE • Frankreich 1959Regie und Drehbuch: Jean-Luc Godard • Kamera: Raoul Coutard • Musik: Martial Solal • Mit Jean-Paul Belmondo, Jean Seberg, Van Doude, Jean-Pierre Melville, Jean-Luc Godard u.a. • ab 12 J. • franz.OmU • 88‘

Trailer in OmenglU, im Cinema im OmdtU

Nach oben

Spielplan

Freitag, 1. Dezember 2017
22:30
Sonntag, 3. Dezember 2017
11:00
14:45
Montag, 4. Dezember 2017
20:00
Mittwoch, 6. Dezember 2017
22:45
Samstag, 9. Dezember 2017
14:45
Sonntag, 10. Dezember 2017
14:45
17:00
Mittwoch, 13. Dezember 2017
19:00
19:00
Freitag, 15. Dezember 2017
14:45
18:00
Samstag, 16. Dezember 2017
14:45
18:00
Dienstag, 19. Dezember 2017
20:30
Mittwoch, 20. Dezember 2017
22:45
Freitag, 29. Dezember 2017
14:45
Samstag, 30. Dezember 2017
14:45
Sonntag, 31. Dezember 2017
14:45
Montag, 1. Januar 2018
14:45
Dienstag, 2. Januar 2018
14:45
Mittwoch, 3. Januar 2018
14:45
Donnerstag, 4. Januar 2018
14:45
Freitag, 5. Januar 2018
14:45
Samstag, 6. Januar 2018
14:45
Sonntag, 7. Januar 2018
14:45
Mittwoch, 10. Januar 2018
19:00
Samstag, 20. Januar 2018
14:45
Sonntag, 21. Januar 2018
14:45
Samstag, 27. Januar 2018
14:45
Sonntag, 28. Januar 2018
14:45
Sonntag, 11. Februar 2018
17:00
Montag, 19. Februar 2018
18:00
Montag, 16. April 2018
18:00