Queer Monday

Seit Juli 2007 ist es regelmäßig queer im Cinema. Wir präsentieren Filme im schwulen und/oder lesbischen Kontext – immer am 2. und 4 Montag im Monat, am 4. in Zusammenarbeit mit Livas. Den Rückblick auf die vergangenen Filmabende seit März 2010 gibt es hier, den Rückblick auf vorherige Veranstaltungen finden Sie auf der Öffnet externen Link in neuem FensterArchivseite der Linse.

Das aktuelle Programm finden Sie auf der Öffnet internen Link im aktuellen FensterQueer Monday-Seite.

Queer Monday

Handsome Devil

Mo 14. August · 21:00 Uhr

Der Internatsschlafplan bringt zwei Jungen einander näher, die kaum unterschiedlicher sein könnten …

Nach oben

Dream Boat

Mo 10. Juli 2017 · 21:00 Uhr

Ein Dokumentarfilm über eine Kreuzfahrt für schwule Männer aus allen Ländern – auch aus denen, wo Homosexualität verboten ist. Eine berührende Reise voll Glitter und Glamour.

Nach oben

Queer Monda

Mein wunderbares West-Berlin

Mo 12. Juni 2017 · 21:00 Uhr

Aktivisten, Travestie-Stars, Museumsgründer, Filmregisseure, Clubbetreiber, Modemacher und DJs erzählen über das schwule West-Berlin vor dem Mauerfall

Nach oben

Queer Monday

Das Nest

Mo 8. Mai 2017 · 21:00 Uhr

Eine brasilianische Mini-Serie in vier Teilen von Filipe Matzembacher & Marcio Reolon um Bruno, der seinen Bruder sucht

Nach oben

Queer Monday

Esteros

Mo 24. April · 21:10 Uhr

Matías trifft seinen alten Kindheitsfreund Jeronimo wieder. Dieser lebt mittlerweile offen schwul …

Nach oben

Siebzehn

Mo 10. April 2017 · 19:00 Uhr

»Es ist eine Phase voller Mut und Energie und Hemmungslosigkeit.« Monja Art taucht ein ins emotionale Wechselbad voll unbegrenzter Möglichkeiten und versäumter Gelegenheiten

Nach oben

Queer Monday

Below Her Mouth

Mo 13. März 2017 · 21:15 Uhr

Das hübsch eingerichtete heterosexuelle Leben von Jasmine gerät immer mehr aus der Bahn …

Nach oben

Queer Monday

Mit Siebzehn

Mo 13. Februar 2017 · 21:00 Uhr

Sie schlugen und sie schlugen sich … Im neuen Film von André Téchiné pflegen Damien und Thomas ihren Konflikt

Nach oben

Queer Monday

King Cobra

Mo 9. Januar 2017 · 21:00 Uhr

Eine kühne Mischung aus queerem Biopic, trashigem Erotikthriller und entlarvender Porno-Satire

Nach oben

Queer Monday

Departure

Mo 12. Dezember 2016 · 21:00 Uhr
Karten reservieren und kaufen

Ein märchenhaftes Regiedebüt von einem Sommer des Abschieds, mit dem eine Kindheit zu Ende geht und die Illusion einer heilen bürgerlichen Familie zerbricht

Queer Monday

Barash

Mo 14. November 2016 · 21:10 Uhr

Erste Liebe und Liebeskummer– und wie frei man als junge Frau im heutigen Israel leben kann

Nach oben

Queer Monday – mit KCM

Wie schön du bist

Mo 9. Mai 2016 · 21:00 Uhr

Vier unterschiedliche schwule Männer, die sich doch alle nach dem Gleichen sehnen …

Nach oben

Queer Monday – mit LiVas

La belle saison – Eine Sommerliebe

Mo 25. April 2016 · 21:00 Uhr

Die Liebesgeschichte zweier gegensätzlicher Frauen zwischen Leidenschaft und gesellschaftlicher Erwartungshaltung in den 70er Jahren

Nach oben

Queer Monday – mit KCM

Jess & James

Mo 11. April 2016 · 21:00 Uhr

Surreal-verträumtes Road-Movie über den Mut, sein Leben selbst in die Hand zu nehmen

Nach oben

Queer Monday // Vorpremiere

Freeheld – Jede Liebe ist gleich

Mo 4. April 2016 · 21:00 Uhr

Julianne Moore und Ellen Page in der bewegenden Geschichte einer großen Liebe und eines Kampfes um Gerechtigkeit. Nach einer wahren Begebenheit

Nach oben

Queer Monday – mit LiVas

Liz in September

Mo 28. März 2016 · 21:00 Uhr

Zwei komplett unterschiedliche Frauen verlieben sich an der wunderschönen venezolanischen Küste

Nach oben

Queer Monday – mit KCM

Daddy

Mo 14. März 2016 · 21:00 Uhr

Ein Mittvierziger verliebt sich in einen deutlich jüngeren Kollegen – mit dramatischen Folgen …

Nach oben

Queer Monday – mit LiVas

Kein Zickenfox

Mo 22. Februar 2016 · 21:00 Uhr

Ein Film über das größte Frauenblasorchester der Welt und über 66 ganz normale, ganz außergewöhnliche Frauen

Nach oben

Stranger Than Fiction 2016 // Queer Monday – mit KCM

Oriented

Mo 15. Februar 2016 · 21:00 Uhr

Khader, Fadi und Naeem haben zwar einen israelischen Pass, verstehen sich jedoch zuallererst als Palästinenser. Außerdem sind sie Vegetarier, Atheisten und Feministen. Und vor allem schwul.

Nach oben

Queer Monday mit mit LiVas

Der Sommer von Sangailé

Mo 25. Januar 2016 · 21:00 Uhr

Eine zärtlich verspielte Love-Story inmitten der märchenhaften baltischen Landschaft. Beste Regie Sundance!

Nach oben

Queer Monday mit KCM

Herr von Bohlen

Mo 11. Januar 2016 · 21:00 Uhr

 

Weich wie Watte statt hart wie Kruppstahl? Der letzte Krupp tanzte aus der Reihe – aber wenigstens tanzte mal einer.

Nach oben

Queer Monday mit KCM

Herr von Bohlen

Mo 11. Januar 2016 · 21:00 Uhr

Weich wie Watte statt hart wie Kruppstahl? Der letzte Krupp tanzte aus der Reihe – aber wenigstens tanzte mal einer.

Nach oben

Der heimliche Freund

Mo 14. Dezember 2015 · 21:00 Uhr

Weich wie Watte statt hart wie Kruppstahl? Der letzte Krupp tanzte aus der Reihe – aber wenigstens tanzte mal einer.

Nach oben

Carol

Mo 14. Dezember 2015 · 18:30 Uhr

Todd Haynes (Dem Himmel so fern, I’m not There) inszeniert das Melodram über eine verbotene Liebe mit Cate Blanchett und Rooney Mara in den Hauptrollen

Nach oben

Zomer – Nichts wie raus!

Mo 23. November 201521:00 Uhr

Bittersüßes Erwachsenwerden in einem der schönsten Coming-Out-Filme der letzten Zeit.

Nach oben

Eisenstein in Guanajuato

Mo 9. November • 21:00 Uhr

Peter Greenaway inszeniert die Entdeckungsreise einer der Ikonen der Filmgeschichte mit Komik, Freizügigkeit und filmischer Dynamik

Nach oben

Queer Monday

L-Kurzfilmnacht

Mo 25. Mai 2015 · 21:00 Uhr

Es war einmal eine Prinzessin …Fünf kurze Filme

Queer Monday – mit KCM

Drown

Mo 13. April 2015 · 21:00 Uhr

Dean Francis’ greller Clip aus heißen Bildern und wilden Rhythmen ist eine aufreizende Satire über Männlichkeitskult und Testosteronstau

Nach oben

Queer Monday

Around the Block

Mo 27. April 2015 · 21:00 Uhr

Ein junger Aborigine wird von seiner Liebe zur Schauspielerei und dem Zerfall seiner Familie hin- und hergerissen. Mit Christina Ricci.

Nach oben

Queer Monday – mit KCM

Drown

Mo 13. April 2015 · 21:00 Uhr

Dean Francis’ greller Clip aus heißen Bildern und wilden Rhythmen ist eine aufreizende Satire über Männlichkeitskult und Testosteronstau

Nach oben

Queer Monday

Lieb mich!

Mo 23. März 2015 · 21:00 Uhr

Wie ein Rausch erlebt Kathrin ihre Liebe zu Elena, der Klassenlehrerin ihres Sohnes. Ein Doppelleben beginnt …

Nach oben

Queer Monday – mit KCM

Something must break

Mo 9. März 2015 · 21:10 Uhr

Rauhe Coming-Out- und Liebesgeschichte zwischen dem androgynen Sebastian und dem nicht-schwulen Andreas

Nach oben

Queer Monday

Appropriate Behavior – Einfach ungezogen

Mo 23. Februar 2015 · 21:00 Uhr

Shirin will eine ideale persische Tochter, politisch korrekte Bisexuelle und hippe Brooklynite werden – scheitert aber an den vielen Identitäten …

Nach oben

Queer Monday mit dem Gleis 22 und dem KCM

Turning

Mo 9. Februar 2015 · 21:15 Uhr

You are my sister and I love you: Antony & the Johnsons live

Nach oben

Queer Monday

Happy End?!

Mo 26. Januar 2015 · 21:00 Uhr

Roadmovie mit einer geklauten Urne

Nach oben

Queer Monday – mit KCM

Jongens

Mo 12. Januar 2015 · 21:00 Uh

Coming-of-Age-Geschichte über einen 15-jährigen Jungen, der im Trainingslager die Liebe entdeckt

Nach oben

Queer Monday

Born Naked

Mo 22. Dezember 2014 · 21:00 Uhr

Dokumentation über queeres weibliches Großstadtleben in den 2010er Jahren

Nach oben

Queer Monday – mit KCM

Lilting

Mo 8. Dezember 2014 · 21:00 Uhr>

Eine Mutter und der Ex-Freund trauern gemeinsam um Sohn und Freund

Nach oben

Queer Monday

Die L-Kurzfilmnacht

Mo 24. November 2014 · 21:00 Uhr

Sieben neue Kurzfilme entwerfen Ideen und Träume fürs lesbische Leben jenseits von Alltag, Heirat, Spießertum und Langeweile

Nach oben

Queer Monday

Sturmland

Mo 10. November 2014 · 21:00 Uhr

Ein ungarisches Fußballer kehrt in seine Heimat zurück und beginnt in dem repressiven Umfeld sein Schwulsein zu akzeptieren

Nach oben

Queer//streifen Monday – zu den CSD Pride-Weeks

Peaches Does Herself

Mo 18. August · 20:00 Uhr

Filmversion von Peaches Musical um Gender, Alter und Schönheit – aber auch eine eine fulminante Electro-Rock-Oper-Show

Nach oben

Queer Monday

Violette

Mo 26. Mai 2014 · 21:00 Uhr
Die Freundschaft zwischen Simone de Beauvoir und Violete Leduc – eine der Pionierin der Frauenliteratur

Nach oben

Queer Monday special – zu Gast Tim Lienhard

One Zero One – The Story of Cybersissy & BayBjane

Mo 19. Mai 2014 · 20:00 Uhr in Anwesenheit von Regisseur Tim Lienhard

Doku über Mourad und Antoine, zwei Drag-Queens, besser bekannt als Cybersissy und BayBjane, zwei außerirdische Geister, die die Bühnen mit ihrem Freak-Sein zum Leuchten bringen

Nach oben

Queer Monday – mit KCM

Tiefe Wasser

Mo 12. Mai 2014 · 21:00 Uhr
Ein Leistungsschwimmer hat ein Problem: Untertauchen funktioniert nicht mehr als Strategie …

Queer Monday

Easy Abby

Mo 21. April 2014 · 21:00 Uhr (hebr.OmU)
Liebe geht immer noch komplizierter!

Nach oben

Queer Monday – mit KCM

Liebesbriefe eines Unbekannten

Mo 14. April 2014 · 21:00 Uhr (hebr.OmU)
Statt der Zusage fürs Uni-Stipendium erhält Boaz Liebesbriefe eines Mannes

Queer Monday

Vic + Flo haben einen Bären gesehen

Mo 24. März 2014 · 21:00 Uhr (franz.OmU)
Zwei Frauen werden aus dem Gefängnis entlassen und beginnen ein neues Leben in einer Hütte im Wald

Queer Monday

Das letzte Spiel

Mo 10. März 2014 · 21:00 Uhr (span.OmU)
»"La Partida"wird in seiner tragischen Schönheit keine_n unberührt lassen.« (Lesbisch-schwule Filmtage Hamburg)/p>

Queer Monday

Cloudburst

Mo 24. Februar 2014 · 21:00 Uhr (engl.OmU)

Tragikomisches Road-Movie über zwei „Golden Girls“ in Schwierigkeiten

Nach oben

Queer Monday – mit KCM

My Brother the Devil

Mo 10. Februar 2014 · 21:00 Uhr

Die bedingungslosen Liebe zweier Brüder, die ihre Identität und ihren Weg finden müssen – authentisch, rasant und mit dichter Atmosphäre erzählt

Nach oben

Queer Monday

Die Poetin (Reaching for the Moon)

Mo 27. Januar 2014 · 21:10 Uhr (engl./brasil.OmU)

Eine Ménage-à-trois in Brasilien – einer der Lieblingsfilme der Queerstreifen

Nach oben

Queer Monday

Kill Your Darlings

Mo 13. Januar 2014 · 21:10 Uhr (engl.OmU)

Daniel Radcliffe ("Harry Potter") in einem glänzend besetzten US-Independent-Drama über die Urväter der Beat Generation

Nach oben

Queer Monday

Margarita

Mo 21. Dezember 2013 · 21:00 Uhr (engl.OmU)

Kanadische Dramödie über eine lesbische Nanny in Nöten

Nach oben

Queer Monday - mit KCM

Die Zeugen

Mo 9. Dezember 2013 · 21:00 Uhr (franz.OmU)

Anhand eines verflochtenen Beziehungsdramas erzählt André Téchiné vom aufkeimenden AIDS-Virus in den 80er Jahren und dem schwierigen Umgang mit der Krankheit

Nach oben

Queer Monday

Concussion

Mo 25. November 2013 · 21:05 Uhr (engl.OmU)

Nur eine kleine Gehirnerschütterung – und schon stellt Abby ihr bisheriges Leben infrage

Nach oben

Queer Monday

Alle außer Mir

Mo 22. Juli · 21:00 Uhr (span.OmU)

Ein wunderbar schräger Film über die Liebe

Queer Monday – mit dem KCM

Naked As We Came

Mo 8. Juli · 21:00 Uhr (engl.OmU)

Liebe, Verlust und Hoffnung …

Nach oben

Queer Monday – mit Livas

L-Kurzfilmnacht

Mo 24. Juni 2013 · 21:00 Uhr + 23:00 Uhr

9 kurze Filme im lesbischen Kontext

Nach oben

Queer Mondayspecial zur Pride Week

Andyoubelong

Mi 12. Juni 2013 · 21:00 Uhr

Ein farbenfrohes Zeitdokument aktueller Strömungen in der queeren Musik-Szene

Nach oben

Queer Monday zur Pride Week

Gay-Kurzfilmnacht

Mo 10. Juni · 21:00 Uhr

Sieben kurze Filme an einem Abend

Nach oben

Aids-Hilfe im Rahmen der Pride Week

Vortrag: Safer Sex auch ohne Kondom? – Realität oder Illusion?

Mo 10. Juni · 19:30 Uhr

Queer Monday – mit Livas und der Gruppe „Lesben und Kinderwunsch“ / Vorpremiere

Zwei Mütter

Mo 27. Mai · 21:10 Uhr
Im Anschluss Gesprächsmöglichkeit zum Thema mit Vertreterinnen der Gruppe „Lesben und Kinderwunsch“

Zwei Lesben und Kinderwunsch. Ein Spielfilm, der auf den Erfahrungen vieler Frauen beruht. Ausgezeichnet mit dem Dialogue-en-perspective-Preis der Berlinale 2013

Nach oben

Queer Monday zum Internationalen Tag gegen Homophobie und Trans*phobie

I Am a Woman Now

Fr 17. Mai · 19:10 Uhr + Mo 20. Mai · 11:00 Uhr (mehrspr.OmU)

Fünf starke Frauen, fünf Pionierinnen, die eines verbindet: In den 1960er und 1970er Jahren verwandelten sie sich von Männern in Frauen

Nach oben

Queer Monday – mit Livas e.V./ Vorpremiere

Freier Fall

Mo 13. Mai · 21:20 Uhr

»Eine packende Erzählung über Liebe, Vorurteile, Homophobie und Gewalt, von starken Darstellern in Szene gesetzt.« (3sat)

Nach oben

Queer Monday – mit Livas e.V.

Lipstikka

Mo 22. April · 19:00 Uhr + 21:00 Uhr (engl.OmU)

Die alte Anziehungskraft ist wieder da, als die eine Frau plötzlich vor der Tür der anderen steht, Jahre später …

Nach oben

Queer Monday

I Want Your Love

Mo 8. April · 19:00 + 21:00 Uhr (engl.OmU)

48 Stunden voll bittersüßen Abschiednehmens, Sex und Zukunftsangst und zunehmender Gewissheit

Nach oben

Queer Monday – mit Livas e.V.

A Perfect Ending

Mo 25. April · 21:00 Uhr Zusatzvorstellung am Mi 10. April, 19 Uhr! (engl.OmU)

Eine frustrierte Mittfünfzigerin und eine verwitwete Endzwanzigerin verlieben sich ineinander

Nach oben

Queer Monday

Jenseits der Mauern

Mo 11. März · 21:00 Uhr (franz.OmU)

Kann Liebe jedes Hindernis überwinden?

Nach oben

Queer Monday – mit Livas

Küss Mich

Mo 25. Februar · 21:15 Uhr

Verliebte Stiefschwestern in Schweden

Nach oben

Queer Monday

Westerland

Mo 11. Februar 2013 · 21:00 Uhr

 

Das Erstlingswerk des Theaterregisseurs und Schriftstellers Tim Staffel (Terrordrom, Heimweh, Rauhfaser)

Nach oben

Queer Monday – mit Livas

Frauensee

Mo 28. Januar 2013 · 21:00 Uhr

Film über vier sehr unterschiedliche lesbische Frauen, die in der brandenburgischen Idylle ein gemeinsames Wochenende verbringen

Nach oben

Queer Monday

Yossi

Mo 14. Januar 2013 · 21:00 Uhr

Sequel von YOSSI & JAGGER, das zehn Jahre später spielt. Ein Film um Trauer und Loslassen können.

Queer Monday – mit Livas

Küss Mich

Mo 17. Dezember · 21:00 Uhr

Verliebte Stiefschwestern in Schweden

Queer Monday

Dicke Mädchen

Mo 10. Dezember · 21:00 Uhr

»Mit einem sensationellen Budget von 517,32 Euro gedreht – und ist dennoch ganz großes Kino.« (taz)

Nach oben

Queer Monday special zum Welt-Aids-Tag

United in Anger – A History of ACT UP

Fr 30. November · 19:10 Uhr &
So 2. Dezember · 11:00 Uhr

Die Geburt und die ersten Jahre der AIDS-Aktivistenbewegung ACT UP

Nach oben

Queer Monday – mit Livas

Bumblefuck, USA

Mo 26. November · 21:00 Uhr

Das Flimmern im Herzen Amerikas. Von queeren Lebensentwürfen im Mittleren Westen. (critic.de)

Queer Monday

Alle Tijd

Mo 12. November · 21:00 Uhr

Tragikomödie um einen schwulen Single und seine Schwester

Queer Monday

Longhorns

Mo 14. Mai · 21:00 Uhr

Beers, steers … and a couple of queers …

Nach oben

Queer Monday (Thursday) special – 40 Jahre Schwulendemo

Comic-Lesung „Der dicke König“

Do 3. Mai ·20:00 Uhr
Karten im VK: 12 Euro/ 10 Euro ermäßigt | AK: 15 Euro/ 12 Euro ermäßigt

„...Ralf König („Der bewegte Mann“, „Bullenklöten“, „Konrad und Paul“) besitzt tatsächlich die Fähigkeit, seinen Knollennasenfiguren mit frappierender stimmlicher Bandbreite Leben einzuhauchen. Er kann kreischen und gackern, gefürchtete Schlächter imitieren und hysterische Männer nachahmen, er interpretiert den Loriot-Sketch „Feierabend“ in Anlehnung an Shakespeares Macbeth neu und lässt Konrad und Paul frei nach Wilhelm Busch als Plüsch und Plum wiederauferstehen. Heftig aufbrausender Beifall am Ende des bewegenden Abends.“ (Kölner Stadtanzeiger)

Nach oben

Queer Monday mit Livas – Vorpremiere

Tomboy

Mo 30. April · 21:00 Uhr

»Ein zehnjähriges Mädchen tastet nach seiner (auch sexuellen) Identität.« (451.ch)

Queer Monday (Thursday) special – 40 Jahre Schwulendemo / Im Wochenprogramm

König des Comics – Ralf König

Ab Do 26. April im Wochenprogramm

DER schwule Filmemacher Rosa von Praunheim porträtiert DEN schwulen Comiczeichner Ralf König

Nach oben

Queer Monday (Thursday) special – 40 Jahre Schwulendemo

Detlef – 60 Jahre schwul

Mo 23. April · 20:15 Uhr
In Anwesenheit des Protagonisten Detlef Stoffel und der Regisseure Jan Rothstein und Stefan Westerwelle.

Es gab eine Zeit, als die Regenbogenfahne mehr war als ein Lifestyle-Versprechen

Nach oben

Queer Monday (Thursday) special – 40 Jahre Schwulendemo

Rosa Winkel? Das ist doch schon lange vorbei …

Mo 23. April · 19:00 Uhr · Eintritt nur 3,00 Euro
Detlef Stoffel ist anwesend

Schwule in den KZs, Schwulendiskriminierung und Ansätze zur Gegegwehr in den 70ern

Nach oben

Queer Monday (Thursday) special – 40 Jahre Schwulendemo

Am 29. April 1972 fand die erste Schwulendemo der BRD statt – in Münster! Aus diesem Anlass haben wir unser Programmschema etwas geändert. So bringen wir ausnahmsweise mal am vierten Montag im April ein eher schwules Programm. Der Bielefelder Aktivist Detlef Stoffel, der 1972 die erste Bielefelder Schwulengruppe gründete, kommt am 23. April ins Cinema. Erst zeigen wir seinen Film „Rosa Winkel? Das ist doch schon lange vorbei ...“ von 1976, dann die Dokumentation „Detlef. 60 Jahre schwul.“, die Stefan Westerwelle und Jan Rothstein über ihn anlässlich seines 60. Geburtstages gedreht haben. Nicht ganz 40, sondern eher 30 Jahre hat mittlerweile Ralf König als schwuler Zeichner hinter sich. Rosa von Praunheim hat ihn nun in „König des Comics – Ralf König“ porträtiert. Diesen Film zeigen wir ab Do 26. April im Wocheneinsatz. Ralf König selber kommt dann am Do 3. Mai mit einer Lesung seiner Comics: „Der dicke König“ heißt sie und wir empfehlen den Vorverkauf …

Queer Monday – Vorpremiere

Noordzee Texas

Mo 9. April · 21:00 Uhr

»Die zarte Geschichte über die erste Liebe von zwei Jungen ist ein echter Kinotraum geworden.« (Sissy)

Queer Monday – mit Livas

Sharayet - Eine Liebe in Teheran

Mo 26. März · 21:00 Uhr

Verbotene Liebe in der heutigen iranischen Jugendkultur – Nach dem Erfolg bei den Queerstreifen nochmal …!

Cinema und Gleis 22 präsentieren in einer NRW-Premiere:

Strange Powers: Stephin Merritt & The Magnetic Fields

Mo 19. März 2011 · 21:15 Uhr
Eintritt: 7,50 €, ermäßigt 6,00 €

Tragikomisches Langzeitporträt des (Anti-)Helden des Queercore, Stephin Merritt, und seiner Band The Magnetic Fields

Queer Monday

Beauty

Mo 12. März · 21:00 Uhr

Ein Familienvater wird durch eine zufällige Begegnung aus seinem geordneten Leben geworfen

Queer Monday special

Fucking Different XXX

Mo 5. März · 21:00 Uhr

Eine Vielfalt von sexuellen Spielarten und Varianten, mit frischem, humorvollem Blick auf Sexualität

Queer Monday — mit Livas

Herbstgefühle

Mo 27. Februar · 21:00 Uhr

Golden Girls in San Sebastián: Zu spät für ein Coming Out? – Nach dem Erfolg bei den Queerstreifen nochmal …!

Queer Monday

Die Gay-Kurzfilmnacht

Mo 13. Februar · 21:00 Uhr

Sechs Helden, sechs Geschichten, sechs Pointen, sechs Mal verliebt!

Queer Monday – mit Livas

Die geheimen Tagebücher der Anne Lister

Mo 23. Januar · 21:15 Uhr

BBC-Verfilmung der Tagebücher einer Grundbesitzerin – Großbritanniens erste moderner Lesbe

Queer Monday

Buffering... Es wird geladen

Mo 9. Januar · 21:15 Uhr

Komödie um ein schwules Paar, das selbstgedrehte Pornos verkauft

Queer Monday — mit Livas

Das traurige Leben der Gloria S.

Mo 26. Dezember · 21:00 Uhr

Eine durchgeknallte, bitterböse Komödie über starke Frauen in der Krise, zwischen Glamour und Hartz IV

Queer Monday (diesmal Queer Wednesday)

Off Beat

Mi 14. Dezember  · 21:00 Uhr

Homosexualität und HipHop: Schweizer Drama um einen schwulen Rapper

Queer Monday - mit LIVAS e.V.

Zurück ins Glück

Mo 27. Juni · 21:00 Uhr

Der Selbstfindungsprozess einer Universitätslehrerin nach dem Ende einer großen Liebe

Queer Monday

Stadt Land Fluss

Pfingst-Mo 13. Juni · 21:00 Uhr

Eine kleine, bezaubernde Perle des neuen deutschen Realismus um zwei schwule Landarbeiter

Queer Monday mit LIVAS e.V.

L-Shorts - Die Vierte

Mo 23. Mai · 21:00 Uhr

Sieben Kurzfilme – flott, witzig und aufregend

Queer Monday

Kaboom

Mo 9. Mai · 21:00 Uhr

Jede Menge Sex, eine böse Sekte, lesbische Hexen, geile Musik und genug Humor im neuesten Film von Gregg Araki

Queer Monday

Kaboom

Mo 9. Mai · 21:00 Uhr

Jede Menge Sex, eine böse Sekte, lesbische Hexen, geile Musik und genug Humor im neuesten Film von Gregg Araki

Queer Monday

My Normal

Mo 25. April · 21:00 Uhr

Was ist Normalität? Ein Lesbe zwischen Familie, Freundin und ihrem Job als Sexarbeiterin

Queer Monday

Sascha

Mo 11. April · 21:00 Uhr – Dennis Todorovic ist anwesend!

Eine unterhaltsame Mischung aus warmherziger Coming Out-Geschichte und ironischer Multi-Kulti-Komödie

Queer Monday

A Marine Story

Mo 28. März · 21:00 Uhr

Ein weiblicher Marineoffizier kehrt nach Hause zurück – mehr als ein Dutzend Mal ausgezeichnet!

Queer Monday

Ander

Mo 14. März · 21:00 Uhr

Liebesdrama in der ländlichen Idylle des Baskenlandes

Queer Monday

Bloomington

Mo 28. Februar · 21:00 Uhr

Spielfilmdebüt der Regisseurin Fernanda Cardoso, Editor bei der lesbischen US-Reality-Serie „The Real L Word“

Sie ist jung, klug, neugierig und voller Erwartungen: Jackie beginnt ihr erstes Jahr am College und möchte es all jenen zeigen, die sie nur als Ex-Kinderstar einer TV-Serie kennen. Als sie die Gerüchte über ihre umwerfend gut aussehende Professorin Catherine Stark hört, wird sie hellhörig: eine Ladykillerin? Eine lesbische Verführerin? Sie kann gar nicht erwarten, sie kennen zu lernen. Als es passiert, ist es bei beiden Liebe auf den ersten Blick – und die verbotene Affäre nimmt ihren Lauf.

Fernanda Cardosos Coming-Of-Age-Drama glänzt mit edlen Bildern, geschliffenen Dialogen und zwei großartigen Darstellerinnen: Newcomerin Sarah Stouffer spielt die Schülerin Jackie auf ihrem Weg zu einer selbstbewussten Frau und Ex-Model Allison McAttee (CSI, NIP/TUCK) die dominante Lehrerin, die ihre Sehnsüchte und Ängste hinter der Fassade einer emanzipierten Einzelkämpferin verbirgt.

USA 2010 · Regie und Drehbuch: Fernanda Cardoso · Kamera: George Feucht • Mit Allison McAtee, Sarah Stouffer, Katherine Ann McGregor, Erika Heidewald, Chelsea Rogers u.a. · ab 6 J. · BD-Projektion · engl.OmU · 83‘

Queer Monday

Le Fil – Die Spur unserer Sehnsucht

Mo 14. Februar · 21:00 Uhr

Der erste tunesische Spielfilm zu Homosexualität – mit Claudia Cardinale und Salim Kechiouche

Kurz nach dem Tod seines Vaters kehrt der attraktive Jungarchitekt Malik in seine Heimat Tunesien zurück – und in den Schoß seiner Mutter, die sich nichts sehnlicher wünscht, als ihren Sohn endlich verheiratet und mit Kindern gesegnet zu sehen. Für Malik ist es jedoch an der Zeit, sich endlich abzunabeln und der Welt, insbesondere seiner Familie, zu zeigen, dass er nun mal auf Männer steht. Das Netz aus Lügen und Ausflüchten zerfällt endgültig, als er sich nicht länger der Versuchungen des bildhübschen Gärtners Bilal erwehren kann …

»Der Film unterhält mit sommerlich-schönen Bildern und überzeugenden Darstellern.« (Filmdienst)

Frankreich/Belgien/Tunesien 2010 · Regie: Mehdi Ben Attia · Drehbuch: Mehdi Ben Attia, Olivier Laneurie · Kamera: Sofian El Fani • Mit Claudia Cardinale, Salim Kechiouche, Antonin Stahly, Driss Ramdi, Aly M'rabet, Ramla Ayari, Abir Bennani u.a. · ab 12 J. · 35 mm · franz./arab.OmU · 93‘

Nach oben

Queer Monday

Elena Undone

Mo 24. Januar · 21:00 Uhr

Der neueste Film von Nicole Conn, der Regisseurin des Filmklassikers „Claire of the Moon“

Elena ist seit 15 Jahren mit einem konservativen, homophoben Pastor verheiratet und Mutter eines Sohns. Still und geduldig fügt sie sich in ihre Rolle. Auf einer Informationsveranstaltung des örtlichen Adoptionszentrums trifft sie die offen lesbisch lebende Autorin Peyton. Die beiden verstehen sich auf Anhieb und eine tiefe Freundschaft voller Vertrauen entsteht. Doch diese ist nicht ganz so platonisch, wie Elena sich das einzureden versucht, denn ihre Begegnungen sind von spürbarer, knisternder Erotik und überwältigender Anziehung geprägt …

»Nicole Conn legt einen Film vor, der in vielerlei Hinsicht besticht: durch das Zusammenspiel der beiden wunderschönen Protagonistinnen, massenweise genüsslich ausgekosteter Klischees und die gelungene, unangestrengte Balance zwischen Drama, Komödie und sexy Romanze.« (Verleih)

USA  2010 · Regie und Drehbuch: Nicole Conn · Kamera: Tal Lazar • Mit Necar Zadegan, Traci Dinwiddie, Sam Harris, Mary Wells, Gary Weeks, Connor Kramme u.a. · ab 12 J. · BD-Projektion · engl.OmU · 107‘

Queer Monday

Plein Sud – Auf dem Weg nach Süden

Mo 10. Januar · 21:00 Uhr

Roadmovie über vier Menschen, die sich auf einer Reise Richtung Spanien kennenlernen, streiten und lieben …

Es ist Sommer. Sam, 27 Jahre alt, sitzt am Steuer seines alten Ford und ist auf dem Weg nach Süden. Auf dem Rücksitz ein Geschwister-Paar, Léa und Mathieu, die Sam als Anhalter mitgenommen hat. Léa liebt die Männer, Mathieu auch. Auf ihrer langen Reise werden sie sich kennen lernen, sich herausfordern, sich verlieben. Aber Sam hat ein Geheimnis, eine alte Wunde, die wieder aufgerissen ist – er hat nach langer Zeit eine Nachricht von seiner Mutter erhalten und jetzt will er sie wiedersehen.

„Plein Sud“, Sébastien Lifshitzs dritter Kinospielfilm nach „Sommer wie Winter – Presque Rien“ und „Wild Side“, ist ein Roadmovie im klassischen Sinn. Es spielt mit Elementen des US-amerikanischen Western-Genres und vermeidet es, den Handlungen seiner Figuren eine sozialrealistische Dimension zu geben.

Frankreich  2009 · Regie: Sébastien Lifshitz · Drehbuch Sébastien Lifshitz, Stéphane Bouquet, Vincent Poymiro · Kamera: Claire Mathon • Mit Yannick Renier, Léa Seydoux, Théo Frilet, Nicole Garcia u.a. · ab 16 J. · digitale Projektion · franz.OmU · 87‘

Rückkehr ans Meer

ab Do 9. September im Wochenprogramm

François Ozons zärtlich schwebendes Kammerspiel um Schwangerschaft, Geburt und ungewöhnliche Liebesbeziehungen

Mousse (Isabel Carré) und Louis (Melvil Poupaud) sind jung, schön, reich und sehr verliebt. Drogen verschaffen ihnen den täglichen Kick, bis Louis an einer Überdosis stirbt, während Mousse wie durch ein Wunder überlebt.

Im Krankenhaus erfährt sie, dass sie schwanger ist. Verzweifelt verlässt Mousse Paris und zieht sich in ein Haus am Meer zurück. Einige Monate später besucht Louis' schwuler Bruder Paul (Louis-Ronan Choisy) sie auf dem Weg nach Spanien in ihrem Refugium. Zwei verlorene Seelen kommen sich näher. Aus einem kurzen Besuch wird ein längerer Aufenthalt.

Weitere Informationen auf der Cinema-Filmbeschreibung

LE REFUGE · Frankreich 2009 · Regie: François Ozon · Drehbuch: François Ozon, Mathieu Hippeau · Kamera: Mathias Raaflaub · Musik: Louis-Ronan Choisy • Mit Isabelle Carré, Louis-Ronan Choisy, Melvil Poupaud, Pierre Louis-Calixte u.a. · ab 12 J. · digitale Projektion · dF + franz.OmU · 90‘

Nach oben

VIVA – Eine Frau räumt auf

Mo 24. Mai · 21:00 Uhr

»Feministischer Sexploitationfilm. Das klingt nach Alice Schwarzer im Folterporno…« (Sissy)

Grazil bewegt Barbi sich in rosanen Negligés durch ihre knallbunte Wohnung und neben ihr sehen die sexy fotografierten Playboy-Models einfach nur dünn aus. Eigentlich ist sie ein Star – doch sie fristet das Leben einer unbeachteten Hausfrau. Wie schön, dass die sexuelle Befreiung der 1970er ausbricht: endlich kann Barbi zur Femme Fatale Viva werden und sich auf eine erotische Odyssee begeben …

»Mit wenig Geld und wenig Aufwand präsentierte das Sexploitation-Kino der 1960er und frühen 1970er nackte Frauen in schlechten Filmen. Anna Biller hat jetzt mit genauso wenig Geld, aber ganz viel Aufwand eine Hommage an ein verkanntes Genre gedreht. /…/ „Feministischer Sexploitationfilm“: Das klingt nach Alice Schwarzer im Folterporno – eine unerwartete Kombination, aber durchaus nicht ohne Reiz. Was auf den ersten Blick als Oxymoron erscheint, macht bei näherer Betrachtung doch einen Sinn, denn Sexualität und Emanzipation gehen oft Hand in Hand.« (Beatrice Behn in Sissy)

USA 2007 · Regie & Drehbuch: Anna Biller · Kamera: C. Thomas Lewis • Mit Anna Biller, Jared Sanford, Bridget Brno, Chad England, Marcus DeAnda, John Klemantaski u.a. · ab 16 J. · engl.OmU · DVD-Projektion · 120‘

Nach oben

Plan B

Mo 10. Mai · 21:00 Uhr
:: Karten online reservieren

Was als Plan B beginnt, wird zum Spiel mit dem Feuer …

Als Bruno (Manuel Vignau) von seiner Freundin Laura (Mercedes Quinteros) abserviert wird, reift unter der beherrscht und gleichgültig erscheinenden Fassade seiner Gleichmut ein kalter, aber um so süßerer Racheplan. Als modernes Mädchen trifft sie Bruno auch weiterhin ab und zu, während sie bereits fest mit Pablo (Lucas Ferraro) liiert ist.

Bruno freundet sich daraufhin mit Pablo an, einzig mit dem Ziel, die Beziehung der frisch Verliebten zu zerstören – vielleicht, indem er Pablo mit einer anderen verkuppelt? Im Laufe seiner Intrige wächst in Bruno die Idee zu Plan B, einer noch effektiveren Vergeltung, die seine eigene Sexualität allerdings mehr als nur in Frage stellen wird …

»„Plan B“ von Marco Berger gehört zu den Filmen, die es wert sind, gesehen zu werden. Eine böse kleine Geschichte im Stile Marivaux', in der der Ex den neuen Freund des Mädchens umgarnt, dass Ihn sitzen gelassen hat … eine sehr intelligente Drehbuch-Arbeit.« (Thomas Sotinel, LE MONDE)

Argentinien 2009 · Regie & Drehbuch: Marco Berger · Kamera: Thomas Perez Silva • Mit Manuel Vignau, Lucas Ferraro, Mercedes Quinteros, Damián Canduci, Ana Lucia Antony u.a. · ab 16 J. · span.OmU · BD-Projektion · 103‘

Links
Öffnet externen Link in neuem FensterOffizielle Homepage
Öffnet externen Link in neuem FensterInternet Movie DB
Öffnet externen Link in neuem FensterLinksammlung filmz
Öffnet externen Link in neuem FensterPresseschau bei film-zeit.de
Öffnet externen Link in neuem FensterFilmtrailer bei Youtube

Wo waren wir Frauen, als die Männer zum Mond flogen

Mo 26. April · 21:00 Uhr
:: Karten online reservieren

Spielfilmdebüt der Drehbuchautorin von „Mein Leben in Rosarot“

Am 10. Juli 1969, kurz bevor der erste Mann den Mond betritt, will Sacha ihrer Familie endlich die Wahrheit sagen und damit alle in sie gesetzten Hoffnungen zerstören: Sie hat ihr Medizinstudium geschmissen und liebt eine Frau.

Aber vor Ort, in Brüssel, mitten auf der Willkommens-Party, die ihre überglückliche Mutter für sie ausgerichtet hat, kriegt Sacha kalte Füße und verpasst den richtigen Moment. In den folgenden Tagen passt sie sich wie früher ein in die warmherzige, aber chaotische Routine ihrer Familie, in der eine unermüdliche Heiterkeit und permanentes Gerede jeden Versuch eines ernsthaften Gesprächs im Keim erstickt. Dennoch bemerkt Sacha bald, dass sie nicht das einzige Familienmitglied mit einem Geheimnis ist. Sollte der Mensch wirklich auf dem Mond spazieren können, dann wäre vielleicht auch diese Familie in der Lage, sich der Realität zu stellen …

Frankreich/Kanada/Schweiz/Belgien 2000 · Regie & Drehbuch: Chris Vander Stappen · Kamera: Michel Houssiau • Mit Marie Bunel, Hélène Vincent, Tsilla Chelton, Mimie Mathy, Macha Grenon, Christian Crahay u.a. · ab 12 J. · franz.OmU · BD-Projektion · 102‘

I love you Phillip Morris

Mo 19. April · 20:00 Uhr
:: Karten online reservieren

Jim Carrey und Ewan McGregor als Liebespaar in einer Komödie um einen notorischen Hochstapler und die Liebe seines Lebens

Der unauffällige Geschäftsmann Steven Russell (Jim Carrey) führt ein geregeltes Leben mit Frau, Kind, Haus und sonntäglichem Gesang im Kirchenchor. Bis ein Autounfall ihm zu einer profunden Erkenntnis verhilft: Er ist schwul.

Fortan lässt er keine Party, kein exklusives Restaurant und keinen knackigen Kerl mehr aus. Das pralle Leben erweist sich als kostspielig, aber Steven beweist ungemein viel Phantasie in der regelmäßigen Beschaffung der notwendigen Finanzmittel.
Natürlich geht das nicht lange gut und er landet im Knast. Dort lernt Steven seine große Liebe, den zurückhaltenden Phillip Morris (Ewan McGregor), kennen. Und damit fangen die Probleme für Steven überhaupt erst so richtig an...…

USA 2009 · Regie und Drehbuch: Glenn Ficarra, John Requa · Kamera: Xavier Pérez Grobet · Musik: Gary Calamar • Mit Jim Carrey, Ewan McGregor, Leslie Mann, Rodrigo Santoro, Jessica Heap u.a. · engl.OmU · ab 16 J. · 97‘

Öffnet internen Link im aktuellen FensterWeitere Informationen auf der Cinema-Filmbeschreibung

Nach oben

A Single Man

Mo 5. April · 20:00 Uhr
:: Karten online reservieren

Wunderschön, atmosphärisch und sehr stilvoll: Regiedebüt von Mode-Designer Tom Ford mit Colin Firth, Julianne Mooore, u.a.

Ein Anruf – mehr braucht es nicht, um die Welt von George Falconer (Colin Firth), einem britischen Professor im Los Angeles der frühen 1960er Jahre, zerbrechen zu lassen.
Seit er am Telefon vom Unfalltod seines langjährigen Lebensgefährten Jim erfahren hat, ist das zuvor so intensive Glück aus dem gemeinsamen Haus verschwunden und die Zukunft für George ein dunkles, unvorstellbares Nichts.

Während um ihn herum die Kubakrise oder elegante Cocktailpartys den Alltag bestimmen, wird sein Leben von Trauer und Einsamkeit dominiert. Mit Gin und Zigaretten, Musik und Gesprächen versucht Georges wunderschöne beste Freundin Charley (Julianne Moore), dem Verzweifelten Trost und Freude zu spenden.

Ausgerechnet an dem Tag, an dem George sich der Traurigkeit ergeben und alles hinter sich lassen will, erkennt der junge und wissbegierige Student Kenny in ihm eine verwandte Seele und sucht seine Nähe.
Nicht zuletzt durch diese berührende Begegnung beginnt George ganz langsam und zaghaft, die verblasste Welt um sich herum wieder in einem neuen Licht zu sehen.

USA 2009 · Regie: Tom Ford · Drehbuch: Tom Ford, David Scearce nach einer Buchvorlage von John Isherwood · Kamera: Eduard Grau · Musik: Abel Korzeniowski • Mit Colin Firth, Julianne Moore, Nicholas Hoult, Ginnifer Goodwin, Ryan Simpkins u.a. · engl.OmU · 99‘

Öffnet internen Link im aktuellen FensterWeitere Informationen auf der Cinema-Filmbeschreibung

Nach oben

Mo 22. März · 21:00 Uhr

Bandaged

Erotisches lesbisches Drama mit viel Camp und eine Verneigung vor den düsteren Krimiklassikern der 1950er Jahre

»Maria Beatty, die US-amerikanische Regisseurin, die in Paris lebt, ist vor allem mit ihren Erotikfilmen wie „The Boiler Room“, „Silken Sleeves oder zuletzt mit „Sex-Mannequin“ oder „Post Apocalyptic Cowgirls“ bekannt geworden. Sie ist eine der wenigen Filmemacherinnen, die kontinuierlich Filme mit expliziten lesbischen Sexszenen produzieren. Der in Berlin und im Umland gedrehte „Bandaged“ ist nun ihr erster lesbischer Spielfilm.

Susanne Sachsse spielt darin eine durchtriebene Krankenschwester, die zur Betreuung einer jungen, nach einem missglückten Selbstmordversuch verletzten Frau bestellt wird. Zwischen der jungen, gesichtsbandagierten Patientin und der wesentlich älteren Pflegerin entwickelt sich eine leidenschaftliche Affäre – sehr zum Missfallen des strengen Vaters, der im heimischen Kellerlabor (leicht frankensteinesk) an einer Hauttransplantation für das entstellte Gesicht der Tochter arbeitet.Eine düstere und beklemmende Geschichte mit einer brillanten Susanne Sachsse als undurchsichtige Krankenschwester am Rande von Wahnsinn und Sadismus.« (Siegessäule)

Deutschland/USA 2009 · Regie: Maria Beatty · Drehbuch: Claire Menichi · Kamera: Caro Krugmann • Mit: Janna Lisa Dombrowsky, Susanne Sachsse, Hans Piesbergen, Martine Erhel, Stefan Dickfeld, Gisela Meinke, Sebastian Ellrich u.a. · ab 16 J. · engl.OmU · digitale Projektion · 91‘

Nach oben

Dos patrias - Cuba y la noche

Mo 8. März · 21:00 Uhr | Karten online reservieren

Ein Film über die Entdeckung von Poesie. Liebe und Sehnsucht in einem System von Unterdrückung und Diskriminierung

Regisseur Christian Liffers begibt sich auf Spurensuche nach Kuba. Im Gepäck: Gedichte und Prosatexte des kubanischen Autors Reinaldo Arenas, der dort immer noch totgeschwiegen wird. Texte. Sechs Schwule und eine Trandfrau aus unterschiedlichen Zusammenhängen und unterschiedlichen Altersgruppen beschreiben ihr Leben, ihr Leid, ihre Sehnsüchte und ihre Freuden im heutigen Kuba.

»Obwohl die kubanische Regierung die Fehler der Vergangenheit im Umgang mit Homosexualität eingestanden hat und seit einigen Jahren einen liberaleren Umgang damit anstrebt, gehört die Auseinandersetzung mit gesellschaftlicher Diskriminierung und polizeilicher Willkür zum täglichen Leben der Schwulen auf Kuba. Gerade die schwule Intellektuellen- und Künstlerszene hat vor diesem starren Hintergrund in jüngster Vergangenheit eine ungeheure Dynamik entwickelt. « (www.gay-web.de)

Kuba/Deutschland 2006 · Regie & Drehbuch: Christian Liffers · Kamera: Mirko Schernickau · Musik: Michael Espinosa Rodríguez, Los Transes · span.OmU · BetaSP · 84'

Nach oben

kontaktformular

Küss mich 2!

Sieben peppig-lesbische Kurzfilme - es kann weitergeküsst werden!

Der Beziehungsalltag ist dröge, ein Sex Toy wird angeschafft! Mit COSMO wird nun alles neu, aber ganz anders als erwartet. Dann vergnügen sich zwei FREUNDinnEn mit Marmelade und Russisch Brot auf einem Berliner Hausdach. In HJERTEKLIPP verliebt sich die 16-jährige Eva in die neue Freundin ihres Vaters. 

Dass ein Mahl der Auftakt einer dunklen, orgiastischen Reise sein kann, sehen wir in DIRT AND DESIRE - iss Kartoffeln und du wirst unsterblich sein. Mehr auf Bauchnabel stehen drei Menschen in THE OMPHALITES, die sich während des Berliner CSDs treffen. Den Abschluss macht CHECKOUT: Ein Flirtduell im Supermarkt. Zwischen Käsetheke und Fleischwaren konkurrieren Corey und ihr Freund um eine schöne Unbekannte … 

HIS NAME IS COSMO · USA 2006 · Regie: Laura Terruso & Nicole Opper · engl.OmU · 18' FREUNDE · Deutschland 1995 · Regie: Angelika Levi · 3' 
HJERTEKLIPP
· Norwegen 2006 · Regie: Anne Sewitsky · norw.OmU · 27' 
DIRT AND DESIRE
· Deutschland 2009 · Regie: Diane Busuttil · 8' 
THE OMPHALITES
· Deutschland/Australien 2007 · Regie: Bartholomew Sammut · engl.OmU · 11' 
METAMORPHOSEN
· Deutschland 2009 · Umsetzung und Idee: NILL CHECKOUT · USA 2006 · Regie: Jenn Garrison · 9'

Gesamt: teilw.OmU · ab 16 · DVD-Projektion · 80' Gesamt: teilw.OmU · ab 16 · DVD-Projektion · 80' 

Nach oben

Was lief sonst im Sonderprogramm?

Das Archiv
Öffnet internen Link im aktuellen Fenster"Filmreihen und Festivals"

Spielplan

Montag, 27. November 2017
19:00
20:00
Freitag, 1. Dezember 2017
22:30
Sonntag, 3. Dezember 2017
11:00
14:45
Montag, 4. Dezember 2017
20:00
Mittwoch, 6. Dezember 2017
22:45
Samstag, 9. Dezember 2017
14:45
Sonntag, 10. Dezember 2017
14:45
17:00
Mittwoch, 13. Dezember 2017
19:00
19:00
Freitag, 15. Dezember 2017
14:45
18:00
Samstag, 16. Dezember 2017
14:45
18:00
Dienstag, 19. Dezember 2017
20:30
Mittwoch, 20. Dezember 2017
22:45
Freitag, 29. Dezember 2017
14:45
Samstag, 30. Dezember 2017
14:45
Sonntag, 31. Dezember 2017
14:45
Montag, 1. Januar 2018
14:45
Dienstag, 2. Januar 2018
14:45
Mittwoch, 3. Januar 2018
14:45
Donnerstag, 4. Januar 2018
14:45
Freitag, 5. Januar 2018
14:45
Samstag, 6. Januar 2018
14:45
Sonntag, 7. Januar 2018
14:45
Mittwoch, 10. Januar 2018
19:00
Samstag, 20. Januar 2018
14:45
Sonntag, 21. Januar 2018
14:45
Samstag, 27. Januar 2018
14:45
Sonntag, 28. Januar 2018
14:45
Sonntag, 11. Februar 2018
17:00
Montag, 19. Februar 2018
18:00
Montag, 16. April 2018
18:00