Dokumentarfilmfest 2015

Stranger Than Fiction

Zum nunmehr achten Mal präsentieren wir eine Auswahl des Kölner Dokumentarfilmfests STRANGER THAN FICTION. Sechs aktuelle Dokumentarfilme zeigen ein in Inhalt und Form breites Spektrum auf.

STRANGER THAN FICTION ist eine Veranstaltung der Kino Gesellschaft Köln, gefördert vom Kulturamt der Stadt Köln, von der Ministerpräsidentin des Landes Nordrhein-Westfalen und der Film- und Medienstiftung NRW.

Die Termine im Überblick

So 1. Februar 2015 · 11:00 Uhr: Die Böhms – Architektur einer Familie

So 1. Februar 2015 · 13:00 Uhr: Double Happiness

Mo 2. Februar 2015 · 19:00 Uhr: Red Army – Legenden auf dem Eis

Mo 2. Februar 2015 · 21:00 Uhr: Children 404

Mi 4. Februar 2015 · 19:00 Uhr: Al doilea joc - The Second Game

Mi 4. Februar 2015 · 21:00 Uhr: 1971

Nach oben

Der Flyer zur Filmreihe zum Download


Der Folder zum Download

Rückblick: In dieser Filmreihe lief bereits ...

Stranger Than Fiction 2015 – Dokumentarfilme aus NRW

Die Böhms – Architektur einer Familie

So 1. Februar 2015 · 11:00 Uhr
:: Karten online reservieren

Zusatztermin: Mo 9. Februar 2015 mit einführenden Vortrag von Stefan Rethfeld, Architekt und Journalist

»Erzählt vielschichtig von der Liebe, der Leidenschaft für Architektur und vier Generationen deutscher Geschichte.« (Dokumentarfilmpreis des Goethe-Instituts DOK Leipzig 2014)

Gottfried Böhm gilt als wichtigster Architekt Deutschlands. Als Sohn eines Kirchenbauers ist er Patriarch einer Architektendynastie, zu der inzwischen seine Söhne Stephan, Peter und Paul gehören. Mit herausragenden Großbauten gelingt es ihnen, aus dem Schatten des berühmten Vaters zu treten. Aber nicht zuletzt die Krise der Baubranche in Deutschland schürt die Konkurrenz zwischen den Brüdern.

Inzwischen 94 Jahre alt, arbeitet Gottfried noch täglich mit an ihren Planungs- und Konstruktionsvorhaben. Als seine Frau Elisabeth stirbt, ebenfalls Architektin und maßgebliche Inspirationsquelle aller vier Böhms, verliert die Familie ihr emotionales Zentrum. Hat die fragile Architektur des Familienbetriebs noch Zukunft?

Schweiz, Deutschland 2014R & Db: Maurizius Staerkle-Drux • K: Raphael Beinder • Mit Gottfried Böhm, Elisabeth Böhm geb. Haggenmüller, Peter Böhm, Paul Böhm, Stephan Böhm • 87'

Nach oben

Stranger Than Fiction 2015 – Dokumentarfilme International

Double Happiness

So 1. Februar 2015 · 13:00 Uhr
:: Karten online reservieren

»Ein kluger Essayfilm zu Themen wie Architektur, Umweltzerstörung, Stadtplanung und „Heimat“. Unbedingt sehenswert.« (ray Filmmagazin)

Eine filmische Reise nach China, wo ein Klon des in Oberösterreich malerisch gelegenen Ortes Hallstatt als Immobilienprojekt verwirklicht wurde. Erzählt wird von der im Geheimen geplanten Kopie und ihrer Entdeckung, von der Motivation und den Hintergründen für die Errichtung der märchenhaften Replikation in einer Gegend mit millionenfacher Bevölkerung als Folge der Globalisierung.

»Von Hallstatt aus geht es auf eine anregende filmische Gedankenreise, bei der Original und Nachempfindung, Fantasie und Wirklichkeit verschmelzen. […] Der Film entdeckt ein an sich zweifelndes China und verweist zugleich mit seiner clever verschachtelten Erzählstruktur ironisch auf „uns“ Europäer zurück.« (Lars Meyer, DOK Leipzig)

Österreich 2014R & Db: Ella Raidel • K: Martin Putz • teilw. mand./engl.OmU • 72'

Nach oben

Stranger Than Fiction 2015 – Dokumentarfilme International

Red Army – Legenden auf dem Eis

Mo 2. Februar 2015 · 19:00 Uhr
:: Karten online reservieren

»Eine schillernde Facette des Kalten Kriegs temporeich erzählt. Wir lernen: Eiszeit zwischen Russen und Amerikanern kann sehr unterhaltsam sein.« (3sat Kulturzeit extra)

Das Eishockey-Team der Sowjetunion war seinerzeit eines der Besten der Welt. Von Jung auf diszipliniert und ausgezeichnet durch eine Spielweise, bei der das „Funktionieren im Kollektiv“ im Mittelpunkt standen, galt es mitten in der Propaganda des Kalten Krieges als Beweis für die Überlegenheit des sowjetischen Systems. Der von Werner Herzog und Jerry Weintraub koproduzierte Film spiegelt anhand der Geschichte des sowjetischen Eishockey-Teams die soziale, kulturelle und ideologische Entwicklung des Landes.

Unumstrittener Mittelpunkt ist die charismatische Eishockey-Legende Slawa Fetissow, dessen unglaubliche Biografie vom strahlenden Helden des Sports über den geächteten Landesverräter bis hin zum russischen Sportminister und engen Vertrauten Putins reicht.

USA/Russland 2014R & Db: Gabe Polsky • K: Peter Zeitlinger, Svetlana Cvetko • ab 0 J. • engl./russ.OmU • 85'

Nach oben

Stranger Than Fiction 2015 – Dokumentarfilme International | Queer Monday special

Children 404

Mo 2. Februar 2015 · 21:00 Uhr
:: Karten online reservieren

»Konfrontiert uns mit den Fragen nach gesellschaftlicher Norm und nach der Konstruktion sogenannter Randgruppe« (Bester politischer Film Filmfest Hamburg 2014)

2013 unterzeichnete Putin das Gesetz gegen „homosexuelle Propaganda“. Schwule und Lesben sind seither Einschüchterungen und Schikanen schutzlos ausgeliefert. Psychologen und Lehrer und sogar Eltern riskieren Strafen, wenn sie Partei ergreifen. In anonymen Interviews und Videotagebüchern berichten 45 junge russische Homosexuelle von ihren Diskriminierungserfahrungen und ihrem Kampf gegen die sexuelle Steinzeit in Russland.

Das Material stammt von dem Webprojekt „Children 404“, das 2013 von der Journalistin Lena Klimova ins Leben gerufen wurde und sich nach den „error 404 - page not found“ - Benachrichtigungen benannt hat.

Russland 2014R, Db & K: Pavel Loparev, Askold Kurov • russ.OmeU • 76'

Nach oben

Stranger Than Fiction 2015 – Dokumentarfilme International

Al doilea joc - The Second Game

Mi 4. Februar 2015 · 19:00 Uhr
:: Karten online reservieren

»Böse gegen Böse: In Corneliu Porumboius' Film wird ein rumänisches Fußballspiel zur brillanten Allegorie auf das Ceau?escu-Regime« (Zeit Online)

Der Regisseur und sein Vater schauen sich gemeinsam ein Fußballspiel an, in dem der Vater 1988 Schiedsrichter war. In Echtzeit kommentieren sie die Aufnahmen jener Zeit, als in Bukarest bei heftigem Schneefall die beiden führenden Mannschaften des Landes, Dinamo und Steaua, gegeneinander spielen – ein Jahr vor dem Sturz Ceausescus.

Für den Schiedsrichter keine leichte Aufgabe – er will sich weder mit dem Team der Geheimpolizei noch dem der Armee anlegen.

Rumänien 2014R & Db: Corneliu Porumboiu • rumän.OmU • 97'

Nach oben

Öffnungszeiten der Kinokasse
immer 15 Minuten vor der ersten Vorstellung

Montag und Dienstag ab ~17:00 Uhr
Mittwoch bis Samstag ab ~15:00 Uhr
Sonntag ab 10:45 Uhr

Telefonische Kartenvorbestellung
Telefon 0251.30300

Online-Kartenvorbestellung
Internet-Reservierung

Reservierte Karten
Bitte 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn abholen,
vormittags und zur 15-Uhr-Vorstellung
15 Minuten vor Vorstellungsbeginn.

Eintrittspreise
€ 8,00 / erm. € 6,50
Premierentag € 5,50
Kinderkino € 4,50

Feiertags keine Ermäßigung,
besondere Preise bei Sonderveranstaltungen

Stranger Than Fiction 2015 – Dokumentarfilme International

1971

Mi 4. Februar 2015 · 21:00 Uhr
:: Karten online reservieren

Über 40 Jahre danach brechen die Vorläufer von Wikileaks und Edward Snowden ihr Schweigen über die Ereignisse.

»Zu einer Zeit, in der das Wort „files“ noch Akten aus Papier bezeichnete, 1971, brach eine Gruppe politisch engagierter US-Bürger in das FBI-Büro in Media, Pennsylvania, ein und räumte die Büroschränke aus. Ans Licht des Tages kam unter anderem ein ebenso streng geheimes, wie schwer illegales, ziviles Überwachungsprogramm namens „Cointelpro“.

Originalmaterial, Reenactments und aktuelle Interviews mit Beteiligten rekapitulieren eine historische Episode, die einen verstopften J. Edgar Hoover rasend machte.« (Viennale)

USA 2014R: Johanna Hamilton • Db: Johanna Hamilton, Gabriel Rhodes • K: Kirsten Johnson, Andreas Burgess • engl.OF • 79'

Nach oben

So 1. Feb. 2015 · 11:00 Uhr:
Die Böhms
So 1. Feb. 2015 · 13:00 Uhr:
Double Happiness
Mo 2. Feb. 2015 · 19:00 Uhr:
Red Army
Mo 2. Feb. 2015 · 21:00 Uhr:
Children 404
Mi 4. Feb. 2015 · 19:00 Uhr:
Al doilea joc
Mi 4. Feb. 2015 · 21:00 Uhr:
1971

Spielplan

Montag, 27. November 2017
19:00
20:00
Freitag, 1. Dezember 2017
22:30
Sonntag, 3. Dezember 2017
11:00
14:45
Montag, 4. Dezember 2017
20:00
Mittwoch, 6. Dezember 2017
22:45
Samstag, 9. Dezember 2017
14:45
Sonntag, 10. Dezember 2017
14:45
17:00
Mittwoch, 13. Dezember 2017
19:00
19:00
Freitag, 15. Dezember 2017
14:45
18:00
Samstag, 16. Dezember 2017
14:45
18:00
Dienstag, 19. Dezember 2017
20:30
Mittwoch, 20. Dezember 2017
22:45
Freitag, 29. Dezember 2017
14:45
Samstag, 30. Dezember 2017
14:45
Sonntag, 31. Dezember 2017
14:45
Montag, 1. Januar 2018
14:45
Dienstag, 2. Januar 2018
14:45
Mittwoch, 3. Januar 2018
14:45
Donnerstag, 4. Januar 2018
14:45
Freitag, 5. Januar 2018
14:45
Samstag, 6. Januar 2018
14:45
Sonntag, 7. Januar 2018
14:45
Mittwoch, 10. Januar 2018
19:00
Samstag, 20. Januar 2018
14:45
Sonntag, 21. Januar 2018
14:45
Samstag, 27. Januar 2018
14:45
Sonntag, 28. Januar 2018
14:45
Sonntag, 11. Februar 2018
17:00
Montag, 19. Februar 2018
18:00
Montag, 16. April 2018
18:00