Ingmar Bergman

Fünf Filme des schwedischen Regisseurs

Die diesjährige Berlinale widmete Ingmar Bergman die Retrospektive. Aus dem reichen Schaffen des Regisseurs zeigen wir fünf frühe, restaurierte Filme in der schwedischen Originalfassung mit deutschen Untertiteln.

1946 drehte Bergman seinen ersten Film „Krise“. Sein Durchbruch gelang ihm mit seinem 1955 gedrehten Film „Das Lächeln einer Sommernacht“, der im Jahr darauf bei den Filmfestspielen in Cannes ausgezeichnet wurde. Insgesamt erhielt er 58 Filmpreise, darunter drei Oscars. Zu seinen bekanntesten Werken in Deutschland gehören „Das siebte Siegel“, „Schande“ und „Fanny und Alexander“. Bergman wurde 1997 bei den Filmfestspielen in Cannes von seinen Kollegen als „Bester Filmregisseur aller Zeiten“ geehrt. Vor vier Jahren starb er im Alter von 89 Jahren.

Unsere Auswahl zeigt fünf Filme in chronologischer Reihenfolge, angefangen mit seinem zweiten Film „Es regnet auf unsere Liebe“ von 1946 und endend mit dem Film „Nahe dem Leben“ von 1958. Hilding Bladh zeichnete in vielen der hier vertretenen Filme für die Kamera verantwortlich.

Die Termine im Überblick

So 10. April 2011 · 11:00 Uhr: Es regnet auf unsere Liebe
Bergmans zweiter Spielfilm

So 17. April 2011 · 11:00 Uhr: Schiff nach Indialand
Der Aufstand des Sohnes gegen den Vater

Mi 20. April 2011 · 19:00 Uhr: Abend der Gaukler
Die Demütigung der Zirkusleute

Oster-Mo 25. April 2011 · 11:00 Uhr: Frauenträume
Die liebe Liebe

Mi 27. April 2011 · 19:00 Uhr: Nahe dem Leben
Drei Frauen auf der Entbindungsstation

Ingmar Bergman

Es regnet auf unsere Liebe

So 10. April 2011 · 11:00 Uhr

Bergmans zweiter Spielfilm

David Lindell und Maggi sind nicht gerade vom Schicksal begünstigt. David kam auf die schiefe Bahn, landete im Gefängnis, will nun ein neues Leben beginnen. Maggi wollte Schauspielerin werden, wurde unfreiwillig schwanger und flüchtet nun in eine Kleinstadt, um neu anfangen zu können.

Das verliebte Paar ist von vornherein ein Ärgernis für die prüde bürgerliche Gesellschaft, die auf sie herabschaut. Doch auch wenn sie übervorteilt werden, wenn man sie des Diebstahls bezichtigt, wenn man ihnen das Dach über dem Kopf wegnimmt – so scheinen sie zumindest einen Schutzengel zu haben, der in der merkwürdigen Gestalt eines Mannes mit Regenschirm erscheint.

Det Regnar På Vår Kärlek · Schweden 1946 · Regie: Ingmar Bergman · Buch: Ingmar Bergman, Oskar Braaten, Herbert Grevenius · Kamera: Göran Strindberg, Hilding Bladh · Musik: Erland von Koch • Mit Erland Josephson, Barbro Kollberg, Gunnar Björnstrand, Åke Fridell, Birger Malmsten, Ulf Johansson, Sif Ruud, Gösta Cederlund, Ludde Gentzel, Douglas Håge, Benkt-Åke Benktsson, Sture Ericson, Julia Cæsar · ab 12 J. · schwed.OmU · 95‘

Links
Öffnet externen Link in neuem FensterInternet Movie DB

Nach oben

So 10. April 2011 · 11:00 Uhr:
Es regnet auf unsere Liebe
So 17. April 2011 · 11:00 Uhr:
Schiff nach Indialand
Mi 20. April 2011 · 19:00 Uhr:
Abend der Gaukler
Oster-Mo 25. April 2011 · 11:00 Uhr:
Frauenträume
Mi 27. April 2011 · 19:00 Uhr:
Nahe dem Leben

Ingmar Bergman

Schiff nach Indialand

So 17. April 2011 · 11:00 Uhr

Der Aufstand des Sohnes gegen den Vater

Johannes ist ein Marineoffizier. Nachdem er sieben Jahre auf dem Wasser verbracht hat, geht er endlich wieder an Land. Er begibt sich auf die Suche nach Sally, seiner großen Liebe von damals. Die Jahre als Sängerin in einem Varietétheater haben sie jedoch geschwächt und verbittert. Sie schickt Johannes weg. Verwirrt geht er zum Strand, wo er sich an ihre erste Begegnung erinnert.

Johannes Vater, ein Tyrann, der seinen Sohn wie seine Mannschaft verhöhnt und schikaniert holt die junge Sängerin Sally als seine Geliebte aufs Schiff und will mit ihr endlich die Welt entdecken. Sally durchschaut den schlechten Charakter des Vaters und fühlt sich zu Johannes hingezogen.

Skepp Till India Land · Schweden 1947 · Regie: Ingmar Bergman · Drehbuch: Ingmar Bergman, Martin Söderhjelm · Kamera: Göran Strindberg · Musik: Erland von Koch • ab 12 J. · schwed.OmU · 96‘

Links
Öffnet externen Link in neuem FensterInternet Movie DB

Nach oben

So 10. April 2011 · 11:00 Uhr:
Es regnet auf unsere Liebe
So 17. April 2011 · 11:00 Uhr:
Schiff nach Indialand
Mi 20. April 2011 · 19:00 Uhr:
Abend der Gaukler
Oster-Mo 25. April 2011 · 11:00 Uhr:
Frauenträume
Mi 27. April 2011 · 19:00 Uhr:
Nahe dem Leben

Ingmar Bergman

Abend der Gaukler

Mi 20. April 2011 · 19:00 Uhr
:: Karten online reservieren

Die Demütigung der Zirkusleute

Im Morgengrauen zieht ein kleiner Wanderzirkus durch die schwedische Landschaft, er ist ein Schattenbild gegen den grauen Himmel. Die Zirkusleute haben kein Geld, kaum etwas zu essen und mussten ihre Kostüme bei ihrem vorangegangenen Auftritt in Zahlung geben. Der Zirkusdirektor Albert hat eine Idee: Er und seine Geliebte Anne gehen in die Stadt, um Kostüme beim Theater auszuleihen. Der Theaterdirektor beleidigt sie jedoch, vergleicht Theater mit Kunst und Zirkus mit Kunstgewerbe.

Albert, alt und erschöpft, will zu seiner Frau zurückkehren, empfindet deren bürgerliche Existenz aber nur als innere Leere. Anne lässt sich für ein wertloses Amulett von dem Schauspieler Frans verführen, kann die Truppe aber nicht verlassen. Bergman zeigt die ständigen Demütigungen der Zirkusleute, aber auch ihre Liebe zu diesem Leben.

Gycklarnas Afton · Schweden 1953 · Regie und Drehbuch: Ingmar Bergman · Kamera: Hilding Bladh, Sven Nykvist· Musik: Karl-Birger Blomdahl • Mit Åke Grönberg, Harriet Andersson, Hasse Ekman, Anders Ek, Gudrun Brost, Annika Tretow · ab 12 J. · schwed.OmU · 93‘

Links
Öffnet externen Link in neuem FensterInternet Movie DB

Nach oben

So 10. April 2011 · 11:00 Uhr:
Es regnet auf unsere Liebe
So 17. April 2011 · 11:00 Uhr:
Schiff nach Indialand
Mi 20. April 2011 · 19:00 Uhr:
Abend der Gaukler
Oster-Mo 25. April 2011 · 11:00 Uhr:
Frauenträume
Mi 27. April 2011 · 19:00 Uhr:
Nahe dem Leben

Ingmar Bergman

Frauenträume

Oster-Mo 25. April 2011 · 11:00 Uhr
:: Karten online reservieren

Die liebe Liebe

Susanne Frank, eine Modefotografin, vermisst in Stockholm ihren Geliebten Henrik Lobelius, der in Göteborg mit Frau und Kindern lebt. Das naive 20-jährige Model Doris führt eine schwierige Beziehung mit ihren Freund Palle Palt. Während eines Fotoshootings in Göteborg trifft Susanne ihren Geliebten Henrik und Doris lernt einen eleganten Konsul kennen. Beide laden mit ihren Männern schließlich im Bett. Susanne und Hendrik werden von Henriks Frau ertappt, Doris und ihr Lover werden ebenfalls gestört.

In beiden Geschichten werden bittere Wahrheiten mit harten, kühlen Worten ausgesprochen. Susanne und Doris kehren mit weniger Illusionen und versöhnt mit ihrem Leben nach Stockholm zurück.

KVINNODRÖM · Schweden 1955 · Regie und Drehbuch: Ingmar Bergman · Kamera: Hilding Bladh · Musik: Stuart Görling • Mit Eva Dahlbeck, Harriet Andersson, Gunnar Björnstrand, Ulf Palme, Inga Landgré, Benkt-Åke Benktsson, Sven Lindberg, Kerstin Hedeby · ab 12 J. · schwed.OmU · 87‘

Links
Öffnet externen Link in neuem FensterInternet Movie DB

Nach oben

So 10. April 2011 · 11:00 Uhr:
Es regnet auf unsere Liebe
So 17. April 2011 · 11:00 Uhr:
Schiff nach Indialand
Mi 20. April 2011 · 19:00 Uhr:
Abend der Gaukler
Oster-Mo 25. April 2011 · 11:00 Uhr:
Frauenträume
Mi 27. April 2011 · 19:00 Uhr:
Nahe dem Leben

Ingmar Bergman

Nahe dem Leben

Mi 27. April 2011 · 19:00 Uhr
:: Karten online reservieren

Drei Frauen auf der Entbindungsstation

Drei sehr unterschiedliche Frauen sind in einem Zimmer auf einer Entbindungsstation: Cecilia Ellius wird mit starken Blutungen eingeliefert. Als sie den Fötus verliert, empfindet sie eine ungeheure Klarheit: Das Kind hätte nie sein dürfen, ihr Mann, Anders Ellius, habe es nicht gewollt und sie nie geliebt. Stina Andersson, bei der sich die Geburt verzögert, freut sich wie ein Kind auf den Jungen – es muss ja ein Junge werden, der wie der liebevolle Vater Harry heißen soll.

Hjördis Pettersson, ein junges Mädchen vom Land, das erneut ungewollt von ihrem Freund geschwängert worden ist, glaubt der Mutterrolle nicht gewachsen zu sein und hat Angst, ihrer eigenen Mutter von der Schwangerschaft zu erzählen. Die drei Frauen werden von Schwester Brita feinfühlig betreut und beraten.

Nära Livet · Schweden 1958 · Regie und Drehbuch: Ingmar Bergman · Kamera: Max Wilén • Mit Eva Dahlbeck, Ingrid Thulin, Bibi Andersson, Barbro Hiort af Ornäs, Erland Josephson, Max von Sydow, Gunnar Sjöberg, Ann-Marie Gyllenspetz, Inga Landgré · ab 12 J. · schwed.OmU · 84‘

Links
Öffnet externen Link in neuem FensterInternet Movie DB

Nach oben

So 10. April 2011 · 11:00 Uhr:
Es regnet auf unsere Liebe
So 17. April 2011 · 11:00 Uhr:
Schiff nach Indialand
Mi 20. April 2011 · 19:00 Uhr:
Abend der Gaukler
Oster-Mo 25. April 2011 · 11:00 Uhr:
Frauenträume
Mi 27. April 2011 · 19:00 Uhr:
Nahe dem Leben

Spielplan

Montag, 27. November 2017
19:00
20:00
Freitag, 1. Dezember 2017
22:30
Sonntag, 3. Dezember 2017
11:00
14:45
Montag, 4. Dezember 2017
20:00
Mittwoch, 6. Dezember 2017
22:45
Samstag, 9. Dezember 2017
14:45
Sonntag, 10. Dezember 2017
14:45
17:00
Mittwoch, 13. Dezember 2017
19:00
19:00
Freitag, 15. Dezember 2017
14:45
18:00
Samstag, 16. Dezember 2017
14:45
18:00
Dienstag, 19. Dezember 2017
20:30
Mittwoch, 20. Dezember 2017
22:45
Freitag, 29. Dezember 2017
14:45
Samstag, 30. Dezember 2017
14:45
Sonntag, 31. Dezember 2017
14:45
Montag, 1. Januar 2018
14:45
Dienstag, 2. Januar 2018
14:45
Mittwoch, 3. Januar 2018
14:45
Donnerstag, 4. Januar 2018
14:45
Freitag, 5. Januar 2018
14:45
Samstag, 6. Januar 2018
14:45
Sonntag, 7. Januar 2018
14:45
Mittwoch, 10. Januar 2018
19:00
Samstag, 20. Januar 2018
14:45
Sonntag, 21. Januar 2018
14:45
Samstag, 27. Januar 2018
14:45
Sonntag, 28. Januar 2018
14:45
Sonntag, 11. Februar 2018
17:00
Montag, 19. Februar 2018
18:00
Montag, 16. April 2018
18:00