Winter adé - Filmische Vorboten der Wende

Igla / Die Nadel

Regie: Raschid Nugmanow

Mi 24. Februar 2010 · 19:00 Uhr | :: Zeiten und Online-Reservierung 

Kampf gegen die kasachische Drogenmafia

Nach einem längeren Aufenthalt in Moskau reist der aus Kasachstan stammende Student Moro erstmals wieder in seine Heimatstadt Alma-Ata. Dort angekommen, muss er feststellen, dass sich viele Dinge verändert haben - und das nicht zum Guten. 

Seine frühere, enge Freundin Dina ist zum Junkie geworden ist. Sie wird von einem kalt berechnenden Arzt in verhängnisvoller Abhängigkeit gehalten. Moro entführt seine Freundin und unterzieht sie in den wüstenähnlichen Uferzonen des Aralsees einer Entgiftung. 

In Alma-Ata nimmt er den Kampf gegen die Drogenmafia auf. Nach anfänglichen Erfolgen ist er der weit verzweigten Übermacht der mafiösen Strukturen aber zunehmend weniger gewachsen. Moros Aufbegehren endet in einem heldenhaften, doch sehr ungleichen Showdown.

Materialien
(PDF) Filmblatt bei der Deutschen Kinemathek

UdSSR 1988 · Regie: Raschid Nugmanow · Drehbuch: Alexandr Baranow, Bachyt Kilibajew · Kamera: Murat Nugmanow · Musik: Wiktor Zoi, "Kino" • Mit Wiktor Zoi, Marina Smimowa, Pjotr Mamonow, Alexandr Baschirow u.a. · russ.OmU · 82'

Winter adé - Filmische Vorboten der Wende

Zwei Dokumentarfilme der Hochschule für Film und Fernsehen der DDR „Konrad Wolf”


Mi 24. März 2010 · 19:00 Uhr

Sonnabend, Sonntag, Montagfrüh

Der Film porträtiert vier jugendliche Handwerkslehrlinge aus Mecklenburg-Vorpommern über drei Tage und gibt Einblicke in ihr Party- (Samstag), Privat (Sonntag)- und Arbeitsleben (Montag). Durch seine seltene dokumentarische Dichte im kühnen Cinéma-vérité-Stil wurde die Dokumentation zu einem Ausnahmefilm der DDR.

DDR 1979 · Regie und Drehbuch: Hannes Schönemann · Kamera: Norbert Schmidt · 44‘

Wozu denn über diese Leute einen Film?

Regisseur Thomas Heise und ein Freund begeben sich in die kriminelle Szene Ost-Berlins, um das gestohlene Motorrad seines Freundes und die Diebe ausfindig zu machen. Sie treffen auf zwei Brüder, die in der Sache verwickelt sind, und sitzen bei ihrer Mutter im Wohnzimmer. Mit dem Fokus auf das kleinkriminelle Milieu Ost-Berlins bricht Heise ein Tabu in der sozialistischen DDR.

DDR 1980 · Regie und Drehbuch: Thomas Heise · Kamera: Dagmar Mundt · 33‘

Materialien
(PDF) Filmblatt bei der Deutschen Kinemathek

Im Herbst 2009 jährten sich die friedliche Revolution und der Fall der Berliner Mauer zum 20. Mal. Aus diesem Anlass initiierte die Kulturstiftung des Bundes mit der Deutschen Kinemathek die Filmreihe „Winter adé“, die wir im Frühjahr 2009 starteten.
Zur Startseite...

Öffnungszeiten der Kinokasse
immer 15 Minuten vor der ersten Vorstellung

Montag und Dienstag ab ~17:00 Uhr
Mittwoch bis Samstag ab ~15:00 Uhr
Sonntag ab 10:45 Uhr

Telefonische Kartenvorbestellung
Telefon 0251.30300

Online-Kartenvorbestellung
Internet-Reservierung

Reservierte Karten
Bitte 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn abholen,
vormittags und zur 15-Uhr-Vorstellung
15 Minuten vor Vorstellungsbeginn.

Eintrittspreise
€ 8,00 / erm. € 6,50
Premierentag € 5,50
Kinderkino € 4,50

Feiertags keine Ermäßigung,
besondere Preise bei Sonderveranstaltungen

Was lief sonst im Sonderprogramm?

Das Archiv
Öffnet internen Link im aktuellen Fenster"Filmreihen und Festivals"

Spielplan

Freitag, 1. Dezember 2017
22:30
Sonntag, 3. Dezember 2017
11:00
14:45
Montag, 4. Dezember 2017
20:00
Mittwoch, 6. Dezember 2017
22:45
Samstag, 9. Dezember 2017
14:45
Sonntag, 10. Dezember 2017
14:45
17:00
Mittwoch, 13. Dezember 2017
19:00
19:00
Freitag, 15. Dezember 2017
14:45
18:00
Samstag, 16. Dezember 2017
14:45
18:00
Dienstag, 19. Dezember 2017
20:30
Mittwoch, 20. Dezember 2017
22:45
Freitag, 29. Dezember 2017
14:45
Samstag, 30. Dezember 2017
14:45
Sonntag, 31. Dezember 2017
14:45
Montag, 1. Januar 2018
14:45
Dienstag, 2. Januar 2018
14:45
Mittwoch, 3. Januar 2018
14:45
Donnerstag, 4. Januar 2018
14:45
Freitag, 5. Januar 2018
14:45
Samstag, 6. Januar 2018
14:45
Sonntag, 7. Januar 2018
14:45
Mittwoch, 10. Januar 2018
19:00
Samstag, 20. Januar 2018
14:45
Sonntag, 21. Januar 2018
14:45
Samstag, 27. Januar 2018
14:45
Sonntag, 28. Januar 2018
14:45
Sonntag, 11. Februar 2018
17:00
Montag, 19. Februar 2018
18:00
Montag, 16. April 2018
18:00