Farsi-Filme im Cinema

„Farsi-Filme im Cinema“ – in dieser Filmreihe geht es um Gerechtigkeit, Freiheit, Frauenrechte, um Gefängnis und Todesstrafe.

Wie leben die Menschen im Iran unter den restriktiven Bedingungen und akuter Bedrohung? Welche Handlungsspielräume haben sie? Wie erleben besonders Frauen ihre Situation und wie kämpfen sie für ihre Rechte? Was macht dies alles mit einer Gesellschaft?

Das thematisieren und zeigen diese Filme von preisgekrönten Regisseur:innen auf sehr eindringliche Weise. Und damit möchten wir uns auseinandersetzen und uns darüber austauschen.

Mit Begleitprogramm.

Zusammen mit:

Vier Geschichten über Menschen, deren Leben vor existenziellen Herausforderungen stehen. - Goldener Bär Berlinale 2020

Heshmat ist ein vorbildlicher Ehemann und Vater, jeden Morgen bricht er sehr früh zur Arbeit auf. Wohin fährt er? Pouya kann sich nicht vorstellen, einen anderen Menschen zu töten, trotzdem bekommt er den Befehl. Kann es einen Ausweg für ihn geben? Javad besucht seine Freundin Nana um ihr einen Heiratsantrag zu machen. Doch dieser Tag hält für beide noch eine andere Überraschung bereit. Bahram ist Arzt, darf aber nicht praktizieren. Als ihn seine Nichte Darya aus Deutschland besucht, beschließt er, ihr den Grund für sein Außenseiterdasein zu offenbaren.

DOCH DAS BÖSE GIBT ES NICHT erzählt vier Geschichten über Menschen, deren Leben vor existenziellen Herausforderungen stehen. Sie werfen die Fragen auf, wie integer ein Mensch in einem absoluten Regime bleiben, welche moralische Schuld er ertragen kann, ohne zu zerbrechen, und zu welchem Preis es gelingt, die individuelle Freiheit zu bewahren.

SHEYTAN VOJUD NADARAD · Deutschland/Iran/Tschechische Republik 2020 · R & Db: Mohammad Rasoulof • Mit Ehsan Mirhosseini, Shaghayegh Shourian, Kaveh Ahangar, Alireza Zareparast u.a. · farsi.OmU + dF · 150'

Nach oben

Covid-19 Infos
Folgende Regeln sind zu beachten

Online Karten kaufen
cineplex.de

Öffnungszeiten der Kinokasse
immer 15 Minuten vor der ersten Vorstellung

Montag bis Samstag ab ~17:00 Uhr
Sonntag ab ~ 11:45 Uhr

Eintrittspreise
€ 8,50* / erm. € 7,00*
Premierentag € 6,-*
Kinderkino € 5,00
Soli-Preis € 10,50*
*online € 0,50 günstiger: cineplex.de

Feiertags keine Ermäßigung,
besondere Preise bei Sonderveranstaltungen,

Soli-Ticket "An*Kurbelkiste" zur freiwilligen Unterstützung von Cinema & Kurbelkiste.

Donnerstag = Premierentag
Neustarts kosten donnerstags in allen Vorstellungen nur € 6,- (+evtl. Zuschlag wegen Überlänge)

Farsi Filme – In Kooperation mit Persisch-Deutsche Kulturbrücke Poll e.V.

Nasrin

Mo 6. September 2021 · 18:30 Uhr

Jetzt Karten kaufen (cineplex.de)

Eindringliches Porträt der mutigen Menschrechtsaktivistin Nasrin Sotoudeh und der iranischen Frauenrechtsbewegung

Als Anwältin und Aktivistin kämpft Nasrin Sotoudeh für die Rechte von Frauen, Kindern, LGBTIQ+-Personen, Künstler*innen, Journalist*innen und denjenigen, denen in ihrem Land die Todesstrafe droht. Im Jahr 2018 wurde sie wegen ihrer Arbeit verhaftet. Die Begründung: „Propaganda gegen den Staat“, insbesondere wegen ihres Rechtsbeistands für Frauen, die gegen die Verpflichtung zum Tragen eines Hijabs verstoßen haben. 38 Jahre Gefängnis und 148 Peitschenhiebe – das harte und ungerechte Urteil schockierte die Welt und offenbarte einmal mehr den autoritären Charakter des iranischen Regimes.

Auch während ihrer Inhaftierung hat Nasrin Sotoudeh unablässig für faire und bessere Bedingungen im Gefängnis gekämpft. Um dort während der Covid-19-Pandemie eine sicherere Umgebung zu gewährleisten, trat sie in einen 50-tägigen Hungerstreik, der ihr Leben gefährdete. Obwohl sie an einer Herzerkrankung litt, wurde sie ins Qarchak Gefängnis verlegt, eines der unsichersten Gefängnisse Irans. Am 7. November wurde sie aus gesundheitlichen Gründen vorübergehend entlassen. Inzwischen wurde Nasrin Sotoudeh positiv auf COVID-19 getestet. In einer Erklärung nach ihrer Freilassung sagte sie: „Jeden Tag, den ich außerhalb des Gefängnisses verbringe, warte ich darauf, die Nachricht von der Freilassung aller politischen Gefangenen zu hören“. Der Kampf für ihre Freiheit ist jedoch noch lange nicht vorbei, denn sie muss eine Mindestfreiheitsstrafe von 12 Jahren verbüßen.

USA 2020 · R & Db: Jeff Kaufman • Mit Olivia Colman (Off-Stimme), Nasrin Sotoudeh, Jafar Panahi, Ann Curry u.a. · farsi/engl. OmU · 92'

Covid-19 Infos
Folgende Regeln sind zu beachten

Online Karten kaufen
cineplex.de

Öffnungszeiten der Kinokasse
immer 15 Minuten vor der ersten Vorstellung

Montag bis Samstag ab ~17:00 Uhr
Sonntag ab ~ 11:45 Uhr

Eintrittspreise
€ 8,50* / erm. € 7,00*
Premierentag € 6,-*
Kinderkino € 5,00
Soli-Preis € 10,50*
*online € 0,50 günstiger: cineplex.de

Feiertags keine Ermäßigung,
besondere Preise bei Sonderveranstaltungen,

Soli-Ticket "An*Kurbelkiste" zur freiwilligen Unterstützung von Cinema & Kurbelkiste.

Donnerstag = Premierentag
Neustarts kosten donnerstags in allen Vorstellungen nur € 6,- (+evtl. Zuschlag wegen Überlänge)

Farsi-Filme im Cinema

Yalda

Mo 27. September 2021 · 18:30 Uhr

Jetzt Karten kaufen (cineplex.de)

Die iranische TV-Show Joy of Forgiveness als Ort der Entscheidung über Leben und Tod

Die Kameras und Scheinwerfer sind alle auf Position. Ein letzter Blick des Moderators auf seine Notizen. Die letzten Sekunden des Intros ziehen vorbei – 5, 4, 3, 2, 1, dann wird die Fernseh-Show live geschaltet – ausgerechnet am Yalda-Feiertag, der persischen Wintersonnenwende. An diesem Abend ist Maryam zu Gast, eine zum Tode verurteilte junge Frau. Ihr gegenüber im Studio sitzt Mona, die immer wie eine große Schwester für sie war. Maryam hat mit Monas Vater in einer Zeit-Ehe gelebt. Jetzt ist sie des Mordes an ihm angeklagt. Vor laufender Kamera und Millionen von sensationshungrigen Zuschauer*innen, muss Maryam um Vergebung und um ihr Leben kämpfen.

In Anspielung auf eine beliebte iranische Fernsehshow inszeniert der iranische Filmemacher Massoud Bakhshi (A respectable family) das TV-Studio als Bühne für ein dramatisches Kammerspiel. Er zeigt, wie Vergebung zum Machtinstrument werden kann und Frauen sich als Gefangene in einem unverrückbaren System wiederfinden. Mit viel Gespür für Spannung legt Massoud Bakhshi die gesellschaftliche Dimension des Schicksals von Maryam offen.

Frankreich, Deutschland, Schweiz, Luxemburg, Libanon, Iran 2019 · R&Db: Massoud Bakhshi • Mit Sadaf Asgari, Behnaz Jafari u.a. · OmU + dF · 89'

Covid-19 Infos
Folgende Regeln sind zu beachten

Online Karten kaufen
cineplex.de

Öffnungszeiten der Kinokasse
immer 15 Minuten vor der ersten Vorstellung

Montag bis Samstag ab ~17:00 Uhr
Sonntag ab ~ 11:45 Uhr

Eintrittspreise
€ 8,50* / erm. € 7,00*
Premierentag € 6,-*
Kinderkino € 5,00
Soli-Preis € 10,50*
*online € 0,50 günstiger: cineplex.de

Feiertags keine Ermäßigung,
besondere Preise bei Sonderveranstaltungen,

Soli-Ticket "An*Kurbelkiste" zur freiwilligen Unterstützung von Cinema & Kurbelkiste.

Donnerstag = Premierentag
Neustarts kosten donnerstags in allen Vorstellungen nur € 6,- (+evtl. Zuschlag wegen Überlänge)

Schulkino-Filmtipp
Empfohlen ab 10. Klasse
Themen: Gesellschaft, Frauen, Recht und Gerechtigkeit, Schuld und Sühne, Todesstrafe, Medien
Fächer: Ethik, Religion, Philosophie, Recht, Deutsch
Ausführliche Hinweise bei Vision Kino

Mit der Klasse ins Kino
Öffnet internen Link im aktuellen FensterInformation zur Anmeldung für Schulkino-Vorstellungen im Cinema

Farsi-Filme im Cinema

Born in Evin

Mo 11. Oktober 2021 · 18:30 Uhr

Hier Karten kaufen (cineplex.de)

In ihrem Debütfilm macht sich Regisseurin und Schauspielerin Maryam Zaree auf die Suche nach den gewaltvollen Umständen ihrer Geburt in einem der berüchtigtsten politischen Gefängnisse der Welt

Regisseurin und Schauspielerin Maryam Zaree sucht die Hintergründe der eigenen Geburt in Evin, einem der berüchtigtsten politischen Gefängnisse des Iran, zu erhellen. Vor 40 Jahren wurde der Schah und mit ihm die iranische Monarchie gestürzt. Ayatollah Khomeini, der neue Staatschef und religiöse Führer, ließ nach seiner Machtergreifung Zehntausende politischer Gegner*innen verhaften und foltern, darunter auch die Eltern der Filmemacherin.

Innerhalb der Familie, die später nach Deutschland fliehen konnte, wurde über diese Zeit nie im Detail gesprochen, und erst nach langem Zögern beschließt Maryam Zaree, sich dem jahrzehntelangen Schweigen mit Fragen entgegenzustellen: Wie hat sich die Traumatisierung durch Verfolgung und Gewalt in die Körper und Seelen der Überlebenden und die ihrer Kinder eingeschrieben? Wie kommen die Opfer persönlich damit zurecht, dass die Täter bis heute ungestraft an der Macht sind? Und was bedeutet es politisch, wenn eine Beteiligte versucht, sich im engsten Familienkreis durch das Dickicht des Verdrängten hindurchzuarbeiten?

Sie trifft andere Überlebende, spricht mit Expert*innen und sucht nach Gleichaltrigen, die wie sie in Evin geboren wurden. Eine spannende Spurensuche, die darauf verweist, dass das Private politisch und das Politische privat ist. Und darauf, wie wichtig kollektive Erinnerung ist, um der kollektiven Verdrängung entgegenzuwirken.

Deutschland/Österreich 2019 · R & Db: Maryam Zaree · K: Siri Klug · ab 12 J. · 98'

Covid-19 Infos
Folgende Regeln sind zu beachten

Online Karten kaufen
cineplex.de

Öffnungszeiten der Kinokasse
immer 15 Minuten vor der ersten Vorstellung

Montag bis Samstag ab ~17:00 Uhr
Sonntag ab ~ 11:45 Uhr

Eintrittspreise
€ 8,50* / erm. € 7,00*
Premierentag € 6,-*
Kinderkino € 5,00
Soli-Preis € 10,50*
*online € 0,50 günstiger: cineplex.de

Feiertags keine Ermäßigung,
besondere Preise bei Sonderveranstaltungen,

Soli-Ticket "An*Kurbelkiste" zur freiwilligen Unterstützung von Cinema & Kurbelkiste.

Donnerstag = Premierentag
Neustarts kosten donnerstags in allen Vorstellungen nur € 6,- (+evtl. Zuschlag wegen Überlänge)

Spielplan

Freitag, 29. Oktober 2021
19:30
Montag, 1. November 2021
12:45
15:30
18:00
Dienstag, 2. November 2021
16:00
18:00
Mittwoch, 3. November 2021
22:15
Montag, 8. November 2021
20:00
Mittwoch, 10. November 2021
18:00
Donnerstag, 11. November 2021
18:30
Neu!
Neu!
Neu!
Samstag, 13. November 2021
19:30
Dienstag, 16. November 2021
18:30
Donnerstag, 18. November 2021
Neu!
Montag, 22. November 2021
21:00
Mittwoch, 24. November 2021
18:00
Donnerstag, 25. November 2021
14:30
Neu!
Samstag, 27. November 2021
14:45
Dienstag, 30. November 2021
18:00
Montag, 6. Dezember 2021
20:00
Mittwoch, 8. Dezember 2021
18:00