Aquarela

Mi 1. Januar · 15:00 Uhr: Neujahrs-Premiere

Ab Do 2. Januarim Wochenprogramm
Jetzt Karten kaufen und reservieren (cineplex.de)

Eine ungewöhnliche filmische Reise in die atemberaubende Kraft des wertvollsten Elements der Erde – das Wasser

Der Film erzählt in poetischen Bildern vom launischen Temperament des Wassers und wirkt wie ein Weckruf, dass der Mensch – trotz jahrtausendelanger Präsenz – seiner rauen Energie nicht gewachsen ist. Von Sibiriens gefrorenem Baikalsee, den tiefsten und ältesten Süßwassersee der Erde, über die tödlichen Wellen des Hurrikans Irma in Miami bis hin zur überwältigenden Naturkulisse des höchsten Wasserfalls Salto Ángel in Venezuela, ist das Wasser die starke Hauptfigur in AQUARELA.

Regisseur Victor Kossakovsky stellt dem Publikum in glanzvoller kinematografischer Ästhetik und im seltenen Aufnahmeformat von 96 Bildern pro Sekunde die zahlreichen Gesichter des Wassers vor. Dabei verliert der Film den Menschen und seine ewige Auseinandersetzung mit der ruhelosen Kraft der Natur nie aus dem Blick. Mit viel Feingefühl und in großartigen Bildern fängt AQUARELA Momente großer Schönheit wie auch von Zerstörung und Vernichtung ein.

Großbritannien/Deutschland/Dänemark/USA 2019 · R: Victor Kossakovsky · Db: Victor Kossakovsky, Aimara Reques · K: Ben Bernhard, Victor Kossakovsky · ab 6 J. · span./engl./russ.OmU · 90'

Nach oben

Online Karten kaufen und reservieren
cineplex.de

Reservierte Karten
Bitte 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn abholen,
vormittags und zur 15-Uhr-Vorstellung
15 Minuten vor Vorstellungsbeginn.

Öffnungszeiten der Kinokasse
immer 15 Minuten vor der ersten Vorstellung

Montag und Dienstag ab ~17:00 Uhr
Mittwoch bis Samstag ab ~15:00 Uhr
Sonntag ab 10:45 Uhr

Telefonische Kartenvorbestellung
Telefon 0251.30300

Eintrittspreise
€ 8,50* / erm. € 7,00*
Premierentag € 6,00*
Kinderkino € 4,50
*online € 0,50 günstiger: cineplex.de

Feiertags keine Ermäßigung,
besondere Preise bei Sonderveranstaltungen

Milchkrieg in Dalsmynni

Mi 1. Januar · 17:00 Uhr: OmU-Vorpremiere

Ab Do XX. Januar im Wochenprogramm
Jetzt Karten kaufen und reservieren (cineplex.de)

Erst kämpfte eine Isländerin Gegen den Strom, nun eine weitere gegen Korruption und Abhängigkeiten

Inga und ihr Mann betreiben in der isländischen Provinz eine kleine, hochverschuldete Milchfarm. Nach dem plötzlichen Tod ihres Mannes will Inga ihrer beruflichen Misere ein Ende setzen. Den Schuldigen für die Probleme hat sie längst ausgemacht: die lokale Kooperative, die ihre Monopolstellung gnadenlos ausnutzt und die Bauern mit mafiösen Methoden drangsaliert. Doch Inga gibt nicht klein bei. Mit Einsatz von sozialen Medien, mutigen Mitstreitern und stinkender Gülle macht die Kämpferin ihren Standpunkt klar. Dabei legt sie sich mit der alles beherrschenden Kooperative an, um ihr Ziel zu erreichen: die Gründung einer Gegengenossenschaft.

Nach seinem internationalen Erfolg Sture Böcke hat Regisseur Grímur Hákonarson nun mit der Schauspielerin Arndís Hrönn Egilsdóttir eine überzeugende Hauptfigur erschaffen, die es gegen eine korrupte landwirtschaftliche Kooperative aufnimmt. Im Wettbewerb des Toronto Filmfestivals, begeisterte der Film mit aktuellen Bezügen und trockenem, nordischen Humor Publikum wie Presse gleichermaßen.

THE COUNTY · Island/Dänemark/Deutschland/Frankreich 2019 · R: Grímur Hákonarson · Db: Grímur Hákonarson · K: Mart Taniel • Mit Arndís Hrönn Egilsdóttir, Sveinn Ólafur Gunnarsson, Sigurður Sigurjónsson u.a. · OmU · 92'

Der Regisseur
Der isländische Regisseur Grimur Hákonarson, 1977 geboren, besuchte die FAMU - Filmakademie der Darstellenden Künste in Prag. Sein Abschlussfilm Slavek The Shit (2004) erzielte gleich internationale Aufmerksamkeit und wurde von der Sektion Cinefoundation des Filmfestivals in Cannes 2005 ausgewählt und gewann 12 Festivalpreise, darunter der “Silver Hugo” des Chicago International Film Festival. Sein nächster Kurzfilm Wrestling hatte Premiere beim Locarno Filmfestival 2007 und ist einer der erfolgreichsten Kurzfilme Islands, er gewann weltweit 25 Festivalpreise. Sein zweiter Langfilm STURE BÖCKE/ HRÚTAR wurde 2015 mit dem Hauptpreis der Sektion „UN CERTAIN REGARD“ des Cannes' Filmfestivals ausgezeichnet.
(Quelle: arsenal.de).

Nach oben

Online Karten kaufen und reservieren
cineplex.de

Reservierte Karten
Bitte 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn abholen,
vormittags und zur 15-Uhr-Vorstellung
15 Minuten vor Vorstellungsbeginn.

Öffnungszeiten der Kinokasse
immer 15 Minuten vor der ersten Vorstellung

Montag und Dienstag ab ~17:00 Uhr
Mittwoch bis Samstag ab ~15:00 Uhr
Sonntag ab 10:45 Uhr

Telefonische Kartenvorbestellung
Telefon 0251.30300

Eintrittspreise
€ 8,50* / erm. € 7,00*
Premierentag € 6,00*
Kinderkino € 4,50
*online € 0,50 günstiger: cineplex.de

Feiertags keine Ermäßigung,
besondere Preise bei Sonderveranstaltungen

Die Wütenden – Les Misérables

Mi 1. Januar · 19:00 Uhr: OmU-Preview

Ab Do XX. Januar im Wochenprogramm
Jetzt Karten kaufen und reservieren (cineplex.de)

Ein harter, realistischer, schnell geschnittener und provozierender Blick auf die klaffende Wunde sozialer Ungerechtigkeit in den Pariser Banlieues

Es brennt in den Vorstädten … Schon bei seinem ersten Einsatz spürt der Polizist Stéphane, der Neuling in der Einheit für Verbrechensbekämpfung in Montfermeil, die Spannungen im Viertel, in dem es immer wieder zu hitzigen Auseinandersetzungen zwischen Gangs und Polizei kommt. Seine erfahrenen Kollegen Chris und Gwada, mit denen er Streife fährt, haben ihre Methoden den Gesetzen der Straße angepasst. Hier herrschen eigene Regeln, die Kollegen überschreiten selbst die Grenzen des Legalen, sehen sich dabei aber stets im Recht. Als im Viertel ein Löwenbaby, lebendes Maskottchen eines Clan-Chefs, gestohlen wird, droht die Situation zu eskalieren. Bei der versuchten Verhaftung eines jugendlichen Verdächtigen werden die Polizisten mit Hilfe einer Drohne gefilmt. Ihr fragwürdiges Vorgehen droht öffentlich zu werden, und aus den Gesetzeshütern werden plötzlich Gejagte...

Regisseur Ladj Ly siedelt sein Spielfilmdebüt am Schauplatz von Viktor Hugos berühmtem Roman „Les Misérables” an. Und gibt damit ein klares Statement: Wenig hat sich geändert in den letzten 150 Jahren in den von Armut und sozialen Spannungen geprägten Vororten

LES MISÉRABLES · Frankreich 2019 · R: Ladj Ly · Db: Ladj Ly, Giordano Gederlini, Alexis Manenti · K: Julien Poupard • Mit Damien Bonnard, Alexis Manenti, Djibril Zonga, Issa Perica, Al-Hassan Ly u.a. · franz.OmU · 102'

Nach oben

Online Karten kaufen und reservieren
cineplex.de

Reservierte Karten
Bitte 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn abholen,
vormittags und zur 15-Uhr-Vorstellung
15 Minuten vor Vorstellungsbeginn.

Öffnungszeiten der Kinokasse
immer 15 Minuten vor der ersten Vorstellung

Montag und Dienstag ab ~17:00 Uhr
Mittwoch bis Samstag ab ~15:00 Uhr
Sonntag ab 10:45 Uhr

Telefonische Kartenvorbestellung
Telefon 0251.30300

Eintrittspreise
€ 8,50* / erm. € 7,00*
Premierentag € 6,00*
Kinderkino € 4,50
*online € 0,50 günstiger: cineplex.de

Feiertags keine Ermäßigung,
besondere Preise bei Sonderveranstaltungen

Spielplan

Freitag, 13. Dezember 2019
22:15
Sonntag, 15. Dezember 2019
13:00
20:15
Montag, 16. Dezember 2019
18:30
Dienstag, 17. Dezember 2019
18:30
20:30
Samstag, 21. Dezember 2019
19:45
Sonntag, 22. Dezember 2019
13:00
Montag, 23. Dezember 2019
21:00
Freitag, 3. Januar 2020
22:15
Sonntag, 12. Januar 2020
17:00
Mittwoch, 15. Januar 2020
19:00
Sonntag, 9. Februar 2020
17:00
Sonntag, 8. März 2020
17:00