Der Arbeitskreis Psycho, Film und Analyse …

 … zeigt in den Herbst- und Wintermonaten von Oktober 2018 bis März 2019 jeweils an einem Sonntag im Monat um 17 Uhr einen ausgewählten Film, der dann anschließend von einer Psychotherapeutin/ einem Psychotherapeuten in Form eines Vortrags unter einem bestimmten Blickwinkel refl ektiert wird. Angestrebt wird nicht eine umfassende und abschließende Deutung der Filme, sondern ein öff nender Blick in die Vielfalt des psychotherapeutischen Denkens. Nach dem Vortrag besteht für das Publikum die Gelegenheit, eigene Sichtweisen, Fragen und Anmerkungen in das Forum zu geben.
Dipl.-Psych. Dr. phil. Georg Baumann
Dipl.-Psych. Kornelia Gees
Dipl.-Psych. Barbara Gussone Psycho,

Film und Analyse ist ein Kooperationsprojekt zwischen der Linse e.V. und dem PsychotherapeutInnennetzwerk Münster e.V.

Weitere Informationen über Aufgaben und Struktur des Netzwerks und seiner Mitglieder finden Sie auf unserer Homepage www.ptn-muenster.de

Die Termine im Überblick:

So 14. Oktober 2018 · 17:00 Uhr: Happy End

So 11. November 2018 · 17:00 Uhr: In ihren Augen

So 9. Dezember 2018 · 17:00 Uhr: Seefeuer

So 13. Januar 2019 · 17:00 Uhr: Körper und Seele

So 10. Februar 2019 · 17:00 Uhr: Rashomon – Das Lustwäldchen

So 10. März 2019 · 17:00 Uhr: Diplomatie

Ein Kooperationsprojekt mit:
Der Flyer zum Download

Psycho, Film und Analyse

In ihren Augen

So 11. November 2018 · 17:00 Uhr (Vortrag ab ca 19:20 Uhr)
Zu Gast: Dr. Matthias Heyng ist Chefarzt der Abteilung für Psychosomatik und Psychotherapie am UKM-MHS, Standort Emsdetten. Er ist Facharzt für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, für Neurologie und Psychiatrie.

Eine Mischung aus Thriller und Love-Story um einen vergessenen Mordfall in Argentinien

Seit 25 Jahren hat sich ein Mordfall unauslöschlich in Benjamín Espósitos Gedächtnis gebrannt. Jetzt, im Ruhestand entscheidet er sich, einen Blick zurück zu werfen und jene Zeit voller Liebe, Tod und Freundschaft neu zu beleuchten. Aber seine Erinnerungen, die schon tausende Male wiederbelebt und durchgespielt wurden, sollen nun seine Sicht auf das Vergangene komplett verändern. Mehr noch: Sie schreiben seine Zukunft neu.

EL SECRETO DE SUS OJOS · Argentinien 2009 · R: Juan José Campanella · Db: Eduardo Sacheri, Juan José Campanella · K: Felix Monti · Musik: Federico Jusid • Mit Ricardo Darín, Soledad Villamil, Pablo Rago, Javier Godino, Guillermo Franchella · ab 12 J. · 129'

Nach oben

Online Karten kaufen und reservieren
www.kinoheld.de

Reservierte Karten
Bitte 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn abholen,
vormittags und zur 15-Uhr-Vorstellung
15 Minuten vor Vorstellungsbeginn.

Öffnungszeiten der Kinokasse
immer 15 Minuten vor der ersten Vorstellung

Montag und Dienstag ab ~17:00 Uhr
Mittwoch bis Samstag ab ~15:00 Uhr
Sonntag ab 10:45 Uhr

Telefonische Kartenvorbestellung
Telefon 0251.30300

Eintrittspreise
€ 8,00 / erm. € 6,50
Premierentag € 5,50
Kinderkino € 4,50

Feiertags keine Ermäßigung,
besondere Preise bei Sonderveranstaltungen

Psycho, Film und Analyse

Seefeuer

So 9. Dezember 2018 · 17:00 Uhr (Vortrag ab ca 19:05 Uhr)
Zu Gast: Dr. Georg Baumann ist Psychologischer Psychotherapeut und Psychoanalytiker. Er ist Lehrtherapeut und Supervisor in der DPG und arbeitet in eigener Praxis in Münster. Uta Scheferling ist Psychologische Psychotherpeutin und Psychoanalytikerin. Sie ist Lehrtherapeutin und Supervisorin in der DPG und arbeitet in eigener Praxis in Hannover.

Samuele lebt auf der Mittelmeerinsel Lampedusa, auf der das Leben schon immer von dem geprägt war, was das Meer bringt. Seit Jahren sind das nun vor allem Menschen – Tausende Flüchtlinge, die in der verzweifelten Hoff nung auf ein besseres Leben eine lebensgefährliche Reise wagen.

Ein Jahr lang beobachtete Regisseur Gianfranco Rosi Leben und Alltag auf der „Insel der Hoff nung“. Goldener Bär.

Italien/Frankreich 2016 · R: Gianfranco Rosi · ab 12 J. · ital.OmU · 113‘

Nach oben

Psycho, Film und Analyse

Körper und Seele

So 13. Januar 2019 · 17:00 Uhr (Vortrag ab ca 19:10 Uhr)
Zu Gast: Nina Hahm ist Psychologische Psychotherapeutin, Kunsttherapeutin und Psychoanalytikerin und arbeitet in eigener Praxis in München.

Die introvertierte Maria und ihr Kollege Endre stellen durch einen Zufall fest, dass sie Nacht für Nacht denselben Traum teilen. Verwirrt und erstaunt über diese intime Verbindung suchen die beiden zaghaft auch tagsüber die Nähe des anderen.

Eine außergewöhnliche Liebesgeschichte zweier verletzter Seelen mit einem feinsinnig-lakonischen Humor an einem Ort, wo Liebe gar nicht möglich scheint: in einem Schlachthof. Goldener Bär.

Ungarn 2017 · R: Ildikó Enyedi · ab 12 J. · 116‘

Nach oben

Psycho, Film und Analyse

Rashomon – Das Lustwäldchen

So 10. Februar 2019 · 17:00 Uhr (Vortrag ab ca 18:40 Uhr)
Zu Gast: Dr. Marga Löwer-Hirsch ist Psychologische Psychotherapeutin, analytisch-systemische Psychotherapeutin, psychodynamische Organisationsentwicklerin und Business Coach in eigener Praxis in Düsseldorf und Berlin.

Zwei Erzählungen des Dichters Akutagawa Ryunosuke waren der Ausgangspunkt für einen der besten Filme der gesamten Filmgeschichte. Die eine liefert die Rahmenhandlung unter dem titelgebenden Rashomon, dem Südtor des alten Kyoto, die andere das Mark von Kurosawas Filmhandlung.

Sie berichtet von einem Todschlag auf der Wegstrecke von Sekiyama nach Yamashina und dem darauff olgenden Prozess gegen den Banditen Tajomaru.

Japan 1951 · R: Akira Kurosawa · ab 16 J. · jap.OmU · 88‘

Nach oben

Psycho, Film und Analyse

Diplomatie

So 10. März 2019 · 17:00 Uhr (Vortrag ab ca 18:35 Uhr)
Zu Gast: Dr. Beate West-Leuer ist Psychologische Psychotherapeutin und Psychoanalytikerin. Sie arbeitet in eigener Praxis für Coaching und Supervision in Düsseldorf

Eine Ode an Paris ist Volker Schlöndorff s Film, der ein fi ktives Aufeinandertreff en zwischen dem deutschen General von Cholttz und dem schwedischen Generalkonsul Nordling zeigt, die über die angeordnete Zerstörung der Stadt durch die Nazis am Ende des Zweiten Weltkrieges und damit über Befehl und Gehorsam und Vernunft und Humanität streiten.

Ein gut gespieltes Kammerspiel, nicht ohne Witz, das vor allem von seiner Atmosphäre lebt.

Deutschland/Frankreich 2014 · R: Volker Schlöndorff · ab 12 J. · 84‘

Nach oben

Rückblick: In dieser Filmreihe lief bereits ...

Psycho, Film und Analyse

Happy End

So 14. Oktober 2018 · 17:00 Uhr
Leider ist die Referentin, Ingrid Prassel, erkrankt. Wir können deshalb nur den Film ohne Vortrag zeigen. Wir bitten um Verständnis.
:: Spielzeiten  :: bei „Kinoheld“ reservieren und kaufen

Eine Oberschicht im Untergang: Der österreichische Meisterregisseur Michael Haneke schuf mit HAPPY END ein sarkastisches Porträt einer morbiden europäischen Gesellschaft angesichts verdrängter Flüchtlingsströme.

Der Titel darf dabei getrost ironisch verstanden werden, der Film ist ein Essay, eine Ansammlung von Skizzen und Fragmenten, der Positionen und Aussagen zu behandeln und bestärken will. Mit Isabelle Huppert und Franz Rogowski.

Frankreich 2017 · R & Db: Michael Haneke · K: Christian Berger • Mit Isabelle Huppert, Jean-Louis Trintignant, Mathieu Kassovitz, Franz Rogowski, Laura Verlinden u.a. · ab 12 J. · 107'

Nach oben

Spielplan

Samstag, 20. Oktober 2018
14:45
15:20
16:00
16:50
17:45
18:45
18:50
20:15
20:45
21:00
22:40
22:55
Freitag, 26. Oktober 2018
14:45
Dienstag, 30. Oktober 2018
20:00
Mittwoch, 31. Oktober 2018
22:45
Mittwoch, 7. November 2018
19:00
Samstag, 10. November 2018
14:45
Sonntag, 11. November 2018
14:45
17:00
Samstag, 17. November 2018
14:45
Samstag, 24. November 2018
14:45
Sonntag, 25. November 2018
14:45
Mittwoch, 28. November 2018
19:00
Samstag, 8. Dezember 2018
14:45
Sonntag, 9. Dezember 2018
14:45
17:00
Mittwoch, 12. Dezember 2018
19:00
Samstag, 15. Dezember 2018
14:45
Sonntag, 16. Dezember 2018
14:45
Donnerstag, 20. Dezember 2018
14:45
Freitag, 21. Dezember 2018
14:45
Samstag, 22. Dezember 2018
14:45
Sonntag, 23. Dezember 2018
14:45
Mittwoch, 26. Dezember 2018
14:45
Donnerstag, 27. Dezember 2018
14:45
Freitag, 28. Dezember 2018
14:45
Samstag, 29. Dezember 2018
14:45
Sonntag, 30. Dezember 2018
14:45
Montag, 31. Dezember 2018
14:45
Dienstag, 1. Januar 2019
14:45
Mittwoch, 2. Januar 2019
14:45
Sonntag, 13. Januar 2019
17:00
Mittwoch, 16. Januar 2019
19:00
Sonntag, 10. Februar 2019
17:00
Sonntag, 10. März 2019
17:00