Der Arbeitskreis Psycho, Film und Analyse …

… zeigt in den Herbst- und Wintermonaten von Oktober 2017 bis März 2018 jeweils an einem Sonntag im Monat um 17 Uhr einen ausgewählten Film, der dann anschließend von einer Psychotherapeutin/ einem Psychotherapeuten in Form eines Vortrags unter einem bestimmten Blickwinkel reflektiert wird. Angestrebt wird nicht eine umfassende und abschließende Deutung der Filme, sondern ein öffnender Blick in die Vielfalt des psychotherapeutischen Denkens. Nach dem Vortrag besteht für das Publikum die Gelegenheit, eigene Sichtweisen, Fragen und Anmerkungen in das Forum zu geben.

Dipl.-Psych. Dr. phil. Georg Baumann
Dipl.-Psych. Kornelia Gees
Dipl.-Psych. Barbara Gussone

Psycho, Film und Analyse ist ein Kooperationsprojekt zwischen der Linse e.V. und dem PsychotherapeutInnennetzwerk Münster e.V.

Der Eintrittspreis für Film und Vortrag beträgt 8,00 € (ermäßigt 7,00 €).

Das Psychotherapeutennetzwerk Münster e.V.
Seit Juni 2008 besteht das PsychotherapeutInnennetzwerk Münsterland. Im Netzwerk engagieren sich PsychologInnen und ÄrztInnen für das weite Feld der Psychotherapie. Wir haben uns zum Ziel gesetzt, die psychotherapeutische Versorgung der Bevölkerung in der Region zu verbessern. Die Information der Öffentlichkeit über unser Berufsbild und über psychotherapeutische Behandlungsmöglichkeiten ist die Hauptaufgabe des PsychotherapeutInnennetzwerk.

Über unseren Verein wollen wir auch die Kommunikation und Zusammenarbeit untereinander sowie mit allen weiteren Beteiligten einer Patientenversorgung fördern, zum Beispiel in Arbeitsgruppen, Qualitätszirkeln oder Fortbildungen. Kinofilme können wir als einen Spiegel der Gesellschaft betrachten. Wir können darin Lebensthemen, Zeitströmungen, Formen des Zusammenlebens usw. betrachten. Über das Schauen eines Filmes haben wir die Möglichkeit der Identifikation und so stellt der Film eben auch ein Mittel der gesellschaftlichen Einflussnahme dar.

Weitere Informationen über Aufgaben und Struktur des Netzwerks und seiner Mitglieder finden Sie auf unserer Homepage www.ptn-muenster.de

Die Termine im Überblick:

So 8. Oktober 2017 · 17:00 Uhr: Toni Erdmann

So 12. November 2017 · 17:00 Uhr: Blue Jasmine

So 10. Dezember 2017 · 17:00 Uhr: No One Knows About Persian Cats

So 14. Januar 2018 · 17:00 Uhr: Ekel

So 11. Februar 2018 · 17:00 Uhr: Der Schwarze Falke

So 11. März 2018 · 17:00 Uhr: Vor der Morgenröte – Stefan Zweig in Amerika

Ein Kooperationsprojekt mit:

Online Karten kaufen und reservieren
www.kinoheld.de

Reservierte Karten
Bitte 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn abholen,
vormittags und zur 15-Uhr-Vorstellung
15 Minuten vor Vorstellungsbeginn.

Öffnungszeiten der Kinokasse
immer 15 Minuten vor der ersten Vorstellung

Montag und Dienstag ab ~17:00 Uhr
Mittwoch bis Samstag ab ~15:00 Uhr
Sonntag ab 10:45 Uhr

Telefonische Kartenvorbestellung
Telefon 0251.30300

Eintrittspreise
€ 8,00 / erm. € 6,50
Premierentag € 5,50
Kinderkino € 4,50

Feiertags keine Ermäßigung,
besondere Preise bei Sonderveranstaltungen

Der Flyer zum Download

Psycho, Film und Analyse

Ekel

So 14. Januar 2018 · 17:00 Uhr (Vortrag ab ca 19:00 Uhr)

Der Eintritt beträgt 8 Euro (ermäßigt 7 Euro).

Zu Gast: Prof. Dr. Ulrich Sachsse, Göttingen ist Psychotherapeut, Psychotraumatologe, Psychiater, Psychosomatiker und Psychoanalytiker mit Arbeitsschwerpunkt Behandlung und Erforschung von Posttraumatischen, Persönlichkeits- und Borderline-Persönlichkeits-Störungen.

Horror in der Kammer

Die schüchterne und seltsam in sich gekehrte Carole arbeitet in einem Schönheitssalon und wohnt mit ihrer Schwester zusammen. Gegenüber Männern und deren Zudringlichkeiten empfindet sie nur den titelgebenden Abscheu. Als ihre Schwester verreist, ist Carole in der Wohnung alleine, die ihr immer unheimlicher wird. Wahn und Wirklichkeit verschwimmen immer mehr ineinander und das wortlose Entsetzen, das sich in ihrem Gesicht abspielt, findet seine Entsprechung in der ihr nah zu Leibe rückenden Kamera.

Der Film bildet den Auftakt der sogenannten Mieter-Trilogie von Roman Polanski, die später mit Rosemary’s Baby (1968) und Der Mieter (1976) fortgesetzt wurde.

Wahn und Wirklichkeit verschwimmen immer mehr ineinander und das wortlose Entsetzen, das sich in ihrem Gesicht abspielt, findet seine Entsprechung in der ihr nah zu Leibe rückenden Kamera.

REPULSION · Großbritannien 1965 · R: Roman Polanski · Db: Roman Polanski, Gérard Brach · K: Gilbert Taylor · Musik: Chico Hamilton • Mit Catherine Deneuve, Yvonne Furneaux, Ian Hendry, John Fraser u.a. · ab 16 J. · 104'

Nach oben

Psycho, Film und Analyse

Der schwarze Falke

So 11. Februar 2018 · 17:00 Uhr (Vortrag ab ca 19:10 Uhr)

Der Eintritt beträgt 8 Euro (ermäßigt 7 Euro).

Zu Gast: Dipl. med. Birgit Kayser, Hannover, ist Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie, niedergelassen in freier Praxis. Lehrinstitut für Psychoanalyse und Psychotherapie in Hannover. Leitung der Reihe Psychoanalyse und Film des Koki Hannover.

Während Ethan Edwards im Bürgerkrieg kämpft, werden auf seiner Ranch Bruder und Schwägerin von den Comanchen des Schwarzen Falken getötet.

In blindem Hass, begleitet nur von seinem Neffen Martin, begibt er sich auf einen fünf Jahre währenden Rachefeldzug, von dem er sich nicht zuletzt ein Wiedersehen mit der beim Indianerüberfall entführten Nichte Debbie erhofft.

USA 1956 · R: John Ford · ab 12 J. · 118‘

Nach oben

Psycho, Film und Analyse

Vor der Morgenröte – Stefan Zweig in Amerika

So 11. März 2018 · 17:00 Uhr (Vortrag ab ca 19:00 Uhr)

Der Eintritt beträgt 8 Euro (ermäßigt 7 Euro).

Zu Gast: Dr. phil. Cornelia Hartmann-Jansen, Münster, ist Psychoanalytikerin und Supervisorin, niedergelassen in freier Praxis. Sie gehört dem Institut für Psychoanalyse und Psychotherapie Ostwestfalen (IPPO) an.

Auf dem Höhepunkt seines weltweiten Ruhms wird Stefan Zweig in die Emigration getrieben und verzweifelt angesichts des Wissens um den Untergang Europas.

Rio de Janeiro, Buenos Aires, New York, Petrópolis sind vier Stationen im Exil von Stefan Zweig, die ihn trotz sicherer Zufl ucht, gastfreundlicher Aufnahme und überwältigender tropischer Natur keinen Frieden fi nden lassen und ihm die Heimat nicht ersetzen können.

Österreich/Deutschland/Frankreich 2016 · R: Maria Schrader · ab 0 J. · 106‘

Nach oben

Rückblick: In dieser Filmreihe lief bereits ...

Psycho, Film und Analyse

Toni Erdmann

So 8. Oktober 2017 · 17:00 Uhr (Vortrag ab ca 19:55 Uhr)

Der Eintritt beträgt 8 Euro (ermäßigt 7 Euro).

Zu Gast: Dr. Georg Baumann ist Psychologischer Psychotherapeut und Psychoanalytiker in eigener Praxis in Münster. Er ist Mitorganisator von Psycho, Film & Analyse.
:: Spielzeiten  :: bei „Kinoheld“ reservieren und kaufen

»Zum Niederknien: Maren Ade puzzelt ihre feine Familiendramödie zu einer wunderbar intelligenten Geschichte.« (programmkino.de)

Winfried, ein Musiklehrer mit einem ausgeprägtem Hang zum Scherzen, beschließt spontan seine Tochter Ines, eine Karrierefrau, in Rumänien zu besuchen. Statt sich anzukündigen, überrascht er sie mit Scherzgebiss und Sonnenbrille in der Lobby ihrer Firma. Ines bemüht sich, gute Miene zum bösen Spiel zu machen und schleppt ihren Vater in seinen alten Jeans mit zu Businessempfängen und Massageterminen. Der Besuch führt jedoch nicht zu einer Annäherung …

Österreich/Deutschland 2016 · R & Db: Maren Ade · K: Patrick Orth • Mit Peter Simonischek, Sandra Hüller, Michael Wittenborn, Thomas Loibl u.a. · ab 12 J. · 162'

Nach oben

Psycho, Film und Analyse

Blue Jasmine

So 12. November 2017 · 17:00 Uhr (Vortrag ab ca 18:55 Uhr)
:: Spielzeiten  :: bei „Kinoheld“ reservieren und kaufen

Der Eintritt beträgt 8 Euro (ermäßigt 7 Euro)

Zu Gast: Prof. Dr. med. Karl Oeter, Hannover, ist Facharzt für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, Psychoanalytiker und Supervisor, niedergelassen in freier Praxis. Er gehört dem Lehrinstitut für Psychoanalyse und Psychotherapie in Hannover an.

Eine blasierte High-Society-Frau stürzt über die faulen Börsengeschäfte ihres Mannes – eine scharfsinnige Tragödie

Als ihre Ehe mit dem reichen Geschäftsmann Hal zerbricht, steht die High-Society-Diva Jasmine vor dem Scherbenhaufen ihres Lebens. Um herauszufinden, wie es weitergehen könnte, zieht sie zu ihrer Schwester Ginger, die in San Francisco ein bescheidenes Apartment bewohnt. Woody Allen zeichnet den Niedergang einer Frau, die sozialen Status, Geld, Familie und auch sich selbst verloren hat, in einem herzergreifenden, manchmal auch tragikomischen Porträt.

USA 2013 · R & Db: Woody Allen · K: Javier Aguirresarobe • Mit Alec Baldwin, Cate Blanchett, Louis C.K., Bobby Cannavale, Andrew "Dice" Clay, Sally Hawkins u.a. · ab 6 J. · 98'

Nach oben

Psycho, Film und Analyse

Niemand kennt die Persian cats (No One Knows About Persian Cats)

So 10. Dezember 2017 · 17:00 Uhr (Vortrag ab ca 18:55 Uhr)
:: Spielzeiten  :: bei „Kinoheld“ reservieren und kaufen

Der Eintritt beträgt 8 Euro (ermäßigt 7 Euro).

Zu Gast: Dr. med. Isolde Böhme, Köln, ist Fachärztin für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, Psychoanalytikerin und Gruppenanalytikerin, niedergelassen in freier Praxis, Psychoanalytische Arbeitsgemeinschaft Köln-Düsseldorf an. Diverse Publikationen.

Das Musikerpaar Ashkan und Negar haben sich voll und ganz dem Indie-Rock verschrieben. Frisch aus dem Gefängnis entlassen, planen sie nach England zu fliehen, um ihre musikalischen Träume zu verwirklichen.

Denn Rockmusik, Konzerte, Partys und Alkohol sind im Iran verboten. Aber ohne Geld, Visa und Reisepässe wird eine Flucht nach England nicht einfach sein …

KASI AZ GORBEHAYEH IRANI KHABAR NADAREH · Iran 2009 · R: Bahman Ghobadi · Db: Bahman Ghobadi, Hossein M. Abkenar, Roxana Saberi · K: Turaj Mansuri • Mit Negar Shaghaghi, Askan Koshanejad, Hamed Behdad u.a. · ab 6 J. · 103'

Trailer im Original mit englischen Untertieln, im Cinema in ....

Nach oben

Spielplan

Freitag, 15. Dezember 2017
14:45
18:00
Samstag, 16. Dezember 2017
14:45
18:00
Dienstag, 19. Dezember 2017
20:30
Mittwoch, 20. Dezember 2017
22:45
Freitag, 29. Dezember 2017
14:45
Samstag, 30. Dezember 2017
14:45
Sonntag, 31. Dezember 2017
14:45
Montag, 1. Januar 2018
14:45
Dienstag, 2. Januar 2018
14:45
Mittwoch, 3. Januar 2018
14:45
Freitag, 5. Januar 2018
14:45
Samstag, 6. Januar 2018
14:45
Sonntag, 7. Januar 2018
14:45
Mittwoch, 10. Januar 2018
19:00
Dienstag, 16. Januar 2018
20:30
Samstag, 20. Januar 2018
14:45
Sonntag, 21. Januar 2018
14:45
Samstag, 27. Januar 2018
14:45
Sonntag, 28. Januar 2018
14:45
17:00
Sonntag, 11. Februar 2018
17:00
Montag, 19. Februar 2018
18:00
Montag, 16. April 2018
18:00