Good Time

:: Spielzeiten  :: bei „Kinoheld“ reservieren und kaufen

Nur noch bis Mittwoch 22. November 2017!

Ein düsterer Gangster-Krimi um einen Bankräuber, der chronisch vom Pech (und der Polizei!) verfolgt wird. »Robert Pattinson rettet den Wettbewerb von Cannes!« (moviepilot)

Kleinganove Connie Nikas (Robert Pattinson) raubt gemeinsam mit seinem jüngeren, geistig behinderten Bruder Nick (Ben Safdie) eine Bank aus, doch der Überfall geht schief und Nick wird von der Polizei verhaftet und in den Knast gesteckt. Connie will Nick unbedingt gegen Kaution aus dem Gefängnis holen und versucht, sich das Geld von seiner Freundin Corey (Jennifer Jason Leigh) zu leihen. Als das nicht klappt, begibt er sich auf eine abenteuerliche Odyssee durch die Unterwelt von New York, um die Kohle auf unlautere Art zusammenzukratzen.

Dabei muss er sich nicht nur mit Gangstern herumschlagen, sondern befindet sich auch in einem ständigen Wettlauf gegen die Zeit, denn Nick hat sich im Gefängnis bereits Feinde gemacht und schwebt in akuter Gefahr …

Filmfestival Cannes 2017: Bester Soundtrack

USA/Luxemburg 2017 · R & Db: Ben Safdie, Joshua Safdie · Musik: Oneohtrix Point Never • Mit Robert Pattinson, Jennifer Jason Leigh, Ben Safdie, Taliah Webster, Buddy Duress u.a. · ab 12 J. · engl.OmU + dF · 101'

Die Regisseure
Der erste Film von Ben und Joshua Safdie The Pleasure of Being Robbed (2007) entstand aus einer Auftragsarbeit für eine Handtaschenwerbung für Partners & Spade. Die Safdie Brüder erweiterten stattdessen das Drehbuch für den Spot mit der Unterstützung von Andy Spade und der fertige Langspielfilm ermöglichte ihre erste Teilna hme am Cannes Film Festival in der Nebensektion Quinzaine des Réalisateurs im Jahr 2008. Ihren zweites komödiantisch inszeniertes Drama Daddy Longlegs (2009) reichten sie unter dem Titel Go Get Some Rosemary erneut in der Quinzaine des Réalisateurs im Jahr 2009 ein. Lenny Cooke (2013 ), ein Dokumentarfilm, erzählt das Schicksal des ehemaligen Basketballspieler Lenny Cooke und dessen tragischen frühen Abschied aus dem professionellen Sport auf Grund von Verletzungen. Heaven Knows What (2014) ist eine L iteraturverfilmung von Mad Love In New York City der Hauptdarstellerin des Films Arielle Holmes . Die vibrierend inszenierte Liebesgeschichte zwischen Heroin - Junkies enthält erstmalig die Handschrift von Good Time und feierte seine Premiere bei den Internat ionale n Filmfestspiele n von Venedig im Jahr 2014. (Quelle: Presseheft).

Nach oben

Online Karten kaufen und reservieren
www.kinoheld.de

Reservierte Karten
Bitte 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn abholen,
vormittags und zur 15-Uhr-Vorstellung
15 Minuten vor Vorstellungsbeginn.

Öffnungszeiten der Kinokasse
immer 15 Minuten vor der ersten Vorstellung

Montag und Dienstag ab ~17:00 Uhr
Mittwoch bis Samstag ab ~15:00 Uhr
Sonntag ab 10:45 Uhr

Telefonische Kartenvorbestellung
Telefon 0251.30300

Eintrittspreise
€ 8,00 / erm. € 6,50
Premierentag € 5,50
Kinderkino € 4,50

Feiertags keine Ermäßigung,
besondere Preise bei Sonderveranstaltungen

Spielplan

Freitag, 1. Dezember 2017
22:30
Sonntag, 3. Dezember 2017
11:00
14:45
Montag, 4. Dezember 2017
20:00
Mittwoch, 6. Dezember 2017
22:45
Samstag, 9. Dezember 2017
14:45
Sonntag, 10. Dezember 2017
14:45
17:00
Mittwoch, 13. Dezember 2017
19:00
19:00
Freitag, 15. Dezember 2017
14:45
18:00
Samstag, 16. Dezember 2017
14:45
18:00
Dienstag, 19. Dezember 2017
20:30
Mittwoch, 20. Dezember 2017
22:45
Freitag, 29. Dezember 2017
14:45
Samstag, 30. Dezember 2017
14:45
Sonntag, 31. Dezember 2017
14:45
Montag, 1. Januar 2018
14:45
Dienstag, 2. Januar 2018
14:45
Mittwoch, 3. Januar 2018
14:45
Donnerstag, 4. Januar 2018
14:45
Freitag, 5. Januar 2018
14:45
Samstag, 6. Januar 2018
14:45
Sonntag, 7. Januar 2018
14:45
Mittwoch, 10. Januar 2018
19:00
Samstag, 20. Januar 2018
14:45
Sonntag, 21. Januar 2018
14:45
Samstag, 27. Januar 2018
14:45
Sonntag, 28. Januar 2018
14:45
Sonntag, 11. Februar 2018
17:00
Montag, 19. Februar 2018
18:00
Montag, 16. April 2018
18:00