Der Kurzfilmsalon im neben*an

Der Kurzfilm ist eine spezielle Form von Film. Er erzählt in kurzer Zeit mit allem, was auch ein Langfilm hat seine Geschichte. Man kann viele davon hintereinander gucken und es lohnt sich dazwischen ab und an auch mal zu reden. Vielleicht mit einem Getränk.

Der Kurzfilmsalon will dem Rechnung tragen. In lockerer Atmosphäre präsentieren wir die Kurzfilmprogramme im neben*an mit Moderation, Gespräch und Getränk.

An jedem Abend kann man seinen Lieblingsfilm bestimmen.

Kurzfilmsalon im neben*an

KHM Kurzfilmprogramm

Di 21. Februar 2017 · 20:30 Uhr
Karten reservieren und kaufen

Im Rahmen des Dokumentarfilmfestes „Stranger Than Fiction“ zeigen wir zwei kurze Dokumentationen, die 2016 an der Kunsthochschule für Medien Köln entstanden sind. Dazu haben wir noch ein paar andere Kurz-Dokus gepackt, die thematisch passen. Eventuell wird uns auch einer der Filmemacher zum Gespräch zur Verfügung stehen.

Rebar
Der Film portraitiert in einer mehrmonatigen Langzeitbeobachtung den 19 jährigen Rebar aus Köln. Rebar weist autistische Züge auf und in seinem Alltag spielen Zahlen und Geschwindigkeit eine zentrale Rolle. Er steht im ständigen Konflikt mit seiner Umgebung - zwischen dem Wunsch nach Aufmerksamkeit und dem Ausleben seiner subjektiven Realität.
D 2017 · Regie: Julius Dommer · 29'

Planet Willi
Willi ist ein ganz besonderes Kind, denn er kommt von einem anderen Planeten. Er hat sich aber schnell an das Leben auf der Erde gewöhnt. Willi liebt das Leben und das Leben liebt ihn zurück!
D · Regie: Sören Wendt · 10‘ · Zeichentrickfilm

Willi gibt es wirklich
Erzählt wird die Geschichte des kleinen Jungen Willi, der das Down-Syndrom hat. Doch Willi lässt sich von diesem Handicap nicht unterkriegen, und auch wenn er die anderen ganz schön auf Trapp hält, mögen alle den mutigen kleinen Jungen, helfen ihm und gestalten das Leben gemeinsam...
D
· Regie: Matthias Wittkuhn · 5‘

Die Suche nach dem Plötzlich
Am 11. März 2009 ereignete sich in Winnenden eine Tragödie. Eine Zäsur in der Biografie vieler Menschen. Irgendwie bin ich einer von ihnen. Eine heimliche Liebe verband mich damals mit diesem Ort, oder war es der Amoklauf, der mich an Viola band? Beide sind sie unfassbar für mich und haben mich seitdem – ich war damals 18 - durch die Jahre begleitet. Sie sind über die Zeit und Distanz immer weiter aus der realen Welt in meine persönliche gerückt.
D 2016
· Regie: Jens Mühlhoff · 23'

Deutschland 2017 · R: verschiedene · ab 12 J. · 67'

Trailer zu Die Suche nach dem Plötzlich

Nach oben

Online Karten kaufen und reservieren
www.kinoheld.de

Reservierte Karten
Bitte 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn abholen,
vormittags und zur 15-Uhr-Vorstellung
15 Minuten vor Vorstellungsbeginn.

Öffnungszeiten der Kinokasse
immer 15 Minuten vor der ersten Vorstellung

Montag und Dienstag ab ~17:00 Uhr
Mittwoch bis Samstag ab ~15:00 Uhr
Sonntag ab 10:45 Uhr

Telefonische Kartenvorbestellung
Telefon 0251.30300

Eintrittspreise
€ 8,00 / erm. € 6,50
Premierentag € 5,50
Kinderkino € 4,50

Feiertags keine Ermäßigung,
besondere Preise bei Sonderveranstaltungen

Kurzfilmsalon im neben*an

2017 Oscar Nominated

Fr 24. Februar 2017 · 19:00 Uhr: Animation

Fr 24. Februar 2017 · 21:00 Uhr: LiveAction

Exklusiv aus Hollywood: In Kooperation mit Shorts Attack bringen wir die Oscar-Nominierungen der Sektion Kurzfilm 2017 mit deutschen Untertiteln ins neben*an. Der Kurzfilmsalon zeigt die beiden abendfüllenden Programme „Live Action“ und „Animation“. Am Sonntag, den 26. Februar, werden die 89th Academy Awards in Hollywood vergeben.

LIVE ACTION (5 Filme - 127 min):

SING/ Mindenki
Kristof Deák and Anna Udvardy, Ungarn 2016, 25 min

SILENT NIGHTS
Aske Bang and Kim Magnusson, Dänemark, Ghana 2015, 30 min

TIMECODE
Juanjo Giménez, Spanien 2016, 15 min 

INNER ENIMIES / Ennemis Intérieurs
Sélim Azzazi, Frankreich 2016, 27:30 min

LA FEMME ET LE TGV
Timo von Gunten and Giacun Caduff, Schweiz 2016, 30 min 

 

ANIMATION (5 nominierte und 3 vornominierte Filme, 82 min)

BORROWED TIME (nominiert)
Andrew Coats and Lou Hamou-Lhadj, USA 2015 6 min 

PEARL (nominiert)
Patrick Osborne, USA 2016, 6 min

PIPER (nominiert)
Alan Barillaro, Marc Sondheimer, USA 2016, 6 min

BLIND VAYSHA (nominiert)
Theodore Ushev, Kanada 2015, 8 min

ASTERIA
Alexandre Arpentinier, Mathieu Blanchys, Lola Grand, Tristan Lamarca, Thomas Lemaille, Jean-Charles Lusseau, Frankreich 2016, 4:30 min

THE HEAD VANISHES
Franck Dion, Frankreich 2016, 9 min

ONCE UPON A LINE
Alicja Jasina, USA 2016, 7 min

PEAR CIDER AND CIGARETTES (nominiert)
Robert Valley and Cara Speller, Kanada 2016, 35 min

Kurzfilmsalon im neben*an

Oberhausen On Tour 2017: Deutscher Wettbewerb 2016

Do 16. März 2017 · 20:30 Uhr
Inklusive Moderation und Getränk

Im Mittelpunkt dieses Programms mit Arbeiten des Deutschen Wettbewerbs 2016 steht das Erwachsenwerden. In PHILOSOPHIEREN etwa begleitet die lebendige Kamera dieser filmischen Improvisation seine jugendlichen Charaktere bei ihrem spontanen Erleben von Unsicherheit und Gemeinschaft. Teboho Edkins beobachtet wie ein junger Südafrikaner über das verborgene Geschehen eines traditionellen Initiationsritus spekuliert und streut dabei geschickt Verfremdungseffekte ein.

Der Flohmarktfund eines Super-8-Familienfilms ist in FAMILIAR MEMORIES der Ausgangspunkt für eine komplexe Reflektion über die verborgenen Aspekte von Familienbiografien. Marian Mayland dagegen erinnert an einen abgerissenen Wohnhausblock in Manchester, in dem er dokumentarisches Material mit Ausschnitten aus kulturellen Gegenentwürfen der frühen Technound Acidhouse Szene furios vermischt. Am Ende überrascht uns Marlene Denningmann mit einer spielerischen Betrachtung von Globalisierung, Internet und Sehnsucht in der deutschen Provinz.

Die Filme dieses Programms zeigen, wie überzeugend der junge deutsche Filmnachwuchs mittlerweile Genres mischt, um zu neuen Erkenntnissen zu gelangen.

Initiation
D/Südafrika 2016 · R: Teboho Edkins · 11‘ · sesotho.OmeU

Philosophieren
D 2015 · R: Paul Spengemann · 15‘ · dt.OmeU

Familiar Memories
D 2016 · R: Pol Merchan · 4‘ · engl.OF

She whose blood is clotting in my underwear
D 2016 · R: Vika Kirchenbauer · 3‘30‘ · ohne Dialog

Driving Around Where the Crescents Used To Be. A Script
D /CH 2015 · R: Marian Mayland · 15‘ · engl.OF

Cosmorama
D/Türkei 2015 · R: Eren Aksu · 8‘ · türk.OmeU

Wunschkonzert
D 2016 · R: Marlene Denningmann · 13‘

gesamt 71' plus Getränk und Moderation

Nach oben

Kurzfilmsalon im neben*an

Oberhausen On Tour 2017: Internationaler Wettbewerb 2016

Di 21. März 2017 · 20:30 Uhr
Inklusive Moderation und Getränk

Jedes Jahr konkurrieren im ältesten Kurzfilmwettbewerb der Welt etwa 60 Beiträge, die aus ca. 4 000 Arbeiten ausgewählt werden. Dieses Programm versammelt einige der besten und interessantesten Arbeiten des Internationalen Wettbewerbs 2016. Mit Lav Diaz ist ein Filmemacher vertreten, der gerade regelmäßig für seine bis zu 8-stündigen Arbeiten gefeiert wird. Hier genügen ihm knapp 17 Minuten, um mit Hilfe von William Shakespeare den brutalen und absurden Alltag auf den Philippinen offen zu legen.

ELEGANSSI führt uns in die Parallelwelt der finnischen Oberschicht. Der Film zeigt die strengen und stilvollen Rituale bei der Fasanen- und Rebhuhnjagd in äußerst eleganten Bildern. George Barber dagegen lässt ein russisches Atom-U-Boot vom Stapel, dessen Kapitän Liebesbotschaften in das Universum funken lässt während er sich der schamanischen Trommelkunst hingibt. Wenn die Erde ruft, sollte die Antwort nicht zu lange auf sich warten lassen. Insgesamt steht hier als Auswahlprogramm das große Kino der kleinen Form zur Entdeckung bereit. Es wird sichtbar, in welch ungewöhnliche Formen Geschichten in internationalen Kurzfilmen heute gegossen werden.

Ang araw bago ang wakas
Philippinen 2015 · R: Lav Diaz · 17‘ · mehrspr.OmeU

Malevolent Mountains
GB 2015 · R: Helen Michael · 4‘ · engl.OF

Eleganssi
Finnland 2015 · R: Virpi Suutari · 26‘ · finn.OmeU

Akula Dream
GB 2015 · R: George Barber · 26‘ · engl.OF

Cipka
Polen 2015 · R: Renata G?siorowska · 9‘ · ohne Dialoge

gesamt 81mit Moderation und Getränk

Nach oben

Spielplan

Samstag, 25. Februar 2017
14:45
Sonntag, 26. Februar 2017
14:45
17:00
Freitag, 3. März 2017
19:00
Montag, 6. März 2017
19:00
Dienstag, 7. März 2017
19:00
Mittwoch, 8. März 2017
19:00
Samstag, 11. März 2017
14:45
Montag, 13. März 2017
19:00
21:00
Freitag, 17. März 2017
19:00
Mittwoch, 22. März 2017
19:45
20:00
Montag, 27. März 2017
19:00
Mittwoch, 5. April 2017
20:00
Samstag, 8. April 2017
14:45
Sonntag, 9. April 2017
14:45
Montag, 10. April 2017
18:00
Donnerstag, 13. April 2017
14:45
Freitag, 14. April 2017
14:45
Samstag, 15. April 2017
14:45
Sonntag, 16. April 2017
14:45
Mittwoch, 19. April 2017
14:45
Donnerstag, 20. April 2017
14:45
Samstag, 29. April 2017
14:45
Sonntag, 30. April 2017
14:45
Samstag, 27. Mai 2017
14:45
Sonntag, 28. Mai 2017
14:45
Samstag, 3. Juni 2017
14:45
Sonntag, 4. Juni 2017
14:45
Montag, 5. Juni 2017
14:45
Samstag, 10. Juni 2017
14:45
Sonntag, 11. Juni 2017
14:45
Sonntag, 18. Juni 2017
14:45
Samstag, 1. Juli 2017
14:45
Sonntag, 2. Juli 2017
14:45
Samstag, 8. Juli 2017
14:45
Sonntag, 9. Juli 2017
14:45
Samstag, 15. Juli 2017
14:45
Sonntag, 16. Juli 2017
14:45
Mittwoch, 19. Juli 2017
14:45
Donnerstag, 27. Juli 2017
14:45
Freitag, 28. Juli 2017
14:45
Samstag, 29. Juli 2017
14:45
Sonntag, 30. Juli 2017
14:45
Mittwoch, 2. August 2017
14:45