Architektur und Film: Die Unsichtbaren im Labyrinth der Großstadt

What a Wonderful World

So 1. November 2020 · 18:30 Uhr
Mit einer Einführung
Jetzt Karten kaufen (cineplex.de)

Casablanca - eine Stadt voller Kontraste, modern und archaisch in einem. Hier lebt Kamel als Auftragskiller in einer Art Einzimmer-Penthouse…

Arbeitsalltag in Casablanca: Kamel bringt kaltblütig Menschen um, bekommt die Aufträge aus dem Internet. Akribisch genau dirigiert Kenza den Verkehr von ihrem Podest aus in der Mitte einer Kreuzung. Souad putzt in ihrer rosa Uniform Häuser reicher Familien und prostituiert sich gelegentlich. Nachts sitzt Hicham als Hacker im Internet-Café und verfälscht Dokumente. Er will die Metropole, vor allem den Kontinent, verlassen. Die vier Menschen begegnen sich im heutigen Casablanca, das, von ihren Bewohnern mal zärtlich, mal kühl Kaza genannt, zum Ausgangspunkt dramatischer Verstrickungen wird.

Thema des schrägen Scripts und einer sorgsam choreografierten filmischen Ästhetik ist eine moderne, äußerst heterogene Stadt, deren Bild nicht mehr der idealen Vorstellung Hollywoods entspricht – wie im Falle von Michael Curtiz‘ mythischem Film Casablanca, der fast komplett im Studio entstand. Durch enge, dicht besiedelte Wohnviertel und Betonbauten, die in der erdrückenden Hitze Kühle versprechen, nimmt uns der Film mit zu großzügigen, europäisch anmutenden Avenuen, an dessen Ende moderne Architekturanlagen zu bewundern sind. Aus einem Hochhaus blicken wir von oben auf Casablanca; dicht besiedelt ist die „weiße Stadt“, und grau geworden.

Marokko/Frankreich · R: Faouzi Bensaïdi · Db: Faouzi Bensaidi · K: Gordon Spooner • Mit Faouzi Bensaidi, Nezha Rahil, Fatima Attif, Hajar Masdouki, u.a. · ab 12 J. · OmU · 99'

Nach oben

Online Karten kaufen
cineplex.de

Öffnungszeiten der Kinokasse
immer 15 Minuten vor der ersten Vorstellung

Montag bis Samstag ab ~17:00 Uhr
Sonntag ab ~ 11:45 Uhr

Eintrittspreise
€ 8,50* / erm. € 7,00*
Premierentag € 6,-*
Kinderkino € 4,50
Soli-Preis € 10,50*
*online € 0,50 günstiger: cineplex.de

Feiertags keine Ermäßigung,
besondere Preise bei Sonderveranstaltungen,

Soli-Ticket "An*Kurbelkiste" zur freiwilligen Unterstützung von Cinema & Kurbelkiste

Donnerstag = Premierentag
Neustarts kosten donnerstags in allen Vorstellungen nur € 6,- (+evtl. Zuschlag wegen Überlänge)

Wieder zurück
Folgende Regeln sind für die Wiedereröffnung zu beachten

Der Flyer zum Download

Architektur und Film: Die Unsichtbaren im Labyrinth der Großstadt

Die rapide wachsenden Mega-Metropolen dieser Welt sind städtebaulich einem atemberaubenden Wandel unterworfen. Diese architektonischen Metamorphosen sind eng mit sozialen und gesellschaftlichen Entwicklungen verbunden.

Die Industrialisierung des 19. Jahrhunderts wie auch die Globalisierung der letzten Jahrzehnte ließen einige Metropolen regelrecht explodieren, so dass die Stadtplanung dem Expansionsdruck oft nicht mehr standhalten konnte. Ein Folgeproblem war das Auseinanderklaffen von Arm und Reich, das sich niederschlägt im unmittelbaren Kontrast von eingefriedeten Luxuswohnsiedlungen und verwahrlosten Slums, in dem große, völlig verarmte Bevölkerungsschichten verzweifelt ums Überleben kämpfen.

Dieses soziale Gefälle steht in der Reihe Die Unsichtbaren – Im Labyrinth der Grossstadt im Fokus: Inwieweit bestimmt das städtische Umfeld Mechanismen sozialer Ungerechtigkeit? Dabei fangen die Filme gerade durch diese Blickweise die Atmosphäre so verschiedener Mega-Metropolen wie Mumbai oder Manila, Casablanca oder Beirut faszinierend ein.

Die 16. Ausgabe der Reihe Architektur und Film, die das CINEMA Münster in Zusammenarbeit mit der Architektenkammer NRW präsentiert, stellt vier Spielfilme vor, die von Menschen verschiedenster Herkunft erzählen auf der Suche nach ihrem Platz in Betondschungeln, überbevölkerten Elendsvierteln, engen Altstädten und ohrenbetäubendem Straßenverkehr.

Alle Filme mit Einführung. Es ist empfehlenswert, Karten im Vorverkauf im Internet oder vor Ort im Cinema zu erwerben.

Die Termine:

So 11. Oktober 2020 · 18:30 Uhr: DHOBI GHAT (Mumbay Diaries)

Di 20. Oktober 2020 · 18:30 Uhr: CAPHARNAÜM (Capernaum – Stadt der Hoffnung)

So 1. November 2020 · 18:30 Uhr: WWW (What a wonderful world)

So 15. November 2020 · 18:30 Uhr: LOLA

Nach oben

Spielplan

Freitag, 30. Oktober 2020
22:15
22:40
Samstag, 31. Oktober 2020
22:15
22:40
Sonntag, 1. November 2020
11:30
18:30
Montag, 2. November 2020
19:30
Dienstag, 3. November 2020
18:30
Mittwoch, 4. November 2020
22:15
Montag, 9. November 2020
20:00
20:45
Samstag, 14. November 2020
17:30
Montag, 16. November 2020
18:00
18:30
Dienstag, 17. November 2020
19:00
20:30
Mittwoch, 18. November 2020
18:30
22:15
Sonntag, 22. November 2020
11:00
17:00
Dienstag, 24. November 2020
20:00
Sonntag, 29. November 2020
11:00
Donnerstag, 6. Dezember 2020
11:15