Bal – Honig

Letztmalig am Sonntag, 12. Dezember, 10:45 und 16:40 Uhr!

:: Zeiten und Online-Reservierung

Semih Kaplanoglu erzählt vom kindlichen Erwachen im wogenden Rhythmus einer anatolischen Waldlandschaft

Yusuf lebt mit seinen Eltern in den waldreichen Bergen der Schwarzmeerregion, hoch oben im Nordosten der Türkei. Oft begleitet er seinen Vater, den Imker Yakup, bei dessen Streifzügen durch die tiefen, unberührten Wälder.

Hoch oben in den Bäumen werden die Bienenstöcke angebracht, um den berühmten schwarzen Honig der Rize-Region zu ernten. Aufmerksam lernt Yusuf an der Seite seines Vaters die Geheimnisse der Natur kennen, flüsternd findet er hier zu einer Sprache, die ihm in der Schule immer wieder fehlen will.

Als ein unerklärliches Bienensterben die Gegend heimsucht, zieht Yakup los, um seine Bienenstöcke in einer schwer zugänglichen, gefährlichen Gebirgsregion aufzubauen. Als er nicht zurückkehrt, macht sich Yusuf auf, den Vater zu suchen.

Berlinale 2010: Goldener Bär als Bester Spielfilm

Nach oben

BAL · Türkei/Deutschland 2009 · Regie: Semih Kaplanoglu · Drehbuch: Semih Kaplanoglu, Orçun Köksal · Kamera: Baris Özbicer • Mit Bora Altas, Tülin Özen, Erdal Besikçioglu, Alev Uçarer u.a. · 103‘

Der Regisseur Semih Kaplanoglu
Geboren 1963 in Izmir. Filmstudium an der Universität der Schönen Künste Dokuz Eylül in Izmir, Abschluss 1984. Semih Kaplanoglu arbeitete u.a. als Kameraassistent und Autor und Regisseur der 52-teiligen Fernsehserie ?ehnaz Tango, bevor er 2000 sein Kinodebüt mit "Herkes Kendi Evinde – Away From Home" gab. Sein zweiter Spielfilm "Melegin düsüsü – Angels Fall" (2004) wurde von Kaplanoglus eigener Kaplan Film Production produziert. 2007 folgte "Yumurta – Ei", der erste Teil der Yusuf-Trilogie, der insgesamt mit mehr
als 30 Filmpreisen ausgezeichnet wurde. "Süt – Milch" lief 2008 im Wettbewerb der Filmfestspiele Venedig und erhielt den Kritikerpreis des Internationalen Filmfestivals Istanbul. "Bal – Honig" wurde mit dem Goldenen Bären und dem Preis der Ökumenischen Jury der Internationalen Filmfestspiele Berlin sowie dem Kamerapreis und dem Publikumspreis des Internationalen Filmfestivals Istanbul ausgezeichnet.

Nach oben

Öffnungszeiten der Kinokasse
immer 15 Minuten vor der ersten Vorstellung

Montag und Dienstag ab ~17:00 Uhr
Mittwoch bis Samstag ab ~15:00 Uhr
Sonntag ab 10:45 Uhr

Telefonische Kartenvorbestellung
Telefon 0251.30300

Online-Kartenvorbestellung
Internet-Reservierung

Reservierte Karten
Bitte 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn abholen,
vormittags und zur 15-Uhr-Vorstellung
15 Minuten vor Vorstellungsbeginn.

Eintrittspreise
€ 8,00 / erm. € 6,50
Premierentag € 5,50
Kinderkino € 4,50

Feiertags keine Ermäßigung,
besondere Preise bei Sonderveranstaltungen

Spielplan

Freitag, 1. Dezember 2017
22:30
Sonntag, 3. Dezember 2017
11:00
14:45
Montag, 4. Dezember 2017
20:00
Mittwoch, 6. Dezember 2017
22:45
Samstag, 9. Dezember 2017
14:45
Sonntag, 10. Dezember 2017
14:45
17:00
Mittwoch, 13. Dezember 2017
19:00
19:00
Freitag, 15. Dezember 2017
14:45
18:00
Samstag, 16. Dezember 2017
14:45
18:00
Dienstag, 19. Dezember 2017
20:30
Mittwoch, 20. Dezember 2017
22:45
Freitag, 29. Dezember 2017
14:45
Samstag, 30. Dezember 2017
14:45
Sonntag, 31. Dezember 2017
14:45
Montag, 1. Januar 2018
14:45
Dienstag, 2. Januar 2018
14:45
Mittwoch, 3. Januar 2018
14:45
Donnerstag, 4. Januar 2018
14:45
Freitag, 5. Januar 2018
14:45
Samstag, 6. Januar 2018
14:45
Sonntag, 7. Januar 2018
14:45
Mittwoch, 10. Januar 2018
19:00
Samstag, 20. Januar 2018
14:45
Sonntag, 21. Januar 2018
14:45
Samstag, 27. Januar 2018
14:45
Sonntag, 28. Januar 2018
14:45
Sonntag, 11. Februar 2018
17:00
Montag, 19. Februar 2018
18:00
Montag, 16. April 2018
18:00