Victoria

:: Spielzeiten  :: reservieren und kaufen

Nur noch bis Mittwoch, 2. März!

One Girl. One City. One Night. One Take. »Ein vor Energie und Unmittelbarkeit berstender Film.« (kino-zeit.de)

Eine Stunde noch, dann neigt sich auch diese Nacht in Berlin wieder dem Ende zu. Vor einem Club lernt Victoria (Laia Costa), eine junge Frau aus Madrid, vier Berliner Jungs kennen – Sonne (Frederick Lau), Boxer (Franz Rogowski), Blinker (Burak Yigit) und Fuß (Max Mauff). Der Funke zwischen ihr und Sonne springt sofort über, aber Zeit füreinander haben die beiden nicht. Sonne und seine Kumpels haben noch etwas vor.

Um eine Schuld zu begleichen, haben sie sich auf eine krumme Sache eingelassen. Als einer von ihnen unerwartet ausfällt, soll Victoria als Fahrerin einspringen. Was für sie wie ein großes Abenteuer beginnt, entwickelt sich zunächst zu einem verrückten euphorischen Tanz – und dann schnell zum Albtraum. Während der Tag langsam anbricht, geht es für Victoria und Sonne auf einmal um Alles oder Nichts …

Gewinner von sechs „Deutschen Filmpreisen“: Lola in Gold als BESTER SPIELFILM // BESTE MÄNNLICHE HAUPTROLLE Frederick Lau // BESTE WEIBLICHE HAUPTROLLE Laia Costa // BESTER REGISSEUR Sebastian Schipper // BESTE KAMERA Sturla Brandth Grovlen // BESTE FILMMUSIK Nils Frahm

Deutschland 2015R & Db: Sebastian Schipper • K: Sturla Brandth Grøvlen • Musik: Nils Frahm • Mit Laia Costa, Frederick Lau, Franz Rogowski, Burak Yigit, Max Mauff u.a. • ab 12 J. • 139'

Der Regisseur
Sebastian Schipper (* 8. Mai 1968 in Hannover) ist ein deutscher Schauspieler und Filmregisseur. Nach dem Schauspielstudium an der Münchner Otto-Falckenberg-Schule (1992–1995) übernahm er neben seinem Engagement an den Münchner Kammerspielen kleinere Filmrollen, so z.B. in Kleine Haie (1992), Der englische Patient (1996), Winterschläfer (1997), England! (2000), Die Nacht singt ihre Lieder (2004). In dem Film Ludwig II. spielte Schipper den älteren Ludwig in dessen Todesjahr. Sein erster Film, bei dem er Regie führte, Absolute Giganten (1999), wurde mit dem Deutschen Filmpreis in Silber ausgezeichnet. Sein zweiter Film Ein Freund von mir mit Jürgen Vogel, Daniel Brühl und Sabine Timoteo kam 2006 in die Kinos. Der Film Mitte Ende August (2009) spielt in einem Sommerhaus zwischen Berlin und Hamburg. Mit seinem Spielfilm Victoria, der in einer einzigen Einstellung gedrehten Geschichte eines Bankraubs, nahm er am Hauptwettbewerb der Berlinale 2015 teil. Sein Kameramann Sturla Brandth Grøvlen gewann einen Silbernen Bären; er selber erhielt den Preis der Gilde Deutscher Filmkunsttheater sowie eine Nominierung für den Deutschen Filmpreis als bester Regisseur (Quelle: Wikipedia).

Nach oben

Online Karten kaufen und reservieren
www.kinoheld.de

Reservierte Karten
Bitte 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn abholen,
vormittags und zur 15-Uhr-Vorstellung
15 Minuten vor Vorstellungsbeginn.

Öffnungszeiten der Kinokasse
immer 15 Minuten vor der ersten Vorstellung

Montag und Dienstag ab ~17:00 Uhr
Mittwoch bis Samstag ab ~15:00 Uhr
Sonntag ab 10:45 Uhr

Telefonische Kartenvorbestellung
Telefon 0251.30300

Eintrittspreise
€ 8,00 / erm. € 6,50
Premierentag € 5,50
Kinderkino € 4,50

Feiertags keine Ermäßigung,
besondere Preise bei Sonderveranstaltungen

Schulkino-Filmtipp zu VICTORIA
Empfohlen ab 10. Klasse
Themen: Jugend/Jugendliche/Jugendkultur, Freundschaft, Liebe, Solidarität, Rebellion, Film/Filmgeschichte/Filmsprache, Delinquenz, Freiheit
Fächer: Deutsch, Darstellendes Spiel, Ethik, Philosophie, Sozial-/Gemeinschaftskunde
Ausführliche Hinweise bei Vision Kino

Mit der Klasse ins Kino
Öffnet internen Link im aktuellen FensterInformation zur Anmeldung für Schulkino-Vorstellungen im Cinema

Spielplan

Montag, 27. November 2017
19:00
20:00
Freitag, 1. Dezember 2017
22:30
Sonntag, 3. Dezember 2017
11:00
14:45
Montag, 4. Dezember 2017
20:00
Mittwoch, 6. Dezember 2017
22:45
Samstag, 9. Dezember 2017
14:45
Sonntag, 10. Dezember 2017
14:45
17:00
Mittwoch, 13. Dezember 2017
19:00
19:00
Freitag, 15. Dezember 2017
14:45
18:00
Samstag, 16. Dezember 2017
14:45
18:00
Dienstag, 19. Dezember 2017
20:30
Mittwoch, 20. Dezember 2017
22:45
Freitag, 29. Dezember 2017
14:45
Samstag, 30. Dezember 2017
14:45
Sonntag, 31. Dezember 2017
14:45
Montag, 1. Januar 2018
14:45
Dienstag, 2. Januar 2018
14:45
Mittwoch, 3. Januar 2018
14:45
Donnerstag, 4. Januar 2018
14:45
Freitag, 5. Januar 2018
14:45
Samstag, 6. Januar 2018
14:45
Sonntag, 7. Januar 2018
14:45
Mittwoch, 10. Januar 2018
19:00
Samstag, 20. Januar 2018
14:45
Sonntag, 21. Januar 2018
14:45
Samstag, 27. Januar 2018
14:45
Sonntag, 28. Januar 2018
14:45
Sonntag, 11. Februar 2018
17:00
Montag, 19. Februar 2018
18:00
Montag, 16. April 2018
18:00