CineBrasil 2011 - Brasilianisches Filmfest

Die 6. Ausgabe von CineBrasil präsentiert von So. 9. bis Mi. 12. Januar eine Auswahl brasilianischer Filme der vergangenen drei Jahre. Zum zweiten Mal macht das deutschlandweite Tourneeprogramm dabei auch Station in Münster Die Filme zeigen die Vielfalt Brasiliens in seiner ganzen Ausdehnung. Alle Filme laufen im portugiesischsprachigen Original mit deutschen Untertiteln.

Als Zugabe zum offiziellen Programm zeigen wir am Mi. 12. Januar, 21 Uhr, als Abschlussfilm mit „Schroeder liegt in Brasilien“ die deutsch-brasilianischen Dokukomödie von Schriftsteller Zé do Rock.

Die Termine im Überblick

So 9. Januar 2011 · 11:00 Uhr: Saneamento Básico
Komödie über eine kleine Dorfgemeinschaft, die einen Monster-Film dreht

So 9. Januar 2011 · 13:00 Uhr: Olhos Azuis
Preisgekröntes Sozialdrama über einen Grenzbeamten

Mo 10. Januar 2011 · 19:00 Uhr: Salve Geral
Ausnahmezustand in Sao Paolo

Di 11. Januar 2011 · 19:00 Uhr: Simonal - Ninguém sabe o duro que
Das absurde Leben des Wilson Simonal

Mi 12. Januar 2011 · 19:00 Uhr: Praca Saens Pena
Saens-Peña-Platz – Der Traum einer Familie

Mi 12. Januar 2011 · 21:00 Uhr: Schroeder liegt in Brasilien
Deutsch-brasilianische Dokukomödie von Schriftsteller Zé do Rock

CineBrasil

Saneamento Básico (port.OmU)

So 9. Januar 2011 · 11:00 Uhr
:: Karten online reservieren

Komödie über eine kleine Dorfgemeinschaft, die einen Monster-Film dreht

Die Bewohner von Linha Cristal, einem kleinen Dorf in der Serra Gaucha, in dem vor allem italienische Auswanderer leben, versammeln sich, um über den Bau einer Abflussgrube für die Kanalisation zu beraten.

Eine Kommission wird ausgewählt, um die Arbeiten mit der Stadt auszuführen. Die Stadt erkennt die Notwendigkeit der Arbeiten an, verkündet aber, dass sie den notwendigen Betrag erst Ende des Jahres zur Verfügung stellen wird. Vorerst wird sie lediglich 10 000 reais für die Produktion eines Videos bereit stellen. Das Geld wird, so die Abmachung, wenn es nicht verwendet wird, zurück gefordert. Außerdem müsse das Werk ein fiktionales sein.

Die Bewohner beschließen also ein Video über die Bauarbeiten anzufertigen. Sie finden sich zusammen und spinnen eine Geschichte über ein Monster, dass in der Kanalisation lebt. Was sie nicht erwartet hätten, ist, dass die Produktion des Videos sich immer komplexer und spannender gestaltet.

Brasilien 2007 · Regie & Drehbuch: Jorge Furtado · Kamera: Jacob Solitrenick • Mit: Fernanda Torres, Wagner Moura, Camila Pitanga, Bruno Garcia, Lázaro Ramos · ab 12 J. · port.OmU · digitale Projektion · 112‘

Links
Öffnet externen Link in neuem FensterOffizielle Homepage (auf brasilianisch)
Öffnet externen Link in neuem FensterInternet Movie DB

Trailer in port.OF, im Cinema in port.OmU

Nach oben

So 9. Jan. · 11:00 Uhr:
Saneamento Básico
So 9. Jan. · 13:00 Uhr:
Olhos Azuis
Mo 10. Jan. · 19:00 Uhr:
Salve Geral
Di 11. Jan. · 19:00 Uhr:
Simonal - Ninguém sabe o duro que
Mi 12. Jan. · 19:00 Uhr:
Praca Saens Pena
Mi 12. Jan. · 21:00 Uhr:
Schroeder liegt in Brasilien

CineBrasil

Olhos Azuis (port.OmU)

So 9. Januar 2011 · 13:00 Uhr
:: Karten online reservieren

Preisgekröntes Sozialdrama über einen Grenzbeamten

Am letzten Arbeitstag vor seiner bevorstehenden Pension hält Marshall, ein amerikanischer Grenzbeamter, willkürlich verschiedene Passagiere in einem Warteraum des New Yorker Flughafens auf. Dort führt er mit ihnen Interviews, die eine überraschende und tragische Wendung nehmen.

Zur gleichen Zeit sehen wir Marshall, wie er, zwei Jahre nach diesen Vorfällen, im Hinterland Pernambucos nach seinem Seelenfrieden sucht. Aber er muss erfahren, dass Enttäuschung und Schutzlosigkeit seine einzigen Begleiter sind.

Auszeichnungen: Festival de Paulínia: Bester Film, Beste Schauspielerin, Bester Schauspieler, Bestes Drehbuch, Bester Schnitt, Bester Ton

Brasilien 2009 · Regie: José Joffily · Drehbuch: Melanie Dimantas, Paulo Halm · Kamera: Nonato Estrela • Mit: David Rasche, Cristina Lago, Irandhir Santos, Erica Gimpel, Frank Grillo, Valeria Lorca, Pablo Uranga, Branca Messina, Hector Bordoni, Everaldo Pontes, Zezita Matos, Fernando Teixeira  · ab 12 J. · port.OmU · digitale Projektion · 111‘

Links
Öffnet externen Link in neuem FensterOffizielle Homepage (auf brasilianisch)
Öffnet externen Link in neuem FensterInternet Movie DB

Trailer in engl. mit port.U, im Cinema in port.OmU

Nach oben

So 9. Jan. · 11:00 Uhr:
Saneamento Básico
So 9. Jan. · 13:00 Uhr:
Olhos Azuis
Mo 10. Jan. · 19:00 Uhr:
Salve Geral
Di 11. Jan. · 19:00 Uhr:
Simonal - Ninguém sabe o duro que
Mi 12. Jan.  · 19:00 Uhr:
Praca Saens Pena
Mi 12. Jan. · 21:00 Uhr:
Schroeder liegt in Brasilien

CineBrasil (3)

Salve Geral (port.OmU)

Mo 10. Januar 2011 · 19:00 Uhr
:: Karten online reservieren

Ausnahmezustand in Sao Paolo

Sao Paolo im Ausnahmezustand: Polizeiattacken, brennende Busse, Anschläge auf Shopping Center, Bombendrohungen in Metrostationen und Flughäfen bestimmen das Stadtbild. Die Anführer dieser Aktion ist das „Comando“, eine mächtige kriminelle Organisation. Mitten in diesem Chaos befindet sich die Klavierlehrerin Lucia, die finanzielle Schwierigkeiten hat und ihren Sohn aus dem Gefängnis holen will. Der 18 Jährige wurde wegen eines Unfalles festgenommen, in dem ein Junge getötet wurde.

Während eines Gefängnisbesuches lernt Lucia die Anwältin des Leader des Comando kennen. Die beiden fühlen sich spontan verbunden und Ruiva benutzt Lucia zunehmend für Aufgaben, die an der Grenze der Illegalität liegen.

Als die Krise zwischen Gefangenen und der Gefängnisstruktur sich zuspitzt, verlegt der Staat plötzlich Hunderte von Gefangenen in ein Hochsicherheitsgefängnis. Das Kommando reagiert sofort: Salve Geral. Und Sao Paolo wird zu einer Hölle.

Brasilien 2009 · Regie: Sérgio Rezende · Drehbuch: Patrícia Andrade, Sergio Rezende · Kamera: Ulrich Burtin • Mit: Andréa Beltrão , Denise Weinberg , Lee Thalor , Eucir de Souza , Kiko Mascarenhas · ab 12 J. · port.OmU · digitale Projektion · 120‘

Links
Öffnet externen Link in neuem FensterOffizielle Homepage (auf brasilianisch)
Öffnet externen Link in neuem FensterInternet Movie DB

Trailer in port.OF, im Cinema in port.OmU

Nach oben

So 9. Jan. · 11:00 Uhr:
Saneamento Básico
So 9. Jan. · 13:00 Uhr:
Olhos Azuis
Mo 10. Jan. · 19:00 Uhr:
Salve Geral
Di 11. Jan. · 19:00 Uhr:
Simonal - Ninguém sabe o duro que
Mi 12. Jan. · 19:00 Uhr:
Praca Saens Pena
Mi 12. Jan. · 21:00 Uhr:
Schroeder liegt in Brasilien

CineBrasil

Simonal - Ninguém sabe o duro que (port.OmU)

Di 11. Januar 2011 · 19:00 Uhr
:: Karten online reservieren

Das absurde Leben des Wilson Simonal

Mit einer Kombination aus Begabung, Charisma, Swing, Charme und Sinnlichkeit verzauberte Wilson Simonal in den 60er Jahren Brasilien und eroberte internationales Publikum. Dann das plötzliche Ende: Gerüchte, Anschuldigungen, Geheimnisse, Polizei und Verfolgung.

Der Film beschreibt den eindrucksvollen Werdegang des ehemaligen Militäroffiziers, der ganz groß raus kam, dann jedoch von einem Scherbengericht für ein Vergehen verurteilt wurde, das er schwört nie begangen zu haben.

Durch Aussagen von Freunden, Feinden und vor allem Bilder der herausragenden Auftritte des Musikers, werden neue Antworten gegeben. Arbeitete Simonal als Informant für die Diktatur? Oder war sein Verbrechen, dass er zu einer Zeit des ausgeprägten Rassismus schwarz, reich und Sexsymbol war?

Brasilien 2009 · Regie & Drehbuch: Cláudio Manoel, Micael Langer, Calvito Leal · Kamera: Gustavo Hadba • Mit: Ricardo Cravo Albin, Boninho, Mário Sabá, Wilson Simonal · ab 12 J. · port.OmU · digitale Projektion · 86‘

Links
Öffnet externen Link in neuem FensterOffizielle Homepage (auf brasilianisch)
Öffnet externen Link in neuem FensterInternet Movie DB

Trailer in port.OF, im Cinema in port.OmU

Nach oben

So 9. Jan. · 11:00 Uhr:
Saneamento Básico
So 9. Jan. · 13:00 Uhr:
Olhos Azuis
Mo 10. Jan. · 19:00 Uhr:
Salve Geral
Di 11. Jan. · 19:00 Uhr:
Simonal - Ninguém sabe o duro que
Mi 12. Jan. · 19:00 Uhr:
Praca Saens Pena
Mi 12. Jan. · 21:00 Uhr:
Schroeder liegt in Brasilien

CineBrasil

Praca Saens Pena (port.OmU)

Mi 12. Januar 2011 · 19:00 Uhr
:: Karten online reservieren

Saens-Peña-Platz – Der Traum einer Familie

Paolo, ein Gymnasiallehrer und Teresa, Geschäftsführerin eines kleinen Imbiss, leben eine solide Ehe. Mit ihrer Tochter Bel, einer Heranwachsenden 15-Jährigen, sind sie eine typische brasilianische Mittelklasse-Familie. Sie hegen den Traum eines Eigenheims, aber das knappe Budget reicht gerade einmal, um die Rechnungen zu zahlen.

Als Paolo einen Vorschlag annimmt, ein Buch über das Stadtviertel Tijuca zu schreiben, scheinen bessere Tage zu kommen. Was wie ein Geschenk des Himmels daherkam, führt allerdings bald zu einer familiären Krise und scheint sogar die 20jährige Ehe zu gefährden.

Festival von Rio 2009: Preise für beste Regie, bester männlicher Schauspieler, beste Schauspielerin und für die beste Nebendarstellerin und Spezialpreis der Presse.

Brasilien 2009 · Regie & Drehbuch: Vinícius Reis · Kamera: Fabrício Tadeu • Mit: Chico Diaz, Maria Padilha, Isabela Meireles, Stella Brajterman, Gustavo Falcão, Guti Fraga, Maurício Gonçalves · ab 12 J. · port.OmU · digitale Projektion · 100‘

Links
Öffnet externen Link in neuem FensterOffizielle Homepage (auf brasilianisch)
Öffnet externen Link in neuem FensterInternet Movie DB

Trailer in port.OF, im Cinema in port.OmU

Nach oben

So 9. Jan. · 11:00 Uhr:
Saneamento Básico
So 9. Jan. · 13:00 Uhr:
Olhos Azuis
Mo 10. Jan. · 19:00 Uhr:
Salve Geral
Di 11. Jan. · 19:00 Uhr:
Simonal - Ninguém sabe o duro que
Mi 12. Jan. · 19:00 Uhr:
Praca Saens Pena
Mi 12. Jan. · 21:00 Uhr:
Schroeder liegt in Brasilien

CineBrasil

Schroeder liegt in Brasilien (dt./port.OmU)

Mi 12. Januar 2011 · 21:00 Uhr
:: Karten online reservieren

»Der lustigste film seit „Der Untergang der Titanic“« von Zé do Rock

»Das städtchen Schroeder liegt tatsächlich in Brasilien. Wie auch Fuck und Teutonia. Brasilien liegt dagegen in Schleswig-Holstein. Und Hundeluft und Oberkaka halten in Ostdeutschland die stellung. In Deutschland wonen die wirklich gutgelaunten leute unter brücken. In Brasilien jammern sie über die anstrengende reinigung irer swimming-pools – und zälen sich zur unterschicht.« (Zé do Rock)

Mit einem kleinen Team reiste der Schriftsteller Zé do Rock („jede sekunde stirbt ein nichtraucher“, „Deutsch gutt sonst Geld zurück“) zuerst durch Deutschland und anschließend durch Brasilien, immer auf der Suche nach interessanten Gesprächspartnern und verschiedenen Aspekten der Realität. Brasilianer mit deutschen Namen werden befragt, türkische Sänger singen in Deutschland brasilianische Lieder und attraktive deutsche Frauen in knappen Bikinis hüpfen in deutsche Badeseen.

Deutschland/Brasilien 2009 · Regie: Zé do Rock · Kamera: Frank Sputh; Martin H. Schmitt; Christoph Konrad · ab 12 J. · dt./port.OmU · 95‘

Links
Öffnet externen Link in neuem FensterOffizielle Homepage
Öffnet externen Link in neuem FensterInternet Movie DB
Öffnet externen Link in neuem Fensterfilmportal.de

Nach oben

So 9. Jan. · 11:00 Uhr:
Saneamento Básico
So 9. Jan. · 13:00 Uhr:
Olhos Azuis
Mo 10. Jan. · 19:00 Uhr:
Salve Geral
Di 11. Jan. · 19:00 Uhr:
Simonal - Ninguém sabe o duro que
Mi 12. Jan. · 19:00 Uhr:
Praca Saens Pena
Mi 12. Jan. · 21:00 Uhr:
Schroeder liegt in Brasilien

Spielplan

Freitag, 1. Dezember 2017
22:30
Sonntag, 3. Dezember 2017
11:00
14:45
Montag, 4. Dezember 2017
20:00
Mittwoch, 6. Dezember 2017
22:45
Samstag, 9. Dezember 2017
14:45
Sonntag, 10. Dezember 2017
14:45
17:00
Mittwoch, 13. Dezember 2017
19:00
19:00
Freitag, 15. Dezember 2017
14:45
18:00
Samstag, 16. Dezember 2017
14:45
18:00
Dienstag, 19. Dezember 2017
20:30
Mittwoch, 20. Dezember 2017
22:45
Freitag, 29. Dezember 2017
14:45
Samstag, 30. Dezember 2017
14:45
Sonntag, 31. Dezember 2017
14:45
Montag, 1. Januar 2018
14:45
Dienstag, 2. Januar 2018
14:45
Mittwoch, 3. Januar 2018
14:45
Donnerstag, 4. Januar 2018
14:45
Freitag, 5. Januar 2018
14:45
Samstag, 6. Januar 2018
14:45
Sonntag, 7. Januar 2018
14:45
Mittwoch, 10. Januar 2018
19:00
Samstag, 20. Januar 2018
14:45
Sonntag, 21. Januar 2018
14:45
Samstag, 27. Januar 2018
14:45
Sonntag, 28. Januar 2018
14:45
Sonntag, 11. Februar 2018
17:00
Montag, 19. Februar 2018
18:00
Montag, 16. April 2018
18:00