Aktuelle Filme für ein älteres Publikum



Monatlich laden wir, in Kooperation mit dem Seniorenbüro Mauritz, MünsteranerInnen in den „besten Jahren“ zu einem ausgewählten aktuellen Film und danach zum geselligen Beisammensein mit Kaffee und Kuchen zum Sonderpreis

Kino Kaffeklatsch immer am 4. Donnerstag im Monat um 14:30 Uhr!
An der Kasse stehen Senior*innen zwei Möglichkeiten zur Auswahl: Die Kinokarte ohne Café-Besuch kostet 5,20 Euro, der Eintritt für Film und Café, inklusive Heißgetränk und hausgemachtem Kuchen, beträgt 8,- Euro. Die Getränke-Bestellung wird schon vor Filmbeginn am Einlass entgegengenommen, im Café stehen zwei Kuchen zur Auswahl.

Im Kinosaal stehen Rollstuhl-Plätze und eine Hörbehindertenanlage, die mit dem Hörgerät oder hauseigenen Kopfhörern genutzt werden kann, zur Verfügung. Mit selbst mitgebrachten Smartphones und Kopfhörern können die Apps Cinema Connect, Greta und Starks für Audiodeskriptionen und Hörunterstützung genutzt werden. Wir erklären gerne, wie sie funktionieren.

Nach einer Begrüßung im Saal wird ein eigens ausgesuchter Spiel- oder Dokumentarfilm aus dem aktuellen Programm präsentiert. Die Themen sind dabei genauso vielfältig wie die Produktionsländer und Stimmungen. Im Anschluss an die Filmvorführung freut sich die hauseigene Gastronomie darauf, Sie in entspannter Atmosphäre zum Kaffeeklatsch zu begrüßen. Dabei bietet sich die Möglichkeit, mit den Mitarbeiterinnen des ökumenisch ausgerichteten Seniorenbüros Mauritz ins Gespräch zu kommen, sich auszutauschen oder bereits für den nächsten Termin eine Karte im Vorverkauf zu erwerben.

Das Cinema zeigt mit dem Seniorenbüro Mauritz

Als Paul über das Meer kam – Tagebuch einer Begegnung

Do 28. September 2017 · 14:30 Uhr
Im August mit Johannisbeerkuchen mit Karamellsauce und Melonen-Blechkuchen. Eine Platzreservierung wird empfohlen.
:: Spielzeiten  :: bei „Kinoheld“ reservieren und kaufen

Filmemacher Jakob Preuss lernt während einer Recherchereise den aus Kamerun emigrierten Paul kennen. Der wartet nun in Marokko auf ein Schiff, das ihn nach Europa übersetzen soll.

Später treffen Paul und Jakob erneut aufeinander: in Granada, nachdem Paul aus der Abschiebehaft entlassen wurde. Jakob muss sich entscheiden, ob er weiterhin nur in beobachtender Funktion am Leben Pauls teilhaben möchte oder aktiv eingreift und seine Hilfe anbietet. Dann erfolgt eine Wendung, mit der keiner der beiden gerechnet hat …

Deutschland 2017 · Regie: Jakob Preuss · mehrspr.OmU ·

Der Regisseur
Jakob Preuss, geboren 1975 in Berlin, ist Dokumentarfilmer. Seine Filme, die er im Iran, Bosnien und der Ukraine drehte, wurden in über zehn Ländern gesendet und auf zahlreichen Festivals gezeigt. Sein letzter Film „The Other Chelsea – Eine Geschichte aus Donezk“ gewann den Adolf-Grimme-Preis. Neben seiner Tätigkeit als Filmemacher arbeitet Jakob in der Politik. So koordinierte er 2014 das Schreiben des Wahlprogramms für Bündnis 90/Die Grünen für die Europawahlen. Zuvor arbeitete er als Fraktionsreferent im Deutschen Bundestag zu europäischen Fragen. Weitere Arbeitserfahrung sammelte er als GUS-Referent für die NGO „Reporter ohne Grenzen“, als Wahlbeobachter im Auftrag des Auswärtigen Amts in der ehemaligen Sowjetunion (u.a. Kasachstan, Kirgisien, Russland, Ukraine) und in der Demokratischen Republik Kongo. 2014 gründete Jakob mit befreundeten Künstlern die Initiative GehtAuchAnders (www.geht-auch-anders.de) bei der sich Künstler mit politischen Themen auseinandersetzen und Position beziehen. Jakob hat eine Maitrise en Droit von der Sorbonne in Paris (äquivalent zum 1. juristischen Staatsexamen in Deutschland) und einen Master vom College of Europe in Natolin in European Studies. (Quelle: Presseheft).

Nach oben

Online Karten kaufen und reservieren
www.kinoheld.de

Reservierte Karten
Bitte 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn abholen,
vormittags und zur 15-Uhr-Vorstellung
15 Minuten vor Vorstellungsbeginn.

Öffnungszeiten der Kinokasse
immer 15 Minuten vor der ersten Vorstellung

Montag und Dienstag ab ~17:00 Uhr
Mittwoch bis Samstag ab ~15:00 Uhr
Sonntag ab 10:45 Uhr

Telefonische Kartenvorbestellung
Telefon 0251.30300

Eintrittspreise
€ 8,00 / erm. € 6,50
Premierentag € 5,50
Kinderkino € 4,50

Feiertags keine Ermäßigung,
besondere Preise bei Sonderveranstaltungen

Das Cinema zeigt mit dem Seniorenbüro Mauritz

Sommerhäuser

Do 26. Oktober 2017 · 14:30 Uhr
Filmende ca. 16:20 Uhr . Im Oktober mit Apfel-Schmand-Kuchen und Eierlikör-Kirsch-Kuchen im neben*an. Eine Platzreservierung ab Donnerstag 28. September wird empfohlen.

»Ein intensives und genau beobachtetes Familienporträt. Und dazu eine stimmungsvolle filmische Rückkehr in einen Sommer der Kindheit.« (FBW Besonders wertvoll)

Wie in jedem Jahr kommt die Großfamilie auch im Sommer 1976 in den idyllischen Sommerhäusern auf Oma Sophies Gemeinschaftsgarten zusammen. Doch dieser Sommer ist anders. Und das nicht nur, weil ausgerechnet am Tag von Oma Sophies Beerdigung der große alte Baum einem Blitz zum Opfer fällt oder in der Nachbarschaft ein kleines Mädchen verschwindet.

Zunächst scheint jeder seinen gewohnten Platz einzunehmen. Doch während die Kinder um die Wette Wespen jagen, hinter dem Gartenzaun auf verbotene Abenteuerreisen gehen und sich darum streiten, wer auf das Baumhaus klettern darf, kippt die Stimmung bei den Erwachsenen. Lange schwelende Konflikte werden sichtbar, die zwar mit dem aufzuteilenden Erbe und den gespaltenen Meinungen über den Verkauf des Gartens zu tun haben, aber schon viel länger im Verborgenen liegen. Die scheinbare Idylle bekommt Risse.

Eva hat ihre überdrehte Schwägerin satt und fürchtet, dass ihr Mann und sie wie immer zu kurz kommen. Während dieser endlich seine Passivität ad acta legt und ein klärendes Gespräch mit seinem Vater sucht, flirtet Tante Ilse mit der Nachbarin und Tante Mathilde gibt sich wie immer freizügig dem Sonnenbaden hin. Als ein Gewitter aufzieht und sich die aufgestaute Anspannung löst, ahnt noch niemand, welche Wendung diese Nacht nehmen wird …

Deutschland 2017 · R & Db: Sonja Maria Kröner · K: Julia Daschner • Mit Thomas Loibl, Laura Tonke, Ursula Werner, Günther Maria Halmer, Christine Schorn u.a. · ab 12 J. · 97'

Die Regisseurin Sonja Maria Kröner
Geboren 1979 in München. Sie studierte Literaturwissenschaften und Philosophie an der LMU München und seit 2003 Drehbuch und Regie an der Hochschule für Fernsehen und Film München. 2009 erhielt sie ein Medienkunststipendium der Kirch Stiftung und der HFF München, um ihre Videoinstallation "Six Doors" – eine Peepshow über 6 Frauen in 6 verschiedenen Lebensphasen – zu realisieren. 2Six Doors" wurde 2010 im Rahmen der Großen Kunstausstellung im HAUS DER KUNST München gezeigt. Nach ihrem Abschlussfilm "Zucchiniblüten" arbeitet sie derzeit an ihrer neuen Installationen "The Black Hole" und "Flipbook News" (ein begehbares Daumenkino-Kino) und ihrem Debütfilm "Sommerhäuser".(Quelle: www.firststeps.de).

Nach oben

Online Karten kaufen und reservieren
www.kinoheld.de

Reservierte Karten
Bitte 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn abholen,
vormittags und zur 15-Uhr-Vorstellung
15 Minuten vor Vorstellungsbeginn.

Öffnungszeiten der Kinokasse
immer 15 Minuten vor der ersten Vorstellung

Montag und Dienstag ab ~17:00 Uhr
Mittwoch bis Samstag ab ~15:00 Uhr
Sonntag ab 10:45 Uhr

Telefonische Kartenvorbestellung
Telefon 0251.30300

Eintrittspreise
€ 8,00 / erm. € 6,50
Premierentag € 5,50
Kinderkino € 4,50

Feiertags keine Ermäßigung,
besondere Preise bei Sonderveranstaltungen

Rückblick: In dieser Filmreihe lief bereits ...

Der Wein und der Wind

Do 24. August 2017 · 14:30 Uhr

Im August mit Bienenstich und Pflaumenkuchen

Nach oben

Ein Chanson für Dich

Do 27. Juli 2017 · 14:30 Uhr

Im Juli mit Heidelbeer-Quark-Schnitten und Käsekuchen. // Isabelle Huppert spielt eine Frau, die ein Comeback wagt – auf der Bühne so wie in der Liebe

Nach oben

Das Gegenteil von Grau

Do 22. Juni 2017 · 14:30 Uhr

Im Juni mit Espresso-Kirsch-Torte und Erdbeerboden.

Nach oben

Links
Offizielle Homepage
Filminfos
Internet Movie DB
Presseschau moviepilot.de
acebook-Seite zum Film

Jahrhundertfrauen

Do 18. Mai 2017 · 14:30 Uhr

Eine filmische Liebeserklärung an drei sehr unterschiedliche Frauengenerationen

Nach oben

Die Schlösser aus Sand

Do 27. April 2017 · 14:30 Uhr

Ein ehemaliges Paar muss sein Haus in der Bretagne verkaufen und begegnet seinen Erinnerungen – ein tragikomischer Liebesfilm

Nach oben

Der junge Karl Marx

Do 23. März 2017 · 14:30 Uhr

Raoul Peck zeigt großes historisches Kino über die Begegnung zweier Geistesgrößen, die die Welt verändern und die alte Gesellschaft überwinden wollten.

Nicht ohne uns!

Do 23. Februar 2017 · 14:30 Uhr

15 Länder, 16 Kinder, 5 Kontinente, 1 Stimme – so unterschiedlich ihr Lebensumfeld, so unterschiedlich ihre Persönlichkeiten auch sind, so sehr ähneln sich ihre Ängste, Hoffnungen und Träume

Jackie

Do 26. Januar 2016 · 14:30 Uhr

»Eine emotionale Tour de force zwischen Fassungslosigkeit, Trauer, Wut und Kampf um die Kontrolle im absoluten Ausnahmezustand.« (programmkino.de)

Alle Farben es Lebens

Do 22. Dezember 2016 · 14:30 Uhr

»Jedes Jahr blase ich die Geburtstagskerzen aus und wünsche mir dasselbe: Dass ich ein Junge bin.« (Ray)

Ich, Daniel Blake

Do 24. November 2016 · 14:30 Uhr

Ken Loach wandelt seine Wut auf ein unmenschliches Sozialsystem in ein neues Meisterwerk des sozialen Realismus und erhielt dafür bei den Internationalen Filmfestspielen von Cannes die Goldene Palme für den Besten Film.

El Olivo – Der Olivenbaum

Do 27. Oktober 2016 · 14:30 Uhr

»Ein Feel-Good-Drama mit Road-Movie-Elementen und politischen Zwischentönen von Goya-Preisträgerin Icíar Bollaín« (Filmfest München)

Rosie

Do 22. September 2016 · 14:30 Uhr

Zum Publikums-Gespräch anwesend: Regisseur MARCEL GISLER // Im Rahmen der 9. Biografietage Nordwalde

»Das bewegende, raffinierte Porträt einer um Würde und Selbstbestimmung kämpfenden Seniorin – mit einer Hauptfigur, die so herzensgut und lebensklug, aber auch so vulgär und grob sein kann!« (Neue Zürcher Zeitung)

Julieta

Do 25. August 2016 · 14:30 Uhr

Der 20. Film des Kultregisseurs Pedro Almodóvar (Mein blühendes Geheimnis, La mala educación, Volver), inspiriert von Kurzgeschichten der Literaturnobelpreisträgerin Alice Munro

Nur wir drei gemeinsam

Do 28. Juli 2016 · 14:30 Uhr

Eine unglaubliche, wahre Geschichte über Toleranz und Freiheit

Nomaden des Himmels

Do 23. Juni 2016 · 14:30 Uhr

Erzählt im sanften Rhythmus des Nomadenlebens, nimmt uns Regisseur Mirlan Abdykalykov mit auf eine Zeitreise in das so leicht verwundbare Herz einer kirgischen Familie

Rabbi Wolff

Do 19. Mai 2016 · 14:30 Uhr

Das inspirierende Porträt des wohl ungewöhnlichsten Rabbiners der Welt

Die Kommune

Do 28. April 2016 · 14:30 Uhr

Regisseur Thomas Vinterberg (Das Fest, Die Jagd) blickt heiter und anrührend zugleich auf die experimentierfreudigen, optimistischen 1970er Jahre und den Traum vom unkonventionellen Zusammenwohnen

Señor Kaplan

Do 24. März 201614:30 Uhr

Ein Film über das größte Frauenblasorchester der Welt und über 66 ganz normale, ganz außergewöhnliche Frauen

Kirschblüten und rote Bohnen

Do 25. Februar 201614:30 Uhr

Naomi Kawase („Still the Water“) erzählt von zwei Seelen, die sich zusammentun, um die Hindernisse des Lebens zu bewältigen.

Herr von Bohlen

Do 28. Januar 2016 · 14:30 Uhr

Weich wie Watte statt hart wie Kruppstahl? Der letzte Krupp tanzte aus der Reihe – aber wenigstens tanzte mal einer.

Ewige Jugend

Do 26. November 2015 · 14:30 Uhr

»Eine meisterliche, facettenreiche, nie moralisierende oder sentimentale Farce.« (Spiegel Online) Von Paolo Sorrentino („La grande belezza“, „Cheyenne“)

Der Staat gegen Fritz Bauer

Do 22. Oktober 2015 · 14:30 Uhr

Das kraftvolle und fesselnde Porträt eines mutigen Menschen und dessen Kampf um Wahrheit und Gerechtigkeit

Bauer Seesing und Herr Baron

Do 24. September 2015 · 14:30 Uhr

Ein Porträt zweier Nachbarn. Mit anschl. Filmgespräch mit Filmemacherin Angelika Schlüter

Der Sommer mit Mamã

Do 27. August 201514:30 Uhr

Eine wunderbar leichte und doch tiefgründige Komödie aus Brasilien, Panorama-Publikumspreis Berlinale 2015!

Señor Kaplan

Do 23. Juli 201514:30 Uhr

Lateinamerikanische Sommer-Komödie über offene Rechnungen mit der Geschichte und ungerade Bilanzierungen im Alter

Wir sind die Neuen

Do 25. Juni 201514:30 Uhr

In Kooperation mit dem Bischöflichen Generalvikariat / Hauptabteilung Seelsorge diesmal mit einer Einführung zum Thema „Babyboomer“, den geburtenstärksten Jahrgängen der Nachkriegszeit von 1947 bis 1961.

Das Cinema zeigt mit dem Seniorenbüro Mauritz

Die Kaffeekantate

Do 28. Mai 201514:30 Uhr

Zu Gast im Cinema:
Julian Isfort wurde 1981 in Berlin geboren. Er ist freier Filmemacher und Cutter unter anderem für den WDR und Arte. Die Filmregie erlernte er beim renommierten Regisseur Peter Lilienthal. Filme wie „Die Brille“, „Ouvertüre der Betrüger“ oder „Die Kaffeekantate“ entstanden in diesem Mentoren Verhältnis.

Eine musikalische Komödie aus Westfalen nach J. S. Bach

Nach oben

Das Cinema zeigt mit dem Seniorenbüro Mauritz

In meinem Kopf ein Universum

Do 23. April 201514:30 Uhr

Nach oben

Ein bewegendes Drama, das zu Tränen rührt und zum Nachdenken anregt. Basierend auf einer wahren Geschichte, zeigt der Film auch mit Humor den Zwiespalt eines jungen Mannes, der bei wachem Geist mit einer zerebralen Bewegungsstörung lebt und nicht im Stande ist, seinen Körper zu kontrollieren.

Nach oben

Links
Offizielle Homepage
Filminfos MFA
Internet Movie DB
Presseschau film-zeit
acebook-Seite zum Film

Das Cinema zeigt mit dem Seniorenbüro Mauritz

Still Alice - Mein Leben ohne Gestern

Do 26. März 201514:30 Uhr

Oscar 2015 für Julianne Moore, die in dieser bewegenden Bestseller-Verfilmung eine Professorin spielt, die als 50-Jährige an Alzheimer erkrankt.

Nach oben

Das Cinema zeigt mit dem Seniorenbüro Mauritz

Die Böhms - Architektur einer Familie

Do 26. Februar 2015 · 14:30 Uhr

Gottfried Böhm gilt als einer der wichtigsten Architekten Deutschlands. Er hat sein Handwerk beim Vater gelernt. Auch seine Söhne, Stephan, Peter und Paul, sind Architekten geworden. Ein faszinierendes Familienportrait über die Komplexität und Untrennbarkeit von Leben, Liebe, Glaube und Kunst.

»Der Film erzählt vielschichtig von der Liebe, der Leidenschaft für Architektur und vier Generationen deutscher Geschichte. Dem jungen Regisseur Maurizius Staerkle-Drux gelingt damit ein berührendes Portrait des 94-jährigen Architekten Gottfried Böhm und seiner Familie.« (Jurybegründung Dokumentarfilmpreis des Goethe-Instituts in Leipzig 2014)

Nach oben

Das Cinema zeigt mit dem Seniorenbüro Mauritz

Eine Taube sitzt auf einem Zweig und denkt über das Leben nach

Do 22. Januar 2015 · 14:30 Uhr

»Glorreiche Loriot-trifft-Kafka-trifft-Jeff-Wall-Absurditäten« (FAZ) Nach „Songs from the Second Floor“ die neue Komödie von Roy Andersson. Goldener Löwe, Venedig 2014

Nach oben

Das Cinema zeigt mit dem Seniorenbüro Mauritz

Zwei Tage, eine Nacht

Do 27. November 2014 · 14:30 Uhr

»Makelloses Kino mit humanistischem Mehrwert – ohne moralischen Zeigefinger! Einer der ganz wichtigen Filme in diesem Jahr.« (programmkino.de) Von Jean-Pierre und Luc Dardenne

Nach oben

Das Cinema zeigt mit dem Seniorenbüro St. Mauritz

Ein Geschenk der Götter

Do 23. Oktober 2014 · 14:30 Uhr

Charmante und kluge Mutmacher-Komödie zwischen Jobcenter und Theaterbühne

Nach oben

Das Cinema zeigt mit dem Seniorenbüro St. Mauritz | im Rahmen der „Tage des Provinzfilms 2014“

7 Brüder

Do 25. September 2014 · 14:30 Uhr

Sieben Brüder, geboren in Mülheim an der Ruhr zwischen 1929 und 1945. Im Spannungsfeld von Geschichte und Eigensinn, Gemeinsamkeit und Selbstbehauptung zeugen ihre Lebenswege von einer Generation, deren Kindheit zur Stunde Null endete bzw. gerade erst begann. Ihre Biographien entwickeln sich in eigene Richtungen: Kaufmann, Bäcker, Musikprofessor, Schauspieler, Manager, Lehrer. Im Jahr 2001 nehmen sich Regisseur Sebastian Winkels und die Gebrüder Hufschmidt eine Woche Zeit im Filmstudio. Allein der freien Erzählung, der unbedrängten Erinnerung der Brüder gilt die Aufmerksamkeit, die sich aus einer Atmosphäre der absoluten Stille entwickelt. Aus den sieben Einzelporträts wird ein Austausch unter Brüdern, in dem sich Gleiches und Ungleiches, Gesagtes und Nicht-Gesagtes zum Bild einer großen, gemeinsamen Erzählung verbindet.

Nach oben

Das Cinema zeigt mit dem Seniorenbüro St. Mauritz

Jimmy's Hall

Do 28. August 2014 · 14:30 Uhr
:: Karten online reservieren

»Der Inbegriff eines Ken Loach Films: Menschlich, leidenschaftlich und einfühlsam, fröhlich und voller Leben.« (The Guardian)

Nach oben

Das Cinema zeigt mit dem Seniorenbüro St. Mauritz

Über-Ich und Du

Do 24. Juli · 14:30 Uhr
:: Karten online reservieren

Buddymovie der eigenen Art, abgründig, hintersinnig, mit überraschendem Witz und zwei grandiosen Hauptdarstellern

Nach oben

Das Cinema zeigt mit dem Seniorenbüro St. Mauritz

Das Dorf in der Heide

Do 26. Juni · 14:30 Uhr
Ausnahmsweise beschränken sich die Kosten für die Filmvorführung im Juni auf eine freiwillige Spende für den Förderverein Villa ten Hompel e.V., das Kaffeegedeck wird mit 2,80 Euro berechnet.
:: Karten online reservieren

Ein westfälischer Heimatfilm von 1956 und 2013

Nach oben

Das Cinema zeigt mit dem Seniorenbüro St. Mauritz | Zum Dreijährigen Jubiläum mit Gast

Ida

Do 22. Mai 2014 · 14:30 Uhr
Zum dreijährigen Jubiläum mit einer Einführung von Sebastian Aperdannier, der das Kino als Ort der Begegnung versteht und Filme auch für seine Arbeit einsetzt.
:: Karten online reservieren

» … von atemberaubender Schönheit, wie ein sanfter Jazz-Song in der späten Nacht.« (programmkino.de)

Nach oben

Das Cinema zeigt mit dem Seniorenbüro St. Mauritz

Viva la libertà

Do 24. April 2014 · 14:30 Uhr
:: Karten online reservieren

Eine brillante und umwerfend komische Polit-Satire, in der besonders Toni Servillo („Il Divo“, „La Grande Bellezza“) in einer Doppelrolle glänzt.

Nach oben

Das Cinema zeigt mit dem Seniorenbüro St. Mauritz

Meine Schwestern

Do 27. März 2014 · 14:30 Uhr
:: Karten online reservieren

Lars Kraumes (Keine Lieder über Liebe) berührender Film über schwesterliche Liebe und das Abschiednehmen eines geliebten Menschen.

Das Cinema zeigt mit dem Seniorenbüro St. Mauritz

Crashkurs

Do 27. Februar 2014 · 14:30 Uhr
:: Karten online reservieren

Tragikomödie über den Mut zur Rebellion im Alter – leicht und gleichsam berührend

Nach oben

Das Cinema zeigt mit dem Seniorenbüro St. Mauritz

Nebraska

Do 23. Januar 2014 · 14:30 Uhr
:: Karten online reservieren

Ein humorvoll-melancholisches Vater-Sohn-Roadmovie in Schwarzweiß von Regisseur Alexander Payne („About Schmidt“, „The Decendants“)

Nach oben

Das Cinema zeigt mit dem Seniorenbüro St. Mauritz

Das Mädchen und der Künstler

Do 26. Dezember 2013 · 14:30 Uhr
:: Karten online reservieren

Eine in Schwarzweiß gedrehte Meditation über Beharrlichkeit, den Sinn des Lebens und den unausweichlichen Weg zum Tod

Das Cinema zeigt mit dem Seniorenbüro St. Mauritz

Am Ende der Milchstraße

Do 28. November 2013 · 14:30 Uhr
:: Karten online reservieren

Ein präziser wie berührender Dokumentarfilm über ein kleines Dorf in den Weiten Mecklenburgs und seine Menschen, die auf die Natur und gegenseitige Hilfe angewiesen sind.

Nach oben

Das Cinema zeigt mit dem Seniorenbüro St. Mauritz

Zwei Leben

Do 24. Oktober · 14:30 Uhr
:: Karten online reservieren

 

Juliane Köhler in einem packenden Drama über eine Frau, deren privates Glück in Gefahr gerät, als die Stasi-Vergangenheit sie einholt. Deutscher Kandidat für den Ausland-Oscar!

Nach oben

Das Cinema zeigt mit dem Seniorenbüro St. Mauritz

Quartett

Do 26. September · 14:30 Uhr
:: Karten online reservieren

Dustin Hoffman stand für seine Komödie QUARTETT nicht vor, sondern hinter der Kamera. Unter seiner Regie präsentiert neben anderen Größen Maggie Smith als Operndiva die Geschichte von vier Freunden, die sich versöhnen und deren Freundschaft durch ihre gemeinsame Liebe zum Applaus neu belebt wird.

Das Cinema zeigt mit dem Seniorenbüro St. Mauritz

An ihrer Stelle

Do 22. August · 14:30 Uhr
:: Karten online reservieren

Innenansichten einer ultraorthodoxen jüdischen Gemeinde. Als zurückhaltendes Drama aus ihrer Mitte heraus erzählt.

Das Cinema zeigt mit dem Seniorenbüro St. Mauritz

Freier Fall

Do 25. Juli · 14:30 Uhr
:: Karten online reservieren

»Eine packende Erzählung über Liebe, Vorurteile, Homophobie und Gewalt, von starken Darstellern in Szene gesetzt.« (3sat)

Deutschland 2013Regie: Stephan Lacant • Drehbuch: Stephan Lacant, Karsten Dahlem • Kamera: Sten Mende • Musik: Dürbeck & Dohmen • Mit Hanno Koffler, Max Riemelt, Katharina Schüttler, Oliver Bröcker, Stephanie Schönfeld u.a. • ab 12 J. • 101'

Das Cinema zeigt mit dem Seniorenbüro St. Mauritz

Papadopoulos & Söhne

Do 27. Juni · 14:30 Uhr
:: Karten online reservieren

Eine britische Komödie über Wendepunkte und zweite Chancen, voll Selbstironie und Situationskomik

Das Cinema zeigt mit dem Seniorenbüro St. Mauritz

Eine Dame in Paris

Do 23. Mai · 14:30 Uhr
:: Karten online reservieren

Berührendes Kammerspiel mit Jeanne Moreau, die als estnische Emigrantin in Paris in der Auseinandersetzung mit einer Pflegerin neue Kraft findet

Das Cinema zeigt mit dem Seniorenbüro St. Mauritz

Ginger & Rosa

Do 25. April · 14:30 Uhr
:: Karten online reservieren

Zwei unzertrennliche Freundinnen geraten in die politischen und emotionalen Turbulenzen der frühen 1960er Jahre

Das Cinema zeigt mit dem Seniorenbüro St. Mauritz

Der deutsche Freund

Do 28. März · 14:30 Uhr
:: Karten online reservieren

Die Geschichte einer großen Liebe zwischen Deutschland und Argentinien, zwischen politischen Umbrüchen und historischem Wandel

Das Cinema zeigt mit dem Seniorenbüro St. Mauritz

Oh Boy

Do 28. Februar 2013 · 14:30 Uhr

Tom Schilling im wunderbar selbstironischen Portrait eines jungen Mannes und der Stadt, in der er lebt – Berlin.

Das Cinema zeigt mit dem Seniorenbüro St. Mauritz

Sound Of Heimat - Deutschland singt

Do 24. Januar 2013 · 14:30 Uhr
:: Karten online reservieren

Der neuseeländische Musiker Hayden Chisholm begibt sich auf die Spuren der deutschen Volksmusik – auf eine Entdeckungsreise quer durch Deutschland.

Das Cinema zeigt mit dem Seniorenbüro St. Mauritz

Winterdieb

Do 27. Dezember 2012 · 14:30 Uhr

„Ein Junge und ein Mädchen stehlen uns das Herz. Ein großartiges Stück vom Oben und Unten unserer Welt.“ (Die Zeit). Von Ursula Meier („Home“)

Das Cinema zeigt mit dem Seniorenbüro St. Mauritz

Sag, dass du mich liebst

Do 22. November · 14:30 Uhr
:: Karten online reservieren

Als Kind wurde sie verlassen, als Erwachsene ist sie auf der Suche nach ihrer Mutter – Karin Viard (Das Schmuckstück) in einer burlesken Komödie mit ernsten Untertönen

Das Cinema zeigt mit dem Seniorenbüro St. Mauritz

Die Kunst sich die Schuhe zu binden

Do 25. Oktober · 14:30 Uhr
:: Karten online reservieren

Das Cinema zeigt mit dem Seniorenbüro St. Mauritz

Oma und Bella

Do 27. September · 14:30 Uhr
:: Karten online reservieren

Ein Porträt zweier jüdischer Frauen in Berlin, ihrer jahrzehntelangen Freundschaft, ihrer Geschichte als Holocaust-Überlebende und ihrer Liebe zu jiddischem Essen

Das Cinema zeigt mit dem Seniorenbüro St. Mauritz

Sommer auf dem Land

Do 23. August · 14:30 Uhr
:: Karten online reservieren

Ein tragikomischer und warmherziger Film über die Liebe, Leben und Loslassen …

Das Cinema zeigt mit dem Seniorenbüro St. Mauritz

Simon

Do 26. Juli 2012 · 14:30 Uhr

Die erste Verfilmung eines Romans von Marianne Fredriksson („Hannas Töchter“)

Das Cinema zeigt mit dem Seniorenbüro St. Mauritz

Bingo – Zuletzt entscheidet immer das Glück!

Do 28. Juni 2012 · 14:30 Uhr

Ein dokumentarischer Heimatfilm über Bingo als Metapher für die Suche nach dem Lebensglück

Das Cinema zeigt mit dem Seniorenbüro St. Mauritz

Moonrise Kingdom

Do 24. Mai 2012 · 14:30 Uhr

Der Eröffnungsfilm des diesjährigen Filmfestivals von Cannes: Wes Anderson („Die Royal Tenenbaums“) mit Staraufgebot

Das Cinema zeigt mit dem Seniorenbüro St. Mauritz

Wer weiß, wohin

Do 26. April 2012 · 14:30 Uhr

Nadine Labaki („Caramel“) beschwört den Optimismus in Zeiten des Krieges und mischt dafür gekonnt Musical, Drama und Komödie

Der Schnee am Kilimandscharo

Do 22. März 2012 · 14:30 Uhr

Jean-Pierre Darroussin („Le Havre“) in einer warmherzigen Geschichte über Solidarität, Humanität und Versöhnung

Der Junge mit dem Fahrrad

Do 23. Februar 2012· 14:30 Uhr

Modernes, warmherziges Kinomärchen der Brüder Dardenne voll Hoffnung und entwaffnender Menschlichkeit

Bezaubernde Lügen

Do 26. Januar · 14:30 Uhr

Audrey Tautou („Die fabelhafte Welt der Amélie“) sorgt in dieser Liebeskomödie ungewollt für fröhliche Verwirrung

Historische Filmporträts aus Münster und dem Münsterland

Donnerstag 22. Dezember 2011 · 14:30 Uhr

Ausnahmsweise ist bei dieser Veranstaltung der Eintritt frei, der Botanische Garten freut sich über Spenden. SeniorInnen bieten wir im Anschluss eine Tasse Kaffee und ein Stück hausgemachten Kuchen für 2,60 € an.

In der Vorweihnachtszeit historische Münsterfilme

Kleine Verbrechen

Donnerstag 24. November 2011 · 14:30 Uhr

Ein großer Fall für eine kleine Insel. Erfrischende Krimikomödie mit warmherzigem Charme aus Griechenland.

Wintertochter

27. Oktober 2011 · 14:30 Uhr

Eine Geschichte über Freundschaft zwischen verschiedenen Generationen und Nationen

Gianni und die Frauen

Do 22. September 2011 · 15:00 Uhr

Eine Komödie von Gianni di Gregorio („Das Festmahl im August“) über Lebenslust, Liebesdurst und den zweiten Frühling

Westwind

Do 25. August 2011 · 15:00 Uhr

Eine deutsch-deutsche Sommerliebe am Balaton 1988. Nach einer wahren Geschichte erzählt von Robert Thalheim („Am Ende kommen Touristen“)

Herbstgold

Do 28. Juli 2011 · 15:00 Uhr

„Kopfstand statt Ruhestand“: ein liebevoller, neugieriger und respektvoller Blick auf die Welt des Seniorensports

Das Lied in mir

Do 23. Juni 2011 · 15:00 Uhr

Einfühlsam inszenierter Debütfilm um Herkunft, Identitätsverlust und die Last von verdrängten Familiengeheimnissen.

Polnische Ostern

Do 26. Mai 2011 · 15 Uhr

Unverkrampfte und warmherzige Komödie mit Henry Hübchen um das manchmal schwierige Verhältnis zwischen Polen und Deutschland.

Spielplan

Freitag, 29. September 2017
15:00
Mittwoch, 4. Oktober 2017
22:45
Dienstag, 10. Oktober 2017
19:00
Mittwoch, 11. Oktober 2017
19:00
21:00
Freitag, 13. Oktober 2017
19:30
Samstag, 14. Oktober 2017
14:45
Montag, 16. Oktober 2017
18:00
19:00
Samstag, 21. Oktober 2017
14:45
Sonntag, 22. Oktober 2017
14:45
17:00
Freitag, 27. Oktober 2017
14:45
Samstag, 28. Oktober 2017
14:45
Sonntag, 29. Oktober 2017
14:45
Mittwoch, 1. November 2017
14:45
Mittwoch, 8. November 2017
19:00
Samstag, 11. November 2017
14:45
Sonntag, 12. November 2017
14:45
Samstag, 18. November 2017
14:45
Sonntag, 19. November 2017
14:45
Mittwoch, 22. November 2017
19:00
Samstag, 25. November 2017
14:45
Sonntag, 26. November 2017
14:45
Samstag, 2. Dezember 2017
14:45
Sonntag, 3. Dezember 2017
14:45
Samstag, 9. Dezember 2017
14:45
Sonntag, 10. Dezember 2017
14:45
Mittwoch, 13. Dezember 2017
19:00
Donnerstag, 14. Dezember 2017
14:45
Freitag, 15. Dezember 2017
14:45
Samstag, 16. Dezember 2017
14:45
Sonntag, 17. Dezember 2017
14:45
Montag, 18. Dezember 2017
18:00
Donnerstag, 28. Dezember 2017
14:45
Freitag, 29. Dezember 2017
14:45
Samstag, 30. Dezember 2017
14:45
Sonntag, 31. Dezember 2017
14:45
Montag, 1. Januar 2018
14:45
Dienstag, 2. Januar 2018
14:45
Mittwoch, 3. Januar 2018
14:45
Donnerstag, 4. Januar 2018
14:45
Freitag, 5. Januar 2018
14:45
Samstag, 6. Januar 2018
14:45
Sonntag, 7. Januar 2018
14:45
Mittwoch, 10. Januar 2018
19:00
Samstag, 20. Januar 2018
14:45
Sonntag, 21. Januar 2018
14:45
Samstag, 27. Januar 2018
14:45
Sonntag, 28. Januar 2018
14:45
Montag, 19. Februar 2018
18:00
Montag, 16. April 2018
18:00