Leinwandbegegnungen

„Leinwandbegegnungen“ ist die Filmreihe der Linse von und für Geflüchtete und alle Interessierten, die Lust auf Begegnungen mit anderen Menschen, kulturellen Austausch und gute Filme haben. Im Anschluss gibt es im neben*an die Gelegenheit bei Essen und Trinken miteinander ins Gespräch zu kommen.

Alle sind willkommen!

Zusammen mit:

Leinwandbegegnungen

Wir sind jung. Wir sind stark.

Mo 18. März 2019 · 18:30 Uhr

"Ich wundere mich, dass das Heim noch nicht brennt." Bürger aus Bautzen in DIE ZEIT Nº 42/2014

Rostock-Lichtenhagen 1992. In der verödeten Wohnsiedlung hängen die Jugendlichen herum und wissen nichts mit sich anzufangen. Tagsüber gelangweilt, harren sie der Nächte, um gegen Polizei und Ausländer zu randalieren. Auch Stefan, der Sohn eines Lokalpolitikers, streift mit seiner Clique ziellos durch die Gegend. Es brodelt, aber immer nur bis kurz vor dem Siedepunkt. Ohne Job und eine Aufgabe finden die Freunde immer nur sich selbst als Ziel kleinerer und großer Grausamkeiten.

Liebe ist austauschbar, Freundschaft und Loyalität sind nur Beiwerk einer aufgesetzten Ideologie. Auch Lien lebt mit ihrem Bruder und ihrer Schwägerin in der Siedlung, im sogenannten Sonnenblumenhaus, das von Vietnamesen bewohnt wird. Sie glaubt in Deutschland eine Heimat gefunden zu haben und will auch nach der Wende bleiben. Ihr Bruder dagegen plant die Rückkehr, weil er vor dem Hintergrund der wachsenden Anfeindungen um die Zukunft seiner Familie fürchtet. Der fiktionale Film wurde vor dem Hintegrund der wahren Ereignisse in Rostock-Lichtenhagen 1992 inszeniert.

Deutschland 2014R: Burhan Qurbani • Db: Burhan Qurbani, Martin Behnke • K: Yoshi Heimrath • Mit Jonas Nay, Joel Basman, Saskia Rosendahl, Devid Striesow, Thorsten Merten u.a. • ab 12 J. • 128'

Online Karten kaufen und reservieren
cineplex.de

Reservierte Karten
Bitte 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn abholen,
vormittags und zur 15-Uhr-Vorstellung
15 Minuten vor Vorstellungsbeginn.

Öffnungszeiten der Kinokasse
immer 15 Minuten vor der ersten Vorstellung

Montag und Dienstag ab ~17:00 Uhr
Mittwoch bis Samstag ab ~15:00 Uhr
Sonntag ab 10:45 Uhr

Telefonische Kartenvorbestellung
Telefon 0251.30300

Eintrittspreise
€ 8,50* / erm. € 7,00*
Premierentag € 6,00*
Kinderkino € 4,50
*online € 0,50 günstiger: cineplex.de

Feiertags keine Ermäßigung,
besondere Preise bei Sonderveranstaltungen

Leinwandbegegnungen

Der wilde Schlag meines Herzens

Mo 15. April 2019 · 18:30 Uhr
Im Anschluss gibt es im neben*an die Gelegenheit bei Essen und Trinken miteinander ins Gespräch zu kommen. Alle sind willkommen!

»Ein Film, so dunkel und stürmisch wie ein Klavierkonzert von Rachmaninow.« (Cinema.de)

Thomas Seyr (Romain Duris) ist ein Immobilienhändler aus Paris, in dem sehr viel von seinem eigenen Vater (Niels Arestrup) steckt. Er ist längst kein Kind mehr. Doch alle Versuche, sich seinem dominanten Vater zu widersetzen, scheitern kläglich. Und so droht Tom, ein jähzorniger Immobilienhai aus Paris, wie sein alter Herr zu werden: halb kriminell, einsam, verbittert. Regisseur Jacques Audiard entwirft mit wildem Pinselstrich das Porträt eines Kotzbrockens, der allzu gern liebenswert wäre.

Kann Tom seine eigene Natur besiegen? Als er nach vielen Jahren Pause wieder Klavierunterricht bei der chinesischen Klavier-Meisterin Miao-Lin (Linh Dan Pham) nimmt, lässt die Macht und die Leidenschaft der Musik, die wieder durch seine Finger strömt, in Tom eine Seite erblühen, die er schon lange verloren glaubte…

DE BATTRE MON COEUR S'EST ARRÊTÉ · Frankreich 2005 · R: Jacques Audiard · Db: Jacques Audiard, Tonino Benacquista · K: Stéphane Fontaine • Mit Romain Duris, Niels Arestrup, Linh Dan Pham, Aure Atika u.a. · ab 16 J. · 107'

Trailer in franz. Fassung, im Cinema in dt. Fassung

Nach oben

Spielplan

Freitag, 29. März 2019
18:00
Mittwoch, 3. April 2019
19:00
Sonntag, 7. April 2019
20:30
Montag, 8. April 2019
19:00
Sonntag, 21. April 2019
20:30
Sonntag, 5. Mai 2019
20:30
Montag, 13. Mai 2019
19:00
Sonntag, 19. Mai 2019
20:30