Queer Monday


Seit Juli 2007 ist es regelmäßig queer im Cinema. Wir präsentieren Filme im schwulen und/oder lesbischen Kontext – immer am 2. und 4 Montag im Monat. Den Rückblick auf die vergangenen Filmabende finden Sie im Archiv

Anmelden für den „Queeres im Cinema“-Newsletter
kontaktformular
Zusammen mit:

Was lief sonst am queeren Montag?

Das Queer-Monday-Archiv

Queer Monday

Just Friends

Mo 11. Februar 2019 · 21:00 Uhr
Jetzt Karten kaufen und reservieren (cineplex.de)

Herzerwärmende romantische Culture-Clash-Komödie aus den Niederlanden

Der verpeilte Medizinstudent Yad zieht nach zu viel Party in Amsterdam zurück ins heimische Almere – seine standesbewussten Eltern sind wenig begeistert. Auch Joris kämpft mit familiären Dämonen – ihn belasten ein toter Vater in einer heimatlosen Urne und eine exzentrische Mutter zwischen Bourbon und Botox. Die beiden süßen Jungs verlieben sich rasch, müssen aber dank ihrer temperamentvollen Großfamilien – die eine muslimisch, die andere jüdisch – noch so manche Klippe umschiffen.

GEWOON VRIENDEN ist ein Fernsehfilm, der bereits vor seiner Ausstrahlung im März 2018 für Aufsehen in unserem Nachbarland sorgte: Die renommierte Regisseurin Annemarie van de Mond zog sich nach Differenzen mit dem Team zurück und untersagte, dass ihr Name in den Credits genannt wurde. Als Verantwortliche erscheint nun Ellen Smit – ein Pseudonym, das zum Einsatz kommt, wenn eine Regisseurin sich von ihrer Produktion distanziert. Ein weltweit praktiziertes Verfahren: In Hollywood genießen die fiktiven Regisseure Alan Smithee und Thomas Lee bereits Kultstatus.

GEWOON VRIENDEN · Niederlande 2018 · R: Ellen Smit aka Annemarie van de Mond · Db: Henk Burger · K: Tjitte Jan Nieuwkoop • Mit Majd Mardo, Josha Stradowski, Jenny Arean, Tanja Jess u.a. · ab 12 J. · niederl.OmU · 78‘

Trailer im Original, im Cinema in niederl.OmU

Nach oben

Online Karten kaufen und reservieren
cineplex.de

Reservierte Karten
Bitte 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn abholen,
vormittags und zur 15-Uhr-Vorstellung
15 Minuten vor Vorstellungsbeginn.

Öffnungszeiten der Kinokasse
immer 15 Minuten vor der ersten Vorstellung

Montag und Dienstag ab ~17:00 Uhr
Mittwoch bis Samstag ab ~15:00 Uhr
Sonntag ab 10:45 Uhr

Telefonische Kartenvorbestellung
Telefon 0251.30300

Eintrittspreise
€ 8,00 / erm. € 6,50
Premierentag € 5,50
Kinderkino € 4,50

Feiertags keine Ermäßigung,
besondere Preise bei Sonderveranstaltungen

Der verlorene Sohn

Am Mo 18. Februar · 21:00 Uhr beim Queer Monday special
Jetzt Karten kaufen und reservieren (cineplex.de)

Ab Do 21. Februar im Wochenprogramm

Starbesetzte Drama über den quälenden Kampf eines jungen Mannes gegen Homophobie und für ein selbstbestimmtes Leben im Bible Belt der USA.

DER VERLORENE SOHN erzählt die ergreifende und wahre Geschichte des neunzehnjährigen Jared (Lucas Hedges), der in einem Baptistenprediger-Haushalt in den amerikanischen Südstaaten aufwächst. Als sein streng gläubiger Vater (Russell Crowe) von der Homosexualität seines Sohnes erfährt, drängt er ihn zur Teilnahme an einer fragwürdigen Reparativtherapie. Vor die Wahl gestellt, entweder seine Identität oder seine Familie und seinen Glauben zu riskieren, lässt er sich notgedrungen auf die absurde Behandlung ein. Seine Mutter (Nicole Kidman) begleitet Jared zu der abgeschotteten Einrichtung, deren selbst ernannter Therapeut Viktor Sykes (Joel Edgerton) ein entwürdigendes und unmenschliches Umerziehungsprogramm leitet.

Der American Psychiatric Association zufolge sind die potentiellen Risiken einer Reparativ-/ Konversions-Therapie sehr groß und beinhalten Folgen wie Depression, Angstzustände und selbstzerstörerisches Verhalten. Außerdem kann die therapeutische Ausrichtung, die gesellschaftliche Vorurteile gegen LGBTQ beinhaltet, den Selbsthass verstärken, den der Patient vorher bereits erlebt hat. Aktuell haben 36 Staaten in den USA keine Gesetze gegen die Reparativtherapie. Wohingegen 14 Staaten plus Washington D. C. Gesetze verabschiedet haben, um LGBTQ-Jugendliche davor zu schützen.

BOY ERASED ­· USA 2018 · R & Db: Joel Edgerton · K: Eduard Grau • Mit Lucas Hedges, Nicole Kidman, Russell Crowe, Joel Edgerton, Xavier Dolan u.a. · ab 12 J. · engl.OmU + dF · 115'

Der Regisseur
Joel Edgerton besuchte die Nepean Drama School in Sydney, bevor er als Darsteller im Theater und für Fernsehserien und Kinoproduktionen tätig wurde. 2017 wurde er in die Academy of Motion Picture Arts and Sciences aufgenommen, die jährlich die Oscars vergibt. Zusammen mit seinem Bruder Nash Edgerton, einem Stuntman, betreibt er seine eigene Produktionsfirma. (Quelle: Wikipedia).

Nach oben

Präsentiert von:

Online Karten kaufen und reservieren
cineplex.de

Reservierte Karten
Bitte 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn abholen,
vormittags und zur 15-Uhr-Vorstellung
15 Minuten vor Vorstellungsbeginn.

Öffnungszeiten der Kinokasse
immer 15 Minuten vor der ersten Vorstellung

Montag und Dienstag ab ~17:00 Uhr
Mittwoch bis Samstag ab ~15:00 Uhr
Sonntag ab 10:45 Uhr

Telefonische Kartenvorbestellung
Telefon 0251.30300

Eintrittspreise
€ 8,00 / erm. € 6,50
Premierentag € 5,50
Kinderkino € 4,50

Feiertags keine Ermäßigung,
besondere Preise bei Sonderveranstaltungen

Queer Monday

Freak Show

Mo 11. März 2019 · 21:00 Uhr
Jetzt Karten kaufen und reservieren (cineplex.de)

Eine mitreißende Hymne gegen die Diktatur der Angepassten und für die Magie des schillernden Andersseins

Billy Bloom will nur eins in seinem Leben: fabelhaft sein! Für den frühreifen und sendungsbewussten Teenager heißt das, größten Wert auf die richtige Kleidung, auf Haare und Make-up zu legen, perfekten Sinn für den extravaganten Auftritt zu haben und vor allem nie langweilig und unbedingt anders zu sein als der schnöde Durchschnitt!

In der konservativen US-Kleinstadtschule, in die ihn sein steinreicher Vater gesteckt hat, stößt Billy mit seinem Charisma auf breites Unverständnis und offenes Mobbing, vor dem ihm auch sein bester Freund Flip irgendwann nicht mehr beschützen kann. Nachdem ihn eine Gruppe homophober Mitschüler krankenhausreif geprügelt hat, holt Billy zum Gegenschlag aus: Er erklärt seine Kandidatur zur Homecoming Queen – und bereitet einen Auftritt vor, vor dem selbst Lady Gaga vor Neid erblassen würde.

Als unscheinbare High-School-Komödie getarnt, erzählt FREAK SHOW mit entwaffnendem Humor, skurrilen Nebenfiguren und ganz viel Herz die Außenseitergeschichte eines sonderbaren Jungen als berührendes nicht-heterosexuelles Selbstermächtigungs-Märchen.

USA 2017 · R: Trudie Styler · Db: Patrick J. Clifton, Beth Rigazio · K: Dante Spinotti • Mit Alex Lawther, Ian Nelson, AnnaSophia Robb u.a. · ab 12 J. · engl.OmU · 91'

Nach oben

Spielplan

Sonntag, 24. Februar 2019
10:45
17:00
Montag, 25. Februar 2019
19:00
21:00
Dienstag, 26. Februar 2019
19:45
Mittwoch, 6. März 2019
18:00
19:00
Sonntag, 10. März 2019
17:00
Montag, 11. März 2019
21:00
Dienstag, 12. März 2019
20:00
Donnerstag, 14. März 2019
Neu!
Mittwoch, 20. März 2019
20:00
Sonntag, 24. März 2019
17:00
Montag, 25. März 2019
20:00
Sonntag, 31. März 2019
17:00