„Werkstatt Demokratie“ in Kooperation mit FreiFrau

Der Ordner

Demnächst...
mit Stephanie Borgert (Enkelin Walter Pohls), Carola v. Seckendorff (Regisseurin) Wolfgang Schulte (Forschungsstelle Polizeigeschichte an der Deutschen Hochschule der Polizei) und Matias Ristic (Doktorand im Institut für Straf- und Prozessrecht, wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Universität zu Köln)

Burkhard Stegl

Walter Pohl hatte Familie.

Walter Pohl war Opa.

Walter Pohl war ein Liebhaber von Wilhelm Busch.

Walter Pohl hat für seine Enkel mit den Ohren gewackelt.

Walter Pohl war SS-Obersturmführer.

Walter Pohl war Kommandoführer des Einsatzkommando 6 in Schachty.

Walter Pohl wurde wegen Beihilfe zum Mord angeklagt.

Walter Pohl wurde freigesprochen.

Stephanie Borgert bekommt von ihrer Großmutter einen Ordner mit Prozessunterlagen ihres Großvaters in die Hand mit den Worten: "Mach damit nach meinem Tod, was Du willst“. Auf Grundlage des Originaldokuments ist ein Theaterstück entstanden. Stephanie trifft darin auf den sehr lebendigen „Geist“ ihres Großvaters und stellt ihm die Fragen, die uns allen unter den Nägeln brennen.

Als Kriegsenkel stellen wir uns der nicht ganz leichten Aufgabe nicht zu vergessen und unsere vermeintlich private Geschichte zur Allgemeinen zu machen. Wir alle sind Teil dieser Geschichte, ob wir wollen oder nicht. Und es ist alles andere als ein „Vogelschiss“ und nichts ist nur schwarz oder weiß.

Nachdem das Stück während 24 Stunden Münster, dem theaterübergreifenden Stadtprojekt und Geburtsstunde des Stadtensembles, in Kooperation des Theater Münster, des Wolfgang Borchert Theaters, des Kammertheaters der kleine Bühnenboden, des Boulevardtheaters und des Pumpenhauses, ebenfalls unter der Leitung des Labels FreiFrau, im Herbst 2018 erfolgreich durch alle Theater gewandert ist und seitdem weiterhin angefragt wurde und vor allem für Bildungseinrichtungen und Lehrveranstaltungen von besonderem Interesse war, wie zum Beispiel für die Schülerakademie im Franz Hitze Haus, die Deutsche Hochschule der Polizei ist nun ein eigenständiges Filmprojekt entstanden.

Der Film versucht über die „Landschaft“ der Gesichter in Close ups, sowohl einen intimen Seeleneinblick in die handelnden Personen zu gewährleisten, als auch Blickkontakt zu jeder/jedem einzelnen Zuschauer*in herzustellen und ihn/sie somit direkt anzusprechen, einzubeziehen. Das Publikum wird auf diese Weise zum Mitwirkenden, Betroffenen und Dialogpartner. Die im Stück verhandelte Thematik, die sich perpetuierende Schuld- und Verantwortungsfrage, wird somit an den/die Betrachter*in noch intensiver, als auf der Theaterbühne vermittelt und zwingt zur Stellungnahme.

Deutschland 2020 · R & Db: Carola v. Seckendorff · 45'

Nach oben

„Werkstatt Demokratie“ ist als Teil des „Festivals der Demokratie“ gefördert von: Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW mit dem NRW KULTURsekretariat im Programm NEUE WEGE, NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste, Kulturamt Münster, Sparkasse Münsterland Ost, Bundeszentrale für politische Bildung, Landschaftsverband Westfalen-Lippe, Friedensbüro der Stadt Münster, WWU Münster |

In Kooperation mit Theater Münster, Kulturamt Münster, WWU Münster Künstlerische Gesamtleitung Carola v. Seckendorff, Cornelia Kupferschmid Produktionsleitung Paula Berdrow Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Wolfgang Türk Design medlay Social Media Constanze Wolff, Moritz Piepel, Caroline v. Lengerke

Nach oben

Online Karten kaufen
cineplex.de

Öffnungszeiten der Kinokasse
immer 15 Minuten vor der ersten Vorstellung

Montag bis Samstag ab ~17:00 Uhr
Sonntag ab ~ 11:45 Uhr

Eintrittspreise
€ 8,50* / erm. € 7,00*
Premierentag € 6,-*
Kinderkino € 4,50
Soli-Preis € 10,50*
*online € 0,50 günstiger: cineplex.de

Feiertags keine Ermäßigung,
besondere Preise bei Sonderveranstaltungen,

Soli-Ticket "An*Kurbelkiste" zur freiwilligen Unterstützung von Cinema & Kurbelkiste

Donnerstag = Premierentag
Neustarts kosten donnerstags in allen Vorstellungen nur € 6,- (+evtl. Zuschlag wegen Überlänge)

Wieder zurück
Folgende Regeln sind für die Wiedereröffnung zu beachten

Spielplan

Montag, 1. November bis (mindestens) 30. November 2020: geschlossen!