Casey Affleck begeitet zwei Jahre lang den inszenierten Ausstieg von Hollywoodstar Joaquin Phoenix. »Grandioser Trash.« (zitty)

Im Herbst 2008 kündigt der Schauspieler und Golden-Globe-Preisträger Joaquin Phoenix („Walk the Line“) seinen Rückzug aus dem Filmgeschäft an, um sich als Hip-Hop-Musiker neu zu erfinden.

„I'm Still Here“ ist das Regiedebüt des Schauspielers Casey Affleck, der das darauf folgende, turbulente Jahr mit der Kamera begleitet: grandios scheiternde Liveauftritte, entsetzte Agenten, irritierte Kollegen, Ben Stiller, der Phoenix zu einer Rolle in „Greenberg“ überreden will, ein grotesker Versuch, P. Diddy als Produzenten zu gewinnen, Phoenix beim Koksen und mit Prostituierten, während seine Haare immer länger werden und sein Körper immer ungepflegter.

Casey Affleck dokumentierte den imaginären Abstieg des Hollywoodstars als bösen Kommentar zu den Fiktionen des Hollywood-Alltags.

Nach oben

I'M STILL HERE – THE LOST YEAR OF JOAQUIN PHOENIX · USA 2010 · Regie: Casey Affleck · Drehbuch: Casey Affleck, Joaquin Phoenix · Kamera: Magdalena Gorka, Casey Affleck · Musik: Marty Fogg • Mit Joaquin Phoenix, Antony Langdon, Carey Perloff, Larry McHale, Casey Affleck u.a. · engl.OmU · 108‘

Trailer in engl.OF, im Cinema in engl.OmU

Öffnungszeiten der Kinokasse
immer 15 Minuten vor der ersten Vorstellung

Montag und Dienstag ab ~17:00 Uhr
Mittwoch bis Samstag ab ~15:00 Uhr
Sonntag ab 10:45 Uhr

Telefonische Kartenvorbestellung
Telefon 0251.30300

Online-Kartenvorbestellung
Internet-Reservierung

Reservierte Karten
Bitte 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn abholen,
vormittags und zur 15-Uhr-Vorstellung
15 Minuten vor Vorstellungsbeginn.

Eintrittspreise
€ 8,00 / erm. € 6,50
Premierentag € 5,50
Kinderkino € 4,50

Feiertags keine Ermäßigung,
besondere Preise bei Sonderveranstaltungen

Der Regisseur
Casey Affleck wurde 1975 in Falmouth, Massachusetts geboren. Er ist der jüngere Bruder von Ben Affeck, ein entfernter Cousin von Matt Damon und seit 2006 mit Summer Phoenix, der Schwester von Joaquín Phoenix verheiratet. Seit seinen Debüt als Schaupspieler 1997 im Film "Race the Sun", folgten weitere hauptrollen in "Chasing Amy" "Good Will Hunting", "Dessert Blue" oder Drowning Mona". Seinen Duchbruch als Schauspieler gelang ihn jedoch mit "Die Ermordung des Jesse James durch den Feigling Robert Ford". 2010 feierte sein erster eigener Film, I'm Still Here, beim den Internationalen Filmfestspielen von Venedig Premiere. Affeck führte Regie und schrieb zusammen mit seinem Schwager Joaquin Phoenix das Drehbuch.

Spielplan

Freitag, 1. Dezember 2017
22:30
Sonntag, 3. Dezember 2017
11:00
14:45
Montag, 4. Dezember 2017
20:00
Mittwoch, 6. Dezember 2017
22:45
Samstag, 9. Dezember 2017
14:45
Sonntag, 10. Dezember 2017
14:45
17:00
Mittwoch, 13. Dezember 2017
19:00
19:00
Freitag, 15. Dezember 2017
14:45
18:00
Samstag, 16. Dezember 2017
14:45
18:00
Dienstag, 19. Dezember 2017
20:30
Mittwoch, 20. Dezember 2017
22:45
Freitag, 29. Dezember 2017
14:45
Samstag, 30. Dezember 2017
14:45
Sonntag, 31. Dezember 2017
14:45
Montag, 1. Januar 2018
14:45
Dienstag, 2. Januar 2018
14:45
Mittwoch, 3. Januar 2018
14:45
Donnerstag, 4. Januar 2018
14:45
Freitag, 5. Januar 2018
14:45
Samstag, 6. Januar 2018
14:45
Sonntag, 7. Januar 2018
14:45
Mittwoch, 10. Januar 2018
19:00
Samstag, 20. Januar 2018
14:45
Sonntag, 21. Januar 2018
14:45
Samstag, 27. Januar 2018
14:45
Sonntag, 28. Januar 2018
14:45
Sonntag, 11. Februar 2018
17:00
Montag, 19. Februar 2018
18:00
Montag, 16. April 2018
18:00