Gehen oder bleiben? Ein genau beobachteter, hintergründig humorvoller Film über die Träume der Eltern und die Herausforderung, erwachsen zu werden.

Jette hat das Abitur in der Tasche und steht nun kurz davor, zu einem freiwilligen sozialen Jahr nach Costa Rica aufzubrechen. Die Reise ist ein Wunsch ihres alleinerziehenden Vaters Urs. Er möchte nicht, dass seine Tochter – so wie er – in der westdeutschen Provinz hängen bleibt. Urs selbst hat gerade genug am Hals, er muss sich um seinen lebensunfähigen Bruder Falk kümmern und die Affäre mit seiner Sprechstundenhilfe Nicole managen. Jette jedoch ist zerrissen zwischen ihrer Jugendliebe Mario und dem Wunsch, den Erwartungen ihres Vaters gerecht zu werden. Am Flughafen entscheidet Jette sich gegen die Reise, zusammen mit Mario versteckt sie sich tagelang vor ihrem Vater. Als Urs sie schließlich wiederfindet, muss er erkennen, dass er das Glück seiner Tochter nicht erzwingen kann …

Diese sensible filmische Nahaufnahme von Ulrich Köhler (Montag kommen die Fenster, Schlafkrankheit) und Henner Winckler (Lucy, Klassenfahrt) begeisterte bereits das Festivalpublikum, sowohl international wie auch im deutschen Sprachraum.

Deutschland 2019 · R & Db: Ulrich Köhler, Henner Winckler · K: Patrick Orth • Mit Maj-Britt Klenke, Sebastian Rudolph, Thomas Schubert, Katrin Röver u.a. · 86'

Der Regisseur
Ulrich Köhler wurde 1969 in Marburg geboren. Er studierte von 1989 bis 1991 Kunst in Quimper/Frankreich, anschließend in Hamburg Philosophie und später Visuelle Kommunikation an der Hochschule für Bildende Künste (Diplom 1998). Dort entstanden zahlreiche Kurzfilme. Seine Spielfilme „Bungalow“ (2002) und „Montag kommen die Fenster“ (2006) liefen auf zahlreichen Festivals und erhielten Preise im In- und Ausland. „Schlafkrankheit“ (2011) wurde auf der Berlinale mit dem Silbernen Bären für die beste Regie ausgezeichnet. „In my Room“ (2018) feierte im offiziellen Programm der Filmfestspiele in Cannes in der Reihe „Un Certain Regard“ seine Premiere.

Henner Winckler wurde 1969 in Hünfeld geboren. Er studierte Visuelle Kommunikation/Film an der Hochschule für Gestaltung Offenbach und der Hochschule für Bildende Künste Hamburg und schloss sein Studium 1998 ab. Von 2004 bis 2010 lehrte er an der Hochschule für Film und Fernsehen "Konrad Wolf" Potsdam-Babelsberg und von 2014 bis 2018 an der Met Film School Berlin. Seine Spielfilme KLASSENFAHRT (2002) und LUCY (2006) wurden auf zahlreichen Festivals (Forum/Berlinale, London Film Festival, Karlovy Vary...) gezeigt und erhielten Preise im In- und Ausland. (Quelle: Presseheft).

Nach oben

Online Karten kaufen
cineplex.de

Öffnungszeiten der Kinokasse
immer 15 Minuten vor der ersten Vorstellung

Montag bis Samstag ab ~17:00 Uhr
Sonntag ab ~ 11:45 Uhr

Eintrittspreise
€ 8,50* / erm. € 7,00*
Premierentag € 6,-*
Kinderkino € 4,50
Soli-Preis € 10,50*
*online € 0,50 günstiger: cineplex.de

Feiertags keine Ermäßigung,
besondere Preise bei Sonderveranstaltungen,

Soli-Ticket "An*Kurbelkiste" zur freiwilligen Unterstützung von Cinema & Kurbelkiste

Donnerstag = Premierentag
Neustarts kosten donnerstags in allen Vorstellungen nur € 6,- (+evtl. Zuschlag wegen Überlänge)

Telefonische Kartenvorbestellung
(Bitte 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn abholen)
Telefon 0251-30300

Wieder zurück
Folgende Regeln sind für die Wiedereröffnung zu beachten

Schulkino-Filmtipp
Empfohlen ab 9. Klasse
Themen: Erwachsenwerden, Erziehung, Familie, Liebe, Generationenkonflikt
Fächer: Deutsch, Sozialkunde, Ethik, Philosophie, Pädagogik, Kunst
Ausführliche Hinweise bei Vision Kino

Mit der Klasse ins Kino
Öffnet internen Link im aktuellen FensterInformation zur Anmeldung für Schulkino-Vorstellungen im Cinema

Spielplan

Sonntag, 26. Juli 2020
12:00
Mittwoch, 29. Juli 2020
18:30
Sonntag, 2. August 2020
12:00
Montag, 3. August 2020
18:45
Mittwoch, 5. August 2020
18:30
22:15
Donnerstag, 13. August 2020
20:00
Montag, 17. August 2020
20:00
Donnerstag, 27. August 2020
20:00