Blickpunkt Osteuropa in Kooperation mit RENOVABIS und Fachstelle Weltkirche und globale Zusammenarbeit des Bistums Münster

Land des Honigs

Mo 29. April 2024 · 18:00 Uhr mit Reinhard Willmann (Imker)

Hier Karten kaufen (cineplex.de)

Eine wahrhaftige Naturgeschichte über eine Imkerin in den Bergen Mazedoniens und über die fragile Verflechtung von Mensch und Natur

In einem entlegenen mazedonischen Dorf steigt Hatidze, eine etwa 50-jährige Frau, täglich einen Berghang hinauf. Sie macht sich auf den Weg zu ihren zwischen den Felsspalten lebenden Bienenvölkern. Zurück auf ihrem Bauernhof kümmert sich Hatidze um ihre handgemachten Bienenkörbe und ihre bettlägerige Mutter. Eines Tages lässt sich eine Nomadenfamilie auf dem Nachbargrundstück nieder und in Hatidzes beschauliches Bienenkönigreich ziehen schallende Motoren, sieben kreischende Kindern und 150 Kühe ein. Doch Hatidze freut sich über die neue Gesellschaft und lässt weder sich noch ihre bewährte Imkerei oder ihre Zuneigung zu den Tieren stören. Doch bald trifft Hussein, das Oberhaupt der Familie, Entscheidungen, die Hatidzes Lebensweise für immer zerstören könnten.

HONEYLAND · Mazedonien 2019 · R: Ljubomir Stefanov Tamara Kotevska · Db: Tamara Kotevska, Ljubomir Stefanov · K: Fejmi Daut, Samir Ljuma · ab 6 J. · türk.OmU · 90'

Nach oben

Zusammen mit:

Online Karten kaufen
cineplex.de

Öffnungszeiten der Kinokasse
immer 15 Minuten vor der ersten Vorstellung.

Eintrittspreise
Regulär
9,00 EUR
erm. 7,50 EUR

Familienkino
6,00 EUR

Münster-Pass
6,00 EUR

Unter 16 Jahren
6,00 EUR
(bis 18:30 Uhr)

Donnerstag ist Studitag
6,00 EUR
(für alle, die in Ausbildung jeglicher Art sind)

Arthouse-Sneak
6,00 EUR
(Sneak-Deal 11,00 EUR)

Tickets: cineplex.de

Bei Sonder- veranstaltungen gelten mitunter besondere Preise.

Soli-Ticket "An*Kurbelkiste": Zuschlag von 2,00 EUR zur freiwilligen Unterstützung von Cinema & Kurbelkiste.

Blickpunkt Osteuropa in Kooperation mit RENOVABIS und Fachstelle Weltkirche und globale Zusammenarbeit des Bistums Münster

Stop-Zemlia

Mo 6. Mai 2024 · 18:00 Uhr
mit Mariya Sharko, Leiterin Fachstelle Weltkirche und Globale Zusammenarbeit, Bistum Münster

Mit Vorfilm "Im Ernstfall" in Anwesenheit des Musikers Alex Analog

Hier Karten kaufen (cineplex.de)

Ein Blick in die Herzen und in die Leben einer Gruppe Jugendlicher in der Ukraine.

Das vorletzte Schuljahr für Masha, Yana und Senia, in dem sie auch mit dem Schulstoff aber vornehmlich um sich und den anderen ringen. Stilles Zentrum des Langfilmdebüts von Kateryna Gornostai ist die 16-jährige Masha – introvertiert, feinsinnig und verliebt in den unnahbaren Klassenkameraden Sasha, der sie mit seinem passiven Verhalten herausfordert. Groben Narrativen entzieht sich der Film genauso wie allzu einfacher Psychologie. Wenn Masha nachts allein in ihrem Zimmer tanzt, hoch über der Stadt, irgendwo in der Ukraine, dann wirkt daran nichts inszeniert. Vielmehr ist es eine Einladung an den Moment, das wahre Gefühl. Und eine an den Schmerz.

Ukraine 2021 · R: Katerina Gornostai · Db: Katerina Gornostai · K: Oleksandr Roshchyn • Mit Maria Fedorchenko, Arsenii Markov, Yana Isaienko, Oleksandr Ivanov u.a. · ab 12 J. · OmU · 122'

Nach oben

Vorfilm "Im Ernstfall"

Wenn aus Spiel Ernst wird - Alex Analog, Musiker aus Münster, hat mitten in der Ukraine ein Musikvideo zu seinem Antikriegslied "Im Ernstfall" drehen lassen. Entstanden ist ein hoch allegorischer Kurzfilm, der unter die Haut geht.

Nach oben

Vorfilm "Im Ernstfall"

Wenn aus Spiel Ernst wird - Alex Analog, Musiker aus Münster, hat mitten in der Ukraine ein Musikvideo zu seinem Antikriegslied "Im Ernstfall" drehen lassen. Entstanden ist ein hoch allegorischer Kurzfilm, der unter die Haut geht.

Nach oben

Nach oben

Blickpunkt Osteuropa in Kooperation mit RENOVABIS und Fachstelle Weltkirche und globale Zusammenarbeit des Bistums Münster

Luanas Schwur

Mo 18. März 2024 • 18:00 Uhr
Hier Karten kaufen (cineplex.de)

Vor der imposanten Kulisse der Albanischen Alpen entfalten Regisseur Bujar Alimani und Drehbuchautorin Katja Kittendorf ein ergreifendes Drama um eine junge Frau, die sich zwischen Liebe und Tradition entscheiden muss

Albanien 1958: Luana ist die selbstbewusste Tochter einer angesehenen Familie. Doch eine arrangierte Ehe mit Flamur Fiku, dem sie seit ihrer Kindheit versprochen ist, zwingt sie dazu, die Liebe zu ihrem Jugendfreund Agim zu verleugnen. Noch vor der Hochzeit zeigt ihr Verlobter Flamur sein wahres Gesicht: Als ihr Vater Zeuge wird, wie er seine Tochter bedrängt, löst er die Verlobung auf, woraufhin Flamur ihn im Streit erschießt. Um nicht den Mörder ihres Vaters heiraten zu müssen, bleibt Luana nach den traditionellen Regeln des Kanun nur ein Ausweg. Doch der Preis für ihre persönliche Freiheit ist hoch …

THE ALBANIAN VIRGIN · 2022 · R: Bujar Alimani · Db: Katja Kittendorf · K: Jörg Widmer • Mit Rina Krasniqi, Kasem Hoxha, Mimoza Azemi, Shkurte Sylejmani, Gresa Pallaska · ab 16 J. · alb. OmU · 116'

Nach oben

Blickpunkt Osteuropa in Kooperation mit RENOVABIS und Fachstelle Weltkirche und globale Zusammenarbeit des Bistums Münster

Quo Vadis, Aida?

Mi 10. April 2024 · 18:00 Uhr mit Edina Usanovic
Hier Karten kaufen (cineplex.de)

Oscar-nominiertes, aufwühlendes Drama über den Genozid an der mehrheitlich muslimischen Bevölkerung in Srebrenica während des Bosnienkrieges.

Bosnien, 11. Juli 1995. Aida ist eine Übersetzerin für die Vereinten Nationen in Srebrenica. Als die serbische Armee ihre Stadt belagert, gehört ihre Familie zu den Tausenden von Zivilisten, die in einem UN-Lager Schutz suchen. Aida erhält bei den Verhandlungen Zugang zu entscheidenden Informationen. Viele, um hinsichtlich der kritischen Situation im Land nicht gleichgültig zu bleiben. Privat versucht sie alles, um ihren Mann und ihre zwei Söhne zu beschützen, engagiert sich aber gleichzeitig für die Übrigen, um diese vor dem Tod zu retten.

Bosnien und Herzegowina/Österreich/Rumänien/Niederlande/Deutschland/Polen/Frankreich/Norwegen 2020 · R & Db: Jasmila Žbanic · K: Christine A. Maier · ab 12 J. · bosn./engl./nl. OmU + dF · 104'

Spielplan

Montag, 29. April 2024
18:00
Dienstag, 30. April 2024
18:00
Samstag, 11. Mai 2024
19:30
Sonntag, 12. Mai 2024
15:00
Mittwoch, 15. Mai 2024
18:15
Mittwoch, 22. Mai 2024
18:00
Samstag, 25. Mai 2024
19:00
Donnerstag, 23. Mai 2024
Neu!
Donnerstag, 30. Mai 2024
Neu!
Montag, 10. Juni 2024
20:45
Mittwoch, 19. Juni 2024
18:00
Sonntag, 23. Juni 2024
17:00