Ein packendes Sozialdrama über den Karrieremann Walter, der in eine tiefe Existenzkrise fällt, als er plötzlich seinen Job verliert

Seine Tage sind lang, sein Terminkalender voll – ein hochtourig getaktetes Leben in der Marketingabteilung eines Kosmetikherstellers. Als Walter (Godehard Giese) Mitte vierzig völlig unerwartet gekündigt wird, verliert er jeglichen Halt. Die erzwungene Auszeit bringt existenzielle Fragen hervor. Auf der Suche nach Antworten flüchtet sich Walter in die Identität eines anderen Mannes. Was aber sollen die Koordinaten des Lebens sein, wenn Arbeit und Leistung nicht mehr das Maß aller Dinge sind?

Das Sozialdrama JETZT. NICHT. zielt mitten ins kalte Herz unserer modernen Leistungsgesellschaft und zeigt, wie die Arbeitslosigkeit zur Identitätskrise wird. Godehard Giese (Liebmann, Im Sommer wohnt er unten) überzeugt in einer Charakterrolle als Marketing Director Walter, der seinen Job verliert und damit seinen gesamten Lebensinhalt. Packendes deutsches Kino, das zutiefst beunruhigt und zugleich Hoffnung weckt: Denn mitten im Zusammenbruch werden in Walter längst vergessene Träume von einem ganz anderen Leben wach.

Deutschland 2017 · R: Julia Keller · Db: Julia Keller, Janis Mazuch · K: Janis Mazuch • Mit Godehard Giese, Loretta Pflaum, Ronald Kukulies, Tinka Fürst u.a. · 88'

Die Regisseurin
Julia Keller, geboren 1980 in Erding, hat von 2000 bis 2003 Freie Kunst in Großbritannien am Chelsea College of Art & Design studiert und besuchte während dieser Zeit auch das Emily Carr Institute of Art in Vancouver, Kanada. Wieder zurück in Deutschland absolvierte sie bis 2010 ein Regiestudium an der Kunsthochschule für Medien in Köln und ging abermals für ein Semester ins Ausland für ein Austauschprogramm mit der Internationalen Hochschule für Film und Fernsehen in Havanna, Kuba. Julia Keller wurde 2009 von der Jury Deutscher Kamerapreis für ihren mittellangen Dokumentarfilm „Agridulce“ als viel versprechendes Nachwuchstalent mit dem Förderpreis im Bereich Schnitt ausgezeichnet. Ihr erster kurzer Spielfilm „Beredtes Schweigen“ gewann auf dem LA Film Fest Preise für die Beste Darstellerin, die Beste Kamera und das Beste Sounddesign und wurde von der Deutschen Film- und Medienbewertung mit dem Prädikat „besonders wertvoll“ gekürt. Ihr erster abendfüllender Spielfilm „Jetzt.Nicht.“ feierte seine Weltpremiere auf dem Filmfestival Max Ophüls Preis 2017 und kommt am 9. November 2017 in die Kinos. Julia Keller lebt und arbeitet in Köln. (Quelle: W-Film).

Nach oben

Online Karten kaufen und reservieren
www.kinoheld.de

Reservierte Karten
Bitte 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn abholen,
vormittags und zur 15-Uhr-Vorstellung
15 Minuten vor Vorstellungsbeginn.

Öffnungszeiten der Kinokasse
immer 15 Minuten vor der ersten Vorstellung

Montag und Dienstag ab ~17:00 Uhr
Mittwoch bis Samstag ab ~15:00 Uhr
Sonntag ab 10:45 Uhr

Telefonische Kartenvorbestellung
Telefon 0251.30300

Eintrittspreise
€ 8,00 / erm. € 6,50
Premierentag € 5,50
Kinderkino € 4,50

Feiertags keine Ermäßigung,
besondere Preise bei Sonderveranstaltungen

Spielplan

Freitag, 1. Dezember 2017
22:30
Sonntag, 3. Dezember 2017
11:00
14:45
Montag, 4. Dezember 2017
20:00
Mittwoch, 6. Dezember 2017
22:45
Samstag, 9. Dezember 2017
14:45
Sonntag, 10. Dezember 2017
14:45
17:00
Mittwoch, 13. Dezember 2017
19:00
19:00
Freitag, 15. Dezember 2017
14:45
18:00
Samstag, 16. Dezember 2017
14:45
18:00
Dienstag, 19. Dezember 2017
20:30
Mittwoch, 20. Dezember 2017
22:45
Freitag, 29. Dezember 2017
14:45
Samstag, 30. Dezember 2017
14:45
Sonntag, 31. Dezember 2017
14:45
Montag, 1. Januar 2018
14:45
Dienstag, 2. Januar 2018
14:45
Mittwoch, 3. Januar 2018
14:45
Donnerstag, 4. Januar 2018
14:45
Freitag, 5. Januar 2018
14:45
Samstag, 6. Januar 2018
14:45
Sonntag, 7. Januar 2018
14:45
Mittwoch, 10. Januar 2018
19:00
Samstag, 20. Januar 2018
14:45
Sonntag, 21. Januar 2018
14:45
Samstag, 27. Januar 2018
14:45
Sonntag, 28. Januar 2018
14:45
Sonntag, 11. Februar 2018
17:00
Montag, 19. Februar 2018
18:00
Montag, 16. April 2018
18:00