Jüdisches Leben

Swimmingpool am Golan

So 23. August 2020 · 17:00 Uhr
Mit Skype-Gespräch mit der Regisseurin Esther Zimmering.
In Zusammenarbeit mit der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit

Per Skype im Cinema: Esther Zimmering

Esther Zimmering wurde 1977 in Potsdam geboren .Sie studierte an der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“, Berlin, und nahm an Workshops bei Enrique Vargas und Augusto Boal und bei Paul Cox an der Internationalen Filmschule Köln teil. Für "Der Liebe entgegen" und "Der Fußfesselmörder" erhielt sie 2003 den Förderpreis des Deutschen Fernsehpreises. Danach spielte sie in etlichen Filmen mit u.a. unter der Regie von Angelina Maccarone.

Nach oben

Die Lebenswege der jüdisch-deutschen Familie Zimmering, deren Mitglieder an der Gründung zweier Staaten, der DDR und Israels, entscheidend mitgewirkt haben

Lizzi entkam 1939 knapp dem Holocaust. In England begegnete sie dem FDJ-Mitbegründer Josef Zimmering und heiratete ihn. 1945 kehrten sie zurück nach Ostdeutschland, in die Sowjetische Besatzungszone, und bauten dort die DDR zusammen auf.

Im Gegensatz zu Lizzi gelang ihrer Cousine Lore die Flucht nach Palästina. Dort heiratete sie den Zionisten Max Zimels, der als Gesandter für die Jewish Agency in Berlin noch Tausende von Juden nach Palästina retten konnte. Sie waren Mitbegründer Israels und lebten im Kibbuz Kfar Szold, nahe dem Golan.

Die Filmemacherin und Enkelin des DDR-Politikers und -Diplomaten Josef Zimmering (1911–1995) Esther Zimmering begibt sich in Berlin und Israel auf die Suche nach den großen Ideen, denen ihre Vorfahren gefolgt sind, und stößt auf unterschwellige Konflikte und Geheimnisse. Sowohl auf israelischer als auch auf ostdeutscher Seite tauchen merkwürdige und politisch brisante Lücken in den Legenden der Familie auf, für die sich Esther immer intensiver interessiert.

Deutschland 2018 · R: Esther Zimmering · K: Börres Weiffenbach · ab 0 J. · dt./engl./hebrä.OmU · 88'

Nach oben

Zusammen mit:

Online Karten kaufen
cineplex.de

Öffnungszeiten der Kinokasse
immer 15 Minuten vor der ersten Vorstellung

Montag bis Samstag ab ~17:00 Uhr
Sonntag ab ~ 11:45 Uhr

Eintrittspreise
€ 8,50* / erm. € 7,00*
Premierentag € 6,-*
Kinderkino € 4,50
Soli-Preis € 10,50*
*online € 0,50 günstiger: cineplex.de

Feiertags keine Ermäßigung,
besondere Preise bei Sonderveranstaltungen,

Soli-Ticket "An*Kurbelkiste" zur freiwilligen Unterstützung von Cinema & Kurbelkiste

Donnerstag = Premierentag
Neustarts kosten donnerstags in allen Vorstellungen nur € 6,- (+evtl. Zuschlag wegen Überlänge)

Telefonische Kartenvorbestellung
(Bitte 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn abholen)
Telefon 0251-30300

Wieder zurück
Folgende Regeln sind für die Wiedereröffnung zu beachten

Spielplan

Montag, 17. August 2020
18:30
20:00
Dienstag, 18. August 2020
20:30
Mittwoch, 19. August 2020
18:30
22:15
Mittwoch, 26. August 2020
18:30
Donnerstag, 3. September 2020
20:00
Montag, 7. September 2020
18:00
Sonntag, 13. September 2020
11:00
13:00
Mittwoch, 30. September 2020
18:00
Mittwoch, 7. Oktober 2020
18:00
Donnerstag, 15. Oktober 2020
18:00
Montag, 26. Oktober 2020
18:00
Donnerstag, 12. November 2020
18:00