Unsere Neustarts ab Do 13. Juni

Niemals allein, immer zusammen:
Mit NIEMALS ALLEIN, IMMER ZUSAMMEN wirft Regisseurin Joana Georgi einen authentischen Blick auf den schwierigen Weg, der Aktivismus bedeutet und lenkt den Fokus auf die liebevollen, tagtäglichen Geschichten des Ringens um gesellschaftliche Veränderung.

Problemista:
Die surreale Komödie PROBLEMISTA erzählt von einer irrwitzigen Irrfahrt durch die Metropole New York City und offenbart den Irrsinn des US- Einwanderungssystems.

Challengers:
Aus dem Schloßtheater // Ein Film über Tennis, in dem der Sport jedoch lediglich als Symbol fungiert für den Kampf um den Sieg, um Hoffen und Scheitern und um die Liebe …

Joana Mallwitz - Momentum:
Aus dem Schloßtheater // „Zwei Jahre lang hat Günter Atteln Joana Mallwitz begleitet und dabei sehr viele schöne, stille und große Momente eingefangen – die auch einem nicht- klassikaffinen Publikum nahebringen können, was den Beruf zur Berufung macht.“ (Artechock.de)

Nach oben

Mehr...

Niemals allein, immer zusammen: »Der Film setzt den Fokus auf die liebevollen, tagtäglichen Geschichten des Ringens um gesellschaftliche Veränderung. Dabei bricht er mit abwertenden Klischees über soziale Bewegungen und schafft einen hoffnungsvollen Blick auf die Protagonist*innen, die fest daran glauben, dass radikaler Wandel nicht nur möglich, sondern notwendig ist. « (missy-magazine.de) //  »« ()

Weitere Informationen zum Film

 

Problemista: »Ein charmantes, verspieltes Regiedebüt in dem Tilda Swinton brilliert, während märchenhafte Elemente und künstlerischer Antrieb dem Film eine herzliche Vielseitigkeit verleihen.« (moviebreak.de) // »Was hier nach einem stringenten Handlungsbogen klingt, präsentiert sich im Film eher als Sammlung lose aneinandergereihter Sketche und Begegnungen. Mit dem mäandernden Erzählverlauf und dem schrägen Humor erinnert »Problemista« an den eigenwilligen Stil von Jared Hess, Spike Jonze oder Charlie Kaufman. Statt in den Kopf eines berühmten Schauspielers klettert Alejandro wie ein Hamster durch ein Klettergerüst aus kleinen Minibüroboxen, das die Prozesse der amerikanischen Einwanderungsbürokratie als surreal absurden Hindernislauf entlarvt. Auf diese Weise ist »Problemista« immer zugleich verspieltes Märchen und lakonische Satire, eine hochfliegende Fantasie, mit Erdung im Alltag.« (epd-film.de) // »Wer abgefahrene Filme liebt, wer Tilda Swinton mal wieder über die Stränge schlagend erleben will, für den ist PROBLEMISTA genau der richtige Film. Aber alle anderen dürften sich ebenfalls köstlich amüsieren.« (nochnfilm.de) // »„Eigenwillig und speziell, aber sehr charmant: ein großer Spaß für Anspruchsvolle“« (tvtoday.de) // »„Problemista“ gibt sich viel Mühe, sein Sujet kreativ, hoffnungsvoll und mit gutem Geschmack zu umsegeln und dabei nicht zu widerspenstig, nicht zu politisch oder gar zu direkt sein.« (filmdienst.de) // »Julio Torres' directorial debut is wildly inventive, biting, and outright funny« (indiewire.com) // »« () //

Weitere Informationen zum Film

 

Challengers - Rivalen: Das neue Werk des visionären Filmemachers Luca Guadagnino, ist ein flirrend sinnlicher Techno-Traum mit Western-Touch in gestalt eines veritablen Showdowns. Das ehemalige Tennis-Wunderkind Tashi Duncan arbeitet inzwischen erfolgreich als Trainerin und hat ihren Ehemann (Mike Faist, „West Side Story“) zum Champion aufgebaut. Weil sich dieser jedoch in einem Formtief befindet, bringt Tashi ihn dazu, an einem unterklassigen Turnier teilzunehmen, um zu alter Stärke zurückzufinden. Der Comeback-Plan nimmt allerdings eine überraschende Wendung, als Tashis Mann gegen den gescheiterten Patrick (Josh O’Connor, „The Crown“) antreten muss – seinen ehemaligen besten Freund und Tashis früheren Lebensgefährten. Während Vergangenheit und Gegenwart aufeinanderprallen und die Spannungen hochkochen, muss sich Tashi eine entscheidende Frage stellen: Wie weit gehe ich, um zu gewinnen?

Weitere Informationen zum Film

 

Joana Mallwitz - Momentum: Joana Mallwitz ist Dirigentin. Ein Beruf, der von vielen noch immer als Männerdomäne bezeichnet wird. Früh als Ausnahmetalent entdeckt, war sie die jüngste Generalmusikdirektorin Europas,bevor sie im August 2023 Chefdirigentin des Konzerthausorchesters Berlin wurde – einem der großen Traditionsorchester in Deutschland. Der Film begleitet sie zwei Jahre auf ihrem Weg dorthin. Mallwitz erwarten in dieser Zeit gleich mehrere Debüts in München, Paris, Salzburg und Amsterdam. Während die entscheidende Phase ihrer internationalen Karriere beginnt, müssen sie und ihr Mann sich nach der Geburt ihres ersten Kindes neu organisieren. JOANA MALLWITZ – MOMENTUM zeichnet ein nahes und unverstelltes Bild der Vollblutmusikerin. Mallwitz ist als perfektionistische Arbeiterin, als Musikvermittlerin und energetische Orchesterleiterin zu erleben. Bei allem Erfolg ist hautnah der enorme Druck zu spüren, den der Dirigierberuf mit sich bringt und der sich, gleich einem musikalischen Crescendo, bis zum Antrittskonzerts in Berlin stetig erhöht.

Weitere Informationen zum Film

 

Die Linse: Leinwandbegegnungen

Mi 19. Juni · 18:00 Uhr: Knowlege Is the Beginning

Daniel Barenboim und das West-Eastern Divan Orchestra

Mehr...

Leinwandbegegnungen

Leinwandbegegnungen ist eine Filmreihe der Linse, die einen Begegnungsort zwischen Münsteraner*innen mit und ohne Fluchterfahrung schaffen soll. Dazu zeigen wir monatlich einen ausgewählten Film in der Kurbelkiste in Münster.

Vor und nach dem jeweiligen Film versuchen wir auf freiwilliger Basis einen Austausch zwischen allen Besucher*innen möglich zu machen. Nach dem Film treffen sich alle Menschen, die Lust haben bei Snacks/Essen und Getränken im Café neben*an und können sich im Rahmen einer inhaltlichen Auseinandersetzung über den Film austauschen.

Seit Juni 2017 zeigen wir monatlich einen Film und aufgrund der guten Besucher*innenzahlen unseres Projekts, werden wir bis mindestens Mitte 2018 weitermachen. Der Eintritt beträgt 3 €. Das Projekt wird ab 2018 von Linse e.V. finanziert. WelcomeMünster e.V. hat da Projekt von Anfang an mitorganisiert und spezialisiert sich momentan auf die Bewerbung der Veranstaltungen von Leinwandbegegnungen.

Wir freuen uns immer über neue Impulse im Orga-Team, also wenn Ihr Lust habt mitzugestalten meldet Euch bei Facebook oder per E-Mail oder kommt beim nächsten Film einfach auf uns zu.

Der regelmäßige Termin ist der 3. Montag im Monat.

Weitere Informationen zum Filmprogramm


Arthouse Sneak

Mi 19. Juni · 22:15 Uhr: Arthouse Sneak #245
Immer Anders. Immer Kunsthaus. Aktuelle Perlen aus der Welt der Filmfestivals und Programmkinos schon vor Bundesstart. Alle Filme laufen in der Sprache mit deutschen Untertiteln!

Mehr...

Immer Anders. Immer Kunsthaus.

Seit April 2013 lädt wir zweimal monatlich zur Arthouse Sneak . Immer am 1. und 3. Mittwoch des Monats könnt ihr um 22:15 Uhr aktuelle Perlen aus der Welt der Filmfestivals und Programmkinos schon vor dem Bundesstart entdecken. Synchronisiertes hat dabei keine Chance: alle Filme laufen in der Sprache (bei nicht deutschsprachigen Filmen mit deutschen Untertiteln).

Der Eintritt beträgt 5,00 Euro.

Karten kaufen (cineplex.de)

Die kommenden Arthouse Sneak-Termine:
Arthouse Sneak #245

Mi 19. Juni um 22:15 Uhr

Arthouse Sneak #246

Mi 3. Juli um 22:15 Uhr

Arthouse Sneak #247

Mi 17. Juli um 22:15 Uhr

Arthouse Sneak #248

Mi 7. August um 22:15 Uhr

 

Top Sneakfilme:
1. Capernaum – Stadt der Hoffnung 1,33
2. Beautiful Beings 1,57
3. Corpus Christi 1,59
4. Nur wir drei gemeinsam 1,61 + The Father 1,61
5. The Party 1,63
6 Close 1,70 + Die Göttliche Ordnung 1,70
7. In meinem Kopf ein Universum 1,76
8. Die Wütenden – Les Misérables 1,78
9. Come on, Come on 1,79
10. WEIT. Die Geschichte von einem Weg um die Welt 1,82

Weitere Informationen zum Filmprogramm

 

Die Linse: Jüdisches Leben


So 23. Juni • 17:00 Uhr:
Liebesleben

Regiedebüt von Maria Schrader

Mehr...

Das Regiedebüt der Schauspielerin Maria Schrader erzählt von einer Frau namens Jara, deren Leben bislang in wohlgeordneten Bahnen verlief: Sie hat einen sympathischen Ehemann, blickt einer viel versprechenden Karriere an der Universität entgegen und muss sich auch keinerlei materielle Sorgen machen. Dann aber lernt sie eines Tages den viel älteren Arie kennen, einen Freund ihres Vaters. Sehr schnell verfällt Jara der erotischen Anziehungskraft des faszinierenden und geheimnisvollen Mannes. Sie lässt sich auf eine "amour fou" mit Arie ein, die ihre bisherige Existenz vollkommen aus der Bahn zu werfen droht. Zugleich realisiert Jara, dass ihre Eltern seit vielen Jahren ein Geheimnis hüten, zu dem Arie der Schlüssel zu sein scheint.

»»Das Leben dort schlägt in einem anderen Takt, schneller, intensiver«, erklärt die Regisseurin ihre Entscheidung, in Israel zu drehen, obwohl es für die Autorin eine universelle Geschichte ist, die überall spielen könnte. Auch die Entscheidung, mit weitgehend israelischen, aber weniger bekannten Schauspielern zu drehen, trägt zur Authentizität der Geschichte bei.« epd-film /

Weitere Informationen zum Film


Mit dem Gleis 22 + Gast

Mo 24. Juni • 21:00 Uhr: SCHLEIMKEIM - Otze und die DDR von unten

In Anwesenheit von Regisseur Jan Heck

Eine Zeitreise durch den Untergrund der DDR über das Leben und Sterben des DDR-Punkers Dieter "Otze" Ehrlich und seiner Band Schleimkeim aus dem Schweinestall.

Mehr...

In seinem Dokumentarfilm in Spielfilmlänge geht Regisseur Jan Heck gemeinsam mit der Punk-Band Schleimkeim, die in der damaligen Deutschen Demokratischen Republik ihren Ursprung hat, auf eine Zeitreise. Wir lernen deren Sänger Dieter „Otze“ Ehrlich und seine besondere Bedeutung in der Punk-Szene der DDR kennen. Wir erleben den Untergang der DDR und wie sich das Feindbild und die Freiheit Otzes in der neuen BRD verändern. Otze begibt sich nicht nur in den Untergrund der Punk-Szene, sondern auch in die Abgründe seiner Seele und begegnet dort seinem im Geiste verbundenen Freund dem „ Alten Tod“.

Durch verschiedene Zeitzeug*innen, originale Schauplätze und Archivaufnahmen wird der Werdegang der Band, sowie deren Lebensgefühl des „Punk seins“ in der DDR wiedergegeben. Außerdem untersucht die Dokumentation, wie das plötzlich fehlende Feindbild und die neuen Freiheiten der BRD, Otzes rebellische Persönlichkeit in neue Sphären katapultierte. Der Film erzählt die Geschichte der Band Schleimkeim und ihrer zentralen Figur Otze, welcher durch seine Musik zu einem unsterblichen anarchistischen Charakter geworden ist, den bis heute ein Mythos umgibt.

Weitere Informationen zum Film


Kurzfilmsalon

Di 25. Juni • 20:45 Uhr: Shorts Attack 2024: Mit Herz und Hirn

10 Filme über heitere Befindlichkeiten und schrägen Psycho: Es gibt einen süß träumenden Hund, ehrliche Eltern, ein Date mit Hegel, Tanzeinlagen, Frisuren-Streit, Vater-Bewältigung, modernes Mensch-Recycling und Gesichtszugdeutung.

Mehr...

EAT YOUR CARROTS
Das dritte Auge
Ist Karottenessen wirklich so gut für die Augen? Als ein Mädchen die orangefarbenen Dinger isst, wächst ein energiegeladenes Auge aus ihrem Arm.
Kanada 2022 - R: Laura Stewart - 3 min – Animation

SHARING
Lebensfragen
Weihnachten mit der Familie in Polen. Die Filmemacherin fragt ihre Tante, ihren Vater und ihre Oma, wie sie zu queeren Menschen stehen.
Polen 2021 - R: Natalia Sara Skorupa - 14 min – Dokumentarfilm

STORM
Tanz!
Die Wettervorhersage: stürmisch mit Aussicht auf innere Unruhen. Wenn man das bloß mit gutem Sound auf Kinoleinwand erleben könnte …
Niederlande 2022 - R: Gijs Kast - 2:30 min – Animation

TOXIC MAGNUS
Väterlicher
Einfluss Wie ist das, mit einem manipulativen, gaslightenden und brutalen Vater aufzuwachsen? Magnus Alexander, ein Life Coach, spricht darüber.
Dänemark / Griechenland / USA2022 - R: Nasos Gatzoulis - 10 min - Dokumentarfilm

DEDE IS DEAD
Verlust-Bewältigung
Der Tod eines geliebten Haustieres ist schwer zu verkraften, und auch wenn wir versuchen, uns darauf vorzubereiten, scheint er immer zu früh zu kommen. Tschechische Republik 2023 - R: Philippe Kastner - 8:30 min – Animation

SPLIT ENDS
Frisuren-Thriller
Sie treffen sich auf der Wache der Teheraner Sittenpolizei. Ihre Autos wurden wegen ihren nicht vorschriftsmäßig getragenen Hijabs beschlagnahmt.
Iran 2021 - R: Alireza Kazemipour - 15 min – Kurzspielfilm

HUMAN RESSOURCES
Lebens-Recycling
Über den grandiosen Begriff „Human Resources“. Es ist smart, Arbeitnehmer:innen im 21. JH als das zu betiteln, wie sie im Kapitalismus gehandelt werden.
Frankreich 2023 - R: Isaac Wenzeku.a. - 3:30 min – Animation

WEGEN HEGEL
Lebensphilosophie
Philosophiestudent Ping ist mitten im Corona-Lockdown nach Deutschland gezogen. Er lernt jemanden online kennen und fährt hin.
Deutschland 2022 - R: Popo Fan - 14 min – Kurzspielfilm

KOLAJ
Psycho-Poesie
Die Art, wie wir Gesichtszüge deuten, ist Teil unserer Adoleszenz. Welche Erfahrungen hinterlassen Spuren im Gesicht und in der Seele?
Deutschland 2023 - R: Gülce Besen Dilek - 8:30 min – Animation

DREAM ON LEON
Träumender Hund
Der alte Hund träumt: von Radfahrern, die er gejagt hat, von der großen Freiheit auf dem Beifahrersitz, von Mettwürstchen und von der Liebe.
Kanada 2022 - R: Roger Gariépy - 7:30 min - Kurzspielfilm

Weitere Informationen zum Film


Film + Gast

Mi 26. Juni • 18:00 Uhr: Baltic Healing

Mit Regisseurin Andrea Lötscher, moderiert von Barbara Besser

Regisseurin Andrea Lötscher beleuchtet in ihrem lebendigen Dokumentarfilm die Tradition der lettischen Pirts, die ein wichtiger Bestandteil des kulturellen und spirituellen Lebens in Lettland ist.

Mehr... (Kopie 3)

 

Wie erzählt man vom Schoa-Trauma, das die Familie auch in der dritten Generation noch beherrscht? Offer Avnon, israelischer Regisseur, nimmt sich dieser Frage in seinem neuesten Dokumentarfilm an. Der Film beleuchtet Avnons eigene Erfahrungen, als er im Alter von 30 Jahren "überraschend nach Deutschland" zog, eine Entscheidung, die vor allem für seine Familie, Überlebende des Holocausts, unverständlich war.

Avnon trifft in seinem Film ein breites Spektrum von Personen, darunter Holocaust-Überlebende aus verschiedenen Ländern sowie deren Kinder und Enkel. Die Spurensuche führt ihn von Deutschland über Polen bis nach Österreich und zurück in seine Heimatstadt Haifa. Die nicht- chronologische Erzählweise und die vielfältigen visuellen Motive ermöglichen es Avnon, innere Gefühle einzufangen und komplexe Fragen zur Schuld, Scham und vergangenen Verbrechen zu reflektieren. Avnon verwendet seine Bilder, um "etwas Inneres einzufangen, das in meiner Seele existiert".

Weitere Informationen zum Film


Kino Kaffeklatsch – Aktuelle Filme für ein älteres Publikum

Do 27. Juni · 14:30 Uhr: May December
Der Eintritt für den Film ohne Café- Besuch beträgt 6,00 Euro, für den Film inklusive Heißgetränk und hausgemachtem Kuchen 9,00 Euro. Die Platzanzahl für den Kaffeeklatsch ist begrenzt. Im Mai mit Erdbeertorte und Zitronen-Mandel-Kuchen im neben*an

Nach oben

Mehr...
Aktuelle Filme für ein älteres Publikum


Seit 2011 präsentiert das Programmkino Cinema an der Warendorfer Straße in Kooperation mit dem Seniorenbüro Mauritz monatlich einen aktuellen Film und lädt Menschen in den „besten Jahren“ anschließend zum geselligen Beisammensein bei Kaffee und hausgemachtem Kuchen ein.

Nach zwei Veranstaltungen ohne das beliebte Kaffeetrinken, nun wieder mit Kaffeeklatsch (bei begrenzter Platzzahl). Reservierungen für Senior*innen unter Telefon (0251) 30307.

An der Kasse stehen Senior*innen zwei Möglichkeiten zur Auswahl: Die Kinokarte ohne Kaffee und Kuchen kostet 6,- Euro, der Eintritt für Film inklusive Kaffee-Gedeck 9,00 Euro.

Details zum sicheren Miteinander in Corona-Zeiten finden Sie auf der Cinema-Homepage .

Im Kinosaal stehen Rollstuhl-Plätze und eine Hörbehindertenanlage zur Verfügung.

Nach der Begrüßung im Saal wird ein eigens ausgesuchter Spiel- oder Dokumentarfilm präsentiert. Die Geschichten sind dabei ebenso vielfältig wie die Produktionsländer und Stimmungen. Im Anschluss an die Filmvorführung findet im angeschlossenen Veranstaltungsraum neben*an der Kaffeeklatsch statt. Wer möchte, lässt sich dabei das Erlebte durch Kopf und Bauch gehen und kommt mit den anderen Besucher_innen oder mit den Mitarbeiterinnen des Seniorenbüros Mauritz ins Gespräch.

Weitere Informationen zum Filmprogramm

 

Familienkino

Morgen irgendwo am Meer
ab 12 J.
MORGEN IRGENDWO AM MEER basiert auf dem gleichnamigen Roman von Adriana Popescu und ermutigt junge Menschen, das Leben nach der Schulzeit in die eigene Hand zu nehmen.

(6,00 Euro)

Mehr...

Beim Familienkino im Cinema beträgt der Eintritt 6,00 Euro, und Kinder erhalten am Tag ihres Geburtstages mit einem Elternteil freien Eintritt! Bei größeren Gruppen hat jede zehnte Person freien Eintritt! (nach Voranmeldung)

Die Anfangszeiten können sich nach hinten verschieben. Bitte beachten! Es können auch individuelle Termine vereinbart werden.

 


Morgen irgendwo am Meer:
Trotz ihrer angeknacksten Freundschaft kann Konrad Romy überreden, nach dem Abitur mit ihm ans Meer zu fahren. Durch Zufall stoßen auch Romys Freund Julian und die unbekannte Nele dazu, und die vier Abiturient:innen machen sich gut gelaunt in einem goldenen Mercedes auf Richtung Meer. Doch schnell zeigt sich, dass hinter ihrer Reise mehr als ein lustiges Urlaubsabenteuer steckt. Während einer mit den Geistern der Vergangenheit kämpft, hat der andere keinen blassen Schimmer, was er eigentlich vom Leben will. Selbst Romys perfekte Welt ist nicht immer so, wie sie scheint. Vielleicht kann eine Unbekanntefür mehr Klarheit sorgen – oder auch nicht? Eins ist jedenfalls sicher: Jede:r hat sein Päckchen zu tragen, und dieser Roadtrip verläuft definitiv völlig anders als geplant. „Ein mehr als geglücktes Filmdebüt, das die Zuschauenden mit einem sonnigen Strahlen aus dem Kino entlässt.“ (Deutsche Film- und Medienbewertung)

Weitere Informationen zum Kinderprogramm gibt es auf der CINEMA-Kino für Kinder-Seite.

 

Familienkino

Belle & Sebastian - Ein Sommer voller Abenteuer
ab 6 J.
Ein Stadtjunge freundet sich in den Alpen mit einer Berghündin an und versucht, sie vor ihrem Besitzer zu beschützen.

(6,00 Euro)

Mehr...

Beim Familienkino im Cinema beträgt der Eintritt 6,00 Euro, und Kinder erhalten am Tag ihres Geburtstages mit einem Elternteil freien Eintritt! Bei größeren Gruppen hat jede zehnte Person freien Eintritt! (nach Voranmeldung)

Die Anfangszeiten können sich nach hinten verschieben. Bitte beachten! Es können auch individuelle Termine vereinbart werden.

Weitere Informationen zum Kinderprogramm gibt es auf der CINEMA-Kino für Kinder-Seite.

 

 

 

Mit der Klasse ins Kino: Schulkino im Cinema!

Für Schülerinnen und Schüler haben wir das ganze Jahr über Angebote. Auch für kleinere Gruppen ab ca. 20 Personen öffnen wir schon am Vormittag und bieten individuelle Vorstellungen unserer aktuellen Filme an. Und in den Nachmittagsvorstellungen haben wir bei Voranmeldung für Schulgruppen ermäßigte Eintrittspreise. Bei Interesse an Schulvorstellungen freuen wir uns über Ihren Anruf im Cinema-Büro 0251.30307 oder eine Mail an schulkino(at)cinema-muenster.de.

Einen Überblick über weitere Filme bieten wir auf der Öffnet internen Link im aktuellen FensterSchulkino-Seite

Nach oben

Online Karten kaufen
cineplex.de

Öffnungszeiten der Kinokasse
immer 15 Minuten vor der ersten Vorstellung.

Eintrittspreise
Regulär
9,00 EUR
erm. 7,50 EUR

Familienkino
6,00 EUR

Münster-Pass
6,00 EUR

Unter 16 Jahren
6,00 EUR
(bis 18:30 Uhr)

Donnerstag ist Studitag
6,00 EUR
(für alle, die in Ausbildung jeglicher Art sind)

Arthouse-Sneak
6,00 EUR
(Sneak-Deal 11,00 EUR)

Tickets: cineplex.de

Bei Sonder- veranstaltungen gelten mitunter besondere Preise.

Soli-Ticket "An*Kurbelkiste": Zuschlag von 2,00 EUR zur freiwilligen Unterstützung von Cinema & Kurbelkiste.

Wir sind Mitglied bei

Spielplan

Donnerstag, 20. Juni 2024
Neu!
Neu!
Sonntag, 23. Juni 2024
17:00
Dienstag, 25. Juni 2024
20:45
Mittwoch, 26. Juni 2024
18:00
Sonntag, 30. Juni 2024
11:00
Mittwoch, 3. Juli 2024
22:15
Samstag, 6. Juli 2024
18:00
Montag, 8. Juli 2024
20:45
Mittwoch, 17. Juli 2024
18:00
22:15
Montag, 12. August 2024
20:45
Donnerstag, 15. August 2024
20:00
Donnerstag, 29. August 2024
20:00
Donnerstag, 5. September 2024
20:00
Donnerstag, 12. September 2024
20:00