Jetzt auch möglich: KARTEN ONLINE KAUFEN!

Ab sofort können Eintrittskarten auch direkt online über www.kinoheld.de gekauft werden!

Unsere Neustarts ab Do 2. Juli

Men & Chicken: Eine genmanipulierte, herrlich böse, wunderbar irrsinnige Geschichte, voller anarchischem Humor vom Team von Adams Äpfel

Nach oben

Mehr...

Ab Do 2. Juli im Wochenprogramm:

Men & Chicken: »ungehemmt amüsant wie rabenschwarz und böse. Ein Schaulaufen des galligen Humors, der ganz nebenbei eine ganz eigene, fast schon abstrakte Welt erschafft« (Die Drei Muscheln) // »Brillant gespielte Horrorpersiflage, die mit makabrem Witz und lustvoller Konsequenz die Grenzen des guten Geschmacks auslotet - und ignoriert« (cinema.de) // »Zuschauer, die abwegige, richtig schräge Geschichten mögen, kommen hier voll auf ihre Kosten« (Bianka Piringer, spielfilm.de) // »Fraglos muss man sich auf „Men & Chicken“ einlassen, tut man dies jedoch, wird man mit einem herausragenden Film belohnt, der viel mehr ist als bloßes Schockkino.« (Michael Meyns, programmkino.de).

Filminfos „Men & Chicken“

:: Karten online reservieren

 

Münsterländisches Filmgut / Kurzfilme

Mo 6. Juli · 19:00 Uhr (Block I) + 21:00 Uhr (Block II): „Ethnografische Studentenfilme“

Nach oben

Mehr...

Studierende des Seminars für Volkskunde/Europäische Ethnologie und des Instituts für Ethnologie zeigen kurze Dokumentarfilme, die sie im Rahmen der Seminare Visuelle Anthropologie (gelehrt von Sebastian Thalheim, Thomas John und Arjang Omrani) produziert haben. Die Themen der Filme sind vielfältig: Ein Portrait über die 'Ruhrpott'-Kneipe „Bei Norbert“ oder über Menschen, die während des Rollenspiels „Life Action Role Playing“ in Fabelrollen schlüpfen. Auch sehr ernste Themen werden behandelt, beispielsweise „Abschiebung“ anhand einer Familie, die in Münster lebt und der die Abschiebung droht. Gemeinsam haben die Filme, dass sich alle Filme mit kulturellen und sozialen Realitäten beschäftigen und dass die ethnologische Sensibilität der Filmemachenden deutlich wird. Der Abend besteht aus zwei Blöcken mit einer kurzen Pause zwischendurch.

Weitere Informationen

 

Kamp-Flimmern

Do 9. Juli · 20:00 Uhr: „Under the Skin“
Open Air Kino am Hawerkamp 31. Den ganzen Sommer lang. Jeden Donnerstag.

Nach oben

Mehr...

Infos | Wie am Kamp geflimmert wird:
Öffnungszeiten
: Einlass um 20:00 Uhr, Filmbeginn jeweils gegen Einbruch der Dunkelheit | Eintrittspreise: Abendkasse = € 6,50 (keine Ermäßigungen), Vorverkauf (im Cinema, Warendorfer Straße 45) = € 4,40 für die ersten 40 Karten je Vorstellung, danach € 5,50. Der Vorverkauf ist bis zum Vortag des jeweiligen Films möglich. | Getränke gibt es vor Ort zu günstigen Preisen. Das Mitbringen von eigenen Getränken ist nicht erwünscht. Dafür kann man ordentlich Grillgut anschleppen! | Grillbenutzung: Das Deutsche Wurst Institut stiftet wie immer Grills, Glut, Saucen, Pappteller und Besteck. | FSK: Alle Filme ab 12 Jahren – sofern nicht anders ausgezeichnet. | Veranstalter: Cinema & Kurbelkiste und Hawerkamp 31 e.V., mit freundlicher Unterstützung von moving movies (Projektionstechnik) der Sputnikhalle (flüssige Verpflegung) und den vielen ehrenamtlichen Helfern des Kamp-Flimmern-Teams.

Die Termine im Überblick:

Donnerstag, 9. Juli Under the Skin
Eine einsame Frau reist mit dem Van durch Schottland, spricht Männer an, fragt nach dem Weg, manche lässt sie weitergehen, anderen bietet sie eine Mitfahrgelegenheit an, bezirzt und verführt die Männer, nimmt sie mit in ihr Haus – und niemand wird auch nur einen von ihnen jemals wiedersehen ... Doch ihre tödliche Mission gerät in Gefahr, als sich ihre Neugierde und ihr Gewissen regen. »Meisterhaft auf eine Art ohne Vergleichsmuster: Jonathan Glazer liefert etwas Einzigartiges und weder einen ›Species‹ für Arthouse Snobs, noch bloßen surrealen Irrsinn.« (Cellurizon.de)

Donnerstag, 16. Juli Pride

Donnerstag, 23. Juli Lost River

Donnerstag, 30. Juli Love Steaks

Donnerstag, 6. August A Girl Walks Home Alone at Night

Donnerstag, 13. August 5 Zimmer, Küche, Sarg

Donnerstag, 20. August Mommy

Donnerstag, 27. August This is Spinal Tap

Donnerstag, 3. September Into The Wild (Publikums-Wunschfilm)

Weitere Informationen

 

Paris im Blick

So 12. Juli · 13:00 Uhr: „Die Pariser Filmavantgarde“
In Kooperation mit dem Kunstmuseum Pablo Picasso Münster. Mit einer Einführung von Alexander Gaude.

Nach oben

Mehr...

Von Samstag, 9. Mai, bis Sonntag, 12. Juli, zeigt das Kunstmuseum Pablo Picasso Münster die neue Ausstellung „Paris im Blick. Eine Stadt und ihre Fotografen“. Wir haben uns nicht lange bitten lassen und begleiten die Ausstellung filmisch – diesmal voll und ganz autorisiert! Kuratiert wird die Filmreihe von Alexander Gaude, der die Filme auch einführen wird.

 

So 12. Juli 2015 · 13:00 Uhr: Die Pariser Filmavantgarde
Paris war für viele Avantgardefilmer wie René Clair, Man Ray oder Marcel Duchamp die Heimat ihres filmischen Schaffens. Wir zeigen experimentelle Kurzfilme aus den 1920er und 1930er-Jahren. Mit einer Einführung von Alexander Gaude.

Weitere Informationen

 

Kurz und gut 15

So 12. Juli · 13:00 Uhr: „Deutscher Kurzfilmpreis unterwegs 2015.2“
Vier Filme über das Leben und den Tod

Nach oben

Mehr...

Auf die Schattenseiten des Lebens schauen vier nominierte bzw. prämierte deutsche Kurzfilme. Im 97-minütigen Programm geht es um Familiengeschichten, hilfsbedürftige Eltern und unbedarfte Kinder, um erlittenes Unrecht, um das Leben und den Tod.

Weitere Informationen

 

Im Fokus: Anders Thomas Jensen

Mo 13. Juli · 21:00 Uhr: „Flickering Lights“
Zum Neustart von „Men & Chicken“zeigen wir drei früheren Langfilme des dänischen Filmemachers

Nach oben

Mehr...

»Ohne Anders Thomas Jensen wäre das dänische Kino der letzten gut 15 Jahre kaum denkbar: Er schrieb die Drehbücher zu „In China Essen sie Hunde“, „Zwischen Brüdern“, „Nach der Hochzeit“, „The Salvation“ und zahlreiche andere Filme, die sich mal auf mehr komische, mal mehr dramatische Weise mit der Essenz der menschlichen Existenz auseinandersetzten. Mit diesen Themen beschäftigt sich Jensen auch in den Filmen, bei denen er selbst Regie führte, allerdings mit einem Hang zur bitterbösen Satire, die oft die Grenze zur Geschmacklosigkeit streift, aber doch nicht überschreitet. « (Michael Meyns, programmkino.de)

Zum Neustart von „Men & Chicken“ zeigen wir seine drei früheren Langfilme:

 

Montag, 13. Juli Flickering Lights
Pünktlich zu seinem 40. Geburtstag fasst der Kleingauner Torkild einen folgenschweren Entschluss: Sein Leben soll sich ändern - und zwar gründlich. Da kommt ihm ein geheimnisvoller Koffer, in dem sich vier Millionen Kronen befinden, gerade recht. Doch schon bald heften sich Polizei, konkurrierende Banden und zu allem Überfluss auch noch diverse Ex-Freundinnen an ihre Fährte heften.

Montag, 20. Juli Dänische Delikatessen

Montag, 27. Juli Adams Äpfel

Weitere Informationen

 

OmU-Vorpremiere mit Gast

Mi 15. Juli · 21:00 Uhr: „Señor Kaplan“
OmU-Vorpremiere mit Hauptdarsteller Héctor Noguera und anschließendem Umtrunk

Nach oben

Mehr...

SENOR KAPLAN führt ein ganz normales Leben. Nichts unterscheidet ihn von seinen anderen jüdischen Freunden, die vor dem 2. Weltkrieg nach Südamerika flohen, wo sie inzwischen ihren Lebensabend verbringen. Doch die Tatsache, dass er jetzt jenseits der 70 ist, ärgert ihn. Er mag nicht akzeptieren, dass er alt geworden ist und nichts Außergewöhnliches geleistet hat. Um dies zu ändern, heckt er einen wagemutigen Plan aus: Er wird einen älteren Deutschen, einen vermeintlichen Nazi, auf spektakuläre Weise entführen. Die lateinamerikanische Sommer-Komödie über offene Rechnungen mit der Geschichte und ungerade Bilanzierungen im Alter.

»Der Humor ist eher von der skurril verhaltenen als von der lauten Sorte. Und auch tempomäßig kommt der anspielungsreiche Film mit angezogener Handbremse daher, was dem melancholischen Sujet der Endlife-Crisis atmosphärisch angemessen ist« (Silvia Hallensleben, edp Film) // »Mit leiser Wehmut und hintergründigem Witz blickt die Tragikomödie auf das Leben ihres kuriosen Helden« (cinema.de) // »Das Timing für die Pointen stimmt, die in goldenen und warmen Tönen komponierten Bilder unterstreichen die Stimmung von Sommerlichkeit und Leichtigkeit, die Holocaust-Thematik bleibt in ihrer leidvollen Dimension nur eine Randnotiz« (Thomas Volkmann, programmkino.de)  // »« ().

Weitere Informationen  :: reservieren und kaufen

Premiere mit Gästen

Do 16. Juli · 20:15 Uhr: „Heil“
Mit Regisseur Dietrich Brüggemann und Darsteller Jerry Hoffmann und Jacob Matschenz

Nach oben

Mehr...

Der afrodeutsche Autor Sebastian Klein ist auf Lesereise im ostdeutschen Prittwitz und bekommt von den dortigen Neonazis einen Schlag an die Birne. Sebastian verliert sein Gedächtnis und plappert alles nach, was ihm von rechter Seite eingeflüstert wird. So tingelt er durch die Talkshows und drischt üble Parolen. Ein „Schwarzer“, der gegen Integration wettert – die Öffentlichkeit ist aus dem Häuschen! Eine knallige Farce von Dietrich Brüggemann, mit einem heillos komischen Ensemble, u.a. Benno Fürmann, Liv Lisa Fries, Jerry Hoffmann, Jacob Matschenz.

»Ein rasend unterhaltsamer Ritt auf der Rasierklinge scharfer Satire« (Oliver Kaever, programmkino.de) // »Das Resultat ist zwiespältig und ziemlich chaotisch, aber sowohl gellendes Gelächter als auch ein paar Denkanstöße sind einem im Kinosaal sicher« (Thomas Vorwerk, filmstarts.de) // »Der böse Spaß stimmt unbekümmert auf "Er ist wieder da" ein. « (kino.de) // »Was Brüggemann hier abliefert, ist ein Feuerwerk, ein sich wild immer weiter hochschaukelndes Crescendo des Abstrusen, das die Farce zur Kunstform erhebt. Brüggemann gelingt, was eigentlich unmöglich sein sollte. Er inszenierte eine Satire, die immer albernere Züge annimmt, aber davon nicht auseinandergerissen wird« (Peter Osteried, kritiken.de).

Weitere Informationen  :: reservieren und kaufen

Arthouse Sneak – Pay After in der Cinema-Nachtschicht

Mi 15. Juli · 22:45 Uhr:
Am 1. und 3. Mittwoch des Monats könnt ihr aktuelle Perlen aus der Welt der Filmfestivals und Programmkinos schon vor Bundesstart entdecken

Mehr...

Zweimal monatlich laden wir seit April zur Arthouse Sneak. Im Rahmen der Cinema-Nachtschicht könnt ihr am 1. und 3. Mittwoch des Monats um 22:45 Uhr aktuelle Perlen aus der Welt der Filmfestivals und Programmkinos schon vor Bundesstart entdecken. Synchronisiertes hat dabei keine Chance: alle Filme laufen in der Originalsprache (bei nicht deutschsprachigen Filmen mit deutschen Untertiteln).

Weiterhin gilt die Devise Pay After: ihr bestimmt selbst, wie viel euch der gezeigte Überraschungsfilm wert ist. Schlappe 2,50 Euro beträgt der Mindesteintritt, mit bis zu 7,50 Euro könnt ihr nach dem Besuch den Film „bewerten“. Eure Meinung ist uns und den Verleihern sehr wichtig und wir freuen uns über eure Rückmeldungen zu den gezeigten Filmen!

Im Vorprogramm: Platte des Monats in Kooperation mit Green Hell-Records.

Die kommenden Arthouse Sneak-Termine:

#55 am Mi 15. Juli um 22:45 Uhr

#56 am Mi 5. August um 22:45 Uhr

#57 am Mi 19. August um 22:45 Uhr

Ewigen Sneak-Lieblingsfilme mit Durchschnittsnoten:
„In meinem Kopf ein Universum“ (poln.OmU) – 1,76
„Zwei Leben“ (mehrspr.OmU) – 1,98
„Good Vibrations“ (eng.OmU) – 1,98
„Freistatt“ – 2,08
„Kohlhaas oder die Verhältnismäßigkeit der Mittel“ – 2,10
„The Broken Circle“ (niederl.OmU) – 2,10

Top in 2015: In meinem Kopf ein Universum (poln.OmU) – 1,76
Flop in 2015: Foxcatcher – 3,39

Weitere Informationen

 

Herzlichen Glückwunsch

VICTORIA - Gewinner von sechs Deutschen Filmpreisen! Lola in Gold als BESTER SPIELFILM // BESTE MÄNNLICHE HAUPTROLLE Frederick Lau // BESTE WEIBLICHE HAUPTROLLE Laia Costa // BESTER REGISSEUR Sebastian Schipper // BESTE KAMERA Sturla Brandth Grovlen // BESTE FILMMUSIK Nils Frahm

Nach oben

Mehr...

»Ein irrsinniges Experiment, ein fantastischer Film... ein Film, der das deutsche Kino nachhaltig durchrütteln wird« (Die Zeit) // »Ein mitreißender 140-Minuten-Rausch aus Gangsterkino, Männerfreundschaft und Berliner Nachtleben. Ein Triumph der jungen Hauptdarstellerin Laia Costa.« (Spiegel Online) // »Ein echtes Bravourstück: dynamisch, virtuos, emotional.« (filmstarts.de)

Weitere Informationen  :: reservieren und kaufen

Die neue Linse …

… Juli und der halbe August 2015 liegt ab Fr 26. Juni im Cinema und an anderen guten Orten aus.

Die Themen Alles außer Tatort · Kamp-Flimmern Open Air am Hawerkamp · Im Fokus: Anders Thomas Jensen · Kurzfilme von Ethnologie-Studierenden · Filme mit Picassomuseum · Musik-Filme mit dem Gleis 22 · Arthouse Sneak · Kino Kaffeeklatsch · Kurzfilme · Kino für Kinder u.v.a.

Online kann man DIE LINSE hier anschauen.

Nach oben

Mehr...

Hallo,

und herzlich Willkommen in dieser sommerlichen Linse. Diese Jahreszeit ist nicht die Beste für ein Kino, daher halten Sie hier fast ein Doppelheft in Händen. Aber nur fast, denn ein bisschen was passiert dann doch.

Einige erinnern sich vielleicht noch daran, wie im Cinema reihenweise Apfelkuchen gebacken wurde. Der Grund war Adams Äpfel von Anders Thomas Jensen, die schwarze Komödie mit Mads Mikkelsen, einer der erfolgreichsten Filme, die wir jemals im Programm hatten. Jetzt sind die beiden wieder da mit Men & Chicken. Herrlich böse, noch verrückter als der Vorgänger und hoffentlich genauso beliebt bei unseren Gästen.

Zu diesem Anlass zeigen wir neben Adams Äpfel auch noch Dänische Delikatessen und Flickering Lights an den Montagen im Juli.

Genauso freuen wir uns auf die Rückkehr von Dietrich Brüggemann, der uns ebenfalls wieder einen Film vorbei bringt, diesmal aber weniger Arthouse und mehr wie sein dänischer Kollege auf schwarzen Humor setzend. Heil wird wohl mit ganz Deutschland abrechnen, angefangen bei den Neonazis und endend beim Verfassungsschutz, niemand ist vor Spott sicher.

Wer dann noch nicht genug hat vom Lachmuskeltraining, kann direkt in Señor Kaplan gehen. Einer der beliebtesten Arthouse-Sneak-Filme des Jahres über einen uruguayischen Rentner, der sich auf Alt-Nazi-Jagd begibt. Oder, vielleicht etwas entspannender, man setzt sich zu Jafar Panahi ins Taxi Teheran und schaut dem iranischen Regisseur dabei zu, wie er schmunzelnd das Regime bekämpft. In Berlin gab es dafür den Goldenen Bären.

Ich persönlich habe letzten Monat meine Ausbildung zum Veranstaltungskaufmann abgeschlossen, bleibe Cinema & Linse aber noch ein bisschen erhalten. Meine gewonnene Freizeit werde ich diesen Sommer auf jeden Fall noch einige Male beim Kamp-Flimmern am Hawerkamp verbringen, besonders die Vampir-Filme haben es mir dort angetan.

Besser ist eigentlich nur noch die von mir moderierte Arthouse-Sneak. ;-)

Schöne Sommermonate wünscht Jan Christoph Ansorge

 

Der Indianer
Der achtjährige Koos entdeckt, dass er nach seiner Geburt in Peru adoptiert wurde. Von seinen niederländischen Eltern erfährt er eigentlich grenzenlose Liebe, doch als seine Stiefmutter schwanger wird, befürchtet er, dass er bald in den Hintergrund geraten wird. Empfohlen ab ca. 8 Jahren.

Nach oben

Mehr...

Die kommenden KinderKino-Termine:

Paddington ab Sa 27. Juni

Der Indianer ab

Krieg der Knöpfe Clara und das Geheimnis der Bären ab

Willi und die Wunder dieser Welt ab

Lola auf der Erbse ab

Mullewapp - Das große Kinoabenteuer der Freunde ab 

Sputnik ab

Kopfüber ab

Pippi geht von Bord ab

Tom und Hacke ab

Das Pferd auf dem Balkon ab

Die Abenteuer der kleinen Giraffe Zarafa ab

Weitere Informationen zum Kinderprogramm gibt es auf der CINEMA-Kiki-Seite oder im aktuellen Kinderfilm-Programmheft.

 

Mit der Klasse ins Kino: Schulkino im Cinema

Für Schülerinnen und Schüler haben wir das ganze Jahr über Angebote. Auch für kleinere Gruppen ab ca. 20 Personen öffnen wir schon am Vormittag und bieten individuelle Vorstellungen unserer aktuellen Filme an. Und in den Nachmittagsvorstellungen haben wir bei Voranmeldung für Schulgruppen ermäßigte Eintrittspreise. Bei Interesse an Schulvorstellungen freuen wir uns über Ihren Anruf im Cinema-Büro 0251.30307 oder eine Mail an schulkino(at)cinema-muenster.de.

Einen Überblick über weitere Filme bieten wir auf der Öffnet internen Link im aktuellen FensterSchulkino-Seite

Nach oben

5. Schülerfilm-Festival Münster

Mo 1. bis Fr 26. Juni: In diesem Jahr empfehlen wir wieder verschiedene Filme für die letzten Wochen vor den Ferien. Außerdem zeigen wir neun kurze, von Schülern produzierte Filme in diesem Jahr in unserem Wettbewerbsblock.

Nach oben

VICTORIA – jetzt im Cinema
Programmverteiler
Set1
zum Ansehen Foto anklicken

Öffnungszeiten der Kinokasse
immer 15 Minuten vor der ersten Vorstellung

mo - sa ab ~15:00
so ab 10:45

Telefonische Kartenvorbestellung
Telefon 0251.30300

Online-Kartenvorbestellung
Internet-Reservierung

Reservierte Karten
Bitte 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn abholen,
vormittags und zur 15-Uhr-Vorstellung
15 Minuten vor Vorstellungsbeginn.

Online Karten kaufen
www.kinoheld.de

Eintrittspreise
€ 8,00 / erm. € 6,50
Premierentag € 5,50
Kinderkino € 4,50

Feiertags keine Ermäßigung,
besondere Preise bei Sonderveranstaltungen

film-dienst gratis testen

Spielplan

Montag, 13. Juli 2015
21:00
Sonntag, 19. Juli 2015
18:30
Montag, 20. Juli 2015
21:00
Montag, 27. Juli 2015
21:00
Mittwoch, 5. August 2015
22:45
Sonntag, 16. August 2015
11:00
Montag, 17. August 2015
20:00
Mittwoch, 19. August 2015
22:45
Donnerstag, 20. August 2015
20:00
Donnerstag, 27. August 2015
20:00
Donnerstag, 3. September 2015
20:00