Unsere Neustarts ab Do 26. März

Tod den Hippies!! Es lebe der Punk: „Wer sich erinnert, hat nichts erlebt“ – Oscar Roehlers Tour de Force durch das Lebensgefühl West-Berlins der wilden 1980er Jahre

Eine neue Freundin: François Ozon erzählt von einer ungewöhnlichen Frauenfreundschaft und beschreitet mit großem Einfühlungsvermögen neue Wege der Inszenierung von Weiblichkeit

Nach oben

Mehr...

Ab Do 26. März im Wochenprogramm:

Tod den Hippies!! Es lebe der Punk: »Nur ein begnadeter Spinner wie Oskar Roehler bringt das fertig: Der Regisseur hat einen unnostalgischen Film über das Berlin der Achtzigerjahre gedreht - voller Körperflüssigkeiten und Borderliner.« (Süddeutsche) // »Eine Farce, eine hinreißend überdrehte Klamotte – und Roehlers bester Film seit „Die Unberührbare“« (Der Tagesspiegel) // »Das alte West-Berlin als Peepshow und Irrenanstalt. [...] Schrill, klamaukig, nichts für Freunde des guten Geschmacks.« (Frankfurter Rundschau)  // »Schrille Zeitgeist-Revue eines fabulierfreudigen, vergnügt verspielten Regie-Clowns.« (programmkino.de).

Eine neue Freundin: »Ein ausgezeichnet gespieltes, ebenso munteres wie intelligentes filmisches Gedankenspiel über (Geschlechter-)Identitäten, Seherwartungen und Konventionen. Sehenswert.« (film-dienst) // »Komödiantisch und dramatisch, am Ende märchenhaft.« (Süddeutsche) //
»Ozons Film wandelt sich vom anfänglichen Trauerdrama zur Romanze, die gleichsam für das Recht auf ein bürgerliches Glück im unbürgerlichen Look plädiert.« (Spiegel Online) // »Kunstvoll bebildertes Kino mit verspielten Genre- und Perspektivwechseln.« (programmkino.de).

Filminfos „Tod den Hippies!! Es lebe der Punk“ 

Filminfos „Eine neue Freundin“ Do bis Di dt. Fassung, am Mi franz.OmU

:: Karten online reservieren

 

Arthouse Sneak – Pay After in der Cinema-Nachtschicht

Mi 1. April · 22:45 Uhr: Wir machen das Programm, ihr macht den Preis!

Mehr...

Zweimal monatlich laden wir seit April zur Arthouse Sneak. Im Rahmen der Cinema-Nachtschicht könnt ihr am 1. und 3. Mittwoch des Monats um 22:45 Uhr aktuelle Perlen aus der Welt der Filmfestivals und Programmkinos schon vor Bundesstart entdecken. Synchronisiertes hat dabei keine Chance: alle Filme laufen in der Originalsprache (bei nicht deutschsprachigen Filmen mit deutschen Untertiteln).

Weiterhin gilt die Devise Pay After: ihr bestimmt selbst, wie viel euch der gezeigte Überraschungsfilm wert ist. Schlappe 2,50 Euro beträgt der Mindesteintritt, mit bis zu 7,50 Euro könnt ihr nach dem Besuch den Film „bewerten“. Eure Meinung ist uns und den Verleihern sehr wichtig und wir freuen uns über eure Rückmeldungen zu den gezeigten Filmen!

Im Vorprogramm: Platte des Monats in Kooperation mit Green Hell-Records.

Die kommenden Arthouse Sneak-Termine:

#48 am Mi 1. April um 22:45 Uhr :: Karten online reservieren

#49 am Mi 15. April um 22:45 Uhr

Ewigen Sneak-Lieblingsfilme mit Durchschnittsnoten:
„Zwei Leben“ (mehrspr.OmU) – 1,98
„Good Vibrations“ (eng.OmU) – 1,98
„Kohlhaas oder die Verhältnismäßigkeit der Mittel“ – 2,10
„The Broken Circle“ (niederl.OmU) – 2,10
„Matterhorn“ – 2,14

Top in 2014: Good Vibrations (engl.OmU) – 1,98
Flop in 2014: Snowpiercer (engl.Omu) – 3,15

http://www.dielinse.de/reservierung/InternetResv/Uebersicht.htm

 

Die neue Linse …

… April 2015 liegt ab Freitag, 27.3., im Cinema aus.

Die Themen Drehbuch Geschichte: 1945 im Film · Neue Reihe: Alles außer Tatort · Schwarzweiß ist die bessere Farbe · Münsterländisches Filmgut · Filme mit Gleis 22, · Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit, · Amnesty Asylgruppe · Queer Monday · Arthouse Sneak · Kino Kaffeeklatsch · Kurzfilme · Kino für Kinder · u.v.a.

Online kann man DIE LINSE hier anschauen.

Nach oben

Mehr...

Ob Dokumentar- oder Spielfilm: unser Programm im April kann (was) bewegen. Zwei Dokumentarfilmer reisten mit ihren Fragen um die Welt: Edgar Hagen begab sich in DIE REISE ZUM SICHERSTEN ORT DER ERDE auf filmische Suche nach „sicheren“ Aufbewahrungsorten für unseren Atommüll, Valentin Thurn sucht Lösungsansätze für die Ernährung einer stetig wachsenden Weltbevölkerung. Wie schon bei Taste the Waste kommt Thurn auch mit seinem aktuellen Film 10 MILLIARDEN – WIE WERDEN WIR ALLE SATT? zur Diskussion zu uns. Nach der Sondervorstellung von WILLKOMMEN AUF DEUTSCH über das Neben-, Mit- und Gegeneinander von Flüchtlingen und Anwohnern in einer norddeutschen Gemeinde soll Raum sein für Gespräche über die Situation von Geflüchteten in Münster.

Die Spielfilme im April sind von großer Emotionalität. Mit dem explosiven griechischen Film A BLAST – AUSBRUCH wartet ein Leckerbissen auf alle CineastInnen. Mehr Energie als Angeliki Papoulia in die Darstellung der Hauptfigur Maria kann man nicht in eine Rolle packen. Und so freue ich mich besonders auf ihren Besuch zusammen mit Regisseur Syllas Tzoumerkas. Beide werden sicher auch die Frage beantworten, in wie weit der Film als Kommentar zur griechischen Krise zu sehen ist.

Ein spannender Gesprächsabend steht auch Ende des Monats auf dem Programm. Filmemacher Gerd Schneider und Weihbischof Dr. Stefan Zehkorn diskutieren über den Umgang der Kirche mit dem Missbrauchsskandal. Vorab schickt der Filmemacher in VERFEHLUNG einen Priester (ganz stark: Sebastian Blomberg) in einen Kampf mit seinem Gewissen und mit den kirchlichen Strukturen. Packend!

Ein weiterer Höhepunkt in unserem Programm konnte schon die BesucherInnen der Arthouse Sneak zu Tränen rühren, zum Lachen bringen und zum Nachdenken anregen: IN MEINEM KOPF EIN UNIVERSUM war mit der Durchschnittsnote von 1,76 unsere mit Abstand beste Sneak aller Zeiten!

Bewegende Unterhaltung im Cinema wünscht: Holger Lüsch

P.S.: Im Sonderprogramm werden wir ganz mutig und greifen des Deutschen liebsten Fernsehkrimi an. Alles außer Tatort bringt ab sofort sehenswerte Filme zu einem bestimmten Thema (Auftaktstaffel: Werd endlich erwachsen!) auf die Leinwand. Mit Streitgespräch. Zweimal monatlich. Anfangszeit, na klar, Sonntag um 20:15 Uhr.

Das große Rennen – Ein abgefahrenes Abenteuer Do 26. März bis Mi 1. April

Eine gelungene Mischung aus melancholischem Familien-Drama und flottem Kinder-Komödien-Abenteuer um die elfjährige Seifenkistenfanatikerin Mary, die auf einem Bauernhof in Irland lebt. Empfohlen ab ca. 8 Jahren.

Nach oben

Mehr...

Die kommenden KinderKino-Termine:

Rico, Oscar und die Tieferschatten Do 2. April bis Mi 8. April

Weitere Informationen zum Kinderprogramm gibt es auf der CINEMA-Kiki-Seite oder im aktuellen Kinderfilm-Programmheft.

 

Morgentau – Vormittagskino am Mittwoch

Mi 1. April um 10:15 Uhr:
Still Alice - Mein Leben ohne Gestern | Tod den Hippies!! Es lebe der Punk | Eine neue Freundin

Nach oben

Mehr...

Unter dem Titel „Morgentau – Kino für Aufgeweckte“ schafft das Cinema ein Angebot, den Vormittag im Kino zu genießen – vielleicht mit einem anschließendem Frühstück im Café Garbo, das täglich ab 10:00 Uhr geöffnet hat.

Mi 1. April jeweils um 10:15 Uhr:

Still Alice - Mein Leben ohne Gestern: Oscar 2015 für Julianne Moore, die in dieser bewegenden Bestseller-Verfilmung eine Professorin spielt, die als 50-Jährige an Alzheimer erkrankt.

Tod den Hippies!! Es lebe der Punk: „Wer sich erinnert, hat nichts erlebt“ – Oscar Roehlers Tour de Force durch das Lebensgefühl West-Berlins der wilden 1980er Jahre

Eine neue Freundin: François Ozon erzählt von einer ungewöhnlichen Frauenfreundschaft und beschreitet mit großem Einfühlungsvermögen neue Wege der Inszenierung von Weiblichkeit

 

Mit der Klasse ins Kino: Schulkino im Cinema

Für Schülerinnen und Schüler haben wir das ganze Jahr über Angebote. Auch für kleinere Gruppen ab ca. 20 Personen öffnen wir schon am Vormittag und bieten individuelle Vorstellungen unserer aktuellen Filme an. Und in den Nachmittagsvorstellungen haben wir bei Voranmeldung für Schulgruppen ermäßigte Eintrittspreise. Bei Interesse an Schulvorstellungen freuen wir uns über Ihren Anruf im Cinema-Büro 0251.30307 oder eine Mail an schulkino(at)cinema-muenster.de.

Einen Überblick über weitere Filme bieten wir auf der Öffnet internen Link im aktuellen FensterSchulkino-Seite

Nach oben

Programmverteiler
Set1
zum Ansehen Foto anklicken

Öffnungszeiten der Kinokasse
immer 15 Minuten vor der ersten Vorstellung

mo - sa ab ~15:00
so ab 10:45

Telefonische Kartenvorbestellung
Telefon 0251.30300

Online-Kartenvorbestellung
Internet-Reservierung

Reservierte Karten
Bitte 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn abholen,
vormittags und zur 15-Uhr-Vorstellung
15 Minuten vor Vorstellungsbeginn.

Eintrittspreise
€ 8,00 / erm. € 6,50
Premierentag € 5,50
Kinderkino € 4,50

Feiertags keine Ermäßigung,
besondere Preise bei Sonderveranstaltungen

film-dienst gratis testen

Spielplan

Mittwoch, 8. April 2015
18:00
Montag, 13. April 2015
19:00
21:00
Mittwoch, 22. April 2015
19:00
Mittwoch, 29. April 2015
19:00
Mittwoch, 13. Mai 2015
18:00