Unsere Neustarts ab Do 28. Mai

Lost River: Ryan Goslings Regiedebüt verbindet dunkle Fantasy-Elemente und Hochspannung mit einem modernen Märchen vor einer surrealen Traumlandschaft
Mi 27. Mai • 20:45 OmU-Vorpremiere

Giraffada: Manchmal braucht es die Übersicht einer Giraffe oder die Perspektive eines Kindes um den Wahnsinn einer trennenden Mauer zu überwinden

Ex Machina: Science-Fiction-Thriller von Alex Garland (Drehbuchautor von "The Beach", "28 Days Later" und "Sunshine"), in dem sich ein Programmierer in eine Roboterfrau verliebt. Übernahme aus dem Cineplex!

Nach oben

Mehr...

Ab Do 28. Mai im Wochenprogramm:

Lost River: »zu gleichen Teilen anstrengend und faszinierend... Aufgrund des Bilderrausches sehenswert für Leute, die glauben, schon alles gesehen zu haben« (outnow.de) // »"Lost River" ... hat seine Stärken im Visuellen, spielt mit Unschärfen, Farben, Licht und surrealen Motiven, punktet mit düsteren Bildern auch im Aufbau von Bedrohung« (kino.de) // »Gosling beweist mit Lost River... dass er nicht nur ein begnadeter Schauspieler ist, sondern auch als Filmemacher sehr talentiert ist.« (dvd-forum.de).

Giraffada: »Wie es Massalha hier gelingt, die Ebenen von Kinder/ Jugendfilm und surreal angehauchtem Drama zusammenzubringen, ist bemerkenswert und macht aus "Giraffada" einen einfachen, aber doch tiefsinnigen Film über ein Leben in ständiger Krise.« (programmkino.de) // »ein einfühlsamer Kinderfilm, der auf ruhige und meist kindgerechte Weise von der schwierigen Lage im Nahen Osten erzählt.« (spielfilm.de).

Filminfos „Lost River“ dF + engl.OmU

Filminfos „Giraffada“

:: Karten online reservieren

 

OmU-Vorpremiere

Mi 27. Mai · 20:45 Uhr: „Lost River“
Ryan Goslings Regiedebüt verbindet dunkle Fantasy-Elemente und Hochspannung mit einem modernen Märchen vor einer surrealen Traumlandschaft
ab Do 28. Mai im Wochenprogramm

Nach oben

Mehr...

Ryan Goslings Regiedebüt verbindet dunkle Fantasy-Elemente und Hochspannung mit einem modernen Märchen vor einer surrealen Traumlandschaft: Das einst blühende Lost River ist zu einer gefährlichen Geisterstadt geworden – wer kann, zieht weg. Billy liebt ihre beiden Söhne und will noch bleiben. Bones, der ältere, gerät ins Visier einer gewalttätigen Gang. Seine Mutter muss dringend Geld auftreiben, um das Haus der Familie behalten zu können. In ihrer Not nimmt sie das Angebot eines zwielichtigen Nachtclubs an, in dem sie auf die geheimnisvolle Cat trifft. Doch Billy ahnt nicht, dass sie mit diesem Job ihr Leben aufs Spiel setzt.

»zu gleichen Teilen anstrengend und faszinierend... Aufgrund des Bilderrausches sehenswert für Leute, die glauben, schon alles gesehen zu haben« (outnow.de) // »"Lost River" ... hat seine Stärken im Visuellen, spielt mit Unschärfen, Farben, Licht und surrealen Motiven, punktet mit düsteren Bildern auch im Aufbau von Bedrohung« (kino.de) // »Gosling beweist mit Lost River... dass er nicht nur ein begnadeter Schauspieler ist, sondern auch als Filmemacher sehr talentiert ist. Lost River ist ein surrealer, aber dennoch der Realität sehr nahe stehender Film, der mit einer unheimlichen und großartig inszenierten Atsmosphäre aufwartet« (dvd-forum.de).

Weitere Informationen

 

Kino Kaffeeklatsch - Mit Gast

Do 28. Mai · 14:30 Uhr: Die Kaffeekantate
Zu Gast im Cinema: Julian Isfort.
Monatlich laden wir, in Kooperation mit dem Seniorenbüro St. Mauritz, MünsteranerInnen in den „besten Jahren“ zu einem ausgewählten aktuellen Film und danach zum geselligen Beisammensein mit Kaffee und Kuchen zum Sonderpreis

Nach oben

Mehr...

Jeden 4. Donnerstag im Monat bieten wir zusammen mit dem Seniorenbüro St. Mauritz um 14:30 Uhr einen aktuellen ausgesuchten Film für ein älteres Publikum an.

Der Eintrittspreis beträgt für Seniorinnen und Senioren 5,20 Euro, mit Kaffee und Kuchen im Anschluss 8,00 Euro.

Im Mai DIE KAFFEEKANTATE mit Besuch des Regisseurs
Der in Münster lebende Julian Isfort präsentiert zum vierjährigen Jubiläum der Reihe „Kino Kaffeeklatsch“ persönlich seine musikalische Komödie aus Westfalen. Der junge Regisseur hatte die Idee, die Musik Bachs in eine filmische Form zu bringen. Ein durchaus anspruchsvolles Unterfangen. In einer Mischung aus Dialog und Gesang erzählt Isfort eine Geschichte, die im Sommer 2012 auf Haus Rothenberge im Kreis Steinfurt umgesetzt wurde. Kern der Handlung ist die ungebremste Kaffeesucht der jungen Baroness Lieschen, die ihren Vater Baron Schlendrian immer weiter in den Ruin treibt. Um Haus und Hof zu retten, soll Lieschen den Bankier des Barons heiraten. Doch Lieschen ist in heimlicher Liebe zum Kaffee kochenden Gärtner des Vaters entflammt.

Weitere Informationen :: Karten online reservieren

 

Berlinale-Sensation als Echtzeit-Vorpremiere

Do 4. Juni · 01:00 bis 07:00 Uhr (Filmstart 04:30 Uhr): „Victoria“
ab Do 11. Juni im Wochenprogramm

Nach oben

Mehr...

One Girl. One City. One Night. One Take. Rhythmus. Bilder. Sound. Mitfiebern. In Berlin gehören die frühen Morgenstunden Victoria, ganz aus dem Bauch raus, direkt in den Magen. Hier gehören sie euch. Ab 1 Uhr füllt der DJ das Warten im Saal, doors open. Und wenn die junge Spanierin Victoria um 4 Uhr 30 auf die markigen Jungs trifft, öffnet sich auch hier der Vorhang: Echtzeit-Vorpremiere von Sebastian Schippers Meisterwerk. Realisiert ohne jeglichen Schnitt, eingefangen mit einer Kamera, die nahezu immer in Bewegung ist, war VICTORIA die Sensation auf der diesjährigen Berlinale.

»Ein irrsinniges Experiment, ein fantastischer Film... ein Film, der das deutsche Kino nachhaltig durchrütteln wird« (Die Zeit) // »Ein mitreißender 140-Minuten-Rausch aus Gangsterkino, Männerfreundschaft und Berliner Nachtleben. Ein Triumph der jungen Hauptdarstellerin Laia Costa.« (Spiegel Online) // »Ein echtes Bravourstück: dynamisch, virtuos, emotional.« (filmstarts.de)

Weitere Informationen

 

Alles außer Tatort

So 31. Mai · 20:15 Uhr: „Submarine“
Neu im Cinema! Jeden zweiten Sonntag werden sehenswerte und ungewöhnliche Filme in der Originalversion gezeigt und diskutiert.

Nach oben

Mehr...

Die vom Filmemacher und Doktorand der Kommunikationswissenschaft Anil Jacob Kunnel ausgewählten Produktionen werden in thematisch geordneten Staffeln präsentiert, die aus jeweils vier Filmen bestehen. In den anschließenden Streitgesprächen wird mit Gästen und Beteiligung des Publikums ganz explorativ nach erzählerischen Gemeinsamkeiten, stilistischen Ausdrucksweisen und thematischen Verbindungen in den Filmen gesucht.

Den Auftakt macht die Staffel WERD ENDLICH ERWACHSEN!, die sich mit den Wirrungen und Tücken des späten Erwachsenwerdens auseinandersetzt. Ob drei Hamburger Jungs in ABSOLUTE GIGANTEN, eine junge amerikanische Sozialarbeiterin in SHORT TERM 12, ein antriebsloser kanadischer Slacker in SCOTT PILGRIM VS. THE WORLD oder ein spleeniger walisischer Schüler in SUBMARINE, sie alle sehnen sich nach Stillstand und Veränderung zugleich.

Die Termine:

So 31. Mai · 20:15 Uhr: Submarine
Exzentrisches aus Wales: Der 15-jährige Dandy Oliver hält sich für besonders intelligent und beliebt. Doch das Mädchen seiner Träume, Jordana, scheint kaum an ihm interessiert zu sein. Als er endlich ihre Aufmerksamkeit gewinnen kann und die beiden ein Paar werden, hat er ein neues Ziel: er will sein erstes Mal mit ihr verbringen. Derweil kriselt das Eheleben zwischen seinen Eltern. Nun muss Oliver nicht nur Jordana bei Laune halten, sondern auch die Ehe seiner Eltern vor dem Aus retten.

Die Termine der 2. Staffel:

So 14. Juni · 20:15 Uhr: Eden – Lost in Music

So 21. Juni · 20:15 Uhr: Almost Famous - Fast berühmt

So 28. Juni · 20:15 Uhr: I Used to Be Darker

So 5. Juli · 20:15 Uhr: Cheyenne – This must be the place

Weitere Informationen

 

Paris im Blick

So 31. Mai· 13:00 Uhr: „Blow Up “
In Kooperation mit dem Kunstmuseum Pablo Picasso Münster. Mit einer Einführung von Alexander Gaude.

Nach oben

Mehr...

Von Samstag, 9. Mai, bis Sonntag, 12. Juli, zeigt das Kunstmuseum Pablo Picasso Münster die neue Ausstellung „Paris im Blick. Eine Stadt und ihre Fotografen“. Wir haben uns nicht lange bitten lassen und begleiten die Ausstellung filmisch – diesmal voll und ganz autorisiert! Kuratiert wird die Filmreihe von Alexander Gaude, der die Filme auch einführen wird.

So 31. Mai 2015 · 13:00 Uhr: Blow Up
Ein junger Londoner Starfotograf entdeckt bei der Vergrößerung einer Aufnahme, dass er Zeuge eines Mordes gewesen ist.

 

Weitere Termine:

So 7. Juni 2015 · 13:00 Uhr: Die Träumer

So 21. Juni 2015 · 13:00 Uhr: Fenster zum Hof

So 28. Juni 2015 · 13:00 Uhr: Frantic

So 5. Juli 2015 · 13:00 Uhr: Das erstaunliche Leben des Walter Mitty

So 12. Juli 2015 · 13:00 Uhr: Die Pariser Filmavantgarde

Weitere Informationen

 

Arthouse Sneak – Pay After in der Cinema-Nachtschicht

Mi 3. Juni · 22:45 Uhr:
Am 1. und 3. Mittwoch des Monats könnt ihr aktuelle Perlen aus der Welt der Filmfestivals und Programmkinos schon vor Bundesstart entdecken

Mehr...

Zweimal monatlich laden wir seit April zur Arthouse Sneak. Im Rahmen der Cinema-Nachtschicht könnt ihr am 1. und 3. Mittwoch des Monats um 22:45 Uhr aktuelle Perlen aus der Welt der Filmfestivals und Programmkinos schon vor Bundesstart entdecken. Synchronisiertes hat dabei keine Chance: alle Filme laufen in der Originalsprache (bei nicht deutschsprachigen Filmen mit deutschen Untertiteln).

Weiterhin gilt die Devise Pay After: ihr bestimmt selbst, wie viel euch der gezeigte Überraschungsfilm wert ist. Schlappe 2,50 Euro beträgt der Mindesteintritt, mit bis zu 7,50 Euro könnt ihr nach dem Besuch den Film „bewerten“. Eure Meinung ist uns und den Verleihern sehr wichtig und wir freuen uns über eure Rückmeldungen zu den gezeigten Filmen!

Im Vorprogramm: Platte des Monats in Kooperation mit Green Hell-Records.

Die kommenden Arthouse Sneak-Termine:

#52 am Mi 3. Juni um 22:45 Uhr :: Karten online reservieren

#53 am Mi 17. Juni um 22:45 Uhr

Ewigen Sneak-Lieblingsfilme mit Durchschnittsnoten:
„In meinem Kopf ein Universum“ (poln.OmU) – 1,76
„Zwei Leben“ (mehrspr.OmU) – 1,98
„Good Vibrations“ (eng.OmU) – 1,98
„Kohlhaas oder die Verhältnismäßigkeit der Mittel“ – 2,10
„The Broken Circle“ (niederl.OmU) – 2,10
„Matterhorn“ – 2,14

Top in 2015: In meinem Kopf ein Universum (poln.OmU) – 1,76
Flop in 2015: Foxcatcher – 3,39

Weitere Informationen

Die kleinen Bankräuber ab Do 21. Mai

Wenn der Papa den Job verliert und der Bankdirektor den Wohnungskredit streicht, schreit das nach Rache! Und welcher 5-Jährige träumt nicht davon, einmal eine Bank auszurauben? Also werden Robby und seine Schwester Louise „die kleinen Bankräuber“. Empfohlen ab ca. 6 Jahren.

Nach oben

Mehr...

Die kommenden KinderKino-Termine:

Die kleinen Bankräuber ab Sa 23. Mai

Pippi Langstrumpf ab Sa 30. Mai

Quatsch und die Nasenbärbande ab Do 4. Juni

Hilfe, ich bin ein Junge! ab Sa 13. Juni

Heidi in den Bergen ab Sa 20. Juni

Paddington ab Sa 27. Juni

Weitere Informationen zum Kinderprogramm gibt es auf der CINEMA-Kiki-Seite oder im aktuellen Kinderfilm-Programmheft.

 

Mit der Klasse ins Kino: Schulkino im Cinema

Für Schülerinnen und Schüler haben wir das ganze Jahr über Angebote. Auch für kleinere Gruppen ab ca. 20 Personen öffnen wir schon am Vormittag und bieten individuelle Vorstellungen unserer aktuellen Filme an. Und in den Nachmittagsvorstellungen haben wir bei Voranmeldung für Schulgruppen ermäßigte Eintrittspreise. Bei Interesse an Schulvorstellungen freuen wir uns über Ihren Anruf im Cinema-Büro 0251.30307 oder eine Mail an schulkino(at)cinema-muenster.de.

Einen Überblick über weitere Filme bieten wir auf der Öffnet internen Link im aktuellen FensterSchulkino-Seite

Nach oben

Spielplan

Sonntag, 7. Juni 2015
13:00
Dienstag, 16. Juni 2015
19:00
19:00
Samstag, 27. Juni 2015
Neu!
Sonntag, 28. Juni 2015
13:00
20:15
Donnerstag, 2. Juli 2015
20:00
Donnerstag, 9. Juli 2015
20:00
Sonntag, 12. Juli 2015
13:00
Donnerstag, 16. Juli 2015
20:00
Donnerstag, 23. Juli 2015
20:00
Donnerstag, 30. Juli 2015
20:00
Donnerstag, 13. August 2015
20:00
Donnerstag, 20. August 2015
20:00
Donnerstag, 27. August 2015
20:00
Donnerstag, 3. September 2015
20:00