Unsere Neustarts ab Do 22. Juli

Gaza Mon Amour:
Die beiden Hauptdarsteller*innen Hiam Abbas (»Lemon Tree«) und Salim Dau (»Kiss me Kosher«) agieren mit erstaunlicher Strahlkraft und machen GAZA MON AMOUR zu einem berührenden und sympathischen Film, der schon das Festivalpublikum in Venedig und Toronto begeisterte.

Glück:
Henrika Kull erzählt von zwei Frauen, die sich in einer Welt begegnen, in der weibliche Körper Waren sind

Nach oben

Mehr...

Gaza Mon Amour: » „Gaza mon amour“ begegnet seinen ernsten Themen mit Leichtigkeit und Witz. Ein liebenswerter, charmanter Film, der zum Träumen einlädt und an die Macht der (späten) Liebe glaubt.« (programmkino.de) // »Gaza mon amour ist vieles zugleich: unter anderem eine kurzlebige Liebeskomödie, Gesellschaftssatire und Porträt eines Schelms. Scheinbar blauäugig stolpert Issa von einem Fettnäpfchen ins andere. Vielschichtig verkörpert Salim Daw, israelischer Staatsbürger mit arabischen Wurzeln, diese Figur, deren Gelassenheit, gewisse Naivität und das Fehlen jeglichen Argwohns sie äußerst sympathisch macht. Alle Figuren in der Geschichte wirken authentisch und unmittelbar... Die Nasser-Brüder haben auch in ihrem zweiten Langspielfilm nach Dégradé ihrer Heimat... eine Liebeserklärung gemacht. Sie rücken die Menschen in den Vordergrund, die sie abseits des politischen Rahmens als solche wahrnehmbar lassen wollen. Ihr Erzählmittel ist dabei in erster Linie der Humor. « (kino-zeit.de) // »Gaza mon amour „Gaza Mon Amour“ erzählt von einem 60-jährigen palästinensischen Fischer, der sich noch einmal verliebt hat. Der Film zeigt dabei den bitteren Alltag, begegnet diesem aber mit Humor und dem Mut zu träumen, verwandelt den Schrecken in eine mitunter absurde Farce, vor der sich Geschichten voller Wärme abspielen.« (film-rezension.de) //

Weitere Informationen zum Film

 

Glück: »Die größte Stärke von Henrike Kulls Film bleibt die Beiläufigkeit, mit der sie eine Welt schildert, die viel zu oft von extremen Darstellungen geprägt ist. Nicht von Zwangsprostitution und Missbrauch ist hier die Rede, sondern von einem normalen Beruf, der aus pragmatischen Gründen gewählt wurde. Manche werden dies fraglos als verklärten Blick bezeichnen, der bekannte Missstände ignoriert. Doch „Glück“ geht es nicht um die Wahrheit, sondern um eine Wahrheit, um einen offenen, vorurteilsfreien Blick auf eine Welt und die Frauen, die in ihr arbeiten.« (programmkino.de) // »In ihrem zweiten Langfilm erzählt Henrika Kull mit Leichtigkeit und Präzision von Liebe an einem Ort, an dem der weibliche Körper eine Ware ist und porträtiert zwei charismatische Sexarbeiterinnen, denen man als Zuschauer*in genauso verfällt, wie alle um sie herum.« (radioeins.de) // »Eine feinfühlige und tiefgehende Erzählung mit inspirierenden, kraftvollen und zugleich nicht minder zerbrechlichen Protagonistinnen. « (filmloewin.de) //

Weitere Informationen zum Film

 

Vorpremiere mit Regisseurin

Di 27. Juli · 18:30 Uhr: Alles ist Eins. Ausser der 0.
Vorpremiere in Anwesenheit von Regisseurin Tanja Schwerdorf // Selten hat man ein so eindringliches Porträt über Zeitgeist-Pioniere gesehen, deren Weitblick für die Gegenwart so beeindruckend wie bereichernd ist.

Nach oben

Mehr...

»Dieser Dokumentarfilm befasst sich mit den Anfängen des CCC - und ist eine faszinierende Geschichtsstunde.« (programmkino.de) // »Mit dem Soundtrack und DIY-Charme der 80er Jahre verdichtet sich in der Doku „Alles ist Eins. Außer der 0.“ ein sympathisches Porträt von Dr. Wau – dem deutschen Hackerstereotyp – voll Idealismus, Humor und zivilem Ungehorsam.« (film-rezension.de) // » „Alles ist Eins. Außer der 0.“ zeigt mit cleveren Montagen, wie die großen Fragen unserer Gegenwart das Leben und Wirken Wau Hollands durchzogen. Gerade für die heutige Dynamik des Internets, in der eine Meinung nicht nur freie Äußerung, sondern immer auch eine Waffe ist, wirkt die Hackerethik des CCC wie ein Mahnmal zivilgesellschaftlicher Werte.« (kino-zeit.de) // »So ergibt sich ein Überblick über die verschiedenen markanten Stationen von der Gründung des CCC 1981 (in den Redaktionsräumen der taz!) über den medienwirksamen BTX- hin zum beängstigenderen NASA- und KGB-Hack sowie den connections zu Snowden und Wikileaks, es entsteht aber auch ein lebendiges Gefühl für die zeitgeistige Einbindung der kreativen Technikaktivist*innen – und nebenbei ein liebevolles Porträt des verstorbenen zentralen Gründungsmitglieds und CCC-Philosophen Dr. Wau. « (indiekino.de) //

Weitere Informationen zum Film

 

Kamp-Flimmern – Open-Air am Hawerkamp

Do 22. Juli · 21:00 Uhr: Quo Vadis, Aida?
Ort: Am Hawerkamp 31 | Eintritt: 10 Euro | Nur Online-Tickets

Nach oben

Mehr...

Open Air Kino am Hawerkamp | Den ganzen Sommer lang | Jeden Donnerstag

Was gibt es schöneres an einem lauen Sommerabend als Open Air Kino am Hawerkamp?! 

Bereits zum 12. Mal präsentieren Cinema & Kurbelkiste, Hawerkamp 31 e.V. und moving movies die beliebten Kinonächte mit exquisiten Arthouse-Perlen, spannenden Musik-Dokus, Publikums-Wunschfilm und der einen oder anderen Überraschung in der charmanten Atmosphäre von Münsters schönster Industrie-Brache.

Von Ende Juni bis Anfang September immer donnerstags!

 

Do 1. Juli 2021 · 21:15 Uhr: Possessor

Do 8. Juli 2021 · 21:15 Uhr: Minari - Wo wir Wurzeln schlagen

Do 15. Juli 2021 · 21:15 Uhr: Der Rausch

Do 22. Juli 2021 · 21:00 Uhr: Quo Vadis, Aida?

Do 29. Juli 2021 · 20:30 Uhr: Futur Drei

Do 5. August 2021 · 20:30 Uhr: Der Mann, der seine Haut verkaufte

Do 12. August 2021 · 20:00 Uhr: Shane

Do 19. August 2021 · 20:00 Uhr: Corpus Christi

Do 26. August 2021 · 20:00 Uhr: Arthouse Sneak X Kamp-Flimmern

Do 2. September 2021 · 20:00 Uhr: Ivie wie Ivie

Do 9. September 2021 · 19:45 Uhr: Publikumswunschfilm

 

Wichtige Infos - bitte vollständig lesen!

  • Filmbeginn: mit Einbruch der Dunkelheit; Einlass: 60 Minuten vor Filmstart
  • Zutritt nur mit negativem Schnelltest (nicht älter als 48 Std.) oder Nachweis über vollständigen Impfschutz (Zweitimpfung mind. 14 Tage her) oder Nachweis über eine Genesung von Covid-19.
  • Eintritt: 10,-€
  • Es gibt nur Online-Tickets. (hier) Stornierungen ausgeschlossen.
  • Feste Sitzplätze, die ihr einhalten müsst.
  • Neben jeder Buchung bleibt links und rechts jeweils ein Platz unbesetzt, sofern er sich in direkter Nachbar*innenschaft befindet.
  • Der Reihenabstand ist - wie im letzten Jahr - etwas größer als früher, damit sich alle mit einem sicheren Gefühl bewegen können. Außerdem gibt es einen Mittelgang, um die Zahl der Kontakte auf dem Weg zum eigenen Sitzplatz zu verringern.
  • Wir spielen auch bei Regen. Abgesagt wird eine Veranstaltung nur bei amtlicher Unwetterwarnung.
  • Bringt eigene Kissen und Decken mit! Ein eigener Stift zum Ausfüllen des Publikumswunschfilm-Zettels ist auch von Vorteil!
  • Die Sputnikhalle Münster versorgt euch mit Getränken zu fairen Preisen. nur Barzahlung möglich!
  • Die Toiletten der Sputnikhalle können wie gewohnt benutzt werden.
  • Im Toilettenbereich und überall drinnen sowie in Warteschlangen gilt für alle Personen ab dem Schulalter die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske oder einer Maske des Standards FFP2 oder KN95/N95.
  • Die Möglichkeit zum Grillen können wir dieses Jahr leider vorerst nicht anbieten.
  • Desinfektionsmittelspender befinden sich am Eingang und bei den Toiletten.
  • Bitte haltet an allen Stationen den Mindestabstand von 1,50m ein!

Weitere Informationen zum Filmprogramm

 

Drehbuch Geschichte

Mo 26. Juli · 18:30 Uhr: Regina Jonas – Die erste Rabbinerin der Welt
Mit einer Einführung von Dr. Julia Paulus // Drehbuch Geschichte: Auf das Leben - Jüdisch-deutsche Geschichte und Gegenwart im Film

Nach oben

Mehr...
Drehbuch Geschichte: Auf das Leben - Jüdisch-deutsche Geschichte und Gegenwart im Film

Die diesjährige Filmreihe „Drehbuch Geschichte“ nimmt das bundesweite Festjahr „2021 Jüdisches Leben in Deutschland“ zum Anlass, Einblicke in jüdische Vergangenheit und Gegenwart zu vermitteln. In neun Filmforen zeigt die Reihe Filme, die das jüdische Leben in Deutschland und Westfalen vor und vor allem nach 1945 schildern. Der Blick auf jüdisches Leben wird damit über den Holocaust hinaus erweitert und jüdisches Leben als aktuell, vielfältig und bereichernd für das jüdisch-deutsche Zusammenleben thematisiert. Das oft auch spannungsgeladene Verhältnis von Juden und Nicht-Juden steht genauso im Fokus wie die Chancen eines gelingenden kulturellen Zusammenlebens. Neben fünf Spielfilmen, die zwischen 1920 und 2015 entstanden sind, zeigt die Reihe auch mehrere aktuelle Dokumentarfilme, die jüdisches Leben und jüdische Kultur aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchten. Die Filme eröffnen biografische Zugänge und knüpfen an die Alltagserfahrungen von Jüdinnen und Juden in Deutschland an.

Zum Abschluss der Reihe wird die cineastische Darbietung mit „Golem, wie er in die Welt kam“ zu einer audiovisuellen Installation im Sinne eines „expanded cinema“ erweitert. Alle Filme werden durch Fachleute eingeführt, im Anschluss an die Filmvorführungen besteht Gelegenheit zu Gesprächen und Diskussionen.

Es laden herzlich ein!

  • Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit e.V.
  • LWL-Medienzentrum für Westfalen
  • Die Linse e.V.

    Mit
  • Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. für Westfalen-Lippe
  • Gegen das Vergessen - Für Demokratie e.V.
  • LWL-Institut für westfälische Regionalgeschichte Geschichtsort
  • Villa ten Hompel

    im Rahmen von 321-2021: 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland

    gefördert durch LWL Kultur Stiftung

Weitere Informationen zum Filmprogramm

 

Spider-Man: A New Universe
Ab 11 J.
Kino für Kinder (4,50 Euro): Schräges Animationsabenteuer, das Spider-Men aus verschiedenen Parallelwelten auftreten lässt. Oscar 2019 »Bester Animationsfilm«

Nach oben

Supa Modo
Ab 9 J.
Kino für Kinder (4,50 Euro): Heroes Live Forever: Vielfach ausgezeichnet - authentisch - berührend - magisch.

Nach oben

Mehr...

Beim Kino für Kinder im Cinema beträgt der Eintritt 4,50 Euro, und Kinder erhalten am Tag ihres Geburtstages mit einem Elternteil freien Eintritt! Bei größeren Gruppen hat jede zehnte Person freien Eintritt! (nach Voranmeldung)

Die Anfangszeiten können sich nach hinten verschieben. Bitte beachten! Es können auch individuelle Termine vereinbart werden.

Weitere Informationen zum Kinderprogramm gibt es auf der CINEMA-Kino für Kinder-Seite.

 

Liebe Freund*innen von Cinema & Kurbelkiste und Café Garbo,

Es ist soweit!

Wir haben wieder geöffnet!

Seit dem 21.5. steht die Terrasse und auch der Innenbereich unseres schönen Café Garbo wieder zum gemütlichen und entspannten Verweilen zur Verfügung!

  • Do: 16:00 - 22:00 Uhr (Küche 17:00 - 21:00 Uhr)
  • Fr: 16:00 - 23:00 Uhr (Küche 17:00 - 22:00 Uhr)
  • Sa: 14:00 - 23:00 Uhr (Küche 14:30 - 22:00 Uhr)
  • So: 13:00 - 21:00 Uhr (Küche 17:00 - 20:00 Uhr)

Folgende Regeln gilt es für den Besuch des Café Garbo zu beachten:

  • Wir nehmen euch am Eingang in Empfang. Bitte bei Ankunft die Hände desinfizieren.
  • Für die Kontaktnachverfolgung empfehlen wir unseren Gästen vor Ort über die Luca-App oder über die Corona-Warn-App einzuchecken. Mit dem Check-In erklären Sie sich damit einverstanden, dass das Gesundheitsamt diese Daten auswerten darf, unabhängig vom Vorliegen einer konkreten Nachverfolgung einer Corona-Infektion.
  • Im gesamten Gebäude - außer am Tisch - gilt für alle Personen ab dem Schulalter die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske oder einer Maske des Standards FFP2 oder KN95/N95.
  • Wir nehmen gerne Reservierungen an. Reservierungen auf der Terrasse sind leider nicht möglich. Telefonisch unter 0251.30309 oder per Mail an service(at)garbo-cinema.de

Endlich wieder Kino!

Seit dem 29.5. können wir endlich wieder den Vorhang in unserem großen Kinosaal öffnen!

Jetzt Karten kaufen (cineplex.de)

 

aktuelle Coronaregeln

Folgende Regeln gilt es für den Kinobesuch zu beachten:

  • Bitte kauft die Tickets HIER online.
  • Abstand halten (mindestens 1,50m).
  • Für die Kontaktnachverfolgung empfehlen wir unseren Gästen vor Ort über die Luca-App oder über die Corona-Warn-App einzuchecken. Mit dem Check-In erklären Sie sich damit einverstanden, dass das Gesundheitsamt diese Daten auswerten darf, unabhängig vom Vorliegen einer konkreten Nachverfolgung einer Corona-Infektion.
  • Im gesamten Kinobetrieb gilt für alle Personen ab dem Schulalter die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske oder einer Maske das Standards FFP2 oder KN95/N95. Die Maske darf im Saal nach Einnahme des Sitzplatzes abgenommen werden.
  • Bei Filmende vor 23:00 Uhr: Verlassen der Kinosäle über die Notausgänge und den Hof; nach 23:00 Uhr "normal" durch das Foyer. (Prinzip "Einbahnstraße")
  • Neben jeder Buchung bleibt zu beiden Seiten und nach vorne und hinten ein Platz unbesetzt. ("Schachbrettmuster")
  • Einlass für die jeweiligen Vorstellungen ist ab 20 Minuten vor bis zum Beginn der Vorstellung.
  • Hinweis gemäß §8 Abs.1a CoronaSchVO: Es besteht das Risiko einer auch kurzfristigen Absage von Veranstaltungen aufgrund eines veränderten Infektionsgeschehens.

Auch Privatvorstellungen im Rahmen der "Teuersten Kinokarte der Stadt" sind wieder möglich. Alle Infos und das Buchungsformular dazu Hier.

Gutscheine und Kino-Merch können weiterhin hier bestellt und nach Absprache (Tel.: 0251-30307; Email: info@cinema-muenster.de) vor Ort abgeholt werden.

Bleibt gesund und gebt aufeinander Acht!

Eure 

Cinemas und Garbos

 

Servicemitarbeiter*innen gesucht!

Cinema & Garbo suchen dich! (m/w/d)

Für unser Service-Team des Café Garbo suchen wir Verstärkung. Du hast Lust an einem besonderen Ort Teil von einem freundlichen Service-Team zu werden und hast bestenfalls bereits Vorerfahrung im Service? Dann sind wir der richtige Arbeitgeber für dich. 

Weitere Informationen hier.

Reinigungskraft gesucht!

Cinema & Garbo suchen dich! (m/w/d)

Wir suchen ab sofort Verstärkung für unser Putzteam. Du hast Lust an einem besonderen Ort Teil von einem freundlichen Team zu werden? Du arbeitest gerne früh morgens und magst die besondere Aura, allein in einem Kino zu sein? Dann sind wir die richtigen Arbeitgeber für dich!

Weitere Informationen hier.

#zurückinskino

Der Kurzfilm von Cinema & Kurbelkiste und Café Garbo zur bundesweiten Aktion "Kino leuchtet. Für Dich"!

"Kino leuchtet. Für dich."

Wir setzen ein Zeichen, dass wir sehnsüchtig auf die Rückkehr unserer Zuschauer:innen warten und bestens vorbereitet sind, unsere Projektoren einzuschalten um wieder verlässliche Orte des Austausches zu sein und das kulturelle Leben in der Nachbarschaft wieder mit unserem vielfältigen Programm zu bereichern. 

Mehr...

Kinos können durch ihre bereits erprobten Hygienekonzepte risikoarme Orte der Begegnung mit uns selbst und der Alltagskultur sein. Es geht um mehr als nur Filmkonsum. Es geht um Teilhabe und Inspiration. Gemeinsam Kultur zu erleben, ohne sich zu Nahe zu kommen, ist ein Beitrag zur Bewältigung der Pandemie und trägt zur Resilienz in dieser Krise bei. 

Wir appellieren an die Politik mit einer transparenten und verlässlichen Wiederöffnungsperspektive ein Zeichen der Hoffnung zu setzen.

Danke an die Kolleg:innen vom Café Garbo und an alle, die uns am "Kino leuchtet.Für Dich"-Wochenende besucht und unterstützt haben. Es war wunderschön, mit euch nach so langer Zeit ein Gefühl von einem kleinen bisschen "Normalität" zu erschaffen! 

Danke an Die Linse e.V. für das Schaufensterkino! 

Danke nach Kleinmachnow an die Neuen Kammerspiele für die Idee zu "On The Way To My Cinema".

 

40 Jahre Cinema an der Warendorfer Straße

Am Samstag, 30. Januar haben wir "40 Jahre Cinema an der Warendorfer Straße" gefeiert.

Alle, die ihre persönlichen Lieblingskino-Momente im Cinema, in der Kurbelkiste oder im Café Garbo aus den letzten 40 Jahren teilen möchten, sind herzlich eingeladen ihre Geschichten auf einem Medium und Wege ihrer Wahl bei uns einzureichen. Ob Audiokommentar, Gedicht, Erzählung, Filmkritik usw., ob per Mail, Post, Social Media oder im Gespräch, anonym oder mit Namensnennung: alles ist möglich und gewünscht. Es ist geplant, diese Geschichten zu veröffentlichen - in welcher Form steht noch nicht fest.

Mehr...

1969 benannte der damalige Betreiber des Filmtheaters Neuer Krug an der Weseler Straße 109, das 1947 als zweites münstersches Kino nach dem Krieg eröffnet wurde, in Cinema um. Nach kurzer Schließung, schwieriger Suche nach einem neuen Standort und letztlich dem Umzug wurde es am 30. Januar 1981 in der Warendorfer Straße 45 mit Filmen wie „Der verzauberte Tag“, „Reggae Rockers“ und „Easy Rider“ wiedereröffnet. Am 2. Oktober desselben Jahres zog die Kurbelkiste dazu, das Café Garbo wurde am 17.10.1998 eröffnet

Im Laufe der Zeit haben sich Cinema & Kurbelkiste als Institution für den gesellschaftlich, politisch und künstlerisch relevanten Film mit vielfach ausgezeichnetem Programm fest im kulturellen Angebot der Stadt Münster etabliert. Neben einem anspruchsvollen Wochenprogramm zeichnet es sich durch häufige Besuche von Filmschaffenden, abwechslungsreiche Filmreihen, viele Kooperationen und Sonderveranstaltungen aller Art aus.

Im angeschlossenen Café Garbo treffen Kinogänger*innen auf Nicht-Kinogänger*innen. Allein, zu zweit, als Gruppe. Zum Essen und Trinken, zum Lesen und Nachdenken. Und zum Diskutieren. Über das, was bewegt. Auf der Leinwand wie real.

Vorfreude verschenken!

Ihr möchtet einem lieben Menschen noch ein kleines Geschenk machen? Oder euch selbst mit Gutscheinen für Cinema und Garbo eindecken? Über unser Bestellformular könnt ihr Gutscheine im Wert von 8 €, 10 € und 15 € bequem von zu Hause aus bestellen.

Wieder zurück
Folgende Regeln sind für die Wiedereröffnung zu beachten

Online Karten kaufen
cineplex.de

Öffnungszeiten der Kinokasse
immer 15 Minuten vor der ersten Vorstellung

Montag bis Samstag ab ~17:00 Uhr
Sonntag ab ~ 11:45 Uhr

Eintrittspreise
€ 8,50* / erm. € 7,00*
Premierentag € 6,-*
Kinderkino € 4,50
Soli-Preis € 10,50*
*online € 0,50 günstiger: cineplex.de

Feiertags keine Ermäßigung,
besondere Preise bei Sonderveranstaltungen,

Soli-Ticket "An*Kurbelkiste" zur freiwilligen Unterstützung von Cinema & Kurbelkiste.

Donnerstag = Premierentag
Neustarts kosten donnerstags in allen Vorstellungen nur € 6,- (+evtl. Zuschlag wegen Überlänge)

Wir sind Mitglied bei

Spielplan

Montag, 2. August 2021
18:30
Mittwoch, 4. August 2021
22:15
Montag, 9. August 2021
18:30
20:45
Montag, 16. August 2021
18:00
18:30
Mittwoch, 18. August 2021
18:00
Sonntag, 22. August 2021
19:00
Dienstag, 24. August 2021
18:30
Donnerstag, 26. August 2021
Montag, 23. August 2021
20:00
Donnerstag, 26. August 2021
14:30
20:00
Neu!
Donnerstag, 2. September 2021
20:00
Dienstag, 7. September 2021
18:00
Dienstag, 14. September 2021
19:00
Mittwoch, 15. September 2021
19:00
Donnerstag, 16. September 2021
Neu!
Neu!
Samstag, 2. Oktober 2021
17:00
Donnerstag, 7. Oktober 2021
Neu!