Klappe auf für Menschenrechte! - eine Filmreihe von Vamos e.V.

Die letzte Sau

Mi 7. Oktober 2020 · 18:00 Uhr
Im Anschluss im Gespräch mit dem Publikum: Hugo Gödde (Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft e.V.) und Nina Faiß (Koordination des Ernährungsrats Münster i. G.)
Jetzt Karten kaufen (cineplex.de)

„Die Welt ist ein scheißdunkler Ort. Man muss Leuchtfeuer anzünden.“ Ein rebellischer Heimatfilm von Aron Lehmann („Kohlhaas oder die Verhältnismäßigkeit der Mittel“)

Es sind schwarze Tage für den Schweinebauern Huber. Sein Hof ist pleite. Die kleine Landwirtschaft ist nicht länger gegenüber den Agrarfabriken konkurrenzfähig. Und als schließlich vom Himmel ein Meteorit fällt und Hubers Hof in Schutt und Asche legt, hat Huber nichts mehr – außer einer letzten Sau. Zusammen mit diesem Schwein verlässt Huber die Ruine, welche einmal sein Hof war, und beginnt ein Leben als Heimatloser, als Vagabund und Indianer. Huber findet Gefallen an diesem Leben. Er ist jetzt ein Rebell und begegnet auf seiner Reise Menschen, denen es ähnlich erging wie ihm. Kleine, die von den Großen kaputt gemacht wurden. Für diese Kleinen erhebt sich Huber zum Widerstand und wird zum Symbol für Unruhe und Freiheit. Huber tut, was er für richtig hält. Denn in einer Welt, in der ein gesunder, fleißiger und ehrlicher Mensch nicht mehr in der Lage ist, für sich selbst zu sorgen, kann etwas nicht stimmen. Seine Botschaft: So geht´s nicht weiter!

»Huber ist unterwegs, und ein Roadmovie der besonderen Art entspinnt sich. Denn dies ist ein Heimatfilm, ein Dialektfilm, Huber stammt aus dem Schwäbischen, in dem auch der Voice-Over-Erzähler verharrt. Über den Tellerrand seiner Provinz hat Huber nie geschaut. Er hat kein Ziel, er hat nichts zu finden, aber eben auch nichts zu verlieren. Und kann damit alles gewinnen ... Lehmann gelingt das Kunststück, sowohl authentischen anarchistischen Geist durch seinen Film wehen zu lassen als auch eine Atmosphäre beständigen Staunens zu generieren, ein Staunen über diese Welt, in der nichts mehr stimmt, eine Welt, die wieder geradegerückt werden muss. Was Lehmann souverän und ganz beiläufig mit dem besten Unterhaltungswert gut getimter Komik verbindet.« (Harald Mühlbeyer, kino-zeit.de)

Deutschland 2016 · R: Aron Lehmann · Db: Aron Lehmann, Stephan Irmscher · K: Cristian Pirjol • Mit Golo Euler, Rosalie Thomass, Thorsten Merten, Bernd Stegemann, Christoph Maria Herbst u.a. · ab 12 J. · 86'

Nach oben

Online Karten kaufen
cineplex.de

Öffnungszeiten der Kinokasse
immer 15 Minuten vor der ersten Vorstellung

Montag bis Samstag ab ~17:00 Uhr
Sonntag ab ~ 11:45 Uhr

Eintrittspreise
€ 8,50* / erm. € 7,00*
Premierentag € 6,-*
Kinderkino € 4,50
Soli-Preis € 10,50*
*online € 0,50 günstiger: cineplex.de

Feiertags keine Ermäßigung,
besondere Preise bei Sonderveranstaltungen,

Soli-Ticket "An*Kurbelkiste" zur freiwilligen Unterstützung von Cinema & Kurbelkiste

Donnerstag = Premierentag
Neustarts kosten donnerstags in allen Vorstellungen nur € 6,- (+evtl. Zuschlag wegen Überlänge)

Telefonische Kartenvorbestellung
(Bitte 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn abholen)
Telefon 0251-30300

Wieder zurück
Folgende Regeln sind für die Wiedereröffnung zu beachten

Klappe auf für Menschenrechte

Eine Filmreihe von Vamos e.V.

Klappe auf für Menschenrechte

Die Termine im Überblick:

Mo 7. September 2020 · 18:00 Uhr: Everyday Rebellion

Mi 30. September 2020 · 18:00 Uhr: Eine gefangene Frau

Mi 7. Oktober 2020 · 18:00 Uhr: Die letzte Sau

Do 15. Oktober 2020 · 18:00 Uhr: Oeconomia

Mo 26. Oktober 2020 · 18:00 Uhr: Flowers of Freedom

Do 12. November 2020 · 18:00 Uhr: 2040 - Wir retten die Welt

Nach oben

Spielplan

Montag, 17. August 2020
18:30
20:00
Dienstag, 18. August 2020
20:30
Mittwoch, 19. August 2020
18:30
22:15
Mittwoch, 26. August 2020
18:30
Donnerstag, 3. September 2020
20:00
Montag, 7. September 2020
18:00
Sonntag, 13. September 2020
11:00
13:00
Mittwoch, 30. September 2020
18:00
Mittwoch, 7. Oktober 2020
18:00
Donnerstag, 15. Oktober 2020
18:00
Montag, 26. Oktober 2020
18:00
Donnerstag, 12. November 2020
18:00